Charakterdarsteller Gerd Baltus im Alter von 87 Jahren gestorben

    Bekannt aus Kultserien wie „Derrick“ oder „Ein Bayer auf Rügen“

    Ralf Döbele – 14.12.2019, 21:35 Uhr

    Gerd Baltus (1932 – 2019)

    Ein markanter Blick und sperrige Charaktere, die ihre Spuren beim Zuschauer hinterließen – das waren die Markenzeichen von Gerd Baltus. Kaum eine deutsche Kultserie der letzten 60 Jahre kam ohne einen Gastauftritt des Schauspielers aus, der es trotz oft begrenzter Bildschirm-Zeit vermochte, zu einem der bekanntesten Gesichter der deutschen Fernsehlandschaft zu werden. Am Freitag ist Baltus im Alter von 87 Jahren in Hamburg verstorben, wie seine Ehefrau nun bestätigte.

    Gerd Baltus absolvierte seine ersten Fernsehauftritte bereits in der Gründerzeit des Mediums und war ab Ende der 1950er Jahre in mehreren TV-Filmen zu sehen. Zeitgleich war der gebürtige Bremer am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zu Hause sowie ab 1959 beim Ensemble der Münchner Kammerspiele.

    Später sollte sich Baltus allerdings fast ausschließlich auf Film- und Fernsehproduktionen konzentrieren. 1965 wurde er für seine erste größere Filmrolle in „Wälsungenblut“, basierend auf der Novelle von Thomas Mann, mit dem Bundesfilmpreis als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Seinen Durchbruch hatte Baltus allerdings erst Ende der 1960er Jahre mit Gastrollen in „Die fünfte Kolonne“, „Der Tod läuft hinterher“ und im ZDF-Kultkrimi „Der Kommissar“, wo er vier Mal in unterschiedlichen Rollen mitspielte.

    Produzent Helmut Ringelmann sollte in den nächsten Jahrzehnten immer wieder auf Baltus zurückgreifen, vor allem, sobald es um schillernde, zwielichtige oder innerlich zerrüttete Charaktere ging. So wurde der Schauspieler nicht nur bei „Der Alte“ zum Dauergast, sondern auch bei „Derrick“, wo er in herausragenden Episoden wie „Ein merkwürdiger Tag auf dem Lande“, „Der stille Mord“ oder „Eine Endstation“ zu sehen war.

    Zu weiteren Kultserien, in denen Gerd Baltus im Lauf der Jahre mitwirkte, gehörten „Graf Yoster gibt sich die Ehre“, „Liebling Kreuzberg“, „Ein Fall für zwei“, „Freunde fürs Leben“, „Großstadtrevier“, „Tatort“ und „Das Traumschiff“.

    Allerdings hatte Baltus auch feste Serienrollen, beispielsweise als Donatius Domberger in „Ein Bayer auf Rügen“, als Herr Hohlbein in „Unser Lehrer Doktor Specht“ oder als Klaus Bardusch in der ZDF-Familienserie „Mit Leib und Seele“. Baltus’ letzte Fernsehrolle war 2013 ein Auftritt bei „Danni Lowinski“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Mit Gerd Baltus geht ein Schauspieler, der das deutsche Fernsehspiel der 1960er bis 1990er Jahre entscheidend mitgeprägt hat. Er hat in vielen namhaften Fernsehserien mitgespielt. Ihn aber deshalb auf die Bezeichnung "Serien-Star" zu reduzieren (wie das aktuell in diversen Nachrufen geschieht), scheint mir viel zu kurz gegriffen.

      Gerd Baltus war die seltene Kombination eines ernsten, stets grüblerisch wirkenden Charakterdarstellers und eines begnadeten Komödianten. Eine allererste Besetzung für Rollen als sympathischer Aussenseiter oder überforderter Familienvater, der an den Tücken des Alltags scheitert. Von Typ und Spielweise her hat er mich immer etwas an seinen Kollegen Walter Giller erinnert.

      Was mir Gerd Baltus besonders sympathisch gemacht hat: Ausserhalb seiner Fernsehrollen hat er sich mit öffentlichen Auftritten extrem zurückgehalten. In Talkshows sah man ihn eigentlich nie, Interviews mit ihm waren äusserst selten. Auf diese Weise hat er sich immer ein Geheimnis bewahrt. Beim Zuschauer blieb stets die Frage unbeantwortet, inwieweit der Mensch Gerd Baltus mit den von ihm dargestellten Figuren deckungsgleich gewesen sein möchte.

      Mich persönlich würde interessieren, wie es ihm in seinen letzten Lebensjahren ergangen sein mag. Denn seine letzte Fernseharbeit von 2013 liegt nun auch schon sechs Jahre zurück.

      Mir persönlich fehlt Gerd Baltus sehr! Ich vermisse diesen feinen, einfühlsamen Menschendarsteller.
      • am via tvforen.demelden

        Gibt es bisher schon irgendwelche Informationen zu Programmänderungen in memoriam Gerd Baltus?

        Oder sollte es wirklich so sein, dass sein Tod von den Fernsehanstalten einfach so übergangen wird?

        Anbieten würde sich ja evtl. eine Wiederholung des Films BONDITIS, der m.W. schon sehr lange nicht mehr ausgestrahlt wurde?!
        • am via tvforen.demelden

          LeMartin schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Gibt es bisher schon irgendwelche Informationen zu
          > Programmänderungen in memoriam Gerd Baltus?


          Ich würde mich ja freuen, wenn man ihn mit irgendwelchen Programmänderungen "würdigen würde", aber ich denke, die Zeiten, der Programmänderungen wegen verstorbener Schauspieler sind so ziemlich vorbei. Dann müsste man im besten Fall ja Sendungen aus den 70ger oder 80ger Jahren aus dem Archiv holen! Das geht aber ja mal gar nicht, weil das Bildformat den heutigen Sehgewohnheiten zuwider läuft! Und dann auch noch für einen einfachen Nebendarsteller der schon einige Jahre nicht mehr im TV zu sehen war! Ich war ja schon dankbar, dass die Nachricht seines Todes es überhaupt in die Tagesschau bzw. Heute-Sendung geschafft hat.....
          Ok - Ironie aus!

          Ich war/bin immer irgendwie ein Fan von ihm und über Jahrzehnte war er sozusagen omnipräsent bei den öffentlich-rechtlichen. ( Serien bei den Privaten habe ich nie gesehen) Schön, dass er so ein stolzes Alter erreicht hat - hoffentlich noch bei einigermaßen guter Gesundheit.

          Angenehm überrascht war ich, als vor einigen Jahren der Name Baltus im Vorspann des Großstadtreviers auftauchte. Das es sich bei dem Schauspieler um Gerd's Sohn handelte, war sofort erkennbar. Es ist schön, dass man durch den Sohn immer auch an den Vater erinnert wird und der Name Baltus auch in Zukunft im TV präsent sein wird.
        • am via tvforen.demelden

          burchi schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Angenehm überrascht war ich, als vor einigen
          > Jahren der Name Baltus im Vorspann des
          > Großstadtreviers auftauchte. Das es sich bei dem
          > Schauspieler um Gerd's Sohn handelte, war sofort
          > erkennbar. Es ist schön, dass man durch den Sohn
          > immer auch an den Vater erinnert wird und der Name
          > Baltus auch in Zukunft im TV präsent sein wird.

          Ja, die Ähnlichkeit fand ich auch sehr verblüffend.
      • (geb. 1979) am melden

        Hab ihn gerne gesehen! Ein toller Schauspieler... R.I.P. Gerd Baltus
          hier antworten
        • am melden

          Auch nicht zu vergessen seine Rolle als Schwiegersohn in "Teufels Grossmutter" mit Brigitte Horney.
            hier antworten
          • (geb. 1976) am melden

            Nicht zu vergessen „Ein zauberhaftes Biest“ (https://www.wunschliste.de/serie/ein-zauberhaftes-biest)! Hatte ich mir im Sommer noch angeschaut. Darauf hin hatte ich noch seine Agentur wegen eines Autogramms angeschrieben. Leider habe ich keins erhalten... :-( RIP Gerd Baltus
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Wie soeben vermeldet wurde, ist der große Gerd Baltus im Alter von 87 Jahren gestorben.

              Schon ein kurzer Blick auf seine Karriere zeigt, wie vielfältig sein Schaffen war.

              Mein Eindruck ist: Es gibt in seinem Fall nicht DIE EINE Rolle, die einem spontan einfällt, wenn man den Namen Gerd Baltus liest. Aber man sieht ihn auf Anhieb vor sich und hat auch eine gewisse Vorahnung, welcher Personentypus sich hinter einer bestimmten Rolle verbirgt - und dies wohl gemerkt im positiven Sinne (bzw. im Sinne eines sehr hohen Wiedererkennungswertes).

              Seine diversen Tatort-Episodenrollen sind nur die Spitze des Eisbergs, auch in Serien war Baltus immer wieder sehr präsent; mir persönlich fällt z.B. "P.S. - Geschichten rund ums Auto" spontan ein. Ansonsten würde eine weitere Aufzählung seiner Rollen sehr schnell den Rahmen dieses Beitrages sprengen.

              Auch in Hörspielen war Baltus ein regelmäßiger Gast. Erst vor relativ kurzer Zeit tauchte er z.B. noch bei den Drei ??? auf (in der Anfang 2018 erschienenen Folge "Im Bann des Drachen") und es hatte mich seinerzeit sehr gefreut, seinen Namen wieder in einem Inlay zu lesen.

              Mit Gerd Baltus verliert die deutsche Film- und Fernsehlandschaft eine Persönlichkeit mit hohem Wiedererkennungswert. Mein Beleid gilt seinen Angehörigen, Freunden und Bekannten.
              • am via tvforen.demelden

                Spontan fällt mir die Serie ein, als Gerd Baltus den Vater eines nervigen Mädchens namens Angie spielte. Er war ein Schauspieler, der immer wieder in Fernsehfilmen und -serien auftauchte. Ohne mich konkret erinnern zu können, behaupte ich jetzt mal, dass er in "Derrick" und anderen Krimiserien einige Rollen gespielt hat.

                Er hatte übrigens im Aussehen und Verhalten etwas Ähnlichkeit mit meinem letzten Deutschlehrer während meiner Schulzeit. Dieser dürfte inzwischen auch so um die 80 sein.
              • am via tvforen.demelden

                Ich erinnere mich an Gerd Baltus von dem Dreiteiler "Der Tod laeuft hinterher" (1967), "Der Kommissar" (mehrere Folgen, gerade erst letztes Jahr angesehen), und "Derrick".
                Vom Durchlesen der HOER ZU als Kind erinnere ich mich an den Mehrteiler "Der Idiot", aber der lief zu spaet, das durfte ich mir nicht ansehen.

                Er war ein beeindruckender Charakterdasrsteller.

                RIP
              • am via tvforen.demelden

                Das hast du schön geschrieben!

                Mir fällt auch gerade keine Rolle ein, mit der ich Gerd Baltus verbinde. Er war in vielen Filmen und Serien zu sehen. Aber er hatte ein sehr wiedererkennbares Gesicht.

                Möge er in Frieden ruhen!
              • am via tvforen.demelden

                Als ich heute Mittag im Radio die Todesnachricht gehört habe ,fiel mir sofort mit seinem Namen,
                die Fernsehserie "PS-Geschichten ums Auto" ein.Der Name des "Amalfi" so und so,der mehr die Werkstatt des "Autohauses Neubert"als wie die eigentliche Bestimmung ,nämlich die Straße gesehen hatte,und die ständigen Reklamationen darum,das konnte Gerd Baltus als kleiner Angestellter hervoragend verkörpern.Ganz besonders gerne habe ich ihn an der Seite von "Klaus Schwarzkopf" spielen sehen.Die beiden ergänzten sich einfach hervorragend.Es war immer ein gewisser Individualist den er auf der Leinwand verkörperte,grüblerisch voller Skepsis, und Selbstzweifeln.Diese Rollen waren ihm auf den Leib geschnitten.Und es ist schön das er so ein hohes Alter erreicht hat.

                [URL=https://imageshack.com/i/pmX4rEeVp][IMG]https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/922/X4rEeV.png[/IMG][/URL]

                Meine aufrichtige Anteilnahme an die Hinterbliebenden.
                Ruhe in Frieden.

                Laird
              • am via tvforen.demelden

                U56 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Spontan fällt mir die Serie ein, als Gerd Baltus
                > den Vater eines nervigen Mädchens namens Angie
                > spielte.

                Ja, das war "Ein zauberhaftes Biest". Die Serie lief 1981 am Samstagabend um 19:30 Uhr. Als Zehnjähriger fand ich sie sehr lustig, aber ich glaub, es gab auch sehr negative Publikumsreaktionen wegen der "unverschämten Rotzgöre". Ich hab die Serie auf DVD und werde sie vielleicht zwischen den Jahren zum Gedenken an Gerd Baltus mal wieder gucken.

                Das "zauberhafte Biest" und "PS" sind die beiden Serien, die ich sofort mit dem Namen Gerd Baltus verbinde. Für die Rolle des gebeutelten Kleinbürgers in "PS" war er wirklich ideal - ähnlich wie Fritz Lichtenhahn in den Semmeling-Mehrteilern. Auch Klaus Herm konnte solche Rollen gut spielen.

                > Er war ein Schauspieler, der immer wieder
                > in Fernsehfilmen und -serien auftauchte. Ohne mich
                > konkret erinnern zu können, behaupte ich jetzt
                > mal, dass er in "Derrick" und anderen Krimiserien
                > einige Rollen gespielt hat.

                Ja, auch beim "Kommissar" war Gerd Baltus schon dabei.
              • am via tvforen.demelden

                Ich werde mir heute abend "Nicht nur zur Weihnachtszeit" ansehen. Hätte ich in diesen Tagen sowieso gemacht, aber nun ziehe es ich halt vor.

                Was in Zusammenhang mit Gerd Baltus noch erwähnenswert wäre, ist "Der Strick um den Hals". Dort ist er erstaunlich dynamisch.

                Dann wäre noch "Die Lehmanns", nicht zu verwechseln mit "Drüben bei Lehmanns". Das war dann eher Satire, so in Richtung Ekel Alfred.
              • am via tvforen.demelden

                U56 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Er hatte übrigens im Aussehen und Verhalten etwas
                > Ähnlichkeit mit meinem letzten Deutschlehrer
                > während meiner Schulzeit. Dieser dürfte
                > inzwischen auch so um die 80 sein.

                Gerd Baltus spielte übrings in der Serie "Unser Lehrer Dr. Specht" in der 4. Staffel den Mathelehrer Herrn Hohlbein.
              • am via tvforen.demelden

                Hitparadenfan schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > U56 schrieb:
                > --------------------------------------------------
                > -----
                > > Er hatte übrigens im Aussehen und Verhalten
                > etwas
                > > Ähnlichkeit mit meinem letzten Deutschlehrer
                > > während meiner Schulzeit. Dieser dürfte
                > > inzwischen auch so um die 80 sein.
                >
                > Gerd Baltus spielte übrings in der Serie "Unser
                > Lehrer Dr. Specht" in der 4. Staffel den
                > Mathelehrer Herrn Hohlbein.

                Die Serie habe ich zwar gesehen, aber an Herrn Hohlbein kann ich mich nicht mehr erinnern.
              • am via tvforen.demelden

                Gerd Baltus habe ich immer gerne in seinen Rollen gesehen. Ein toller Schauspieler.
                In der Serie PS, wo er nur Pech hatte mit dem neuen Modell Amalfi. Das war grandios gespielt von ihm. Im Urlaub in Italien gab der Amalfi den Geist auf, ich glaube der Kühler kochte.
                Ruhe in Frieden !

            weitere Meldungen