Marvel bei Disney+: Serienbestellung für „Hawkeye“- und „WandaVision“-Spin-Offs

    „Marvel’s What If…“ erhält Verlängerung für Staffel zwei

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 12.11.2021, 20:52 Uhr

    Kommen zu Disney+: „Agatha: House of Harkness“, „Spider-Man: Freshman Year“ und Echo – Bild: Marvel Studios
    Kommen zu Disney+: „Agatha: House of Harkness“, „Spider-Man: Freshman Year“ und Echo

    Am heutigen Freitag, 12. November 2021, jährt sich der offizielle US-Start des Streaming-Service Disney+ zum zweiten Mal. Aus diesem Anlass hat der Dienst diverse Informationen zu seiner Zusammenarbeit mit der Unternehmensschwester Marvel veröffentlicht. Bis dato sind ganz große Überraschungen aber ausgeblieben.

    Disney+ hat in seinem Angebot heute auch das 15-minütige Special „Marvel Studios 2021 Disney+ Day“ veröffentlicht, das am Ende Ausblicke auf die neuen Formate gewährt.

    Für den eiligen Leser

    Disney+ hat die Verlängerung seiner Animationsserie „Marvel’s What If…?“ für eine zweite Staffel erstmalig offiziell bestätigt. Ebenso ist heute die offizielle Bestätigung des „Hawkeye“-Spin-Offs „Echo“ mit Alaqua Cox sowie des „WandaVision“-Spin-Offs „Agatha: House of Harkness“ mit Kathryn Hahn gekommen – bei beiden Projekten war zuvor berichtet worden, dass sie „in Entwicklung“ seien.

    Daneben wurden die animierten Serien „Spider-Man: Freshman Year“, die Shortform-Serie „I Am Groot“ über die jungen Jahre des Baumwesens aus den „Guardians of the Galaxy“-Filmen, und „X-Men ’97“ angekündigt, eine animierte Serie basierend auf einer früheren Animationsserie aus den ’90ern.

    Die von Disney+ erwähnten Projekte

    Disney+ hat nach Möglichkeit von jedem Projekt, egal in welchem Stadium der Fertigstellung es ist, ein Logo veröffentlicht.

    Die Marvel-Serien von Disney+
    „Echo“ Marvel Studios
    „Agatha: House of Harkness“ Marvel Studios
    „Spider-Man: Freshman Year“ Marvel Studios
    „I Am Groot“ Marvel Studios
    „X-Men ’97“ Marvel Studios
    „Ironheart“ Marvel Studios
    „Secret Invasion“ Marvel Studios
    „Marvel Zombies“ Marvel Studios
    „Moon Knight“ Marvel Studios
    „She-Hulk“ Marvel Studios
    „Ms. Marvel“ Marvel Studios

    Die Projekte für das Jahr 2022

    „Moon Knight“: Oscar Isaac spielt in der kommenden Serie den Protagonisten Marc Spector aka Moon Knight. Der verliert sich bisweilen in einer Persönlichkeitsstörung, unter deren Auswirkung er zum Vigilanten wird; der größere Rahmen der Handlung, die im modernen wie alten Ägypten angsiedelt ist, beschäftigt sich mit einem tödlichen Kampf von Göttern. Jeremy Slater zeichnet als Autor, Produzent und Showrunner verantwortlich, Ethan Hawke und May Calamawy haben weitere Rollen. (kommt 2022 zu Disney+)

    „She-Hulk“: Jennifer Walters (Tatiana Maslany) ist eine normale Anwältin aus New York City. Nun ja, fast „normal“: Auch die Cousine von Bruce Banner (Mark Ruffalo) lebt mittlerweile mit einem Alter Ego, das sich bei starken Emotionen mit grüner Haut und dicken Muskeln an die Oberfläche durchkämpft. Allerdings bleibt Jennifer von Anfang an die Selbstkontrolle, die der MCU-Bruce-Banner sich erst in den letzten Filmen erarbeitet hatte. (kommt 2022 zu Disney+)

    „Ms. Marvel“: Die 16-jährige Kamala Khan (Iman Vellani) lebt in Jersey City und hat pakistanische Wurzeln. Sie ist enthusiastisch, hat künstlerische Ambitionen und vergöttert die Avengers. Aber ihr Realismus hält sie (auf mehreren Ebenen) am Boden: Es sind nicht die braunen Mädchen aus Jersey City, die die Welt retten, denkt sie. Das stimmt aber auch nur so lange, bis sie Superkräfte erhält und ihrem Idol Captain Marvel nachzueifern beginnt. (kommt im Sommer 2022 zu Disney+)

    Weitere, zuvor angekündigte Projekte

    Die neuen Projekte

    • „Marvel’s What If…“: Zweite Staffel bestellt;
    • „Echo“: In der Serie „Hawkeye“ hat die der amerikanischen Ureinwohnerschaft entstammende Maya Lopez (dargestellt von Alaqua Cox) bereits eine wichtige Rolle im Umfeld der Unterwelt von New York City – danach steht die taubstumme Kämpferin als „Echo“ im Zentrum einer eigenen Serie;
    • „Agatha: House of Harkness“ Spin-Off um die „WandaVision“-Figur, die von Kathryn Hahn gespielt wurde; „WandaVision“-Schöpferin Jac Schaeffer kehrt als Showrunnerin zurück;
    • „The Guardians of the Galaxy Holiday Special“: „Guardians of the Galaxy“-Schöpfer James Gunn steht hinter diesem Feiertagsspecial;
    • „X-Men ’97“: Die Animationsserie erzählt weitere Geschichten aus dem Marvel-Universum basierend auf der zwischen 1992 und 1997 gezeigten Animationsserie „X-Men“;
    • „Spider-Man: Freshman Year“: Die Animationsserie zeigt Peter Parker, bevor er erstmalig im MCU als Spider-Man auftauchte, und zwar in seinem ersten Jahr an der High School (dem sogenannten „Freshman Year“). Mit ihrem Zeichenstil will die Serie bewusst an die frühen Comic-Wurzeln der Figur anknüpfen;
    • „I Am Groot“: Serie aus Kurzfilmen, die Baby Groot auf dem Weg zum Erwachsensein begleiten. Kirsten Lepore fungiert als Produzentin und Regisseurin;
    • „Marvel Zombies“: In dieser neuen Animationsserie gibt es im Marvel-Universum eine sich immer weiter ausbreitende Zombie-Plage, gegen die eine neue Generation von Helden in den Kampf ziehen muss.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich finde Disney Plus hat sich 2021 gegenüber 2020 wirklich verbessert. Und das nicht nur wegen Star. Ich freue mich sehr über die vielen Marvel und Star Warsserien. Hoffe aber auch, das nicht nur die Quantität sondern auch dann die Qualität stimmt.
      • (geb. 1994) am

        Dachte an Real Action Spider man Serie!
        Cool , dass Agatha ein Spin Off bekommt bin gespannt!

        weitere Meldungen