„Berlin – Tag & Nacht“ für ‚Deutschen Fernsehpreis‘ nominiert

    Dittrichs „Frühstücksfernsehen“ tritt gegen die „heute-show“ an

    Michael Brandes – 18.09.2013, 15:47 Uhr

    Preiswürdig: „Berlin – Tag & Nacht“

    In Berlin wurden heute die Nominierungen zum ‚Deutschen Fernsehpreis 2013‘ bekannt gegeben. Die neunköpfige Jury, der in diesem Jahr unter anderem Michael Kessler angehört, hatte einige Überraschungen parat.

    So findet sich unter anderem ein Format von RTL II in der Nominierungsliste, das bislang wohl noch niemand mit dem Begriff ‚Qualität‘ in Verbindung gebracht hat: „Berlin – Tag & Nacht“ geht ins Rennen um eine Trophäe in der Kategorie „Beste Unterhaltung: Dokutainment“. Die gescriptete Reality-Soap tritt an gegen „Shopping Queen“ (VOX) und gegen die von TV-Kritikern und Hilfsorganisationen verrissene ZDFneo-Soap „Auf der Flucht – das Experiment“, in der sich Halb-Promis auf den Leidensweg von Flüchtlingen begeben.

    Ein Wettstreit zwischen Äpfeln und Birnen findet in der Kategorie „Beste Serie“ statt. Hier trifft das innovative Serienexperiment „Zeit der Helden“, ausgestrahlt auf arte und im SWR-Fernsehen, auf die RTL-Comedy „Christine. Perfekt war gestern!“ und den ARD-Schmunzelkrimi „Hubert und Staller“. Als beste Mehrteiler wurden „Das Adlon. Eine Familiensaga“, „Der Turm“ und „Unsere Mütter, unsere Väter“ nominiert.

    Im Bereich der Unterhaltungsshows haben die Privatsender der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz den Rang abgelaufen. Zwischen „Let’s Dance“, „Got to Dance“ und „The Voice Kids“ findet sich kein Beitrag von ARD und ZDF. In die Kategorie „Beste Information“, eigentlich eine öffentlich-rechtliche Domäne, hat es dagegen Stefan Raabs Polit-Talk „Absolute Mehrheit“ geschafft. Nominiert ist auch Olli Dittrich, der mit seiner Satire „Frühstücksfernsehen“ in der Rubrik „Beste Comedy“ gegen die „heute-show“ antritt.

    „Das deutsche Fernsehen präsentierte sich auf einem hohen Leistungsniveau, das auch international keinen Vergleich scheuen muss“, behauptet die Juryvorsitzende Christiane Ruff in ihrem Fazit. Das zu Ende gegangene Fernsehjahr 2012/13 zeichnete sich „durch viel Bewegung und Experimente an den Genregrenzen aus, insbesondere in den nonfiktionalen Programmfeldern. Gleichermaßen geschichtsbewusste wie gesellschaftliche relevante Stoffe, starke Produzentenleistungen und einmal mehr hervorragende Schauspieler und Schauspielerinnen haben die Jury beeindruckt.“

    Die 15. Verleihung des gemeinsam von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 gestifteten Fernsehpreises findet am 2. Oktober im Kölner Coloneum statt. Sat.1, das in diesem Jahr turnusgemäß die Federführung übernimmt, überträgt die von Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn moderierte Gala aber erst zwei Tage später, am 4. Oktober um 22:15 Uhr (fernsehserien.de berichtete).

    Die Nominierungen 2013:

    BESTER FERNSEHFILM
    „Der Fall Jakob von Metzler“ (ZDF)
    „Der Minister“ (Sat.1)
    „Operation Zucker“ (ARD/BR/WDR)

    BESTER MEHRTEILER
    „Das Adlon. Eine Familiensaga“ (ZDF)
    „Unsere Mütter, unsere Väter“ (ZDF)
    „Der Turm“ (ARD/MDR/NDR/BR//WDR/SWR/rbb)

    BESTE SERIE
    „Christine. Perfekt war gestern“ (RTL)
    „Hubert und Staller“ (ARD/MDR/BR)
    „Zeit der Helden“ (SWR/arte)

    BESTER SCHAUSPIELER
    Robert Atzorn für „Der Fall Jakob von Metzler“ (ZDF)
    Matthias Brandt für „Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen“ (ARD/BR), „Polizeiruf 110: Fieber“ (ARD/BR), „Eine mörderische Entscheidung“ (ARD/NDR/arte) und „Verratene Freunde“ (ARD/SWR/WDR/arte)
    Volker Bruch und Tom Schilling für „Unsere Mütter, unsere Väter“ (ZDF)
    Lars Eidinger für „Polizeiruf 110: Der Tod macht Engel aus uns allen“ (ARD/BR)
    Jan Josef Liefers für „Der Turm“ (ARD/MDR/NDR/BR//WDR/SWR/rbb)

    BESTE SCHAUSPIELERIN
    Alice Dwyer für „Im Alleingang – Elemente des Zweifels“ (Sat.1)
    Julia Jäger für „Zeit der Helden“ (SWR/arte)
    Claudia Michelsen für „Der Turm“ (ARD/MDR/NDR/BR//WDR/SWR/rbb)
    Nadja Uhl für „Operation Zucker“ (ARD/BR/WDR) und „Der Turm“ (ARD/MDR/NDR/BR//WDR/SWR/rbb)
    Susanne Wolff für „Mobbing“ (ARD/BR/SWR/arte)

    BESTE DOKUMENTATION
    „Hudekamp – Ein Heimatfilm“ (NDR)
    „Kinder! Liebe! Hoffnung!“ (ARD/SWR)
    „Weltenbrand“ (ZDF)

    BESTE REPORTAGE
    „Abenteuer Leben Spezial: Das Hohe Haus der Republik – Hinter den Kulissen des Bundestages“ (kabel eins)
    „Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon“ (ARD/hr)
    „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ (arte/rbb)
    „Die Story im Ersten: Unschuldig in Haft – Wenn der Staat zum Täter wird“ (ARD/WDR)
    „Die Story im Ersten: Wie Syrien stirbt – Eine Reportage aus dem Bürgerkrieg“ (ARD/WDR)

    BESTE INFORMATION
    „Absolute Mehrheit“ (ProSieben)
    „auslandsjournal XXL: Brasilien“ (ZDF)
    „Thadeusz und die Beobachter“ (rbb)

    BESTE SPORTSENDUNG
    Für „ran Football – Der NFL Super Bowl 2013“: Frank Buschmann, Jan Stecker, Florian Bauer
    „Sport Inside“ (WDR)
    Für seinen Kommentar des Champions-League-Viertelfinalrückspiels Dortmund gegen Malaga: Kai Dittmann (Sky)

    BESTE UNTERHALTUNGSSHOW
    „Got to Dance“ (ProSieben/Sat.1)
    „Let’s Dance“ (RTL)
    „The Voice Kids“ (Sat.1)

    BESTE UNTERHALTUNG DOKUTAINMENT
    „Auf der Flucht – Das Experiment“ (ZDFneo)
    „Berlin – Tag & Nacht“ (RTL II)
    „Shopping Queen“ (VOX)

    BESTE COMEDY
    „Frühstücksfernsehen“ (ARD/WDR)
    „Götter wie wir“ (ZDFkultur)
    „heute-show“ (ZDF)

    PUBLIKUMSPREIS ‚BESTE NACHRICHTENSENDUNG‘
    „heute journal“ (ZDF)
    „RTL aktuell“ (RTL)
    „Sat.1 Nachrichten“ (Sat.1)
    „Tagesthemen“ (ARD)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Verstehe die Aufregung nicht. Die Kategorie heißt "Bestes Dokutainmentformat" oder übersetzt "Bester Auswurf dt. 'Drehbuch'autoren".

      Die Kategorie gehört ganz einfach abgeschafft!
      • am via tvforen.demelden

        linkin_park schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Verstehe die Aufregung nicht. Die Kategorie heißt
        > "Bestes Dokutainmentformat" oder übersetzt
        > "Bester Auswurf dt. 'Drehbuch'autoren".
        >
        > Die Kategorie gehört ganz einfach abgeschafft!


        Nicht ganz richtig. Der ganze Preis gehört abgeschafft. Wobei: Wenn sich die Kommerzsender einen Preis verleihen wollen, weil sie bei Grimme mangels Qualität so gut wie nie zum Zuge kommen - bitte sehr. Daß ARD und ZDF diesen Zirkus mitmachen und dafür Gebührengelder verbraten, ist aber eine Frechheit.
    • am via tvforen.demelden

      Und hässlich ist dieser Preis auch, was soll der überhaupt darstellen. Wäre man mal lieber beim TeleStar geblieben.
      • am via tvforen.demelden

        Also wenn schon Berlin - tag & nacht dann bitte auch so hochwertiges Fernsehen wie Villa Germania. Dieser Preis ist ein echte Lachnummer, da muss man sich ja schämen wenn man den bekommt.
        • am via tvforen.demelden

          also schön, da "jenser" etwas schneller war als ich und mir quasi das wort aus dem Mundgenommen hat

          sage ich es mal so: " Im November 2011 erhielt Bushido den „Bambi für Integration“ - von daher ..."
          • am via tvforen.demelden

            Früher hätte man solche Typen noch nicht mal zur Hintertür reingelassen, da sieht man was aus dem TV geworden ist schon schlimm diese Nominierungen!
            • am via tvforen.demelden

              Find ick jut - der "Deutsche Fernsehpreis" - letztendlich entstanden, weil vor allem die Kommerzsender sauer darüber waren, daß sie für den vielen Müll, den sie verzapfen, nie einen Grimme-Preis bekommen - verdeutlicht seinen Zuschnitt und sein Niveau. Passend dazu die diesjährigen "Moderatoren" der Preisverleihung - ich hoffe, sie dürfen sich auch dort mit frei improvisierten Texten durch den Abend blödeln.
              • am via tvforen.demelden

                > BESTE UNTERHALTUNG DOKUTAINMENT "Auf der Flucht -
                > Das Experiment" (ZDFneo) "Berlin - Tag &
                > Nacht" (RTL II) "Shopping Queen" (VOX)

                Für mich ist das total unlogisch.

                Bei den drei Nominierten passt "Berlin - Tag und Nacht" überhaupt nicht dazu. Und Dokutainment passt zu der Serie doch auch irgendwie nicht. Das ist doch eher eine Pseudo-Doku-Soap oder Scripted Reality. Dazu gehört der ganze andere Schrott, den RTL so produziert.

                Die beiden anderen Sendungen sind zwar echte Reality-Shows. Zu Dokutainment passen sie für mich auch nur bedingt.

                Wenn es schon diese sinnlose Kategorie gibt, hoffe ich, dass "Shopping Queen" gewinnt. Die Sendung sehe ich ganz gerne.
                • am via tvforen.demelden

                  Stellt sich die Frage: Wer sagt es Frau Sass?

                  ;-)
                  • am via tvforen.demelden

                    Beverly Boyer schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Stellt sich die Frage: Wer sagt es Frau Sass?
                    >
                    > ;-)





                    Öööööööhm - wer soll wem was sagen ?????
                  • am via tvforen.demelden

                    Beverly Boyer schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Stellt sich die Frage: Wer sagt es Frau Sass?
                    >
                    > ;-)


                    ROFL!
                  • am via tvforen.demelden

                    .sollte woanders stehen...
                • am via tvforen.demelden

                  Mir persönlich gefällt "Berlin - Tag & Nacht" zwar nicht, ABER ich kann die Nominierung verstehen. Immerhin schafft es die Sendung tatsächlich, ein junges Publikum wieder zu einer festen Zeit vor den Fernseher zu locken und hat - unabhängig von der Qualität des Inhalts - eine super Kombi zwischen TV und Social Media-Netzwerk aufgebaut, z.B. das gemeinsame "Dirty Dancing"-Schauen. Daher ist die Sendung in gewisser Weise schon einzigartig im deutschen TV und muss im Rahmen eines "Deutschen Fernsehpreises" somit Berücksichtigung finden.
                  • am via tvforen.demelden

                    manche Sendeformate sind so unterirdisch schlecht, dass sie schon wieder gut sind, so kann man das vielleicht erklären. Wobei ich mich , zugegeben- über Ole auch schon schiefgelacht habe.
                    Für die Jugend ist die Sendung das denkbar schlechteste Beispiel, lernt man doch, dass man sich immer irgendwie durchs Leben schnorren oder vögeln kann. Wozu noch was lernen oder arbeiten?
                • am via tvforen.demelden

                  autsch
                  • am via tvforen.demelden

                    Kann man nicht mehr ernst nehmen. Schade eigentlich.
                  • am via tvforen.demelden

                    wunschliste.de schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > So findet sich unter anderem ein Format von RTL II
                    > in der Nominierungsliste, das bislang wohl noch
                    > niemand mit dem Begriff 'Qualität' in Verbindung
                    > gebracht hat: "Berlin - Tag & Nacht" geht ins
                    > Rennen um eine Trophäe in der Kategorie "Beste
                    > Unterhaltung: Dokutainment".


                    [b]Ein Scherz, oder?[/b]


                    [IMG]http://www.irmscher.tv/hosting/di-6KFF.gif[/IMG]

                    weitere Meldungen