Upfronts 2019: Die neuen NBC-Serien

    Freunde, Familie, Psychopathen und jede Menge Musik

    13.05.2019, 09:00 Uhr – Bernd Krannich

    Upfronts 2019: Die neuen NBC-Serien – Freunde, Familie, Psychopathen und jede Menge Musik – Bild: NBC
    Neue NBC-Serien sind unter anderem „Lincoln“, „Zoey’s Extraordinary Playlist“ und „Bluff City Law“

    Wie schon im Vorjahr hat NBC wieder acht neue Serien bestellt – vier Dramen und vier Comedys. Wie schon im Vorjahr (fernsehserien.de berichtete) kann man das einerseits als Zeichen für Stabilität sehen – bei NBC braucht nicht wild ausprobiert werden, in den Einschaltquoten (bei den umworbenen, jungen Zuschauern zwischen 18 und 49 Jahren) ist man schließlich wieder einmal top.

    Auch bei den Arten an Serien, die NBC bestellt, lässt sich wie im Vorjahr das altbekannte Muster bisheriger Erfolgsserien nachvollziehen, die nun neue Programmpartner erhalten. Da gibt es den Thriller-Kampf gegen ein Genie (wie „The Blacklist“ und „Blindspot“), ein Taschentuchdrama in den Fußstapfen von „This Is Us“, ein Anwaltsdrama (das ein bisschen die Lücke im „Chicago“-Franchise nach der Einstellung von „Chicago Justice“ füllen soll) sowie zwei Musical-Serien (eine Dramedy, eine Comedy), die mit „The Voice“ laufen können. Unter den Comedys gibt es eine Serie aus der Erfolgsschmiede um „Saturday Night Live“ (die auch schon Serien von Tina Fey und Amy Poehler hervorbrachten) und zwei Serien um eher zufällig zusammengemischte Gruppen, die einander gut tun (wie „Superstore“).

    Neue Dramaserien

    „Bluff City Law“
    Im Zentrum steht eine Anwaltsfirma aus Memphis (Spitzname „Bluff City“), die sich darauf spezialisiert hat, nur die wichtigsten Bürgerrechts-Fälle anzunehmen – diese dafür allerdings mit allem Engagement auszufechten, um Präzedenzfälle zu schaffen. Der legendäre Anwalt Elijah Strait (Jimmy Smits) und seine brillante Tochter Sydney Keller (Caitlin McGee) nehmen sich der härtesten David-gegen-Goliath-Fälle an. Dabei müssen sie zudem mit ihrer komplizierten Beziehung zurechtkommen: Erst nach dem Tod der Mutter hatten Vater und Tochter wieder Frieden geschlossen.
    Cast: Smits, McGee, Barry Sloane, Michael Luwoye, MaameYaa Boafo, Jayne Atkinson

    „Council of Dads“
    „Council of Dads“ basiert auf den gleichnamigen Memoiren von Bruce Feiler und handelt von Scott Perry (Tom Everett Scott) und seiner Familie.

    Ihr Leben gerät aus den Fugen, als Scott eine möglicherweise tödliche Diagnose erhält. Er und seine Frau Robin (Sarah Wayne Callies) müssen so seiner Sterblichkeit ins Auge blicken, tun dies aber nicht alleine. Scott versammelt eine einzigartige Gruppe von Freunden, die seiner Frau und den vier Kindern (ein weiteres ist unterwegs) notfalls helfen soll, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen: Sein bester Freund (Clive Standen), sein Berater von den Anonymen Alkoholikern (Michael O’Neill) und sein behandelnder Arzt (J. August Richards), gleichzeitig ein Kollege und Freund von Robin
    Cast: Scott, Callies, Richards, Standen, O’Neill, Michele Weaver, Steven Silver, Emjay Anthony, Thalia Tran

    „Lincoln“
    Titelfigur von „Lincoln“ ist Lincoln Rhyme (Russell Hornsby), ein legendärer Forensiker und Kriminologe. Auf der Jagd nach einem diabolischen Serienkiller wurde er schwer verletzt und ist seitdem querschnittsgelähmt. Als der Täter erneut in Erscheinung tritt, nimmt auch Lincoln seinen Dienst wieder auf und bildet mit der jungen Polizistin Amelia Sachs (Arielle Kebbel) eine einmalige Partnerschaft – die hatte die Spur des Psychopathen aufgenommen und damit ein eigenes Talent als Profiler eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bei der Arbeit im Feld unterstützt zudem Lincolns alter Partner Detective Rick Sellitto (Michael Imperioli) die beiden. Parallel zur Jagd nach dem tödlichen Genie nimmt sich das Trio auch den schwierigsten Fällen des NYPD an.
    Cast: Hornsby, Kebbel, Imperioli, Tate Ellington, Ramses Jimenez, Brooke Lyons, Brían F. O’Byrne

    „Zoey’s Extraordinary Playlist“
    „Zoey’s Extraordinary Playlist“ wird als eine Mischung aus den Filmen „La La Land“ und „Was Frauen wollen“ beschrieben. Im Zentrum steht eine intelligente, aber eher schüchterne Frau Ende 20, Zoey (Jane Levy), die ihren Lebensunterhalt als Programmiererin in San Francisco verdient. Nach einem ungewöhnlichen Vorfall kann sie plötzlich – wie Mel Gibson im Film „Was Frauen wollen“ – die Gedanken anderer Menschen wahrnehmen – allerdings als Songs und sogar als große Musical-Nummern, die ihr Gegenüber plötzlich für sie aufführt. Ihre neue Gabe kann sie nun nicht nur dazu einsetzen, die Menschen in ihrer Umgebung besser zu verstehen, sondern auch, um ihnen danach helfen zu können.
    Cast: Levy, Skylar Astin, Alex Newell, Mary Steenburgen, Peter Gallagher, John Clarence Stewart

    Neue Comedyserien

    „Indebted“
    Kaum sind Dave (Adam Pally) und Rebecca (Abby Elliott) in dieser Multi-Camera-Comedy aus dem Anfangsstress der Elternschaft entkommen, müssen sie Daves Eltern (Fran Drescher, Steven Weber) bei sich aufnehmen und ihnen aus der Patsche helfen: Sie haben sich gewaltig verspekuliert und müssen nun ordentlich Schulden loswerden – und sind deutlich nervigere Mitbewohner als der Nachwuchs.
    Cast: Pally, Elliott, Drescher, Weber, Jessy Hodges, Amer Chadha-Patel

    „The Kenan Show“
    Nachdem Kenan („SNL“-Star Kenan Thompson) seine Ehefrau begraben musste, ist er mehr denn je gewillt, seinen beiden kleinen Zwillingstöchtern alles zu geben und sie das Fehlen einer Mutter nicht spüren zu lassen. Zeitgleich drängt sich aber auch sein dickköpfiger, alles andere als pflegeleichter Schwiegervater (Andy Garcia) in das Leben der Familie.
    Cast: Thompson, Garcia, Punam Patel, Dannah Lockett, Dani Lockett

    „Perfect Harmony“
    Der Kirchenchor einer ländlichen Gemeinde bekommt in Gestalt eines derben, ehemaligen Musik-Professors (Bradley Whitford) einer renommierten Ivy-League-Universität genau den Leiter, von dem niemand hätte ahnen können, dass er der Richtige ist. Denn auch, wenn die Beteiligten am Chor sich wegen unterschiedlicher Lebenseinstellungen in dieser Single-Camera-Comedy reiben, entfachen sie dabei doch ineinander die Liebe zur Musik erneut.
    Cast: Whitford, Anna Camp, Will Greenberg, Geno Segers, Rizwan Manji, Tymberlee Hill

    „Sunnyside“
    Garrett (Kal Penn) war ein junger, angesehener und erfolgreicher Politiker aus dem New Yorker Stadtteil Queens, ein Hoffnungsträger im Stadtparlament. Doch der Erfolg und die Partys der Eliten von New York führten dazu, dass er seinen Beruf und seinen Auftrag aus den Augen verlor. Am Ende seines Absturzes stand ein Vorfall, bei dem er extrem betrunken gefilmt wurde. Abgewählt hat er sich bei seiner Schwester eingenistet und fragt sich in dieser Single-Camera-Comedy, was in seinem Leben falsch gelaufen ist. Als eine Gruppe Immigranten ihn engagiert und hofft, dass er ihnen beim Prozess helfen kann, eingebürgert zu werden, findet Modi eine neue Berufung.
    Cast: Penn, Kiran Deol, Moses Storm, Diana-Maria Riva, Samba Schutte, Poppy Liu, Joel Kim Booster, Tudor Petrut

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen