ABC verlängert „The Rookie“, „Die Goldbergs“, „Die Conners“ und mehr

    Achte Staffel für „Black-ish“ wird Serienfinale

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 14.05.2021, 22:10 Uhr

    Nathan Fillion ist „The Rookie“ – Bild: ABC
    Nathan Fillion ist „The Rookie“

    Der amerikanische Sender ABC hat sich in diesem Jahr sehr viel Zeit gelassen mit seinen Serienentscheidungen. Unklar ist, wie viel davon der Notwendigkeit geschuldet war, lange um die Details der Verlängerung von „Grey’s Anatomy“ verhandeln zu müssen (fernsehserien.de berichtete).

    Am Freitag hat ABC nun sechs weitere Verlängerungen unter Dach und Fach gebracht:

    Sie gesellen sich zu „Grey’s“, „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“ (OT „Station 19“), „Big Sky“ und „The Good Doctor“.

    Details

    Vier der heutigen Verlängerungen waren dabei allgemein als gegeben angesehen worden, bei zwei Serien stand die Fortsetzung auf der Kippe.

    Recht sicher war die Verlängerung von „Die Conners“, nachdem zuvor schon bekannt geworden war, dass ABC die Verträge mit den Darstellern verlängert hatte – anders als bei fast allen anderen Serien stand der Cast der Serie nie unter einem langfristigen Vorvertrag, nachdem die Serie ursprünglich auf „Roseanne“ zurückgeht, dessen Revivalstaffel als Testballon angesehen wurde. „Die Conners“ mit John Goodman, Sara Gilbert, Laurie Metcalf, Alicia Goranson, Michael Fishman, Emma Kenney und Jay R. Ferguson ist aktuell die erfolgreichste Sitcom bei ABC.

    Die zweiterfolgreichste Sitcom ist unterdessen „Die Goldbergs“. Auch wenn hier die Rechnung etwas komplizierter ist, da die Serie von Sony Pictures TV hergestellt wird, war für die Sitcom die Verlängerung erwartet worden.

    Auch bei „Black-ish“, von dem bei ABC zudem das Spin-Off „Mixed-ish“ (nach der zweiten Staffel eingestellt) im Programm hat und wo beim Schwestersender Freeform „Grown-ish“ läuft, konnte man trotz nachgebender Einschaltquoten erwarten, dass die Serie ein rundes Finale erhalten würde: Dazu wurden nun die Weichen gestellt. „Black-ish“-Serienschöpfer Kenya Barris kommentierte dazu, dass man die Serie so zu Ende bringen könne, wie man es gewollt habe – was heutzutage eine Seltenheit sei.

    Schließlich hatte sich auch „The Rookie“ mit Nathan Fillion in den letzten Jahren aus dem anfänglichen Quotenloch gekämpft und galt als sicherer Verlängerungskandidat: Hinter den oben aufgeführten vier bereits vorher verlängerten Serien ist das Cop-Drama in der werberelevanten Zielgruppe das fünftstärkste Drama bei ABC.

    Wackelig stand „A Million Little Things“ da: Zwar konnte sich das Taschentuchdrama in den Quoten über Wasser halten, belegte dabei aber auch den Sendeplatz hinter dem stark performenden „Grey’s“ – was wiederum stärkere Leistungen hätte erhoffen lassen. ABC hat der Serie nun also nochmal das Vertrauen ausgesprochen.

    Die neue Sitcom „Home Economics“ ist bei ABC noch nicht ganz angekommen, die bisher ausgestrahlten sechs Episoden heben die Serie auf den fünften Quotenplatz unter sieben Sitcoms: Die Serie hat sich durchgemogelt. Das Format erzählt von drei erwachsenen Geschwistern und ihren jeweiligen Familien. Der Jüngste der drei (dargestellt von Jimmy Tatro) ist nach impulsiven, aber erfolgreichen geschäftlichen Entscheidungen mehrfacher Millionär, aber gerade nach der Trennung von seiner Ehefrau in die Nähe der restlichen Geschwister bei San Francisco zurückgezogen. Der Älteste (Topher Grace) hatte einen Roman-Bestseller veröffentlicht, leidet aktuell aber unter einer Schreibblockade. Drei kleine Kinder tragen dazu bei. Ebenso dazu, dass er sich vom Bruder Geld leihen muss. Geld war schon immer knapp bei Sarah (Caitlin McGee), dem Mittelkind: Beruflich wie privat kämpft sie für soziale Gerechtigkeit und unterprivilegierte Menschen – überraschenderweise wird man damit nicht reich. Nun hat sie auch noch wegen Einsparungen ihren Job als Kinder-Therapeutin verloren. „Twist“ der Serie ist, dass der Buchautor seine Geschwister insgeheim auch als Vorlage für sein nächstes Buch auserkoren hat. Bei ABC hat man vermutlich die Hoffnung, dass die Sitcom sich noch entwickeln kann, da sie eben genau zu den Comedys passt, die in den letzten Jahren seit dem Erfolg der „Modern Family“ dort gezeigt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Ich hoffe, dass a million little things auch über Staffel 4 hinaus geht!! So eine geniale Serie, auch, wenn es vielleicht den Anschein haben könnte, dass es eine "Frauen Serie" ist.
      • (geb. 1967) am

        Auch hier, genauso wie für "SEAL Team"!! Gott sei dank, dass "The Rookie" weiter geht!!
        • am

          Nathan Fillion ist einfach grandios, schön dass er nach CASTLE wieder eine so gute, wenn auch völlig andere Rolle spielen darf. Auch seine Ex-Partnerin Stana Katic hat ja mit INSOMNIA wieder ein sehr heißes Eisen im Feuer. Hatte es seinerzeit sehr bedauert, als CASTLE zu Ende ging, aber mittlerweile bin ich damit versöhnt. 😉
      • (geb. 1976) am

        The Rookie und Die Conners wurden endlich verlängert. Tolle Neuigkeiten!!!

        weitere Meldungen