Staffel 4, Folge 1–8

    • Staffel 4, Folge 1
      Stehvermögen:
      Alle Sportler stehen auf einer instabilen Planke. Indem sie mit ganzer Kraft an ihrem Griff ziehen, der an einem Seil die Planke hält, bewahren sie die Planke vor dem Absturz. Die Sportler müssen also ihr eigenes Gewicht tragen. Es gewinnt der Sportler, der sich am längsten auf seiner Planke halten kann.

      Abgewickelt:
      Jeder Sportler ist am Ende eines Seils befestigt, dass auf einer Rolle aufgerollt ist.Um die Ziellinie in einiger Entfernung angeseilt erreichen zu können, müssen sie zuerst das Seil Meter für Meter von der Rolle abwickeln. Wer zu viel oder zu wenig Seil abwickelt, verliert Zeit. Pro Runde scheidet der langsamste Sportler aus. Für alle anderen beginnt der Wettkampf von neuem. In jeder Runde ist die Ziellinie unterschiedlich weit entfernt. Der Sportler, der das letzte Duell gewinnt, gewinnt auch den Wettkampf.

      Schlag auf Schlag:
      Aus insgesamt drei Wänden, die durch eine Laufstrecke voneinander getrennt aufgestellt sind, ragen Stäbe hervor. Mit Boxhandschuhen ausgestattet müssen die Sportler die Stäbe in die Wand schlagen. Es gewinnt der Sportler, der am schnellsten alle Stäbe versenkt und die Laufstrecke meistert. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 19.02.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 2
      Von A bis Z:
      Die Sportler erwartet ihr erster Teamwettbewerb. Zu Beginn muss der erste Sportler eines Zweierteams eine Kletterwand erklimmen. Oben angekommen nimmt er einen der dort angebrachten und mit Buchstabensteinen gefüllten Beutel. Die Buchstabensteine müssen die Sportler mittels besonderer Haltegriffe über eine Wippe zu einem Tisch transportieren. Danach läuft er zurück zum Start, um seinen Teamkollegen abzuklatschen, erst dann darf dieser den nächsten Beutel vom obersten Punkt der Wand holen. Es gewinnt das Team, das zuerst alle Steine durch den Parcours gebracht hat und am Ende sein Buchstabenrätsel richtig löst.

      Gegen die Wand:
      Der Wettkampf wird an einer drei Meter hohen Wand durchgeführt. Der Sportler begibt sich vor ihr in einen Liegestütz, wobei die Füße die Wand berühren. Während er die Stützposition stets aufrechterhält muss er mit den Füßen an der Wand hochgehen, sodass er in einem Handstand endet. Danach bewegt sich der Sportler wieder zurück und schließt die Übung in einem klassischen Liegestütz ab. Derjenige, der in vier Minuten die meisten korrekten Wiederholungen geschafft hat, gewinnt den Wettkampf.

      Volltreffer:
      Die Sportler müssen, mit einem Eishockeyschläger ausgestattet, auf Inlineskates einen Parcours mit Fahnenpaaren durchfahren. Dabei laufen sie Fahnenpaare ab, um zu vier Zieltoren zu gelangen. Hat der Sportler die Fahnenpaare im Slalom hinter sich gelassen, muss der Sportler nun Bälle in die Öffnung aller Zieltore befördern. Es gewinnt der Sportler, der die schnellste Zeit erzielt. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 26.02.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 3
      Auf Zehenspitzen: Die Sportler müssen sich auf Zehenspitzen stellen, um einen Holzklotz mit dem Kopf unter einem Balken einzuklemmen. Der Sportler, der am längsten auf den Zehenspitzen stehen kann ohne dass der Holzklotz herunterfällt, gewinnt. Wendemanöver: Im Duell treten die Sportler im nächsten Wettkampf gegeneinander an. Auf ein Startsignal hin laufen die beiden aufs Spielfeld am Sandstrand und müssen insgesamt sechs zweifarbige, überdimensional große und schwere Jetons im Duell so umzudrehen, dass die ihnen vorab zugeordnete Farbe nach oben zeigt. Dabei dürfen sie die von ihrem Gegner bereits gedrehten Jetons auch wieder zurückdrehen. Der Sportler, der es schafft, dass alle Jetons gleichzeitig mit seiner Farbe nach oben liegen, gewinnt den Durchgang. Wer im Finale gegen seinen letzten Gegner siegt, gewinnt den Wettkampf. Schwergewicht: Das Ziel dieses Ausscheidungswettkampfs ist es, zehn Sandsäcke so schnell wie möglich vom Boden auf einen oberhalb der eigenen Körpergröße befestigten Balken zu heben. Haben die Sportler alle Sandsäcke auf ihren Balken gehievt, müssen sie zum Beenden der Aufgabe ihre Fahne schlagen. Der Sportler, der alle Sandsäcke schneller als die Kontrahenten auf seinen Balken hievt und Runde für Runde besteht, gewinnt den Wettkampf. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 05.03.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 4
      Faultier Die Sportler müssen sich mit Armen und Beinen an einer waagerecht angebrachten Stange festhalten, sodass ihr Rumpf unterhalb der Stange liegt. Nach 16 Minuten Wettkampfzeit erfolgt ein mündliches Kommando: Die Sportler müssen ihre Arme von der Stange nehmen und dürfen sich nur noch mit ihren Beinen halten. Fällt ein Sportler ins Wasser, weil er sich nicht mehr halten kann, scheidet er aus. Wer sich am längsten halten kann, gewinnt den Wettkampf. Tic Tac Toe Die Sportler treten in Duellen gegeneinander an. Auf einem Podest liegen für sie jeweils drei Sandsäcke in den Farben Gelb und Rot bereit. Jedem wird eine Farbe zugeteilt. Auf einem überdimensionalem Tic-Tac-Toe-Feld müssen die Sportler ihre drei Sandsäcke einem nach dem anderen in den markierten Feldern in eine Reihe zu legen: vertikal, horizontal oder diagonal. Der Sportler, der seine Sandsäcke als erster so in den Feldern verteilt, dass sie in einer Reihe liegen, gewinnt den Durchgang. Wer nach zwei Runden im Finale gewinnt, entscheidet den Wettkampf für sich. Musketier Der Wettkampf wird nacheinander ausgetragen. Die Sportler stehen mit einem Degen ausgestattet vor einer Wand, an der 5 dünne Holzplatten befestigt sind. Nach einer für den Sportler unbekannten Zeit muss er die dann herunterfallende Holzplatte mit seinem Degen an die Wand pinnen. Trifft er im inneren Kreis gibt es zwei Punkten, im äußeren bekommt er einen Punkt. Der Sportler, der nach allen drei Durchgängen die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt den Wettkampf. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 12.03.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 5
      Treffsicher: Im Meer ist für jeden Sportler eine Boje positioniert, an der drei Beutel mit einem Inhalt von jeweils fünf Wurfringen befestigt sind. Auf ein Startsignal hin laufen alle Sportler ins Wasser und schwimmen zu ihrer Boje, um einen der Beutel zu bergen. Zurück am Strand müssen die Athleten die Ringe aus dem Beutel befreien und versuchen, mit diesen entfernt aufgestellte Pfosten zu treffen. Wenn der Athlet nicht trifft, muss er wieder zurück zur Boje, um sich die nächsten Ringe im Beutel zu holen. Es gewinnt der Sportler, der zuerst alle drei Pfosten mit einem Ring getroffen hat. Hin und Her: Zum Wettkampfbeginn stehen alle Sportler nebeneinander hinter einer roten Markierung am Strand. Einige Meter vom Ufer entfernt ist im Wasser eine Stange positioniert. Auf das Startsignal hin laufen die Sportler zur Stange und müssen diese mit einer Hand berühren, bevor ein weiteres akustisches Signal ertönt, bei dem sie wieder zurück zur Markierung laufen müssen. Die Sportler die bei den Intervallläufen nicht rechtzeitig an den Fixpunkten sind, scheiden aus. Wer als Letzter immer noch rechtzeitig im/​am Ziel ist, gewinnt diesen Wettkampf. Auf dem Sprung: Vor den Sportlern ist eine höhenverstellbare Hürde positioniert. Nacheinander springt nun jeder Athlet im Hocksprung einmal über die Hürde. Reißt er das Hindernis beim zweiten Versuch, scheidet er aus dem Wettkampf aus. In den nächsten Runden wird die Hürde nach und nach erhöht. Das Spiel setzt sich so lange fort, bis nur noch ein Sportler übrigbleibt. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 19.03.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 6
      Hoch Hinaus:
      Für den Wettkampf ist ein schräg nach oben gespanntes Seil von 45 Meter Länge an einer etwa 20 Meter hohen Mauer angebracht. Auf das Startsignal hin müssen die Sportler aus eigener Kraft versuchen, zum oberen Endpunkt des Seils zu gelangen. Ziel ist es, innerhalb von fünf Minuten bis zum Endpunkt des Seils zu gelangen und die dort befestigte Glocke zu läuten. Der Sportler, der am schnellsten die Glocke läutet, gewinnt den Wettkampf.

      Unzertrennlich:
      Die Sportler treten in Zweierteams an. Jedes Duo erhält eine Holzscheibe mit einem Gewicht von 1,2 Kilogramm. Auf das Startsignal hin heben die Teams die Holzscheibe von der Halterung, indem die beiden Sportler eines Teams die Holzscheibe zwischen je einer ihrer Hände einklemmen. Fällt die Scheibe herunter, scheidet das Duo es aus dem Wettkampf aus. Es gewinnt das Team, das seine Scheibe am längsten halten kann.

      Schwertransport:
      Der Wettkampf findet als Ausscheidungswettkampf statt. Zu Beginn stehen alle Sportler an ihrer Startmarkierung. 25 Meter von ihnen entfernt steht ein Schlitten. Auf der Strecke zum Schlitten liegen 6 x 2 Sandsäcke bereit. Im Verlauf des Wettkampfs müssen die Sportler an ihrer Startmarkierung ihre Schlitten an einem Seil zu sich ziehen und an jeder Station mit den Sandsäcken beladen. Dies setzt sich so lange fort, bis die Sportler alle Sandsäcke auf ihrer Strecke eingesammelt haben und ihren Schlitten über die Ziellinie gezogen haben. Der Sportler, der in der letzten Runde siegt, gewinnt den Wettkampf. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 26.03.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 7
      Nicht loslassen:
      Die Athleten stehen auf einer beweglichen Holzplatte und greifen nach dem oberen Ende eines Seils, das an einem Pfosten befestigt ist. Jedes Seil hat vier Knoten auf unterschiedlichen Höhen. Je mehr sie am Seil nach unten greifen müssen, desto stärker kippt die Holzplatte nach hinten und sie geraten in Rücklage. Auf das Kommando des Spielleiters müssen die Sportler immer den nächsten Bereich greifen und das Halten der Position erschwert sich. Kann ein Sportler sich nicht mehr halten und fällt ins Wasser, scheidet er aus dem Wettkampf aus.

      Kraftpaket:
      Jeder Sportler erhält eine Langhantelstange mit der Schwere seines eigenen Gewichts. Nach der Eröffnung des Wettkampfes müssen die Athleten zwischen zwei markierten Linien in 15 Metern Entfernung auf und ab gehen. Jede auf diese Weise absolvierte Einzelstrecke wird gezählt. Sobald ein Sportler nicht mehr kann oder unter dem Gewicht zusammenbricht, ist für ihn der Wettkampf beendet. Der Sportler mit den meisten zurückgelegten Bahnen gewinnt den Wettkampf.

      Farbenwerfen:
      Der Sportler muss Bälle in einer Kiste werfen. Jeder in die richtige Kiste getroffene Ball zählt einen Punkt. Doch nur dann, wenn sie zuvor aufgeleuchtet hat. Denn in unregelmäßigen Abständen leuchtet eine andere Kiste auf und der Athlet muss sich stets neu orientieren. Der Sportler, der innerhalb der 5 Minuten die meisten Punkte erzielt, gewinnt den Wettkampf. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 02.04.2019VOX
    • Staffel 4, Folge 8
      An einem Strang
      Es treten vier Zweierteams gleichzeitig gegeneinander an. Ein Teampartner muss einen Seilzug halten, der durch eine Kiste beschwert ist. An der Unterseite der Kiste ist eine Nadel befestigt, die beim Loslassen des Seilzuges einen Ballon zerplatzen lässt. Ein anderer Sportler muss Bälle gleichzeitig über insgesamt vier Hindernisse transportieren und schließlich in eine Korb-Konstruktion werfen. Das Spiel läuft so lange bis entweder fünf Bälle in der Korb-Konstruktion versenkt wurden oder der haltende Sportler das Gewicht nicht mehr halten kann, so dass der Luftballon unter dem Korb zerplatzt. Es gewinnt das Team, das als erstes alle fünf Bälle im Korb versenkt hat.

      Die Scheibe
      Die Sportler müssen einen Ball auf einer an Seilen befestigten Scheibe balancieren, indem sie zwei der vier Seile in den Händen halten. Alle 5 Minuten ertönt ein Signal, bei dem die Sportler jeweils ein weiteres Feld nach hinten gehen müssen, bis sie schlussendlich auf dem Balance Ball stehen. Fällt einem Sportler der Ball von seiner Scheibe, scheidet dieser aus. Der Athlet, der als letzter seinen Ball auf seiner Scheibe hält, gewinnt den Wettkampf.

      Gipfelstürmer
      Am Gipfel eines Hügels ist für jeden Sportler eine Holzplatte positioniert, an der ein Luftballon befestigt ist und auf der jeweils fünf Sandsäcke bereit liegen. Auf ein Startsignal hin laufen die Sportler mit ihrem ersten Sandsack den Hügel hinab, um ihn am Fuße an einen Haken zu hängen. Danach geht es wieder die Steigung hinauf. Dies setzt sich so lange fort, bis die Sportler alle Sandsäcke an den Haken befestigt haben. Ist dies vollbracht, gewinnt der Athlet, der als erster wieder auf dem Hügel ist und die Schnur des Luftballons befreit, sodass er nach oben steigt.

      Play-Offs
      „Brennender Bauch“ Es werden zwei Duelle ausgetragen. Es treten der Erst- und Viertplatzierte und der Zweit- und Drittplatzierte der Gesamtwertung gegeneinander an. Für den Wettkampf sind zwei Bodenplatten mit einem Quergerüst positioniert. Auf ein erstes Kommando hin müssen die Sportler, die auf den Bodenplatten liegen, ihre Füße zügig durch die Öffnung im Gerüst stecken. Die Sportler müssen nun so lange wie möglich ausharren, ohne dass sie die untere und obere Querstange des Gerüsts berühren. Im Anschluss treten die besten Sportler im Finalparcour gegeneinander an, um den „Besten der Besten“ zu küren. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungDi 09.04.2019VOX

    zurückweiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Ewige Helden im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…