Staffel 6, Folge 83–96

    • Staffel 6, Folge 1 (44 Min.)
      Polizeiobermeister Dirk und sein Kollege Nico kommen in Quedlinburg ihren beiden Kollegen zu Hilfe, die zwei Motorrad-Diebe auf frischer Tat gestellt haben. Einer der Männer konnte entkommen und Dirk und Nico verfolgen ihn mit dem Streifenwagen weiter. Im Trubel einer Open-Air-Fete kann der Gesuchte jedoch untertauchen. Auf dem Parkplatz kommt ihnen ein Wagen entgegen, dessen Fahrer sich auffällig verhält. Ein Alkoholtest ist negativ. Spezialist Dirk macht einen Drogentest. Doch der zeigt ebenfalls nichts an. Sie müssen den Mann fahren lassen. Erst Stunden später zeigt der Test an, dass der Mann doch Drogen genommen hatte – nun bekommt er die Anzeige mit der Post nachgereicht.
      Auf einem Kaufhausparkplatz sitzt ein Betrunkener, der sich weigert, das Gelände zu verlassen. Er sei gestürzt und will nun mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Rettungswagen kommt und nimmt ihn mit. Nach der Untersuchung will der Mann das Krankenhaus aber nicht verlassen. Ulf und Steffen holen ihn ab und bringen ihn zur Ausnüchterung auf die Wache. Bei der Untersuchung finden sie das Portemonnaie einer Frau mit mehr als 400 Euro in bar. Angeblich gehört die Geldbörse seiner Freundin. Die Polizisten finden heraus, dass der Mann die Wahrheit sagt. Die Freundin ist ebenfalls oft betrunken und konnte sich nicht mehr erinnern, ob sie ihm das Portemonnaie gegeben hat.
      Ein Fahrer lässt im Revier einen Wildschaden aufnehmen. Er hat in der Nacht einen Fuchs überfahren. Polizeiobermeister Mautz sieht sich den Schaden an. Und entdeckt gerade mal ein einziges Haar! Ob die Risse im Spoiler wirklich von einem Wildunfall stammen, oder ob der Fahrer doch eher seine Teilkasko betrügen will? Eine Laboruntersuchung soll zeigen, ob es wirklich ein Fuchshaar ist. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 2 (44 Min.)
      Zwischen einem getrennt lebenden Ehepaar hat sich in Ercksleben ein Familienstreit ereignet. Die Frau wollte die gemeinsame Tochter auf Besuch zum Vater bringen, doch es kam zum Streit. Die Frau schlägt den Mann und entreißt ihm die Tochter. Daraufhin geht sie aufs Revier um ihn wegen Körperverletzung anzuzeigen. Aber auch der Mann erstattet Anzeige. Polizeikommissar Marcel und Polizeiobermeister Torsten sind in ihrem Revier auf der Suche nach einem Unterwäschedieb. Doch unter Adresse „Im Osterfeld 8“ will niemand die Polizei gerufen haben. Die Ermittlungen gehen in Osterhöhe 8, und in Osterberg 8 weiter. Hat der Einsatzleiter die Adresse falsch notiert? Heiko und Dirk nehmen einen betrunkenen älteren Mann mit auf die Wache. Es stellt sich heraus, dass er Mönch ist und im Kloster lebt.
      Vor 30 Jahren hat seine Frau ihn verlassen, damit kommt er offensichtlich immer noch nicht klar. Ein Test ergibt stolze 2,7 Promille. Der Mann will nicht ins Krankenhaus, sondern unbedingt in der Zelle ausnüchtern. Der Amtsarzt wird gerufen. Beim Rückwärtsfahren aus einer Ausfahrt hat ein Mann in der Quedlinburger Innenstadt einen Kleinwagen gerammt. Der Fahrer des Personenwagens hat es mehr als eilig und nun hält ihn dieser Zwischenfall noch länger auf. Er schimpft über das rutschige Kopfsteinpflaster und alles und jeden. Der arme Unfallverursacher ist einsichtig und nimmt auch die Schuld an der Situation auf sich. Doch es ist nichts zu machen, der Geschädigte bleibt sauer. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 3 (44 Min.)
      Heiko und Eric halten einen PKW an, dessen Fahrer nicht angeschnallt ist. Die Überprüfung der Daten ergibt, dass der Fahrer nur einen polnischen Führerschein hat, aber scheinbar einen Führerscheinentzug für Deutschland. Sie nehmen ihn mit auf die Wache. Dort stellt sich heraus, dass er tatsächlich in Deutschland nicht Autofahren darf. Da auch der Beifahrer keinen Führerschein hat, wird der Schlüssel beschlagnahmt. Dirk und Mautz sind auf dem Weg in den Jugendclub in Westerhausen um nachzusehen, ob es wirklich Randale gibt. Tatsächlich haben die Randalierer ein Loch in eine Wand geschlagen, weil sie nicht mit Tischtennis spielen durften. Die Störenfriede kommen aus Thale und sind in der rechten Szene aktiv. Am nächsten Tag meldet der Jugendclub schon wieder rechte Gewalttäter.
      Ein Jugendlicher kann von Dirk und Mautz gestellt werden und wird vor dem Club verhört. Der Aufgegriffene Neonazi gibt nach einigem Zögern ein paar Namen preis. Dirk und Mautz machen sich auf den Weg nach Thale ins Revier um nach den Tätern, von denen sie nur die Vornamen kennen, zu recherchieren. Ein Anrufer bittet die Polizei, seiner Exfrau zu Hilfe zu kommen. Er hat mitbekommen, dass sie gerade von ihrem Sohn verprügelt wird. Vor Ort stellt sich heraus, es ist ein Zehnjähriger, der seine Mutter gebissen und getreten hat. Der Junge kommt mit dem neuen Freund der Mutter nicht klar. Polizist Werner nimmt dem Jungen das Versprechen ab, sich zu benehmen. Kurze Zeit später werden die Kollegen wieder dorthin gerufen. Dieses Mal von der Mutter.
      Der Junge hat mehrere in der Wohnung befindliche Personen beschimpft und der Mutter einen heftigen blauen Fleck gebissen. Nun soll der Junge ins Heim. Bis die Betreuer vom Jugendamt kommen, nehmen Heiko und Werner den 10-Jährigen mit auf die Wache. Dort stellt Heiko fest, dass der Junge einige Beulen am Kopf hat. Es ist offensichtlich, dass er geschlagen wurde. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 4 (45 Min.)
      Eine junge Frau hat Angst vor den gewalttätigen Übergriffen ihres Mannes. Der arbeitet die ganze Nacht als Kellner in einem Restaurant. Lemme und Silvio fahren dorthin, um dem Schläger eine Verwarnung auszusprechen. Dort spielt sich ein betrunkener Freund des Kellners auf und will Lemmes Dienstnummer. Nicht genug, um den Streifenwagen zu blockieren parkt der Betrunkene seinen BMW davor. Doch das ist Fahren in betrunkenem Zustand. Auf dem Revier wird ihm der Führerschein entzogen. In der folgenden Nacht erwischen sie den Herrn am Steuer eines Wagens, nun kommt noch Fahren ohne Führerschein hinzu. Ein VW Passat parkt neben einer Baustelle. Der Fahrer kommt zurück und entdeckt einen dicken Kratzer und eine Beule im Lack. Er verdächtigt den in der Nähe arbeitenden Baggerfahrer. Der streitet jedoch ab, gegen den Passat gefahren zu sein.
      Die beiden Polizeiobermeister Eric und Dirk nehmen von PKW und Bagger eine Lackprobe. Denn tatsächlich entdecken die Beamten in der Höhe des Schadens am Auto gleiche Lackspuren am Bagger. Um die Schuldfrage zu klären, werden die Proben zur Analyse geschickt. Den Beamten Dirk und Nico, fallen zwei Personen ohne Helm auf einem Mofa auf. Der Fahrer ist obendrein alkoholisiert. Er wird mit aufs Revier genommen, um einen vor Gericht verwendbaren Alkohol-Test zu machen. Im Dorfteich treiben tote Fische. Wurden sie vergiftet? Die Feuerwehr ist schon vor Ort und schnell stellt sich heraus, dass die Fische nicht vergiftet wurden. Der See ist umgekippt, enthält keinen Sauerstoff mehr. Da es schon Tage vorher Anzeichen von Sauerstoffmangel gab, hätte der Angelverein was tun können. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 5 (45 Min.)
      Für die Polizeiobermeister Gert und Ulf ist morgens um sechs Uhr Eile geboten. Im Nachbarort wurde ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Bäckerei gemeldet. Glücklicherweise gibt es eine Täterbeschreibung und die beiden machen sich auf die Suche. Sie sehen einen Mann in einem Hofeingang verschwinden, gehen ihm nach und können ihn stellen. Sie überprüfen die Personalien des Verdächtigen – aber die Beschreibung passt nicht so ganz. Doch ein zweites Team hat mehr Glück und kann den vermutlichen Täter dingfest machen. Ein Mann, der der Polizei schon bekannt ist, telefoniert am Steuer seines Wagens. Heiko und Eric halten ihn an und finden auf der Ladefläche seiner VW-Pritsche ungesicherte Betonbrocken. Der Fahrer sieht nicht ein, dass er die Steine sichern müsste und streitet ebenfalls ab, telefoniert zu haben.
      Außerdem will er aufgrund seines Wissens über die Gesetzeslage mit den Beamten über die Sachlage diskutieren. Doch Heiko und Eric kennen diese Art von Verkehrssündern. Eine Frau wird permanent von ihrem Ex-Ehemann per Telefon und Dauerklingeln an der Tür belästigt. Marcel nimmt den Fall sehr ernst, denn vor kurzem mussten sie den Mann verhaften und in die Psychiatrie bringen, weil er gedroht hat, sich und das gemeinsame Kind mit dem Gastank in die Luft zu sprengen. Auch während die Beamten bei der Frau sind, läutet das Handy permanent. Immer ist der Exmann dran und nun geht Gert ans Telefon. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 6
      In Bautzen sind Polizeimeister Remo und sein Kollege Polizeihauptmeister Frank unterwegs. Ihr Einsatzgebiet ist das 90 Kilometer lange Autobahnteilstück der A4 von Dresden nach Görlitz. Diese Autobahn führt direkt nach Polen und hier sind viele polnische Staatsbürger mit gelegentlich sehr lässiger Auffassung, was die Beladung ihrer LKW’s und Anhänger anbelangt unterwegs. So stoppen die beiden Beamten einen Sprinter, der einen Anhänger zieht. Darauf geladen ist ein weiterer Kleinlaster. Die Beamten werden stutzig und wiegen das Gespann: Es sind satte 750 Kilo zu viel. Die Polen müssen – für polnische Verhältnisse – die hohe Strafe von 200 Euro sofort bezahlen und ihren Anhänger in Deutschland lassen. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 7
      Ein polnischer Bus fährt Schlangenlinien. Die Beamten setzen zum Überholen an und entdecken den Grund für den Schlingerkurs. In aller Seelenruhe telefoniert der Busfahrer mit seinem Handy ohne eine Freisprechanlage.
      An Bord befördert er 50 Passagiere, die wahrscheinlich gar nicht wissen, welch gefährliches Verhalten ihr Fahrer gerade an den Tag legt.
      Die Autobahnpolizisten kümmern sich auch um leichte und schwere Verkehrsunfälle. Nur Zentimeter trennen sie vom vorbeirasenden Verkehr beim Versuch, einen Familienvater zu überreden, seinen defekten Reifen doch nicht auf der Standspur, sondern auf dem nur 100 Meter entfernten Parkplatz zu wechseln. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 8 (46 Min.)
      Radeberg bei Dresden. Polizeihauptmeister Jens und sein Partner, Polizeiobermeister Andreas, haben einen heiklen Auftrag: Sie müssen einen Haftbefehl vollstrecken. Eine Frau schuldet der Justizkasse 214 Euro. Sie macht jedoch keine Anstalten, das Geld zu bezahlen. Weder Mahnschreiben noch die schriftliche Aufforderung, sich in der Justizvollzugsanstalt Bautzen zu melden, bringen sie dazu. Die Beamten gehen auf Fahndung: Die Wohnung der Dame, die Stammkneipe, der Bäckerladen – alles ohne Erfolg. Dann bekommen Jens und Andreas einen Tipp: Die gesuchte Frau soll gleich mit dem Bus kommen. Die Polizisten lauern an der Haltestelle – und treffen die Frau tatsächlich an. Allerdings steigt sie nicht aus dem Bus aus, sondern fährt im Taxi vor… Kirsten und Frank von der Autobahnpolizei Bautzen dagegen haben es mit einem rasenden Laster zu tun.
      Der Fahrer hat es furchtbar eilig, denn er muss Termine einhalten – das Wochenende steht vor der Tür. Als die Beamten den Fahrer auf einem Rastplatz kontrollieren stellt sich die Ursache für den Termindruck heraus: Der Mann wurde heute schon zum dritten Mal von der Polizei kontrolliert, weil sein Blinker kaputt ist. Und jedes Mal hat er noch mehr Zeit verloren. Ob er jetzt noch rechtzeitig ankommt? (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 9 (46 Min.)
      Ladendiebstahl in einem Getränkemarkt: Zwei Langfinger sind gerade dabei, gleich zehn Flaschen Wodka zu stehlen, als die Hausdetektive sie stellen und sofort die Polizei alarmieren. Die beiden Polizeiobermeister Ringo und Mirko aus dem Revier Radeberg staunen nicht schlecht, als sie die beiden Gauner festnehmen. Die Personenkontrolle hat nämlich ergeben, dass gegen einen der beiden ein Haftbefehl vorliegt, der Mann hat noch acht Monate Gefängnis abzusitzen. Auch der zweite Ladendieb ist der Polizei bekannt: Er ist Junkie und hat ebenfalls ein langes Vorstrafenregister. Die beiden Polizisten Silke und Uwe aus Radeberg haben es unterdessen mit einer besonders dreisten Fahrerflucht zu tun. Der Fahrer eines Geländewagens wird beim Linksabbiegen von einem überholenden Auto gerammt.
      Obwohl beide Fahrzeuge Totalschaden haben, sucht der Unfallverursacher einfach das Weite. Der Geschädigte versucht noch, die Verfolgung aufzunehmen, sein Fahrzeug macht jedoch nicht lange mit. Immerhin kann er Fragmente des Kennzeichens notieren. Die Beamten Silke und Uwe können den Flüchtigen tatsächlich ermitteln. Das völlig verbeulte Fahrzeug vor seinem Haus lässt keine Zweifel aufkommen. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 10 (43 Min.)
      Radeberg bei Dresden, eine Stadt mit knapp 20.000 Einwohnern. Ringo und Mirko wird zu ein dramatischer Fall von Tierquälerei gemeldet: In einem LKW kläffen offensichtlich seit Stunden allein gelassene Hunde. Es herrschen tiefe Minusgrade. Die Polizisten ermitteln Zeugen und konfrontieren den Hundehalter mit der Situation. Unterdessen zeigt Polizeihauptmeister Jens seinem jungen Kollegen Andreas, auf was es bei Verkehrskontrollen ankommt. Wer wird angehalten? Jens verlässt sich da ganz auf sein Gefühl und holt einen Verkehrssünder nach dem anderen raus. Auch einen Mofafahrer, der vergessen hat, dass im März neue Versicherungskennzeichen fällig sind. Dem hilft jetzt auch nicht, dass Jens ein echter Fan des alten DDR-Mofas „Schwalbe“ ist. Später müssen Jens und Andreas noch einen Führerschein sicherstellen. Der Fahrer wird wegen Fahrerflucht gesucht, will aber seinen „Lappen“ nicht herausrücken. Da hilft nur ein Trick… (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 11 (44 Min.)
      Heute mit Ordnungshütern aus Dresden, Freiberg, Görlitz und Kassel. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 12 (44 Min.)
      Neu mit dabei sind diesmal auch die Beamten der Mobilen Kontrollgruppe des Zolls. Ihre Aufgaben sind Schmuggler, Dealer und illegale Einwanderer. Immer wieder lassen diese sich neue Tricks einfallen, um Waren oder Menschen nach Deutschland zu bringen – selbstverständlich illegal. Doch unsere Zöllner kennen jeden Kniff. Eine Stange Zigaretten oder einige Kilo Drogen – den Damen und Herren vom Zoll entgeht fast nichts.
      Da die Polizei aufgrund von Personalmangel immer öfter überfordert ist, haben viele Städte und Gemeinden beschlossen, selber etwas Ordnung zu schaffen – durch eigene Einsatzkräfte des Ordnungsamtes. Wo die Polizei (noch) nicht gefordert ist, weil es eher um Ordnungswidrigkeiten als um Straftaten geht, da stehen die Männer und Frauen des Ordnungsamtes bereit. Verwahrloste Wohnungen, nicht genehmigte Betriebe, illegale Mülldeponien, ungesicherte Baustellen oder Hundehaufen auf dem Kinderspielplatz – wer nicht hören will muss zahlen. (Text: RTL II)
    • Staffel 6, Folge 13 (45 Min.)

    zurück

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Ärger im Revier online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…