Infiltration
    USA 2021– (Invasion)
    • Drama
    • Science-Fiction
    Deutsche Online-PremiereApple TV+OriginalspracheEnglisch
    Die Science-Fiction-Serie „Infiltration“ zeigt die Invasion der Erde durch Außerirdische aus den Perspektiven von sehr unterschiedlichen Protagonisten auf verschiedenen Kontinenten. So wird der Kleinstadt-Sherriff Jim Bell Tyson (Sam Neill) gezeigt, der es zunächst nur mit einem riesigen Schwarm Heuschrecken zu tun hat, bald aber ganz andere Geschöpfe zu sehen bekommt. In New York wird Aneesha Malik (Golshifteh Farahani) zur Schule ihrer Kinder gerufen, weil diese Nasenbluten haben. Gleichzeitig ist die japanische Computerspezialistin Mitsuki Yamato (Shioli Kutsuna) dabei, den Start einer Rakete zu überwachen, der katastrophale Folgen hat. In Afghanistan wird der amerikanische Soldat Trevant Cole (Shamier Anderson) von seiner Einheit getrennt und gerät in einen Sandsturm. Es scheinen voneinander unabhängige Ereignisse zu sein, doch tatsächlich hängt es alles zusammen. (Text: Roger Förster)

    Infiltration – Streaming

    Infiltration – Community

    • am

      Ich zitiere aus Folge 9: Stopp!

      Hätte das erste Wort in der ersten Folge sein müssen, dann hätte man sich die Serie sparen können!

      Ersten 5-6 Folgen passiert gar nix, dann will man noch Handlung in den Rest drücken...schlechteste SciFi Serie die ich bisher gesehen habe.

      Kann nur empfehlen diese Serie nicht zu schauen!
    • (geb. 1970) am

      Zu Ersten schließe ich mich dem Kommentar dem User FFrank an.

      Die meisten Kritiken außerhalb dieses Forums waren unverständlicherweise negativ und einer von ihnen fand das Ende verwirrend. Tja, dass war nicht das Ende, sondern der Anfang davon (hoffentlich).

      Obwohl es eine us-amerikanische Produktion war, ist einer der Fäden eine Kritik an die USA (also für meine Begriffe wäre mir das am liebsten):
      - Der US-Soldat, der voller us-amerikanische Indoktrination so lange die afganischen Familien bedrohte bis er ins Flugzeug stieg. Während die afganischen Familien ihm passende Kommenare verpassten (afghanischer Vater: "meine Kinder kennen nichts anderes als den Krieg").
      - Die reiche muslimisch-gelesene Familie, die in ihrer reichen us-amerikanischen Nachbarschaft als Terroristen gesehen werden ("hast du gesehen, wie sie uns angesehen haben?", "Sie werden uns immer so ansehen") Die Verdächtigungen kamen aus dem Bürgertum und nicht aus dem Proletariat!!!
      - Die herzzerreissende japanische Liebesgeschichte als Ausgangspunkt für die augenscheinliche Lösung und damit als die Menschheitsretter, top! Ganz stark war auch, den Rollenwechseln, den die zurückgebliebene Partnerin mit dem genusserhaschenden Mönch vollzogen hat, um ihre innere Leere hinter sich zu lassen. So gesehen, möchte ich die Liebe meines Lebens nicht kennen lernen, um bei Verlust derselben mich zu verlieren.

      Das die USA hier nicht als Helden fungieren, hat mir gefallen. Aber das kann in der 2. Staffel sich noch ändern.

      Was gibt es über die Europäer zu sagen? Nichts! Hier spielte nur England eine Rolle und zwar der Transzendenz, vermittelt durch einen Jungen. Dabei bleibt die Frage noch offen, was hat die extraterrestischen Lebenform vorerst gestoppt? Die Atombombe oder der Junge?
      Mir hat die Serie trotz der fehlenden Tiefe der Protagonisten sehr gut gefallen und der Spannungsfaktor ist sehr hoch. Ich freue mich schon auf die 2. Staffel.

      .
    • am

      Mir gefällt die Musik von Max Richter - And at this frequency. Hat etwas von Hans Zimmers Time. Die Serie fand ich gut, mir war sie nicht zu langwierig
    • (geb. 1970) am

      Ich bin auch gerade an der Folge 9 schauen.
      Die Serie ist mal was anderes.
      Aber wie viele hier geschrieben haben : Action nur sehr vereinzelt und kurz. Die Serie zieht sich wie ein Kaugummi in die Länge. Es kommt manchmal echt langeweile auf und würde gerne überspringen, jedoch könnte man ja doch was wichtiges verpassen. Also hält man durch.
      Ich meinte, die Serie an und für sich hätte viel mehr Potential, wenn nicht solange auf ein Thema rumgekaut wird. Auch die Geschichte, mit der Familie, die Zuflucht sucht.... diese Fremdgeherei, Intrige.... ist suboptimal und passt irgendwie nicht rein. Es gibt viele Stellen, die hätte man weglassen können oder zumindest sehr kurz beleuchten können - da Sie kein Teil zur Lösung beiträgt.
    • (geb. 1966) am

      ....es ist weder "zähe Masse" noch "endlose lange Weile" in dieser meiner Meinung nach wirklich sehr guten Serie.

      Das sich hier Zeit gelassen wird um die Geschichte(n!) einer Ausserirdischen-Invasion zu erzählen ohne diese mit CGI & Action zu überfrachten macht sie besonders spannend - wenn man sich drauf einlässt/lassen kann.

      Wer sowas wie Independence Day als Serie erwartet wird eh enttäuscht evtl. sogar überfordert ?

    Infiltration – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Die Serie „Infiltration“ läuft bei Apple TV+ international unter dem Titel „Invasion“.
    Für die erste Staffel wurden zehn Episoden bestellt.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Infiltration online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…