SeaQuest DSV
    USA 1993–1996
    • Drama
    • Science-Fiction
    Deutsche TV-PremiereRTLOriginal-TV-PremiereNBC (Englisch)
    Alternativtitel: SeaQuest 2032
    Wir schreiben das Jahr 2032, die Menschen bevölkern einen noch unbekannten Teil der Erde: den Ozean. Die SeaQuest ist ein Unterwasserseebot, das die noch nicht besiedelten Gebiete der Meere erforscht. Unter der Leitung von ihrem Captain (gespielt von Roy Schneider) erlebt die Crew, unter denen sich auch ein 16jähriges Genie befindet, viele aufregende Abenteuer. (Text: Sabine A.)

    SeaQuest DSV auf DVD & Blu-ray

    SeaQuest DSV – Community

    • am

      Der gutaussehende junge Mann hatte nach seiner Kinderstarzeit keine guten Rollenangebote mehr; das ist zumindest die gängigste Theorie zu seinem Suizid. Im Endeffekt wissen werden wir es nicht mehr, was ja vielleicht auch ganz gut so ist. Und ändern würde es ja eh nichts. Behalten wir ihn also so im Gedächtnis, wie er zu seinen Glanzzeiten war. Das wird ihm wohl am meisten gerecht.
    • am

      Die einzelnen Staffeln waren zu inkohärent. Die 1. war geradezu friedlich im Vergleich zur aufgedrehten 2. Wenn ich da noch an Neptun und Medusa denke, brrr... Die 3. hätte mit ihren quasi politischen Implikationen was werden können, hatte aber praktisch mit der 1. Staffel sowieso nichts, aber auch mit der 2. Staffel nix zu tun. Meiner Meinung nach fehlte so etwas wie ein Gesamtkonzept, wohin die Reise (im wahrsten Sinne des Wortes) gehen sollte.
      Konnnte ich vor ein paar Tagen bei der neuerlichen Gesamtsichtung der Serie nur noch mal bestätigt finden. Trotzdem habe ich sie gerne gesehen, wegen der Atmosphäre, der Grundidee, dem Beziehungsgeflecht, und insbesondere wegen Jonathan Brandis, der mir ja von früheren Filmen und Serien her vertraut war. Ewig schade, welches Ende er genommen hat. RIP Jonathan Brandis.
    • am

      Bei SeaQuest war nur in der 1.Staffel klasse. Es sollte bei der Serie um die Meere gehen & nicht um den Weltraum. Und haben zu aller erst Stephanie Beacham & S. Spielberg durch ihrem Ausstieg bewiesen. Roy Schneider hat nach der 2.Staffel auch richtig gemacht.
    • (geb. 2000) am

      Guten Abend
      Ich verstehe es nicht warum er
      Selbstmord begangen hat so ein gutaussehend
      Junger Mann. Es muss was Schreckliches
      Passiert sein.
    • (geb. 2000) am

      Tele 5 startet Sea quest mit staffel 1 ab dem 11 august ab ca 14.30 in doppelfolgen (jeden samstag)...

    SeaQuest DSV – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):57 tlg. US-Science-Fiction-Serie von Rockne S. O’Bannon („SeaQuest DSV“; 1993–1995 /​ „SeaQuest“ 2032; 1995).
    Im Jahr 2018 existieren die ersten Kolonien unter Wasser. Das Unterseeschiff „SeaQuest“ dient gleichzeitig ihrer Sicherheit und wissenschaftlichen Zwecken. Captain Nathan Bridger (Roy Scheider) hat das Kommando, zur Besatzung gehören die Wissenschaftsoffizierin Dr. Kristin Westphalen (Stephanie Beacham), Commander Jonathan Ford (Don Franklin), Lieutenant Catherine Hitchcock (Stacy Haiduk), das junge Computergenie Lucas Wolenczak (Jonathan Brandis), Sicherheitschef Manilow Crocker (Royce D. Applegate), Benjamin Krieg (John D’Aquino) und Tim O’Neill (Ted Raimi). Als Leutnant zur See gehört zur Mannschaft noch Darwin, ein Delphin, den Bridger vor Jahren aus einem Fischernetz befreit hat. Eine Erfindung von Lucas übersetzt Darwins Delphinlaute in menschliche Sprache und umgekehrt.
    Die „SeaQuest“ wird später bei einer Ozeankatastrophe zerstört und durch ein kleineres Schiff ersetzt. Westphalen, Hitchcock, Krieg und Manilow sind auf dem nicht mehr dabei, neue Besatzungsmitglieder sind James Brody (Edward Kerr), Tony Piccolo (Michael DeLuise), Dr. Wendy Smith (Rosalind Allen), Dagwood (Peter DeLuise), Ortiz Miguel (Marco Sanchez) und Lonnie Henderson (Kathy Evison). 13 Jahre später, im Jahr 2032 – Bridger ist inzwischen in Rente – ist Oliver Hudson (Michael Ironside) für kurze Zeit neuer Kapitän.
    Man wusste im Nachhinein, was man an Flipper hatte, dessen Freunde sein Delphinisch verstanden und aus einem kurzen Schnattern und Flöten heraushören konnten, dass dreieinhalb Meilen in nordöstlicher Richtung ein Segelboot mit vier Kindern an Bord in Seenot geraten war. Die Kommunikation mit Darwin war zwar technisch ausgefeilter, inhaltlich aber desillusionierend. Als der Delphin einmal zu sterben droht, sagt Darwin zum Captain Dinge wie: „Bridger ist Familie“ und: „Darwin liebt Bridger“, und gerade, als es scheinbar gar keine Hoffnung mehr gibt, kommt Darwins Mutter mit ein paar rettendenden Algen angeschwommen, und Bridger sagt: „Hallo, Mama.“
    Produzent der Serie war Steven Spielberg. Die einstündigen Folgen liefen am Samstag- bzw. Sonntagnachmittag, nachdem die ersten vier Folgen mittwochs in der Primetime durchgefallen waren.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn SeaQuest DSV online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…