Zimmer frei!

    zurückFolge 418weiter

    • Lars Reichow

      Folge 418 (60 Min.)

      Er ist ein absolutes Multitalent und für seine Programme mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden: Lars Reichow. Der Kabarettist, Musiker, Komponist und Moderator, derzeit mit „Glücklich in Deutschland“ auf Tournee, stand bereits mit sechzehn Jahren zum ersten Mal auf der Bühne: als Musiker an der Seite seines Vaters in der „Bernd Reichow Jazz Formation“. Neben seinem Musik- und Germanistikstudium tritt Reichow 1992 schließlich mit einem ersten Bühnenprogramm „Ich bin auf jeden Fall da!“ auf, zwei Jahre später feiert im Mainzer Unterhaus jenes Programm Premiere, dem er seinen Beinamen verdankt: „Der Klaviator“. „Irgendwann lief alles auf eine Bühnenlaufbahn hinaus; zum Musikstudium gehörten auch Gesang und Sprecherziehung, ich war an ein paar Bühnenproduktionen beteiligt, so kam eins zum anderen.“ Kennzeichnend für Reichows Programme ist bis heute der Ansatz, Musik mit Humor zu kreuzen: „Meine künstlerische Freiheit besteht in der Kombination von Sprache und Musik, und am Ende meiner Bemühungen sollte – in aller Bescheidenheit – das humoristische Gesamtkunstwerk stehen.“ Denn eine ernste Kunst, so Reichow, könne er „schlecht durchhalten“: „Gesundes lautes Lachen ist für mich eine menschliche Äußerung, für die ich alles andere stehen und liegen lasse.“ Mit einer solchen Grundeinstellung bringt Lars Reichow wohl auch die besten Voraussetzungen mit, am Sonntag bei „Zimmer frei!“ den WG-Test von Götz und Christine erfolgreich zu bestehen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 28.10.2007 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …