„The Big Bang Theory“: Wird ein weiteres Spin-Off kommen?

    CBS-Senderchef über Zukunftspläne, „Mom“ und „MacGyver“

    "The Big Bang Theory": Wird ein weiteres Spin-Off kommen? – CBS-Senderchef über Zukunftspläne, "Mom" und "MacGyver" – Bild: Warner Bros. Television/ProSieben
    Der Cast von „The Big Bang Theory“

    Wann immer eine enorm erfolgreiche Serie vom Sender geht kommen Fragen danach auf, wie es für den Sender nun weitergeht. Dazu gehört in der modernen Medienwelt immer die Frage nach einem Spin-Off. Auch CBS-Chef Kelly Kahl musste sich im Zuge des Endes von „The Big Bang Theory“ nach zwölf Staffeln im Rahmen eines Interviews mit Deadline diese Frage stellen lassen.

    „Der Ball liegt bei ihnen“, kommentierte Kahl und meint damit „Big Bang“-Produktionsstudio Warner Bros. TV und vor allem auch die Produzenten um Chuck Lorre. Auf die Frage, ob es denn schon Gespräche mit ihnen über einen weiteren Ableger neben „Young Sheldon“ gegeben habe, antwortete Kahl: „Noch nichts Förmliches“. Aber, „wenn sie mit uns [über ein weiteres Spin-Off] reden wollen, werden wir gewiss zuhören“.

    „The Big Bang Theory“ ist weiterhin eine der erfolgreichsten Serien des US-Fernsehens. Dass sie nach zwölf Staffeln zum Abschluss kommt, soll vor allem an Hauptdarsteller Jim Parsons liegen, der seinen auslaufenden Vertrag nicht erneut verlängern wollte. Nach früheren Berichten hatten Produktionsstudio Warner Bros. TV und CBS bereits Sondierungssgespräche begonnen, unter welchen Bedingungen die Erfolgsserie für eine 13. Staffel fortgeführt werden könnte, als Parsons seinen Ausstieg definitiv machte. Ohne ihn wollten die Produzenten die Serie nicht weiterführen.

    Aber häufig versuchen Sender in solchen Fällen, den Erfolg fortzusetzen. Nach „M*A*S*H“ kam das recht katastrophal gelaufene „After M*A*S*H“, auf „Friends“ folgte das mäßig erfolgreiche „Joey“ und auf „Cheers“ folgte mit „Frasier“ ein weiterer Ausnahmeerfolg.

    Daneben wurde Kahl zu diversen weiteren Programmfragen gelöchert, gab sich aber erwartungsgemäß abwartend: Die echten Entscheidungen fallen erst im Mai bei den Upfronts.

    So wollte Kahl sich noch nicht festlegen, dass nach dem Ende von „The Big Bang Theory“ das ebenfalls erfolgreiche Spin-Off „Young Sheldon“ dessen wichtigen Programmplatz am Donnerstag um 20.00 Uhr erben werde. Bei „MacGyver“ wiegelte er Panikmache nach dem Ausstieg von George Eads ab (fernsehserien.de berichtete): Die Serie funktioniere auf dem schwierigen Sendeplatz am Freitag um 20.00 Uhr gut und sei in Sachen Verlängerung weiterhin im Rennen. Auch bei „Mom“ zeigte sich Kahl optimistisch, auch wenn die Verträge der Hauptdarstellerinnen Anna Faris und Allison Janney auslaufen und es bei der Neuverhandlung große Diskrepanzen zwischen den Gehaltswünschen der Schauspielerinnen und dem Angebot von Produktionsstudio und Sender gibt: Er würde eine Verlängerung gerne sehen und geht auch davon aus, dass es dazu kommt.

    Abstimmung: Das beste Big-Bang-Spin-Off?

    Wenn schon ein "The Big Bang Theory"-Spin-Off, dann über... (da Jim Parsons die Serie verlassen wollte, steht Sheldon nicht zur Auswahl) (Diese Abstimmung wurde bereits beendet.)
    • 1.Leonard und Penny (51,02%)
    • 2.Comicladenbesitzer Stuart (30,61%)
    • 3.Howard und Bernadette (8,16%)
    • 4.Raj und Cinnamon (6,12%)
    • 5.Amy (die für die Karriere umzieht, aber verheiratet bleibt) (4,08%)

    01.02.2019, 11:17 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • mynameistv (geb. 1979) am 02.02.2019 06:16

      Achtung! Mögliche Spoiler im Text!

      Leonard und Penny würde mich interessieren. Quasi als werdende Eltern. Das wäre eine Idee, die sich entwickeln ließe. Auch wenn Penny von der Idee Mutter zu werden, nicht so begeistert ist...man könnte es ja machen, dass sie doch schwanger wird (ungewollt natürlich) und sie in dem Moment merkt: Sie will das Baby unbedingt! Ich denke, dann würde sich Jim Parsons zu möglichen Gastauftritten hinreißen lassen 
        hier antworten
      • DBraun89 (geb. 1989) am 01.02.2019 13:37

        Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler ausgebessert! (DB)
          hier antworten
        • User_984778 am 01.02.2019 13:09

          Der Comicladenbesitzer heißt Stuart ;)
            hier antworten

          weitere Meldungen