„You – Du wirst mich lieben“: Tati Gabrielle („The 100“) neue Hauptdarstellerin in Staffel drei

    Netflix-Serie mit einem Dutzend neuer Darsteller

    Bernd Krannich – 19.11.2020, 16:13 Uhr

    Tati Gabrielle als Prudence in „Chilling Adventures of Sabrina“

    Die dritte Staffel von „You – Du wirst mich lieben“ nimmt Gestalt an: Netflix hat gleich zwölf Personalentscheidungen verkündet. In den Hauptcast steigt dabei Saffron Burrows auf, die bereits in der zweiten Staffel in einer wiederkehrenden Rolle Dottie Quinn gespielt hatte, die Mutter von Love Quinn (Victoria Pedretti). Die ist nach den Ereignissen der zweiten Staffel in den neuen Folgen darauf versessen, ihre Tochter und den Enkel mit Liebe zu überschütten.

    In einer neuen Hauptrolle an Bord kommt Tati Gabrielle, die zentrale Rollen in den kürzlich zu Ende gegangenen Serien „The 100“ (als Gaia) und „Chilling Adventures of Sabrina“ (als Prudence Night) hatte. In der neuen Staffel von „You – Du wirst mich lieben“ spielt sie Marienne, eine kluge Bibliothekarin, die nach außen ein kühles und überlegtes Äußeres präsentiert und sich auch von arroganten Kunden nicht ausnutzen lässt. Doch darunter verbirgt sie ihre Verletzlichkeiten und Erlebnisse, die sie immer wieder in ihrem Wunsch ausbremsen, für sich und ihr junges Kind ein besseres Leben aufzubauen.

    Ebenfalls eine neue Hauptrolle übernimmt Dylan Arnold („Nashville“) als Theo. Der hat eigentlich ein gutes Herz und steht für seine Freunde ein – oftmals macht er sich ihre Probleme auch zu sehr zu eigen. Da er eine problematische Kindheit und eine komplizierte Beziehung zu seinem Stiefvater hatte, hat er einen Hang zu Drogen und unvorsichtigem Verhalten entwickelt.

    Eine wichtige Rolle nimmt Michaela McManus („One Tree Hill“, „Aquarius“) ein: Sie wird als Natalie zum neuen Objekt von Joes (Penn Badgley) Faszination. Nach außen hin ist sie erfolgreich und beliebt, hat einen wohlhabenden Ehemann. Sie ist sich aber selbst bewusst, dass ihr Leben wie das einer hypnotisierten Stepford Wife wirkt – und versucht, auszubrechen. Joe fragt sich mit zunehmender Neugier, wie seine Nachbarin das tut.

    Shannon Chan-Kent gehört als Kiki zum Umfeld von Sherry (Neuzugang Shalita Grant; fernsehserien.de berichtete) und geht religiös ihrem Leben von Nachmittags-Yoga und Kaffeeklatsch nach, um ihrer Existenz als Ehefrau und Mutter zu entkommen. Denn auch Kikis Ehemann Brandon (gespielt von Christopher Sean, dem Originalsprecher von Protagonist Kaz aus „Star Wars: Resistance“) verbringt seine Zeit zu Hause: Schon mit Mitte 20 hatte er dank kluger Investitionen im Tech-Bereich ausgesorgt.

    Ben Mehl ist als Bibliothekar Dante dabei, ein Veteran, dessen Augen im Einsatz stark beeinträchtigt wurden. Nun ist er ein Familienmensch, mit einem Ehemann, der zwei Kinder mit in die Beziehung brachte. Dante würde gerne eigene Kinder haben und geht darin auf, sich mit Engelsgeduld um den Nachwuchs der Menschen in seiner Umgebung zu kümmern – eine Geduld, die er auch gegenüber seiner Kundschaft an den Tag legt.

    Als Andrew ist Chris O’Shea in der dritten Staffel an Bord. Auch er gehört zum engeren Kern um Sherry. Der Hausmann und Vater ist in Sachen Klatsch bestens vernetzt.

    Sein Ehemann Jackson (Bryan Safi) ist ein erfolgreicher Anwalt in der Tech-Welt, hat sich aber im Privaten Bodenständigkeit und Ausgeglichenheit bewahrt – was dem Paar eine beneidenswert harmonische Ehe ermöglicht.

    Mackenzie Astin („Teenage Bounty Hunters“) porträtiert den liebenswerten Geologie-Professor Gil – der anscheinend keine Ecken oder Kanten hat und vielleicht ein bisschen zu gutmütig ist.

    Ayelet Zurer („Die Geiseln“, „Shtisel“) ist die erfahrene Beziehungstherapeutin Dr. Chandra. Die ist gleichsam schick wie direkt und hat den Berufsethos, ihren Klienten nicht nur das Geld aus der Tasche zu ziehen, sondern auch herauszuarbeiten, warum sie ihre Probleme haben.

    Kinderdarsteller Jack Fisher ist in Rückblicken als junge Version von Protagonist Joe zu sehen, ein sensibler Junge, dem harsches Bullying widerfährt.

    US-Sender Lifetime hatte „You“ entwickelt, in das sich Netflix eingekauft hatte und wo es seit der zweiten Staffel exklusiv läuft. Sera Gamble („Supernatural“) fungiert als Showrunnerin.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen