Café Meineid

    zurückStaffel 6, Folge 1–13weiter

    • Staffel 6, Folge 1
      Rein vorschriftsmäßig (Staffel 6, Folge 1) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Rein vorschriftsmäßig (Staffel 6, Folge 1) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Der Angeklagte Ludwig Saller wurde vor einem Jahr mit seinem Moped Opfer eines Verkehrsunfalls. Nun verlangt er von der Versicherung des Unfallverursachers 10.000 Mark Schmerzensgeld: Er behauptet, er leide als Dauerfolge des Unfalls unter unerträglichen Schmerzen im Fuß. Die Versicherung bezweifelt dies aufgrund eines amtsärztliches Gutachtens. Keine leichte Aufgabe für Richter Wunder – wie auch der nächste Fall. Die angeklagte Metzgermeisterin Maria Ferstl kennt kein Gesetz, das vorschreibt, wie ein Leberkäs’ auszusehen hat. Der Lebensmittelprüfer Karl Bauer erwartet „vom original bayerischen Leberkäs’ eine Kruste, möglichst in Rautenform eingeritzt“. Denn er hat’s sehr mit der bayerischen Tradition. (Text: BR)

      1. Teil der Doppelfolge 15 'Rein vorschriftsmäßig'
    • Staffel 6, Folge 2
      Tag der offenen Tür (Staffel 6, Folge 2) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Tag der offenen Tür (Staffel 6, Folge 2) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Am Tag der offenen Tür hat Richter Wunder mehrere Verkehrsdelikte im Schnellverfahren zu verhandeln. Als erstes geht es um den Auffahrunfall von Ilona Haug, die nach einem heftigen Disput mit ihrem Nachbarn Kurt Debler vor ihrem Haus mit Vollgas sein Auto gerammt hat. Und nun versucht der Richter festzustellen, was der Auslöser dieser Attacke gewesen sein könnte. In der nächsten Verhandlung wartet ein alter Bekannter auf den Richter: Joseph Hahnreiter ist wieder mal mit 140 km/h auf dem Mittleren Ring geblitzt worden. Doch auch diesmal beweist das Foto, dass er nicht selbst gefahren ist, sondern eine – diesmal – blonde junge Dame, die allerdings in Südafrika lebt. Der Wunder bittet den Kogel, sich den Porsche des Herrn Hahnreiter in der Tiefgarage einmal näher anzuschauen, während er den nächsten Fall verhandelt: Zwei Fernfahrer, die mit einem Überholmanöver auf 60 km Länge den Autobahnverkehr lahmgelegt haben. In all dieser Hektik lässt sich Wachtmeister Kogel bei den Einweisungen des neuen Kollegen Karl Herrmann allerdings nicht aus der Ruhe bringen. (Text: BR)

      1. Teil der Doppelfolge 16 'Tag der offenen Tür'
    • Staffel 6, Folge 3
      Geheime Wünsche (Staffel 6, Folge 3) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Geheime Wünsche (Staffel 6, Folge 3) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Über zwanzig Jahre haben sie eine normale und unauffällige Ehe geführt – der Hannes Schmiedbauer und seine Elfriede. Doch bald nach der Frühpensionierung kommt sein „gschlampertes Verhältnis“ mit Burgi List auf, als nämlich beide Damen an Hannes’ offenem Grab aufeinandertreffen. Und jetzt sehen sie sich vor Gericht wieder, denn die Elfriede erbt auch eine Rechnung für eine „Anschaffung“ ihres Mannes, die sie nicht bezahlen will. Metzgermeister Georg Vaitl, beruflich erfolgreich und seit Jahren mit der Centa verlobt, wird eines Tages als Gast in eine Talkshow eingeladen. Inge, eine alte Bekannte, vermittelt nämlich mit ihrer Agentur Leute, die Mut haben und sagen, was sie denken. Der Georg ist begeistert, denn er würde gerne mal diesen militanten Körndlfressern, die alles verdammen, was mit Fleisch zusammenhängt, gründlich die Meinung sagen. Das Thema der Talkshow ist „Fleischeslust“, und als Ergebnis macht Georg Vaitl Schmerzensgeldansprüche geltend. (Text: BR)

      1. Teil der Doppelfolge 19 'Geheime Wünsche'
    • Staffel 6, Folge 4
      Geheimsachen (Staffel 6, Folge 4) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Geheimsachen (Staffel 6, Folge 4) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Der Kronthaler und der Danner sind zwei Freunde aus Haidhausen, die einem gemeinsamen Hobby, der Großwildjagd, frönen. Kein Wunder also, dass sie bei dem Angebot des Reiseunternehmens „International Hunting Tours“ zur Elchjagd in Weißrussland sofort zugegriffen haben. Bereits in Polen mussten sie erfahren, dass die Uhren im Osten anders ticken. In Weißrussland angelangt, nahm die Katastrophe endgültig ihren Lauf. (Text: BR)

      2. Teil der Doppelfolge 17 'Geheime Sachen'
    • Staffel 6, Folge 5
      Ohne Erlaubnis (Staffel 6, Folge 5) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Ohne Erlaubnis (Staffel 6, Folge 5) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Die Neidls, ein älteres Ehepaar, haben sich einen reinrassigen Welpen gekauft. „Waste“ heißt er und ist inzwischen zu einem Riesenhund ausgewachsen, der weder körperlich noch seelisch einem Berner Senn ähnelt. Diese Rasse ist normalerweise sehr phlegmatisch; der „Waste“ allerdings nur, wenn er ein bis zwei Halbe Bier getrunken hat. Das ist sehr anstrengend für die Neidls und nun wollen sie vom Züchter Rudi Moosbrugger ihr Geld zurück. (Text: BR)

      2. Teil der Doppelfolge 18 'Ohne Erlaubnis'
    • Staffel 6, Folge 6
      Von links: Das Klägerehepaar Ludmilla (Jana Hlavácová) und Karel Blahacek (Radoslav Brzobohat) und die Beklagten Sepp (Udo Thomer) und Hanna Müller (Sarah Camp). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Das Klägerehepaar Ludmilla (Jana Hlavácová) und Karel Blahacek (Radoslav Brzobohat) und die Beklagten Sepp (Udo Thomer) und Hanna Müller (Sarah Camp). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Sepp Müller besitzt eine Doppelhaushälfte und Karel Blahacek gehört der andere Teil. Seit knapp 25 Jahren streiten beide Nachbarn unerbittlich und haben schon zwölf Verfahren hinter sich gebracht. In dem jetzigen geht es um ‚extreme Lärmbelästigung‘ durch einen großen Swimmingpool, den der Müller Sepp direkt am Nachbarzaun aufgestellt hat. Darin vergnügten sich Kinder, Enkelkinder und Freunde der Müllers lautstark bis tief in die Nacht hinein. Bis der Karel ‚zurückschlägt‘. Auch die Hilde muss sich heute zur Wehr setzen, denn beim Mittagessen im Café mäkelt nicht nur der Stammtisch über ihre Kartoffelknödel. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      1. Teil der Doppelfolge 21 'Die lieben Nachbarn'
    • Staffel 6, Folge 7
      Das "Sportehepaar" Hugo (Michael Lerchenberg) und Erika Leininger (Ilona Grübel). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Das "Sportehepaar" Hugo (Michael Lerchenberg) und Erika Leininger (Ilona Grübel). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Der Sport verbindet das Münchner Ehepaar Erika und Hugo Leininger außerordentlich. Sie sind beide kinderlos, braun gebrannt und ohne ein Gramm Fett an den durchtrainierten Körpern. Beim Sport haben sie sich auch vor ungefähr 20 Jahren kennen- und lieben gelernt und seitdem machen sie jedes Jahr Urlaub – extrem sportlich und bis zur Grenze ihrer körperlichen Belastbarkeit. Ihre letzte Entscheidung: Abenteuerurlaub auf einer Vulkaninsel westlich von Samoa. Der Reiseveranstalter hatte alles versprochen: Einsamkeit, tödliche Brandung, giftige Flora und Fauna. Doch nichts davon ist eingetreten und deswegen wollen beide vom Reiseveranstalter ihr Geld zurück – bis das Verfahren eine überraschende Wendung nimmt … (Text: Bayerisches Fernsehen)

      2. Teil der Doppelfolge 22 'Der feine Unterschied'
    • Staffel 6, Folge 8
      Die Kläger Erika (Erika Blumberger) und Otto Neidl (Willy Harlander). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Die Kläger Erika (Erika Blumberger) und Otto Neidl (Willy Harlander). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Otto und Erika Neidl hatten sich einen Welpen gekauft. Etwas ganz Reinrassiges, geimpft und entwurmt und mit Stammbaum, der ihn als Berner Sennenhund ausweist. „Waste“ heißt er und ist inzwischen zu einem lebhaften Riesenhund ausgewachsen, der so gar keine Ähnlichkeit mit einem Berner Sennenhund hat. Der „Waste“ kann nämlich sein Temperament nur zügeln, wenn er einen Rausch hat. So etwa nach zwei halbe Bier! Deswegen wollen sie vom Züchter Rudi Moosbrugger ihr Geld wiederhaben. Der gibt allerdings nicht so schnell klein bei. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      1. Teil der Doppelfolge 18 'Ohne Erlaubnis'
    • Staffel 6, Folge 9
      Von links: Roswitha Haider (Thekla Mayhoff), Polizist (Wolfi Fischer), Ludwig Saller (Ernst Cohen) und Michael Gottstein (Dietmar Mössmer). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Roswitha Haider (Thekla Mayhoff), Polizist (Wolfi Fischer), Ludwig Saller (Ernst Cohen) und Michael Gottstein (Dietmar Mössmer). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Der Angeklagte Ludwig Saller wurde vor einem Jahr mit seinem Moped schuldlos in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem sein rechter Fuß erheblich verletzt worden war. Einige Zeit später verlangt er von der Versicherung des Unfallverursachers eine Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Mark. Ludwig Saller behauptet, dass er als Folge des Unfalls unter unerträglichen Schmerzen im Fuß leide. Die Versicherung bezweifelt dies und gibt ein Gutachten in Auftrag und dieses Gutachten kommt zu dem Schluss, dass Saller überhaupt keine Schmerzen haben könne … (Text: Bayerisches Fernsehen)

      2. Teil der Doppelfolge 15 'Rein vorschriftsmäßig'
    • Staffel 6, Folge 10
      Von links: Fritz Hieber (Alexander Duda) und Josef Zettl (Gerd Anthoff). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Von links: Fritz Hieber (Alexander Duda) und Josef Zettl (Gerd Anthoff). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Josef Zettl ist Mitte 40 und in Frühpension und seitdem geht es ihm wirklich gut. Im Sommer liegt er eigentlich den ganzen Tag auf seinem Balkon. Dabei sind seine Lieblingsgetränke Bier aus der Dose und Weinbrand aus kleinen Flachmännern. Wenn er die Dinger geleert hat, dann vollzieht er eine bemerkenswerte Art der Mülltrennung: Die Dosen trägt er runter zum Müllhäuschen und die Flaschen wirft er vom Balkon direkt in die Glascontainer – leider trifft er selten. Sein Spezl, der Fritz Hieber, ist auch frühpensioniert: Er allerdings hält sich körperlich und geistig fit, indem er früh und abends joggt und in der Wohnanlage die Überwachung des Müllplatzes übernommen hat, da sind handfeste Differenzen vorprogrammiert! (Text: Bayerisches Fernsehen)

      2. Teil der Doppelfolge 14 'Der Herr Staatsanwalt'
    • Staffel 6, Folge 11
      Georg Vaitl (Jürgen Tonkel). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Georg Vaitl (Jürgen Tonkel). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Fleischermeister Georg Vaitl erhält Gelegenheit, an einer Talkshow zum Thema ‚Fleischeslust‘ teilzunehmen. Doch statt sich seinen Frust von der Seele reden zu können, wird Vaitl selbst zur Zielscheibe des Spotts, worunter sein Ruf und seine langjährige Beziehung erheblich leiden. Auch seine dominante Mutter macht ihm seitdem das Leben zur Hölle. Grund genug, um Schmerzensgeld zu beantragen. (Text: BR)

      2. Teil der Doppelfolge 19 'Geheime Wünsche'
    • Staffel 6, Folge 12
      Grün oder schwarz (Staffel 6, Folge 12) – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Grün oder schwarz (Staffel 6, Folge 12) – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Kurt Derwart ist an einem frühen Nachmittag in Schlangenlinien die Würmtalstraße stadteinwärts gefahren. Nach einer rasanten Verfolgungsjagd konnten ihn zwei Polizei-Beamte im Streifenwagen endlich zum Anhalten bringen; der Kurt wollte aber auf keinen Fall aussteigen. So sahen sich die Polizisten gezwungen, die Scheibe einzuschlagen. In der Verhandlung ist Amtsrichter Wunders Geschick gefragt, um die ganze Wahrheit zu erfahren. (Text: Bayerisches Fernsehen)

      1. Teil der Doppelfolge 22 'Der feine Unterschied'
    • Staffel 6, Folge 13
      Karl Meier (Rolf Castell) und Hildegard Meier (Christa Berndl). – Bild: Bayerisches Fernsehen
      Karl Meier (Rolf Castell) und Hildegard Meier (Christa Berndl). – Bild: Bayerisches Fernsehen

      Hildegard und Karl Meier – Meier geschrieben mit „e“ – sind seit langen Jahren verheiratet und führen ein bescheidenes, ruhiges Leben. Bis zu dem Tag, an dem sich Frau Meier plötzlich in ein großes Luxushotel einmietet. Als sie nach neun Tagen gebeten wird, die Zwischenrechnung zu begleichen, kommt heraus, dass sie nicht zahlungsfähig ist. Und so stellt die Hotelleitung Strafantrag und versucht, die Schuld von etwa 17.000 Mark einzutreiben. Für Karl Meier ist eine Welt zusammengebrochen; er versteht seine Frau nicht mehr. Und Richter Wunder versucht wieder einmal zu ergründen, was wirklich passiert ist. (Text: Bayerisches Fernsehen)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Café Meineid im Fernsehen läuft.