„Anatomie eines Skandals“: David E. Kelley („Big Little Lies“) adaptiert Bestseller für Netflix

    Anthologieserie von „Jessica Jones“-Regisseurin

    Vera Tidona – 22.05.2020, 16:40 Uhr

    „Big Little Lies“-Serienmacher David E. Kelley

    Netflix bestellt eine neue Serie vom erfolgreichen „Big Little Lies“-Produzenten David E. Kelley. Die geplante Dramaserie „Anatomie eines Skandals“ basiert auf einem gleichnamigen Bestsellerroman der britischen Autorin Sarah Vaughan.

    Die sechsteilige erste Staffel spielt in London und handelt von einem britischen Politiker und Mitglied des Parlaments, der eine verhängnisvolle Affäre mit seiner Assistentin beginnt. Als sie ihn wegen Vergewaltigung verklagt, bestreitet er die Vorwürfe. Jedoch dürfte der Skandal vor allem seiner politischen Karriere ein Ende bereiten.

    „Anatomie eines Skandals“ wird von David E. Kelley gemeinsam mit Melissa James Gibson („House of Cards“) als Drehbuchautor, Shworunner und Produzenten für Netflix entwickelt. Für die Regie ist S.J. Clarkson vorgesehen, die für den Streaminganbieter bereits die Marvel-Serien „Jessica Jones“ und „The Defenders“ inszenierte. Die Dreharbeiten finden in Großbritannien statt, eine Besetzung ist bislang noch nicht bekannt.

    Der erfolgreiche und vielfach ausgezeichnete Produzent David E. Kelley ist bekannt für seine Serienhits „Ally McBeal“, „Practice – Die Anwälte“ und „Boston Legal“. Neben der Netflix-Serie arbeitet er derzeit an weiteren neuen Serienproduktionen für unterschiedliche US-Sender: Für „Big Sky“ bei ABC steht die Besetzung fest (fernsehserien.de berichtete), für die Dramedy „Big Shot“ bei Disney+ mit John Stamos („Full House“„Full House“) und die HBO-Miniserie „The Undoing“ mit Nicole Kidman sieht es ebenso gut aus. Während Amazon demnächst die finale Staffel von „Goliath“ zeigen wird, lässt der US-Sender CBS sein Prestigeprojekt „The Lincoln Lawyer“ überraschend fallen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen