US-Startdaten: „Outpost“, „Motherland: Fort Salem“, „The White Lotus“

    Programmupdates von The CW, Freeform, HBO für den Sommer

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.05.2021, 13:35 Uhr

    Zweite Staffel kommt im Juni: „Motherland: Fort Salem“ – Bild: Freeform
    Zweite Staffel kommt im Juni: „Motherland: Fort Salem“

    Aus den USA haben drei Sender neue Staffelstarts im Sommer angekündigt: Bei The CW gibt es einen Termin für die Rückkehr von „The Outpost“, Freeform hat Termine für „Good Trouble“, „Grown-ish“ und „Motherland: Fort Salem“ verkündet, während es von HBO ein Startdatum für die Miniserie „The White Lotus“ gibt. Daneben wurde die Animationsserie „The Prince“ aus Pietätsgründen verschoben – sie blickt satirisch auf das britische Königshaus und verwurstete dabei auch Kritik am jüngst verstorbenen Prinz Philip.

    Zu den meisten dieser Serien gibt es leider noch keine inhaltlichen Ankündigungen oder Trailer.

    The CW

    Der US-Sender hat in seinen kürzlich angekündigten Sommerstartdaten (fernsehserien.de berichtete) vor allen bei der Importware aus Kanada nochmal etwas umsortiert. Dadurch kommt am 15. Juli „The Outpost“ ins Programm zurück. Die internationale Produktion war im Corona-Sommer des vergangenen Jahres bei The CW um weitere 13 Folgen für die dritte Staffel aufgestockt worden (fernsehserien.de berichtete). Im Zentrum der Fantasy-Serie, die in Deutschland bei SYFY zu Hause ist, steht Talon (Jessica Green), die nach der geplanten Zerstörung ihres Heimatortes die Suche nach den Hintergründen begann und schließlich im Outpost ankam – eigentlich „am Ende der Welt“, aber doch Zentrum aktueller und weitreichender politischer Ränke.

    Freeform

    Nachdem das Programm von Freeform im vergangenen Jahr durch Corona-Unterbrechungen ausgehebelt wurde, geht es in diesem Jahr mit vollem Tempo in den Sommer. Der Starttermin der finalen Staffel von „The Bold Type“ steht bereits am 26. Mai an und war daher vorab bekannt gegeben worden (fernsehserien.de berichtete).

    Am 22. Juni geht die Phantastik-Serie „Motherland: Fort Salem“ in die zweite Staffel. Die Serie um eine alternative Geschichte, in der Hexen sich im 17. Jahrhundert offenbarten und im Gegenzug zum Ende ihrer Verfolgung in den britischen Kolonien in den Militärdienst gingen, läuft in Deutschland bei Prime Video. Wann es dort weitergeht, ist unklar.

    Ab dem 14. Juli wird die zweite Hälfte der dritten Staffel von „Good Trouble“ ausgestrahlt – deutsche Heimat der Serie ist Joyn. Die vierte Staffel des „Black-ish“-Spin-Offs „grown-ish“ mit Yara Shahidi folgt ab dem 8. Juli.

    HBO und HBO Max

    Einen Starttermin erhalten hat die sechsteilige Miniserie „The White Lotus“ – HBO beginnt mit der Ausstrahlung am 11. Juni. Die Serie handelt von mehreren Urlaubsreisenden, deren Erlebnis in einem Luxus-Resort von Tag zu Tag düsterer wird. Hauptrolle haben Murray Bartlett („Looking“), Connie Britton („Nashville“), Jennifer Coolidge („2 Broke Girls“), Alexandra Daddario („Why Women Kill“), Fred Hechinger („Eighth Grade“), Jake Lacy („The Office“), Brittany O’Grady („Her Voice“), Natasha Rothwell („Insecure“), Sydney Sweeney („Euphoria“) und Steve Zahn („Treme“).

    Eigentlich hatte HBO Max durchblicken lassen, dass man die satirische Animationsserie „The Prince“ im Frühjahr ausstrahlen wollte. Basierend auf einer Instagram-Satire dreht sich die Serie um einen Blick auf das britische Königshaus durch die Augen von Prinz George, Sohn von William und Kate. Da man dabei auch den Urgroßvater des Protagonisten, den mittlerweile im Alter von 99 Jahren verstorbenen Prinz Philip, durch den Kakao gezogen hat, wird die Serie nun später starten. Unklar ist, ob es auch inhaltliche Änderungen geben wird – Dan Stevens („Downton Abbey“) sollte dem Ehemann der Königin die Stimme leihen (in einer Doppelrolle spricht er auch Prinz Charles). Philip selbst war zu Lebzeiten durch diverse Fehltritte auf dem Parkett der internationalen Diplomatie aufgefallen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen