Quoten: „Enkel für Anfänger“ schlägt „Gipfel der Quizgiganten“ bei den Jüngeren

    „Die Toten vom Bodensee“ insgesamt vorn, „Doppelt kocht besser“ startet mies

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 05.07.2022, 09:39 Uhr

    „Enkel für Anfänger“ – Bild: ARD Degeto/Studiocanal/Wolfgang Ennenbach
    „Enkel für Anfänger“

    Auch mit der zweiten neuen Folge vom „Gipfel der Quizgiganten“ konnte RTL am gestrigen Montagabend aus Quotensicht keinen Blumentopf gewinnen: Mit 430.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren wurden nur 8,7 Prozent erzielt – noch einmal 0,7 Prozent weniger als vor einer Woche. Die Gesamtreichweite ging um weitere 60.000 auf 1,78 Millionen zurück. Ein Empfehlungsschreiben für eine erneute Fortsetzung hat das Format somit nicht abgegeben – Fans von Günther Jauch dürften ohnehin eher auf die Rückkehr von „Wer wird Millionär?“ am kommenden Montag warten (fernsehserien.de berichtete). „RTL Direkt“ holte zwischendrin mit 9,8 Prozent sogar einen leicht höheren Marktanteil in der Zielgruppe.

    Der Primetime-Sieg ging in dieser Altersklasse überraschend an Das Erste, wo die Komödie „Enkel für Anfänger“ punktete: Auf sehr gute 10,0 Prozent bei 530.000 Zusehern brachte es die Erstausstrahlung, insgesamt hatten 3,68 Millionen Menschen (15,4 Prozent) eingeschaltet. Zuvor war die „Tagesschau“ bereits die meistgesehene Sendung des Tages und informierte 4,87 Millionen ab drei Jahren (21,3 Prozent) sowie 1,09 Millionen 14- bis 49-Jährige (21,2 Prozent). Die „Tagesthemen“ brachten es um 21:55 Uhr noch auf 2,49 Millionen und 11,8 Prozent, ehe die Doku „Leonora – Einmal IS-Terror und zurück“ aus der Reihe „Die Story im Ersten“ auf 1,59 Millionen und 9,6 Prozent zurückfiel.

    Beim Gesamtpublikum war zur besten Sendezeit hingegen das ZDF Marktführer – wenn auch mit nicht allzu großem Vorsprung. Eine Wiederholung von „Die Toten vom Bodensee“ fesselte 4,10 Millionen Krimifans, die tollen 17,2 Prozent entsprachen. Ebenso zufriedenstellend sah es bei den Jüngeren aus, wo überdurchschnittliche 8,4 Prozent gemessen wurden. Das „heute journal“ kam hier im Anschluss auf noch etwas bessere 8,6 Prozent und hielt mit genau vier Millionen (17,6 Prozent) fast alle Zuschauer vorm Bildschirm. Schließlich war auch der Horrorfilm „Angriff aus der Tiefe“ gefragt, der um 22:15 Uhr 2,14 Millionen (13,2 Prozent) das Fürchten lehrte.

    Einmal mehr richtig gut im Rennen lag „Goodbye Deutschland!“ bei VOX: Das Special „Oksana erobert Las Vegas“ interessierte insgesamt 1,10 Millionen Zuschauer, bei den Werberelevanten standen starke 9,6 Prozent zu Buche. Eine reguläre Folge der Reportage-Reihe schaffte später ebenso famose 9,5 Prozent. Damit setzte man sich auch glasklar gegen Sat.1 durch, wo zwei Rankingshow-Aufgüsse nichts reißen konnten: „111 super Sonntagsfahrer!“ und „111 fantastische Freizeithelden!“ blieben bei überschaubaren 5,5 und 5,6 Prozent hängen. Um 19:00 Uhr hatte sich bereits der Auftakt der neuen Kochshow „Doppelt kocht besser“ angesichts 3,6 Prozent äußerst schwer getan. Das direkte gegen VOX verlor man deutlich – dort brachte es „Das perfekte Dinner“ auf ungleich erfolgreichere 7,2 Prozent.

    Wunden lecken ist auch wieder bei Schwestersender ProSieben angesagt: Erst versagte „Grey’s Anatomy“ mit miesen 5,7 Prozent in der Zielgruppe – die Gesamtreichweite von 630.000 Zuschauern war gar die niedrigste aller Zeiten für eine neue Folge. Danach konnte auch „Seattle Firefighters“ trotz leichter Steigerung keine Bäume ausreißen und landete bei 6,4 Prozent, ehe es für „Prodigal Son“ um 22:15 Uhr wieder auf 5,6 Prozent nach unten ging. Bei RTL Zwei halbierte die Doku-Soap „Bella Italia – Camping auf Deutsch“ das Vorwochenergebnis, statt zu 8,7 reichte es diesmal nur noch zu enttäuschenden 4,4 Prozent. Wiederholungen von „Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca“ gingen im weiteren Verlauf mit 3,4 und 2,9 Prozent vollends baden. Glückliche Gesichter hingegen bei Kabel Eins, dort sorgten „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ und „Blade: Trinity“ für stolze 6,9 und 7,1 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Das neue Format von Doppelt kocht besser reiht sich also auch nahtlos ein in die Reihe von Flops bei Sat1 und Schwester Sendern!!
      • am

        Da ich nicht gerade ein Fan von Kroymann bin, habe ich "Enkel für Anfänger" nur halbherzig eingeschaltet. War dann auch wie erwartet: Lahmer, kindischer Mann und dynamische, aktive Frau. Als sich Lauterbach dann nach etwa 15 Minuten als "Quoten-Schwuler" outete, habe ich abgeschaltet.

        weitere Meldungen