[UPDATE] Wegen Coronavirus: „Let’s Dance“ und „DSDS“ ohne Studiopublikum

    RTL und ProSieben wollen kein Risiko eingehen

    Glenn Riedmeier – 12.03.2020, 21:58 Uhr

    UPDATE: Es war zu erwarten: Nun hat auch ProSieben angekündigt, bei seinen Shows in der nächsten Zeit auf Publikum zu verzichten. Dies betrifft die gerade erst gestartete Staffel von „The Masked Singer“, aber auch die für Samstag geplante Live-Show „Wer schläft, verliert!“. Beim Start von „The Masked Singer Austria“, der live aus Köln gesendet wird, wird es ebenfalls kein Studiopublikum geben. Zudem finden die Aufzeichnungen von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ am Freitag und Samstag sowie von „Late Night Berlin“ am Montag vor leeren Rängen statt.

    ZUVOR: Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus zieht weitere Konsequenzen nach sich. Die Mediengruppe RTL informiert darüber, dass ab morgen vorerst auf Studiopublikum in Shows verzichtet wird. Konkret bedeutet dies, dass die beiden Live-Shows „Let’s Dance“ am Freitag und „Deutschland sucht den Superstar“ am Samstag vor leeren Rängen stattfinden werden.

    Die Sendergruppe erklärt, dass sie mit dieser Entscheidung auch ohne konkretes Verbot ihrer Verantwortung nachkommt, Publikum und Mitwirkende vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Ausgenommen von der getroffenen Regel sind Freunde und Familie der Protagonisten.

    Zuvor folgte die Mediengruppe RTL den Richtlinien der Bundes- bzw. Landesregierung, nach der aktuell keine Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen mehr stattfinden dürfen. Der Entscheidung, jetzt komplett auf Publikum zu verzichten, geht keine entsprechende Verordnung voraus. Darüber hinaus betont die Sendergruppe, dass man sich an die empfohlenen Präventionsmaßnahmen halten würde, wie die Information aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene etc.

    Allgemein werden aktuell immer mehr Veranstaltungen und TV-Shows abgesagt oder finden ohne Zuschauer vor Ort statt. So werden im ZDF bis auf Weiteres „Das aktuelle Sportstudio“, das „ZDF-Morgenmagazin“ und „Maybrit Illner“ auf Studiopublikum verzichten. Auch der NDR informierte über den Verzicht auf Zuschauer: Sendungen wie die „NDR Talk Show“, „extra 3“, „Anne Will“ und „Gefragt – Gejagt“ werden vorerst ohne Publikum produziert.

    „Dancing Stars“, das österreichische Pendat zu „Let’s Dance“, wurde ausgesetzt, da der ORF die Sendung nicht ohne Publikum produzieren will. In Deutschland wurden darüber hinaus die „Grimme-Preis-Verleihung“ sowie zahlreiche Eventshows abgesagt, darunter die „ZDF-Fernsehgarten on Tour“-Ausgaben, die „Schlagerlovestory“ mit Florian Silbereisen sowie jüngst die „Schlagerparty mit Ross Antony“, die am 28. März in Oberwiesenthal stattfinden sollte. Weitere Absagen geplanter Shows sind zu erwarten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1985) am melden

      total übertrieben und hype


      mal sehen wie es Deutschland gehen wird nach Corona 
        hier antworten
      • (geb. 1971) am melden

        Puplikum im Sendesaal interessieren mich eh nicht..Künstlich eingespielter Applaus und Gelächter ist für mich Verarschung. Warum aber nicht alle mit Mundschutz ?
          hier antworten

        weitere Meldungen