„Mrs. Maisel“ begrüßt „Gilmore Girls“-Star Kelly Bishop auch zum Serienfinale

    Zahlreiche Neuzugänge für das Finale der gefeierten Dramedy bestätigt

    Vera Tidona – 28.04.2022, 17:30 Uhr

    „Gilmore Girls“-Star Kelly Bishop in „Die wunderbare Mrs. Maisel“ – Bild: Amazon Studios
    „Gilmore Girls“-Star Kelly Bishop in „Die wunderbare Mrs. Maisel“

    Die preisgekrönte Dramedy „Die wunderbare Mrs. Maisel“ mit Rachel Brosnahan wurde von Amazon unlängst für eine abschließende fünfte Staffel bei Prime Video verlängert (fernsehserien.de berichtete). Inzwischen steht die Besetzung zum Serienfinale mit einigen Neuzugängen fest. Serienmacherin Amy Sherman-Palladino bestätigte zudem ein Wiedersehen mit ihrem einstigen „Gilmore Girls“-Star und Publikumsliebling Kelly Bishop als resolute Heiratsvermittlerin Benedetta aus der vierten Staffel.

    Neben Hauptdarstellerin Rachel Brosnahan als Miriam „Midge“ Maisel ist im Finale ein Wiedersehen mit Alex Borstein als Susie Myerson, Tony Shalhoub („Monk“) als Abe Weissman, Marin Hinkle („Two and a Half Men“) als Rose Weissman, Michael Zegen („Boardwalk Empire“) als Joel Maisel, Kevin Pollak („Mom“) als Moishe Maisel, Caroline Aaron als Shirley Maisel und Jane Lynch („Glee“) als Sophie Lennon zu rechnen.

    Reid Scott („Veep“), der in der vierten Staffel erstmals als Talkshow-Moderator Gordon Ford auftrat, wird für die finale Staffel in den Hauptcast befördert. Das gilt auch für Alfie Fuller als Susies neue Assistentin Dinah Rutledge und Jason Ralph als Late-Night-Booker Mike Carr.

    Neu dabei sind Peter Friedman („Succession“), Chloë Kerwin, Austin Basis („Supernatural“), Josh Grisetti („Nurse Jackie“), Michael Cyril Creighton („Only Murders in the Building“), Eddie Kaye Thomas („Scorpion“) und Lucas Kavner („The Jim Jefferies Show“) in noch nicht näher benannten Rollen.

    Die vierte Staffel der vielfach Emmy-prämierten Dramedy ist seit dem 18. Februar bei Prime Video zu sehen und setzt mit der Handlung im Jahr 1960 ein, direkt nachdem Midge (Brosnahan) eigentlich als Opening Act für den Popstar Shy Baldwin (Leroy McClain) auftreten sollte. Doch diesen Job hat sie verloren, nachdem sie in ihrem Programm vor einem seiner Konzerte etwas zu offenherzig über Shys Privatleben gesprochen hatte.

    Die Produktion der fünften und abschließenden Staffel hat derweil in New York City begonnen. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest, dürfte jedoch frühestens 2023 erfolgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen