Quoten: „Bauer sucht Frau“ mit tollem Staffelauftakt, ZDF-Thriller holt Gesamtsieg

    „Big Bang Theory“ auf ProSieben mit leichten Verlusten, „Die Geissens“ kehren solide zurück

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 17.10.2017, 09:27 Uhr

    Inka Bause präsentiert „Bauer sucht Frau“ – Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius
    Inka Bause präsentiert „Bauer sucht Frau“

    In die nunmehr 13. Staffel startete am Montagabend die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ mit Inka Bause. Und die Zuschauer scheinen ganz offensichtlich darauf gewartet zu haben: Mit 1,85 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren und bärenstarken 18,5 Prozent sicherte man sich den mühelosen Tagessieg in der werberelevanten Zielgruppe.

    Mit einer Gesamtreichweite von 4,99 Millionen (16,5 Prozent) setzte man sich noch dazu deutlich gegen Das Erste durch. Zur Wahrheit gehört allerdings auch: Noch nie startete eine Staffel mit weniger als fünf Millionen Zuschauern. „Extra“ hielt nachfolgend noch 1,36 Millionen junge Zuschauer vor dem Bildschirm, der Marktanteil kletterte sogar weiter auf fantastische 20,6 Prozent.

    Ein wenig unter der nun stärkeren Konkurrenz zu leiden hatte ProSieben, das sonst für gewöhnlich den Montagabend bei den Werberelevanten dominiert. Eine neue Folge von „The Big Bang Theory“ musste sich in dieser Woche mit 1,37 Millionen Zuschauern und 14,5 Prozent begnügen, lag damit aber natürlich trotzdem noch meilenweit über dem Senderschnitt. Drei Wiederholungen taten sich im Anschluss mit Werten zwischen 9,5 und 10,6 Prozent schon schwerer, dafür steigerte sich „2 Broke Girls“ dann wieder auf sehr gute 11,6 und 11,3 Prozent. „Mom“ sorgte schließlich mit 8,9 und 10,1 Prozent zumindest für einen soliden Abschluss des Abends.

    Trotz der äußerst gefragten Bauern-Kuppelei war beim Gesamtpublikum kein Vorbeikommen am ZDF. Dort interessierte der Psychothriller „Angst – Der Feind in meinem Haus“ sogar 5,62 Millionen Menschen, womit tolle 18,2 Prozent erzielt wurden. In der Zielgruppe sah es mit 9,3 Prozent ebenfalls gut aus. Nach dem „heute journal“ blieben noch insgesamt 2,35 Millionen Zuschauer für die Folge „Schändung“ aus der „Jussi Adler-Olsen“-Reihe dran, was 13,9 Prozent entsprach.

    Das Erste punktete unterdessen überraschend nur bei den 14- bis 49-Jährigen: 960.000 Menschen aus dieser Altersgruppe sahen den „Haribo-Check“, der Marktanteil betrug deutlich überdurchschnittliche 10,0 Prozent. Insgesamt lief es mit nur 2,75 Millionen Zuschauern und 8,8 Prozent dagegen nicht wirklich zufriedenstellend. Den schwachen Vorlauf bekam auch „Hart aber fair“ zu spüren, das sich nach den quotenstarken Ausgaben der vergangenen Wochen diesmal mit 2,69 Millionen Zusehern und 9,2 Prozent begnügen musste.

    Die Sat.1-Serien konnten derweil wieder etwas zulegen. Eine große Enttäuschung bleibt aber nach wie vor „Navy CIS“, das auch diesmal um 20.15 Uhr nicht über 730.000 Zielgruppen-Zuschauer und maue 7,6 Prozent hinauskam. „Bull“ hievte den Marktanteil anschließend auf ordentliche 9,4 Prozent, ehe es für „Hawaii Five-0“ nach 22.00 Uhr mit 10,7 Prozent sogar richtig gut aussah.

    Bei RTL II meldeten sich „Die Geissens“ mit dem Special „Undercover am Ballermann“ zurück. 560.000 junge Menschen ließen sich das nicht entgehen, mit 5,9 Prozent lag man zwar knapp über Senderschnitt, einstige Topwerte blieben damit aber noch in weiter Ferne. „UNdressed – Das Date im Bett“ fiel nachfolgend auf durchwachsene 5,0 Prozent, während zwei neue Folgen von „The Walking Dead“ zu später Stunde Marktanteile von über sieben Prozent holten.

    Nachdem die ersten beiden Folgen der zweiten Staffel vom „Club der roten Bänder“ letzten Montag bei VOX noch für sehr gute Quoten gesorgt hatten, sah es diesmal nun eine ganze Spur schwächer aus: Nur 520.000 und 600.000 werberelevante Zuschauer wurden gezählt, die Marktanteile lagen mit 5,4 und 6,4 Prozent auf einem eher enttäuschenden Niveau. Nichtsdestotrotz dürften spätestens mit Beginn der finalen dritten Staffel am 13. November etliche Fans zurückkehren. Deutlich im roten Bereich landeten danach allerdings zwei Folgen von „Humans“, die nur desaströse 2,8 und 3,2 Prozent einfuhren. kabel eins startete unterdessen mit 5,6 Prozent für den Actionthriller „Auf der Flucht“ erfolgreich in den Abend, wovon „Exit Wounds – Die Copjäger“ jedoch nicht profitieren konnte und auf 4,6 Prozent zurückfiel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > In die nunmehr 13. Staffel startete am Montagabend
      > die RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" mit Inka
      > Bause. Und die Zuschauer scheinen ganz
      > offensichtlich darauf gewartet zu haben: Mit 1,85
      > Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren und
      > bärenstarken 18,5 Prozent sicherte man sich den
      > mühelosen Tagessieg in der werberelevanten
      > Zielgruppe.

      Ich hatte nicht darauf gewartet und hätte lieber Günther Jauch mit "Wer wird Millionär?" gesehen. :(
      • am via tvforen.demelden

        Du bist auch nicht die "werberelevante Zielgruppe". In unserer Altersgruppe sind wir nur noch der Beifang, der auch mit schaut, obwohl es keinen mehr wirklich interessiert, weil wir für die TV Macher nicht mehr relevant sind. :P

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen