Ein Bayer auf Rügen

    Staffel 1, Folge 1–15weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)
      Der sonst bei Frauen so beliebte urbayrische Polizist Valentin Gruber (Wolfgang Fierek, l.) hat sich ausgerechnet in die schöne Heidi (Karin Thaler, r.), Serviererin im Dorfgasthaus, verliebt. Doch diese liebt einen anderen. Als Valentin ein Grundstück auf Rügen erbt, fällt ihm die Entscheidung wegzugehen, nicht mehr gar so schwer ... – Bild: Sat.1 Emotions
      Der sonst bei Frauen so beliebte urbayrische Polizist Valentin Gruber (Wolfgang Fierek, l.) hat sich ausgerechnet in die schöne Heidi (Karin Thaler, r.), Serviererin im Dorfgasthaus, verliebt. Doch diese liebt einen anderen. Als Valentin ein Grundstück auf Rügen erbt, fällt ihm die Entscheidung wegzugehen, nicht mehr gar so schwer ... – Bild: Sat.1 Emotions

      Der Urbayer Valentin Gruber in Miesbach am Tegernsee ist Polizist mit Leib und Seele. Und ein Pfundskerl dazu. Das wissen alle im Dorf, besonders die Mädchen, denen der Valentin mit seiner forschen Art schnell den Kopf verdreht. Nur bei einer scheint Valentin kein Gehör zu finden und gerade in die muss er sich natürlich verlieben: Heidi Mitterer, die Serviererin aus dem Dorfgasthaus. Doch Heidi zieht ausgerechnet seinen Vetter Karl vor. Glücklicherweise gibt es da noch den Journalisten Bernie, Valentins besten Freund, der ihn in Dienst- und Liebesdingen nach Kräften unterstützt.

      „Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht alleweil“ lautet Valentins Leitspruch; und damit ist natürlich auch die nicht immer einfache „Völkerverständigung“ zwischen Bayern und Mecklenburg gemeint, wenn der Gesetzeshüter aus dem Süden Deutschlands auf der schönen Ostsee-Insel Rügen auf Verbrecherjagd geht.

      Die ebenso witzige wie spannende 79-teilige Serie „Ein Bayer auf Rügen“ wurde 1993 mit dem TV-Preis „Das goldene Kabel“ ausgezeichnet. In den Hauptrollen glänzen der aus vielen Klaus Lemke-Filmen („Arabische Nächte“, „Wie die Weltmeister“) und der Serie „Zwei Münchner in Hamburg“ bekannte Wolfgang Fiereck als Valentin und der ebenso beliebte wie beleibte Ottfried Fischer, der inzwischen mit „Der Bulle aus Tölz“ seine eigene Serie hat. In Gastrollen geben sich regelmäßig zahlreiche TV-Stars ein Stelldichein; so darf man sich in der ersten Folge der Serie auf ein Wiedersehen mit Veronika Ferres, Diana Körner und dem beliebten Altkomiker Eddi Arent freuen. Ab dem 1.April 2003 zeigt Das Erste jeweils um 14.10 Uhr täglich von Montag bis Freitag eine Episode der Erfolgsserie.

      In der ersten Episode lernen wir Valentin im Dienst kennen. Da ist er genauso locker drauf „wie im richtigen Leben“. Sein Chef Haberl, ein echter Paragraphenhengst, mag den unkonventionellen Stil Valentins gar nicht. Seiner Ansicht nach drückt Valentin zu oft ein Auge zu, wenn es um kleine Delikte geht. Sei es bei der Bordsteinschwalbe Anni oder dem Royalisten Schorschi, der Touristen gerne Medaillen mit frei erfundener adeliger Historie verkauft. Valentin ist nun mal Polizist mit Herz. Auch für die Nöte der Touristen hat Valentin ein offenes Auge und Ohr. Dem kleinen Ausreißer Peter aus Berlin, dessen Eltern sich auch im Urlaub ständig zanken und von Scheidung reden, hilft er – und den Eltern gleich dazu. Dann gibt es auch noch einen mysteriösen Einbruch beim Juwelier und Trödler Makowski. Hier ist etwas oberfaul, und Makowski muss schnell und schmerzhaft lernen, dass er unseren Helden Valentin sträflich unterschätzt hat (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.01.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)

      Valentins beschauliches Leben am Tegernsee wird plötzlich durch eine unerwartete Nachricht jäh verändert. Seine Mutter, die vor Jahren Bayern in Richtung Mecklenburg-Vorpommern verließ, ist gestorben und vererbt ihm ein schönes Anwesen auf der Insel Rügen. Aber was soll Valentin, der Urbayer, auf dem plattdeutschen Land? Kommt nicht in Frage! Während seines Rügen-Besuchs anlässlich der Beerdigung seiner Mutter lernt er die forsche Hanna Gernrich kennen, die zwar den Titel „schönste Polizistin Rügens“ trägt, aber ansonsten so gar nicht seinem Frauenbild entspricht. Wieder daheim in Miesbach erfährt er von seinem intriganten Vorgesetzten Haberl, dass der in Valentins Abwesenheit dessen Versetzung auf Rügen beantragt hat. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 02.01.2000 TV München
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)
      Allein gegen alle (Staffel 1, Folge 3) – Bild: Sat.1
      Allein gegen alle (Staffel 1, Folge 3) – Bild: Sat.1

      Kaum ist unser Polizist Valentin auf Rügen gelandet, ist Action pur angesagt: Gleich am ersten Abend bricht in einer Scheune Feuer aus. Als Valentin die Löscharbeiten koordiniert, stellt er schnell fest, dass es hier Brandstiftung im Spiel ist; nicht die erste übrigens, wie er bald erfährt. Dem bayrischen Gesetzeshüter wird das Einleben auf der Insel nicht gerade leicht gemacht. Besonders seine forsche Art stößt bei den zurückhaltenden Rügenern auf Ablehnung. Dagegen versteht er sich mit Wibke Gernrich, Hobbykriminalistin und Wirtin, und Donatius Domberger, dem Inselchronisten, hervorragend.

      Ein Dorn im Auge wird für Valentin recht schnell der schmierige Immobilienmakler Christian Bode, der Valentins frisch geerbtes Haus gerne in seiner Sammlung hätte.

      Unterdessen versucht Valentins Vetter Karl im heimischen Miesbach, sich den Hof von Valentins Großeltern unter den Nagel zu reißen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 01.02.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)
      Herrliche Berge (Staffel 1, Folge 4) – Bild: Sat.1
      Herrliche Berge (Staffel 1, Folge 4) – Bild: Sat.1

      Auf Rügen hat Valentin nach wie vor Schwierigkeiten mit den Einheimischen. So laden ihn einige Fischer scheinheilig zu einem Ostseetörn ein; hinterlistig verschweigend, dass auf See Windstärke sieben herrscht. Valentin hat Mühe, sein Weißbier bei sich zu behalten. Trotz aller Widerstände findet er schnell heraus, wer hinter der Brandstiftung steckt. Leider bringt ihm auch dies keine Pluspunkte bei den Rügenern ein. In Miesbach werden unterdessen sechs wertvolle Madonnen aus verschiedenen Kirchen gestohlen. Von den Tätern fehlt erst mal jede Spur. Und ganz Miesbach merkt: Valentin fehlt ihnen auch. Unterdessen sammelt Journalist Bernie in Bayern eifrig für einen neuen Löschzug, den die Rügener dringend brauchen, wie der Brand deutlich gezeigt hat. Eine Delegation der Inselbewohner setzt sich unter Führung Valentins in Richtung Süden in Bewegung, um die Spende in Empfang zu nehmen. Wird die „Völkerverständigung“ gelingen? (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.02.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)
      Anni (Veronica Ferres, r.) ist über den Besuch von Gabriel Markowski (Eddi Arent, l.) in ihrem Wohnwagen nicht sonderlich überrascht. Doch Markowski möchte nicht Anni`s übliche Dienste in Anspruch nehmen, sondern schlägt ihr ein Geschäft vor ... – Bild: Puls 8
      Anni (Veronica Ferres, r.) ist über den Besuch von Gabriel Markowski (Eddi Arent, l.) in ihrem Wohnwagen nicht sonderlich überrascht. Doch Markowski möchte nicht Anni`s übliche Dienste in Anspruch nehmen, sondern schlägt ihr ein Geschäft vor ... – Bild: Puls 8

      Im heimischen Bayern angekommen, muss sich Valentin eingestehen, dass er Heidi immer noch liebt. Aber was empfindet sie für ihn? Die Rügener haben sich in Miesbach unterdessen prächtig eingelebt, auch wenn sie so manche Schwierigkeiten mit der ihnen ungewohnten Landschaft haben. Da sie die Tücken der Ostsee kennen, glauben die Fischer Blohmsen und Harmsen, die Valentin den bösen „Segeltörn-Streich“ spielten, auch in den Bergen Bescheid zu wissen. Nur das rasche Eingreifen Valentins und der Bergwacht verhindern einen tragischen Ausgang ihres Irrtums. Die Hobby-Detektivin Wibke aus Rügen tut sich mit dem Royalisten Schorschi zusammen, um die Hintermänner des Madonnenraubs aufspüren. Währenddessen verunglückt Valentins Großvater, der Aiblinger-Bauer, beim Angeln und kann von Vetter Karl gerade noch gerettet werden. Mit einer schweren Lungenentzündung wird er ins Krankenhaus eingeliefert … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.02.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 6 (45 Min.)
      Von der Haushälterin Kathrin (Luise Deschauer, 2.v.l.) alamiert, kommt der Aiblinger-Bauer (Fritz Strassner, 2.v.r.) wutentbrannt vorzeitig aus dem Krankenhaus auf seinem Hof zurück, um seinem Neffen Karl (Rudolf Bissegger, l.) bei den Umarbeiten des Hauses zu stoppen. – Bild: Puls 8
      Von der Haushälterin Kathrin (Luise Deschauer, 2.v.l.) alamiert, kommt der Aiblinger-Bauer (Fritz Strassner, 2.v.r.) wutentbrannt vorzeitig aus dem Krankenhaus auf seinem Hof zurück, um seinem Neffen Karl (Rudolf Bissegger, l.) bei den Umarbeiten des Hauses zu stoppen. – Bild: Puls 8

      Der gefürchtete Brandstifter Hagenow bricht aus dem Gefängnis aus. Große Aufregung herrscht auf der Insel. Bernie, der gerade zu Besuch bei Valentin auf Rügen ist, wittert natürlich gleich eine große Story für den heimischen „Miesbacher Anzeiger“. Bei seinen Recherchen lernt er Hanna kennen und merkt gleich: Das wäre genau die richtige für seinen Freund Valentin! In der Zwischenzeit nutzt Vetter Karl in Miesbach den Krankenhausaufenthalt von Valentins Großvater aus, um seine ehrgeizigen Umgestaltungspläne des Aiblinger-Hofes voranzutreiben. Doch er hat nicht mit der Energie des alten Mannes gerechnet. Unterdessen sucht der flüchtige Hagenow den Immobilienmakler Bode auf, der – wie schon vermutet- Auftraggeber der Brandstiftungen war, und fordert Schweigegeld von ihm. Danach macht er sich daran, einen furchtbaren Racheplan zu realisieren: Er lockt Valentin in eine tödliche Falle … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.02.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 7 (45 Min.)
      Hanna (Simone Thomalla, r.) wünscht Valentin (Wolfgang Fierek, l.) und Bernie (Ottfried Fischer, M.) viel Erfolg bei der Suche nach einem Verbrecherpärchen, das auf der Insel bei verschiedenen Leuten Vorschüsse für Reparaturarbeiten einstreicht, ohne dass die Arbeit je ausgeführt wird ... – Bild: Puls 8
      Hanna (Simone Thomalla, r.) wünscht Valentin (Wolfgang Fierek, l.) und Bernie (Ottfried Fischer, M.) viel Erfolg bei der Suche nach einem Verbrecherpärchen, das auf der Insel bei verschiedenen Leuten Vorschüsse für Reparaturarbeiten einstreicht, ohne dass die Arbeit je ausgeführt wird ... – Bild: Puls 8

      Donatius Domberger, der Inselchronist von Rügen, ist inzwischen ein enger Freund Valentins geworden. Und so ist es für den bayrischen Polizisten Ehrensache, sich um Boris Begulow zu kümmern, einen russischen Freund von Donatius. Allerdings weniger in kriminalistischer Hinsicht: Boris sucht nämlich eine Frau fürs Leben. Aber auch der Ermittler Valentin ist gefragt: Ein Gaunerpärchen macht die Insel unsicher. Unter dem Vorwand, asbestverseuchte Häuser zu sanieren, kassieren die Betrüger Vorschüsse für Reparaturarbeiten, die natürlich nie ausgeführt werden. Wirtin und Hobbydetektivin Wibke und Donatius unterstützen Valentin tatkräftig bei der Jagd auf das Gaunerpärchen. Inzwischen ändert sich auch das Verhältnis von Valentin und Hanna entscheidend: Der Bayer verliebt sich langsam, aber gewaltig in die schöne Polizistin … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 23.08.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)
      Ausgetrickst (Staffel 1, Folge 8) – Bild: Sat.1
      Ausgetrickst (Staffel 1, Folge 8) – Bild: Sat.1

      Der Aiblinger Hof von Valentins Großvater ist schon wieder in Gefahr: Die Hälfte des Gutes soll enteignet werden; ausgerechnet für ein Munitions- und Waffenlager der NATO! Valentin erreicht diese Nachricht, als er gerade mitten in einem schwierigen Fall auf Rügen steckt: Eine Autodiebesbande klaut Luxuskarossen im großen Stil. Valentin eilt zusammen mit Hanna nach Miesbach, um dem Großvater zu Hilfe zu kommen. Zusammen mit Bernie schmiedet er einen tollkühnen Rettungsplan für den Aiblinger Hof, der sogar den Dalai Lama einspannt. Doch die Gefahr ist längst nicht gebannt: Vetter Karl hat sich längst auf die Seite der Waffenlager-Befürworter geschlagen und setzt seine Verlobte Heide geschickt ein, um Valentin auf seine Seite zu ziehen. Als Hanna von einem heimlichen Treffen Valentins mit Heidi erfährt, reist sie enttäuscht und verzweifelt nach Rügen zurück … . (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 30.08.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)
      Nachdem Hanna (Simone Thomalla, r.) ihr Essen zu zweit mit dem Immobilienhändler Bode beendet hat, trifft sie auf Valentin (Wolfgang Fierek, l.) der sie zur Rede stellt ... – Bild: Puls 8
      Nachdem Hanna (Simone Thomalla, r.) ihr Essen zu zweit mit dem Immobilienhändler Bode beendet hat, trifft sie auf Valentin (Wolfgang Fierek, l.) der sie zur Rede stellt ... – Bild: Puls 8

      So unglücklich hat sich Valentin Gruber noch nie gefühlt: Hanna ist nach seinem Treffen mit Ex-Liebe Heidi stinksauer, und Valentins oberbayerischer Charme verpufft völlig wirkungslos. Zu allem Überfluss bemüht sich Valentins Erzfeind Bode auch noch recht erfolgreich um die schöne Hanna. Jetzt wird Valentin sein von der Mutter geerbtes Haus erst recht nicht verkaufen, auch wenn Bürgermeister Knoop mit sanfter Gewalt und seltsamen Anspielungen droht, da er das Grundstück für den geplanten Freizeitpark braucht. Unsere Hobby-Kriminologen Donatius und Wibke, Hannas Tante, haben unterdessen alle Hände voll zu tun. Neben der Jagd auf die Autodiebesbande gibt es schließlich auch eine private Mission: Der Russe Boris Begulow, nun als Fahrer in Bodes Diensten, hat immer noch kein Glück bei seiner Angebeteten Erika. Und da sind auch noch Eike und Christian, die nun endlich ihr Personenschifffahrts-Patent machen wollen – aber leider nicht auf ganz legalem Wege … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.09.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)
      Nachdem Berni (Ottfried Fischer, r.) sich bei Heidi endlich Klarheit verschafft hat, dass Valentin der Hanna nicht untreu war, kann er erleichtert zurück nach Rügen fahren, um sich mit Valentin wieder zu versöhnen. Auf dem Bahnhof begegnet er Anni (Veronica Ferres, l.). – Bild: Puls 8
      Nachdem Berni (Ottfried Fischer, r.) sich bei Heidi endlich Klarheit verschafft hat, dass Valentin der Hanna nicht untreu war, kann er erleichtert zurück nach Rügen fahren, um sich mit Valentin wieder zu versöhnen. Auf dem Bahnhof begegnet er Anni (Veronica Ferres, l.). – Bild: Puls 8

      Valentin merkt, dass der Bauunternehmer Bode wieder Übles im Schilde führt: Er hat es auf das Grundstück des letzten Kindererholungsheimes der ganzen Gegend abgesehen! Doch unser bayrischer Polizist weiß genau, wie er den Immobilienhai mit dessen eigenen Waffen schlagen kann. In der Zwischenzeit fallen die beiden Feriengäste Juliana und Karin einer Diebesbande zum Opfer. Doch die Lumpen haben nicht mit Tante Wibkes Spürsinn gerechnet. Erika und Boris, zwischen denen es endlich gefunkt hat, bereiten unterdessen schon ihre Hochzeit vor. Die soll natürlich auf dem Kahn von Eike und Christian statt finden – wenn sich der seekranke Pastor nur trauen würde! Auch Valentin und Hanna kommen sich durch die Vermittlung von Bernie wieder näher. Alles soweit wieder in Butter; doch dann wird das fröhliche Hochzeitsfest jäh durch eine schreckliche Nachricht gestört … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.09.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 11 (45 Min.)
      Während der Beerdigung von Valentins Großvater taucht Michael Gruber (Gerhard Riedmann, l.) nach vielen Jahren wieder auf. Valentin (Wolfgang Fierek, 2.v.l.) ist über seine plötzliche Anwesenheit schockiert, denn sein Vater hat ihn und die Mutter damals wortlos im Stich gelassen. – Bild: Puls 8
      Während der Beerdigung von Valentins Großvater taucht Michael Gruber (Gerhard Riedmann, l.) nach vielen Jahren wieder auf. Valentin (Wolfgang Fierek, 2.v.l.) ist über seine plötzliche Anwesenheit schockiert, denn sein Vater hat ihn und die Mutter damals wortlos im Stich gelassen. – Bild: Puls 8

      Ein schwerer Schlag für Valentin: Sein Großvater, der Aiblinger-Bauer, ist tot. Zur Beerdigung versammelt sich ganz Miesbach in der Kirche, und auch Valentins lange verschollener Vater, Michael Gruber, kehrt aus Mexiko zurück. In die Trauer um den Großvater mischt sich bei Valentin die Wut auf seinen Vater, der ihn und seine Mutter damals so plötzlich im Stich gelassen hat. Und auch die alten Bekannten machen Michael die Rückkehr nicht gerade leicht. Karl, Valentins Vetter, hat unterdessen andere Probleme: Das angestrebte Bürgermeisteramt scheint in weite Ferne gerückt, seitdem der Landtagsabgeordnete Dr. Egmont Maisinger mit im Rennen um den angesehenen Posten ist. Und der kämpft mit ziemlich miesen Methoden: Unter anderem hat er dem Unternehmer Horlacher die Jagd am Klammbach zugesagt – für die 500 Wählerstimmen von Horlachers Leuten. Ein klarer Fall für eine kritische Zeitung, wenn diese nicht vom besten Freund Maisingers, dem Verleger Konz, herausgegeben würde … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.09.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 12 (45 Min.)
      Die glorreichen Vier (Staffel 1, Folge 12) – Bild: Sat.1
      Die glorreichen Vier (Staffel 1, Folge 12) – Bild: Sat.1

      Endlich Urlaub! Valentin und Hanna genießen die herrliche Landschaft im Alpenvorland und das harmonische Miteinander in vollen Zügen. Inzwischen versucht Karl – mittlerweile Bürgermeister – wieder, bei Heidi zu landen. Doch die zeigt ihm nur noch die kalte Schulter, weil er sie längere Zeit nicht genügend beachtet hat. Stattdessen bemüht sich Heidi wieder um Valentin, der aus München das schmeichelhafte Angebot erhält, als Leiter zur Dienststelle Miesbach zurückzukehren. Der lehnt jedoch dankend ab und begibt sich – Urlaub hin oder her – auf Verbrecherjagd: Unterstützt von den „Glorreichen Vier“ – seinem Vater Michael, Pater Tobias, Moosburger und Haberl – versucht Valentin, einer Diebesbande das Handwerk zu legen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.09.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 13 (45 Min.)
      Der Krug geht so lange zum Wasser … (Staffel 1, Folge 13) – Bild: Sat.1
      Der Krug geht so lange zum Wasser … (Staffel 1, Folge 13) – Bild: Sat.1

      Alle planen Valentins Zukunft: Donatius Domberger sucht gemeinsam mit Wibke Gernrich nach einem geeigneten Grundstück für Valentin, auf dem dieser später unter Wibkes Leitung eine Pension eröffnen soll. Valentin selbst allerdings weiß davon noch nichts, ebenso wenig wie vom Inhalt des Testamentes des Aiblinger-Bauern: Darin vererbt der Großvater seinem Enkel Valentin seinen Hof; das Geld und der malerische Grund im Mohnbachtal gehen an Vetter Karl. Vater Michael hat für Valentin auch gleich die passende Bäuerin parat: die hübsche Agnes aus Miesbach, die durchaus nicht abgeneigt wäre. Unterdessen trifft sich der Rügener Bürgermeister Knoop zu einem vertraulichen Gespräch mit Valentin. Dabei erhält Knoop von dem bayerischen Polizisten eine heiße Information: Damit hofft Valentin, dem kriminellen Immobilienmakler Bode endlich das Handwerk zu legen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 04.10.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 14 (45 Min.)
      Valentin (Wolfgang Fierek, l.) muss ohnmächtig mit ansehen, wie der Bauunternehmer Bode (Max Volkert Martens, M.) in der Gerichtsverhandlung seinen Freispruch erwirkt, aber Valentin weiß, dass er ihm irgendwann einmal das Handwerk legen wird ... – Bild: Puls 8
      Valentin (Wolfgang Fierek, l.) muss ohnmächtig mit ansehen, wie der Bauunternehmer Bode (Max Volkert Martens, M.) in der Gerichtsverhandlung seinen Freispruch erwirkt, aber Valentin weiß, dass er ihm irgendwann einmal das Handwerk legen wird ... – Bild: Puls 8

      Ein großer Erfolg für Valentin: Bode sitzt in Untersuchungshaft – wegen Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Frau Hagenow sowie wegen Anstiftung zur Brandstiftung. Aber der kriminelle Immobilienmakler führt seine Geschäfte auch hinter Gittern ungehindert weiter. Das ahnt Valentin noch nicht; er schlägt sich jetzt mit ganz anderen Problemen herum: Die „rote Mafia“, eine hauptsächlich aus Russen bestehende internationale Verbrecherorganisation, will Rügen zum Stützpunkt ausbauen. Als Kontaktmann haben die Gangster Boris auserkoren, der als ehemaliger Offizier von seinen „Kameraden“ angeworben werden soll. Doch Boris will sich mit seiner Erika eine saubere Existenz aufbauen und informiert Wibke und Donatius über die geplanten dunklen Schmugglergeschäfte. Die sind entsetzt – besonders, als sie erfahren, dass die beiden „Salzwasserpiraten“ Eike und Christian als Kuriere benutzt werden sollen. Die Hobby-Detektive Donatius und Wibke sorgen allerdings gemeinsam mit Valentin schon dafür, dass die Zollfahndung zur rechten Zeit am rechten Ort ist. Aber auch danach bleibt es spannend: Der Prozess gegen Bode beginnt … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.10.1993 Sat.1
    • Staffel 1, Folge 15 (45 Min.)
      Die Bayern kommen (Staffel 1, Folge 15) – Bild: Sat.1
      Die Bayern kommen (Staffel 1, Folge 15) – Bild: Sat.1

      Valentin ist wirklich vom Pech verfolgt: Sein Erzfeind Bode ist nach kurzem Gefängnisaufenthalt schon wieder ein freier Mann – und Hanna zieht ihre Karriere einem Leben als Pensionswirtin an Valentins Seite vor. Zudem ist das Grundstück, auf dem Valentin die Pension betreiben will, noch nicht baureif. Aber den größten Kummer bereitet dem ehrgeizigen Polizisten die Tatsache, dass ihm der aufregende Fall um die „rote Mafia“ entzogen worden ist. Dabei ist er auch ganz privat an einer schnellen Aufklärung des Falls interessiert; schließlich ist sein russischer Freund Boris mitten im Fadenkreuz der „roten Mafia“. Inzwischen kommt eine Busladung mit fröhlichen Miesbachern in Rügen an. Die bayerischen Honoratioren wollen mit Sassnitz eine Städtepartnerschaft gründen. Als sie sehen, dass die russischen Gangster die mit viel Mühe aufgebaute Soljanka-Bude von Boris abgebrannt haben, lassen sie sich nicht zweimal bitten zu helfen … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.10.1993 Sat.1

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ein Bayer auf Rügen im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray