Emmys 2020: „The Mandalorian“ und „Watchmen“ sind die Gewinner am dritten Abend

    Erster Awards-Abend der fiktionalen Serien

    Bernd Krannich – 17.09.2020, 15:21 Uhr

    Einer der Protagonisten aus „The Mandalorian“: Ein namenloses „Kind“ aus Yodas Spezies

    Über sechs Abende strecken sich in diesem Jahr die Emmys: Die auslobende Academy of Television Arts & Sciences hatte entschieden, die Vergabe der Preise, die in diesem Jahr wegen Corona ohne zentrale Feiern stattfinden muss, entsprechend zu entzerren. In der Nacht zum Donnerstag waren erstmalig die fiktionalen Formate dran.

    Dabei wurden für Miniserien, Fernsehfilme, Comedy- und Dramaserie die Bereich Kostüme, Sound und „Bild“ (Schnitt und Spezialeffekte) prämiert. Letztendlich wurde es zum Abend der Streaming-Dienste, bei dem nur HBO mit seiner Miniserie „Watchmen“ der Phalanx aus Disney+ („The Mandalorian“) sowie Prime Video („Die wunderbare Mrs. Maisel“), hulu („The Handmaid’s Tale“), CBS All Access („Star Trek: Picard“) und einem Schrotschuss an Netflix-Serien („Stranger Things“, „The Crown“) in nennenswertem Maß Paroli bieten konnte.

    „The Mandalorian“ konnte für den jungen Streamer Disney+ in seinem ersten Auftritt direkt fünf Trophäen erringen. Am Mittwochabend ging „Watchmen“ mit vier Auszeichnungen als Zweiter durchs Ziel. Damit hatten diese beiden Serien alleine neun der 19 Preise abgeräumt.

    • Outstanding Cinematography For A Limited Series Or Movie: „Watchmen“ (HBO)
    • Outstanding Cinematography For A Multi-Camera Series: „The Ranch“ (Netflix)
    • Outstanding Cinematography For A Single-Camera Series (Half-Hour): „The Mandalorian“ (Disney+)
    • Outstanding Contemporary Hairstyling: „Black-ish“ (ABC)
    • Outstanding Fantasy/sci-Fi Costumes: „Watchmen“ (HBO)
    • Outstanding Multi-Camera Picture Editing For A Comedy Series: „One Day at a Time“ (Pop TV)
    • Outstanding Period Costumes: „The Crown“ (Netflix)
    • Outstanding Period Makeup And/or Character Makeup (Non-Prosthetic): „The Marvelous Mrs. Maisel“ (Prime Video)
    • Outstanding Production Design For A Narrative Contemporary Program (One Hour Or More): „The Handmaid’s Tale“ (hulu)
    • Outstanding Production Design For A Narrative Program (Half-Hour): „The Mandalorian“ (Disney+)
    • Outstanding Prosthetic Makeup For A Series, Limited Series, Movie Or Special: „Star Trek: Picard“ (CBS All Access)
    • Outstanding Single-Camera Picture Editing For A Drama Series: „Succession“ (HBO)
    • Outstanding Single-Camera Picture Editing For A Limited Series Or Movie: „Watchmen“ (HBO)
    • Outstanding Sound Editing For A Comedy Or Drama Series (One Hour): „Stranger Things“ (Netflix)
    • Outstanding Sound Editing For A Comedy Or Drama Series (Half-Hour) And Animation: „The Mandalorian“ (Disney+)
    • Outstanding Sound Mixing For A Comedy Or Drama Series (Half-Hour) And Animation: „The Mandalorian“ (Disney+)
    • Outstanding Sound Mixing For A Limited Series Or Movie: „Watchmen“ (HBO)
    • Outstanding Special Visual Effects: „The Mandalorian“ (Disney+)
    • Outstanding Special Visual Effects In A Supporting Role: „Vikings“ (History)

    Der weitere Fahrplan der Emmy Awards 2020:

    Aufgrund der Corona-Krise wird auf feierliche Großveranstaltungen verzichtet, stattdessen werden die Sieger eine ganze Woche lang etappenweise verkündet. Insgesamt sechs virtuelle Veranstaltungen wird es bis Samstag geben, bevor am Sonntag (20. September) die weltweit übertragene Hauptveranstaltung stattfindet.

    • Donnerstag, 17. September: Scripted (Comedy, Drama, Shortform, Fernsehfilm, Miniserie) – Nacht zwei
    • Samstag, 19. September (übertragen beim US-Kabelsender FXX): eine „eklektische“ Mischung aus Auszeichnungen quer über alle Bereiche
    • Sonntag, 20. September: Primetime Emmy Awards (Die Hauptveranstaltung wird vom Pay-TV-Sender TNT Serie im deutschsprachigen Raum übertragen)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      5 mal mandalorian

      und 4 mal watchman alle achtung!!
        hier antworten

      weitere Meldungen