Schon kommende Woche: Nickelodeon trennt sich von Nick Jr.

    Vorschulsendungen verschwinden aus dem Programm

    31.01.2019, 11:22 Uhr – Glenn Riedmeier

    Schon kommende Woche: Nickelodeon trennt sich von Nick Jr. – Vorschulsendungen verschwinden aus dem Programm – Bild: Viacom

    Nickelodeon nimmt weitreichende Veränderungen in seinem Programmschema vor. Wie der Sender gegenüber fernsehserien.de bestätigte, verschwindet der vormittägliche Nick Jr.-Block schon kommende Woche und wird durch täglich wechselnde Serien ersetzt, die sich nicht vorrangig an Vorschulkinder richten. Zum vorerst letzten Mal sind Formate wie „Top Wing“, „Dot.“ oder „Rusty Rivets“ am 3. Februar zu sehen. Ab dem 4. Februar bestückt Nickelodeon sein Programm bereits ab 5.45 Uhr mit Marathons von bekannten Produktionen wie „SpongeBob Schwammkopf“ und „Cosmo und Wanda“.

    So sind am Montag, 4. Februar, bis 10.30 Uhr nonstop Folgen von „SpongeBob Schwammkopf“ zu sehen. Die Zusammensetzung des Programms an den weiteren Tagen variiert täglich und wöchentlich. In der ersten Februarwoche sind am Dienstagmorgen „Cosmo und Wanda“ und ab 8.00 Uhr „Die Thundermans“ zu sehen, am Mittwoch „Die Pinguine aus Madagascar“ und „School of Rock“, am Donnerstag „Willkommen bei den Louds“ und „Die Pinguine aus Madagascar“ sowie am Freitag „Pokémon“ und „Willkommen bei den Louds“. Am Samstag gibt es bis 9.30 Uhr einen „SpongeBob“-Marathon, am Sonntag einen „Willkommen bei den Louds“-Marathon. In den darauffolgenden Wochen sind vormittags auch Marathons von „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“, „Henry Danger“, „Spotlight“ und „Sam & Cat“ eingeplant.

    „Wir haben uns entschieden, den Vormittag bei Nick zu verändern und den bislang rein auf Vorschulprogramme konzentrierten Morgen abwechslungsreicher zu gestalten. Zukünftig richten wir das Programm flexibel an alle Altersstufen und rücken stärker Formate wie ‚Willkommen bei den Louds‘, ‚SpongeBob Schwammkopf‘ oder ‚Cosmo & Wanda‘ in den Fokus, die sowohl jüngere als auch ältere Kinder begeistern. Unsere reinen Vorschulformate finden Kinder und Eltern den veränderten Nutzungsgewohnheiten entsprechend verstärkt bei nickjr.de und unseren VOD-Partnern“, teilt Steffen Kottkamp, Brand Director Kids & Family GSA, auf Anfrage von fernsehserien.de mit.

    Nachdem sich Nickeloden zum 1. November 2018 zugunsten einer zeitversetzten Version von MTV von seiner abendlichen Programmfarbe Nicknight getrennt hat, verschwindet mit Nick Jr. nun also bereits der zweite Programmblock. Als Pay-TV-Sender bleibt die Marke Nick Jr. jedoch in Deutschland erhalten. Unberührt von den Programmänderungen sind darüber hinaus die Ländervarianten Nick Austria und Nick Schweiz, wo es weiterhin den Nick-Jr.-Block geben wird. Beide Kanäle senden im Gegensatz zur deutschen Version auch immer noch 24 Stunden am Tag inklusive Nicknight-Programmblock. Österreichische und Schweizer Zuschauer dürfen sich kommende Woche auf ein Wiedersehen mit Klassikern wie „Rugrats“, „All Grown Up – Fast erwachsen“, „Rocket Power“ und „KatzeKratz“ im Abendprogramm freuen – deutschen Fans werden diese Serien hingegen vorenthalten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Leonard am 01.02.2019 00:18

      Ein seit Jahren andauerndes Hin und Her, Auf- und Abgeschalte der
      TV-Sender bei Viacom, das einem fast seekrank werden lässt. Können die
      nicht einfach Nick, MTV und Comedy Central jeweils auf einem eigenen
      Kanal 24 Stunden zeigen? Dieses Kuddelmuddel Timesharing-Verfahren
      verwirrt doch jeden einfachen Zuschauer!
        hier antworten
      • Blue7 (geb. 1984) am 31.01.2019 11:28

        Interessant das das dt. Nick(elodeon) Programm immer unattraktiver wird.
        Und dann wundert man sich, dass Nickelodeon jeden Monat unter den Kindersender immer mehr Marktanteile verliert.
        Übrigends die dt. Zuschauer schauen nicht in die Röhre. Nickelodeon Austria gibts in SD FreeToAir über Astra 19,2° zu sehen
          hier antworten

        weitere Meldungen