Netflix bestätigt Starttermine für „Knives Out 2“, „Enola Holmes 2“ und „Im Westen nichts Neues“

    Zahlreiche Film-Neuheiten bis Ende des Jahres angekündigt

    Vera Tidona – 31.08.2022, 18:16 Uhr

    „Knives Out 2“ mit Daniel Craig findet Starttermin – Bild: Netflix
    „Knives Out 2“ mit Daniel Craig findet Starttermin

    Netflix hatte bereits Anfang des Jahres vollmundig angekündigt, seinen Kunden jede Woche einen neuen, eigenproduzierten und qualitativ hochwertigen Film mit prominenter Besetzung über alle Genres hinweg anzubieten, die teilweise auch einen Kinostart erhalten werden. Bislang hat der Streaminganbieter Wort gehalten und zuletzt Produktionen wie „The Gray Man“ oder „The Adam Project“ mit Ryan Gosling, Ryan Reynolds, Jennifer Garner und Mark Ruffalo veröffentlicht (fernsehserien.de berichtete).

    Bis Ende des Jahres sollen nun weitere, mit Spannung erwartete Filme wie „Knives Out 2“ mit Ex-Bond-Darsteller Daniel Craig, „Enola Holmes 2“ mit Millie Bobby Brown („Stranger Things“) und „The Witcher“-Star Henry Cavill sowie die Neuverfilmung von „Im Westen nichts Neues“ mit Daniel Brühl folgen, deren Starttermine nun enthüllt wurden.

    Zu den bereits in der Monatsübersicht September vorgestellten Neuerscheinungen gesellt sich auch der Marilyn-Monroe-Film „Blonde“ mit Ana de Armas in der Rolle des legendären Hollywoodstars, neben Adrien Brody und Bobby Cannavale in weiteren Hauptrollen. Starttermin ist der 28. September, zudem ist ein limitierter US-Kinostart für den 16. September geplant.

    Im Oktober kommt das Drama „Ich. bin. so. glücklich.“ mit Mila Kunis am 7. Oktober hinzu, gefolgt von „The School for Good and Evil“ (Trailer) mit Charlize Theron und Kerry Washington am 19. Oktober, sowie der True-Crime-Thriller „The Good Nurse“ (ab 26. Oktober) mit Eddie Redmayne („Phantastische Tierwesen“) über einen US-Serienkiller, der als Engel des Todes mehr als 300 Menschen getötet hat.

    Abschließend ist für den 28. Oktober das deutsche Kriegsdrama „Im Westen nichts Neues“ (Trailer) mit Daniel Brühl nach der gleichnamigen Buchvorlage von Erich Maria Remarque angekündigt, das bereits im Jahr 1930 von US-Regisseur Lewis Milestone als viel beachtetes gleichnamiges Antikriegsdrama verfilmt wurde (fernsehserien.de berichtete). Die Neuverfilmung von Regisseur Edward Berger im Auftrag von Netflix feierte bereits im September Premiere im Kino und geht als deutscher Beitrag für die Oscars 2023 ins Rennen um den begehrten Filmpreis.

    Im November und Dezember kündigen sich neben einer Fülle an neuen Weihnachtsfilmen, vor allem ein Wiedersehen mit „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown in „Enola Holmes 2“ an, deren neues Abenteuer an der Seite von Henry Cavill als ihr berühmter Bruder Sherlock Holmes am 4. November an den Start geht. Erste Details zur Handlung sind noch nicht bekannt.

    Am 9. Dezember folgt Guillermo del Toros düstere Interpretation des bekannten italienischen Märchens „Pinocchio“, zu dem letztens ein erster Trailer erschienen ist. Bereits am 25. Oktober geht zudem Del Torros Horror-Anthologieserie „Cabinet of Curiosities“ (Trailer) bei Netflix an den Start.

    Kurz vor Weihnachten dürfen sich Fans der gefeierten Krimikomödie „Knives Out“ am 23. Dezember auf einen weiteren Fall für Daniel Craig als Privatdetektiv Benoit Blanc freuen. In „Glass Onion: A Knives Out Mystery“ (so lautet der Originaltitel) verschlägt es den Ermittler nach Griechenland, wo er einen neuen Mordfall aufzuklären hat. Auch diesmal sind viele prominente Namen in weiteren Hauptrollen zu sehen, wie Edward Norton,Dave Bautista, Kathryn Hahn, Jessica Henwick und Ethan Hawke.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Hoffen wir mal, dass es NICHT ironisch gemeint war. Lesen Sie das Buch von Erich Maria Remarque
      "Im Westen nichts Neues", das vom Schicksal junger Soldaten im ersten Weltkrieg handelt.
      Es wurde 1928 geschrieben. Der Titel und Inhalt des Buches sowie die bisher produzierten und gezeigten Filme eigenen sich wirklich nicht für einen lapidaren Wortwitz.
      Aber in einer Zeit, in der "Bella Ciao" als Tanznummer herhalten muss, ist so ein Scherz sicher
      auch nicht weit!!!
      Mal vorher überlegen, worüber man spricht!!!
      • am

        :-}}}, die Reihenfolge in der Überschrift ist ja mal herrlich ironisch! Teil 2,... Teil 2,... "Im Westen nichts Neues". Im wahrsten Sinne des Wortes.

        weitere Meldungen