Quoten: Schwacher „Simpsons“-Staffelstart, „Armes Deutschland“ bei RTL II im Höhenflug

    ZDF holt sich mit Kreuzfahrt-Doku den Tagessieg

    Quoten: Schwacher "Simpsons"-Staffelstart, "Armes Deutschland" bei RTL II im Höhenflug – ZDF holt sich mit Kreuzfahrt-Doku den Tagessieg – Bild: FOX
    „Die Simpsons“ à la „Game of Thrones“

    Gestern Abend strahlte ProSieben nach längerer Pause wieder mal eine neue Folge der „Simpsons“ aus. Der Staffelauftakt, der gleichzeitig eine „Game of Thrones“-Parodie war, lief aus Quotensicht erstaunlich mittelmäßig. Insgesamt waren 880.000 Zuschauer dabei – in der Zielgruppe betrug der Marktanteil 8,9 Prozent. Die drei anschließenden Wiederholungsfolgen liefen mit Werten zwischen 9,1 und 9,8 Prozent besser. In den vergangenen Wochen sprangen sogar zweistellige Marktanteile für die Wiederholungen heraus. „Family Guy“ fiel mit zwei Folgen ab 22.10 Uhr auf eine Reichweite von 600.000 und Marktanteile von 7,2 und 8,5 Prozent. Zu später Stunde markierten zwei Free-TV-Premieren von „The Flash“ mit 6,5 und 6,6 Prozent den Tiefpunkt. Gegen Mitternacht waren noch 330.000 Zuschauer dabei.

    Schwestersender Sat.1 setzte weiterhin auf Wiederholungen von „Der letzte Bulle“. Insgesamt entschieden sich 1,50 bzw. 1,79 Millionen Menschen für die Krimiserie mit Henning Baum, in der Zielgruppe waren nicht mehr als 5,4 und 6,9 Prozent drin. Etwas besser erging es auch RTL, wo noch einmal die allerersten Folgen von „Der Lehrer“ zu sehen waren. Dafür interessierten sich zwischen 1,39 und 1,53 Millionen Menschen. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden Marktanteile zwischen 8,9 und 11,2 Prozent eingefahren.

    Auch das Erste setzte gestern Abend zur besten Sendezeit noch auf Wiederholungsware. Die vierte Folge von „Charité“ sahen jedoch nur 2,14 Millionen Zuschauer bei einem Gesamtmarktanteil von 7,7 Prozent. Eine neue Folge von „In aller Freundschaft“ konnte sich danach auf 3,96 Millionen sowie tolle 14,0 Prozent steigern. Auch das ZDF kann zufrieden sein: Die „ZDFzeit“-Dokumentation „AIDA oder TUI Cruises? – Der Kreuzfahrt-Check“ erreichte 4,40 Millionen Zuschauer und holte sich mit 16,0 Prozent den Tagessieg. Für „Frontal21“ blieben danach noch 2,79 Millionen Menschen bei 9,8 Prozent dran. Die Rückkehr von „Markus Lanz“ aus der Sommerpause sahen ab 22.45 Uhr 1,98 Millionen bei 13,3 Prozent.

    Ohne die unmittelbare Konkurrenz durch RTL lief es für die Sozialdokus von RTL II wieder spürbar besser. 1,48 Millionen Zuschauer entschieden sich um 20.15 Uhr für eine neue Folge von „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“. In der jungen Zielgruppe wurden weit überdurchschnittliche 10,8 Prozent Marktanteil eingefahren. „Hartz und herzlich“ hielt um 22.15 Uhr 920.000 Zuschauer, der Zielgruppen-Marktanteil belief sich auf 9,8 Prozent.

    Konkurrent VOX hielt mit „Hot oder Schrott: Die Allestester“ dagegen, das solide 7,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte und von insgesamt 1,28 Millionen Menschen gesehen wurde. Auf deutlich weniger Interesse stieß die kabel-eins-Doku-Soap „Die Klinik“, die nicht über eine Reichweite von 870.000 und einen Zielgruppen-Marktanteil von 4,3 Prozent hinaus kam.

    15.08.2018, 11:37 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • chrisquito am 15.08.2018 14:22 via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Gestern Abend strahlte ProSieben nach längerer
      > Pause wieder mal eine neue Folge der "Simpsons"
      > aus. Der Staffelauftakt, der gleichzeitig eine
      > "Game of Thrones"-Parodie war, lief aus
      > Quotensicht erstaunlich mittelmäßig.
      > noch 330.000 Zuschauer dabei.

      Mich hat das nicht überrascht, die Serie ist doch seit Jahren auf dem absteigenden Ast. Und die Folge gestern war auch nicht gerade ein Highlight. War eher was wie ne überlange Halloween-Folge und z.T. schon ein wenig unappetitlich.

      weitere Meldungen