Monk
    USA 2002–2009
    Krimi
    Deutsche ErstausstrahlungRTLOriginal-ErstausstrahlungUSA Network (Englisch)
    Der ehemalige Polizeiermittler Adrian Monk (Tony Shalhoub), dessen fotografisches Gedächtnis und seine Fähigkeit, aus kleinsten Hinweisen eine Spur zum Täter zusammenzupuzzlen ihn zu einer kleinen Berühmtheit machten, leidet seit dem Tod seiner geliebten Frau Trudy, die bei einem unaufgeklärten Anschlag ums Leben kam, unter starken Phobien.
    Wegen seiner Ticks und Marotten wird er schließlich vom Dienst beim San Francisco Police Department suspendiert, schließt sich drei Jahre lang in seine Wohnung ein und macht sich schließlich als Privatdetektiv selbstständig. Durch sein erfolgreiches Schaffen in dieser Position hofft Monk, von seinem ehemaligen Chef Captain Leland Stottlemeyer (Ted Levine) wieder eingestellt zu werden. Und obwohl Stottlemeyer hin und hergerissen ist zwischen Monks genialem Spürsinn und dessen nervtötenden Marotten holt er Monk tatsächlich immer wieder zu Hilfe, wenn die Polizei nicht mehr weiter weiß.
    So werden Monk, Stottlemeyer und dessen Stellvertreter Lieutenant Randall Disher (Jason Gray-Stanford) schließlich zum unschlagbaren Team, das gelegentlich auch von Monks persönlicher Assistentin, der ehemaligen Krankenschwester Sharona Fleming (Bitty Schram), unterstützt wird. Fleming wird in der dritten Staffel durch die Ex-Barkeeperin Natalie Teeger (Traylor Howard) ersetzt, eine alleinerziehende Mutter, die ebenfalls alle Hände voll damit zu tun hat, alles von Monk fernzuhalten, was ihm Angst machen könnte.

    Monk auf DVD & Blu-ray

    Monk – Streams & Sendetermine

    Monk – Community

    • (geb. 1972) am

      Ja, deshalb braucht man sich auch nicht wundern, daß man in den USA
      keine Synchronfassungen von Filmen sehen will. Deshalb gibt es auch so
      viele US-Remakes von ausländischen Filmen.
      In einigen Ländern werden die Filme auch nicht synchronisiert, sondern
      mit Untertitel ausgestrahlt, aber das halte ich auch nicht für eine gute
      Lösung, da man durch das Lesen der Untertitel zu sehr abgelenkt wird.
      Mein Englisch ist auch nur recht bescheiden und für einen Film in
      englischen Originalton ist oftmals das Tempo auch sehr schnell, oder
      Nuancen kann man als Nicht-Muttersprachler nicht verstehen.
    • (geb. 1966) am

      Danke für die interessante Info.
      Ich wünschte mein Englisch wäre besser. Ich verstehe im Original oft die Nuancen und Redewendungen nicht.
      Manche Serien gewinnen durch Synchronisierung und manche Serien verlieren dadurch.
      Manche US-Schauspielerinnen quäken wie Duffy Duck. Da finde ich oft die deutsche Synchronstimme besser. Manchmal verändert die deutsche Stimme aber auch völlig den Charakter der Figur. Wirklich häufig ist die deutsche Synchro aber auch einfach falsch übersetzt.
      Ich schalte auf Prime oder in den Mediatheken immer wieder mal auf Englisch um, wenn das die Originalsprache ist, um zu hören wie die Energie im Original ist oder wenn ich eine deutsche Übersetzung für unglaubwürdig halte.
      Vor Kurzem habe ich den Film 'Der Duft von wildem Thymian' (Wild Mountain Thyme) gesehen.

      Obwohl die Darsteller eher einen englischen und ganz sicher keinen irischen Dialekt sprechen (was für einen in Irland spielenden Film bescheuert ist), ist die Energie der Dialoge eine ganz andere als in der deutschen Synchronisation. Sie ist viel wuchtiger und dynamischer. Ab gesehen davon dass die deutsche Stimme von Emily Blunt weichgespült klingt.



      Und dazu noch ist ist es doch völlig idiotisch, dass eine Vielzahl von internationalen Stars dieselben Synchronsprecher/innen hat. Stimme macht doch auch Persönlichkeit.
    • (geb. 1972) am

      Manchmal braucht man den Original-Ton... bei ZDFNeo nicht vorhanden,
      aber man kann googeln ;-)
      Bei der Folge "Mr. Monk im Flugzeug" wollte ich wissen, wie der
      "Nerv-Spruch" des Mädchens im Original heißt. Und hier für alle, die
      nicht googeln wollen:
      "Pete and Repeat were on a boat. Pete fell out, who was left on the
      boat?" - "Repeat" 😁
      Bei der Folge: "Mr. Monk muss auf ein Rockkonzert" heißt es in der
      deutschen Synchronfassung, daß er die Schule schwänzte, um auf eine
      "Rock-Show", also einer Modenschau zu gehen, dieser Fakt ist für Monk
      echt untypisch und ist aber im Original: eine "Rock-Show", also eine
      geologische Ausstellung, in der Steine gezeigt werden und das ist
      natürlich typischer für Monk und dafür kann es schon sein, daß er die
      Schule schwänzte... er konnte es sich bestimmt leisten.
    • (geb. 1972) am

      Schwachsinn? - Diese Serie ist eine der geistreichsten und witzigsten überhaupt!
      Natürlich kann man über manche Dinge streiten - auch ich finde nicht alles gut, aber im gesamten, ist diese Serie eine der besten, die es je gab.
    • (geb. 1957) am

      Muss dieser Schwachsinn jetzt auch noch im ZDFNeo Abendprogramm laufen.

    Monk – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):US Krimiserie von Andy Breckman („Monk“; seit 2002).
    Der frühere Polizist Adrian Monk (Tony Shalhoub) ist ein Sauberkeits- und Ordnungsfanatiker. Seit dem Tod seiner Frau leidet er unter dieser Besessenheit und seiner Angst vor Schmutz, was ihn bereits seinen Job gekostet hat. Dennoch unterstützt er nun als Freiberufler gemeinsam mit seiner Assistentin Sharona Fleming (Bitty Schram) weiterhin seine Ex-Kollegen Captain Stottlemeyer (Ted Levine) und LeutenantDisher (Jason Gray-Stanford) bei der Aufklärung von Mordfällen in San Francisco. Beide zweifeln zwar immer wieder an dem kauzigen Monk und sind von ihm genervt, doch dank seines fotografischen Gedächtnisses und seiner messerscharfen Auffassungsgabe ist er es, der letztlich die Fälle aufklärt, auch wenn er sich durch seine Ordnungsbesessenheit selbst oft in Gefahr bringt. In Folge 39 wird Monk von Sharona verlassen, die ihren Ex-Mann erneut heiratet und mit ihm nach New Jersey zieht. Monks neue Assistentin wird Natalie Teeger (Traylor Howard), die er bei Ermittlungen für einen Einbruch kennen lernt – sie war das Einbruchsopfer.
    Netter Schmunzelkrimi, der eher auf leichten Humor als atemberaubende Spannung setzt. 2003 trug sich Hauptdarsteller Shalhoub im Vorfeld der Emmy-Verleihung in der Kategorie „Hauptdarsteller in einer Comedyserie“ ein, wahrscheinlich aus taktischen Gründen, um sich nicht mit den Stars der angesehenen Dramaserien 24, Six Feet Under und Die Sopranos messen zu müssen. Die Rechnung ging auf: Shalhoub wurde als bester Darsteller ausgezeichnet, und die Serie war damit offiziell eine Comedy.
    Die einstündigen Folgen liefen dienstags um 22:15 Uhr, anfangs direkt nach Columbo. Beide Serien passten wunderbar zusammen. Im Herbst 2004 wechselte Monk für ein paar Monate auf Donnerstag zur gleichen Zeit.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Monk im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…