CBS setzt „Man with a Plan“ und drei weitere Serien ab

    Junge Serien von Pauley Perrette („Navy CIS“), Patricia Heaton („The Middle“) und Edie Falco („The Sopranos“) abgesägt

    Bernd Krannich – 06.05.2020, 22:21 Uhr

    Matt LeBlanc ist der „Man with a Plan“

    CBS hat am Mittwoch 15 fiktionale Serien verlängert (fernsehserien.de berichtete). Die Kehrseite der Medaille ist, dass parallel auch vier weitere Serien abgesägt wurden – damit sind nun aber auch alle Entscheidungen über bestehende Serien getroffen worden.

    Von den jetzt nicht verlängerten Serien kommt die Absetzung von Matt LeBlancs Comedy „Man with a Plan“ nach vier Staffeln am überraschendsten: Die Serie konnte CBS zuletzt immer in seine Programmlücken stopfen und sie erreichte dabei ordentliche Quoten. Deadline mutmaßt, dass das Star-Vehikel des ehemaligen „Friends“-Stars LeBlanc letztendlich zu teuer war, um weiter diese Rolle im CBS-Programm zu rechtfertigen.

    Die drei anderen eingestellten Serien sind allesamt Neulinge gewesen: die Sitcom „Broke“ mit Pauley Perrette („Navy CIS“), „Carol’s Second Act“ um „Alle lieben Raymond“- und „The Middle“-Star Patricia Heaton und das Cop-Drama „Tommy“ mit Edie Falco („Die Sopranos“) in der Titelrolle. Man mag unken, dass es die drei neuen Serien waren, die auf weibliche Star-Power setzen. Wobei dann noch offen bleibt, ob dabei die Vorlieben der CBS-Zuschauer für die mangelnden Quoten gesorgt haben, oder ob man bei CBS auch unter neuer Führung mit dem alten Kurs weitermacht, eher auf Serien um weiße Männer mittleren Alters zu setzen.

    Ebenfalls eingestellt worden war zuvor schon die Dramedy „God Friended Me“ nach zwei Staffeln. Daneben waren schon im vergangenen Jahr die Serienenden von „Criminal Minds“ und „Madam Secretary“ angekündigt worden. Etwas überraschend kam zudem noch das Ende von „Hawaii Five-0“, das andererseits schon seit Jahren immer mit einem Ende durch den Ausstieg von Star Alex O’Loughlin bedroht war. Serienschöpfer Peter Lenkov kommentierte, dass CBS es in diesem Jahr erstmalig nicht versucht hatte, O’Loughlin zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen. Und dass er durchaus bereit gewesen wäre, die Serie auch ohne den Star fortzusetzen.

    Upfronts 2020: Zur fortlaufend aktualisierten Übersicht der verlängerten und abgesetzten Serien.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am melden

      Man with a plan fand ich ehrlich gesagt eher mittelmäßig. Das habe ich wenn überhaupt immer nur nebenbei laufen gehabt, während ich etwas ganz anderes machte. Für mich war schon die Handlung eher 08/15. 
      Naja. Hoffen wir mal, dass die Darsteller, die mir eigentlich sympathisch sind, schnell irgendwo unterkommen. Warum macht LeBlanc nicht beispielsweise mal mit Perry gemeinsame Sache. Der hatte ja auch nicht gerade sehr viel Glück mit seinen Serien.
        hier antworten

      weitere Meldungen