zurückStaffel 2, Folge 7weiter

    • 15. Seelenfrieden
      Staffel 2, Folge 7
      Der Bruder der verschwundenen Verstorbenen, Stefan Berger (Andre Szymanski, Mi.) geht auf Marcus Wedekind (Dirk Plönissen) los, dem Exfreund seiner Schwester. Sonja (Eva Meier) und ihre Kollegin gehen dazwischen. – Bild: RTL Crime
      Der Bruder der verschwundenen Verstorbenen, Stefan Berger (Andre Szymanski, Mi.) geht auf Marcus Wedekind (Dirk Plönissen) los, dem Exfreund seiner Schwester. Sonja (Eva Meier) und ihre Kollegin gehen dazwischen. – Bild: RTL Crime

      Einsatz auf dem Friedhof: Die Leiche einer jungen Frau ist aus dem für Trauerfeier und Beerdigung aufgebahrten Sarg verschwunden. Harald und Grischa sind sicher: hier kann nur eine Verwechslung vorliegen. Aber der Besuch beim Bestattungsinstitut und in der Leichenkühlhalle ergibt nichts – stattdessen stellt sich heraus: die Leiche muss auf dem Friedhof verschwunden sein. Der Bruder der Verstorbenen hat die Tote noch am Morgen im Sarg gesehen. Aber auch auf dem Friedhof scheint kein Fehler passiert zu sein. Wurde die Leiche geklaut?! Und warum? Die Kollegen müssen jetzt wegen Störung der Totenruhe ermitteln – und auch die Kripo wird eingeschaltet … 

      Harald und Grischa wenden sich an die Trauergesellschaft. Während die Eltern den Gedanken an eine Straftat verdrängen, äußert Stefan Breger, der Bruder der Gestorbenen, einen schwerwiegenden Verdacht. Der Exfreund seiner Schwester Susanne sei ein Psychopath, er habe die Tatsache, dass Susanne sich kurz vor ihrem Tod von ihm getrennt hat, nie verwunden. Er traue ihm durchaus zu, die Leiche seiner Schwester entwendet zu haben – um sie endlich für sich zu haben. Harald und Grischa suchen Wedekind, den Exfreund, auf, befragen ihn und durchsuchen seine Ladenwohnung – erfolglos. Dafür beschuldigt nun Wedekind seinerseits den Bruder, ein neurotisches Verhältnis zur Schwester gehabt zu haben. Er sei schon gar nicht damit fertig geworden, dass Susanne in den Regenwald auswandern wollte. Sarkastisch schlägt er ihnen vor, doch mal in Stefans „Keller“ nachzusehen. Harald und Grischa hoffen den Fall schnell an die Kripo loszuwerden. Die ist aber noch nicht Vorort, als die beiden im Garten der Bregers auftauchen. Die Trauergesellschaft hängt dort etwas verloren herum, Stefan Breger ist angetrunken, schimpft weiter auf Wedekind. Harald entdeckt im Garten eine Buddelstelle von verdächtiger Größe – und erfährt von Frau Breger, dass Stefan am Morgen dort einen Bambus gepflanzt hat. In den Kollegen keimt der Verdacht: ist es möglich, dass er seine Schwester hier im Garten vergraben hat?! Harald und Grischa zaudern, der ohnehin schon mitgenommenen Familie eine Buddelei auf Verdacht zuzumuten. Aber die Kripo, die schließlich erscheint, zaudert nicht, zumal Stefan plötzlich verschwunden ist. Im Garten der Bregers wird gebuddelt – doch zu Tage kommt nur ein Kästchen mit einem Meerschwein-Skelett, das Susanne dereinst als Kind vergraben hat.

      Derweil randaliert Stefan Breger vor Wedekinds Ladentür und beschuldigt ihn. Wedekind bleibt cool, während Kerstin und Sonja, die zu diesem Einsatz gerufen werden, den rasenden Stefan nur mühsam zurückhalten. Plötzlich entdeckt Stefan einen Ring an Wedekinds Finger und kriegt große Augen.

      Wedekind wird auf dem Abschnitt verhört. Der Ring an seinem Finger gehörte der Toten, sie hatte ihn im Sarg noch am Finger. Was hat Wedekind mit der Leiche gemacht – und wo ist sie?! Wedekind erklärt sich schließlich bereit, alle zur Leiche zu führen.

      Die Kollegen samt Kripo, Wedekind und Stefan Breger kommen am Botanischen Garten an, wo Susanne Breger als Botanikerin gearbeitet hat. Auch Herr und Frau Breger kommen jetzt dazu. Vor dem Wasserfall im Tropenhaus erklärt Wedekind der Familie und den Kollegen fast im Ton einer Trauerrede, dass Susanne schon immer etwas besonderes gewesen sei. Sie wollte in den Regenwald – und er habe ihr diesen Wunsch erfüllt. Die Kollegen wollen erneut zum Spaten greifen, aber Wedekind verhindert das, erklärt: Er habe Susannes Leiche entwendet, um sie nach Martinique auszufliegen. Jetzt kann er das sagen, weil das Flugzeug bereits unterwegs sei. Er habe das getan, weil er damit Susanne ihren größten Wunsch erfüllen wollte: doch noch im Regenwald anzukommen. Das sei er ihr schuldig gewesen. Die Kollegen, aber auch die Bregers sind beeindruckt: Wedekind hat das alles aus Liebe zu Susanne arrangiert. Harald, Grischa und die Kripo ziehen sich zurück, die Bregers bleiben mit Wedekind im Tropenhaus: nach der geplatzten Trauerfeier kommt es nun doch noch zu einem eigenwilligen Moment des Gedenkens für einen eigenwilligen Menschen.

      Cora, Jan, Sebastian, Ulf, Sonja, Kerstin sind an diesem Vormittag beim Einsatztraining. Der Ernstfall wird geprobt. Dabei unterläuft Cora ein Fehler, als sie nicht auf Deeskalation setzt sondern schießt. Auf Kritik in der anschließenden Gruppenbesprechung reagiert Cora jäh patzig, sie vergreift sich gegenüber dem Trainingsleiter im Ton und verlässt die Sitzung türenknallend. Den Kollegen, insbesondere Sebastian, ist Coras Auftritt peinlich – auch wenn sie sich Coras Verhalten mit ihrem Postshooting-Trauma erklären können. Wieder auf dem Abschnitt erklärt Sebastian Georg, er müsse sich Cora dringend zur Brust nehmen. Georg, der Cora von je her fast väterlich geneigt ist, bittet Cora zum Gespräch. Er macht sich Sorgen, weil er nur zu gut weiß, dass Cora noch immer ein großes Problem mit ihrem tödlichen Schusswaffengebrauch hat. Cora müsse das akzeptieren und versuchen, damit fertig zu werden. Aber Cora ist völlig unansprechbar, leugnet jedes Problem vehement, vergreift sich auch gegenüber Georg im Ton, knallt ihm schließlich Dienstmarke und Waffe auf den Tisch – und geht. Zu Hause vor Coras Haustür wartet Lenz, der sie eigentlich vom Training abholen wollte, er hat sich schon Sorgen um sie gemacht. Aber auch seine Zuwendung schmettert Cora heute heftig ab, sie stößt ihn brutal vor den Kopf und schickt ihn zum Teufel.

      Die Kollegen vom Abschnitt sehen bei der Arbeit mit gemischten Erwartungen dem Bowlingabend entgegen, der für den Abend angesetzt ist … 

      Harald hat weniger Lust, aber Grischa spitzt ihn an: wenn er nicht käme, würde Egon nur die Gelegenheit nutzen, um Storys über Harald auszuplaudern – Grischa weiß, dass Harald das gewaltig auf den Senkel geht. Die beiden kommen am Abend erst verspätet von ihrem Einsatz zur Bowlingcenter, wo Egon den Kollegen schon mächtig viele Schnäpschen ausgegeben hat. Harald zieht ihn beiseite und zeigt ihm ein altes Foto: Egon, der einen Vopo-Orden verliehen kriegt. Ein Wink: wenn du über mich privates Zeug quatschst, hab ich auch was zu erzählen! Egon ist deutlich anzumerken, dass er Haralds unausgesprochene Drohung sehr wohl verstanden hat.

      Sebastian will Carola mitbringen, die während ihrer Schwangerschaft ständig mit Übelkeit kämpft. Die beiden unternehmen nur noch wenig zusammen. Als Sebastian sie zusammen mit seinem Schwager Ulf abholen wollen, ist Carola gerade wieder schlecht. Sie verzichtet resigniert darauf mitzukommen. Sebastian, der ein bisschen unter dem Schwangerschaftsalltag leidet, trinkt auf dem Bowlingabend ein Bier und ein Schnäpschen nach dem andern. Sonja, die schon lange ein Auge auf ihn geworfen hat, nutzt Sebastians Trunkenheit und verführt ihn. Die beiden vögeln auf der Bowlingcenter-Toilette. Dabei werden sie prompt in flagranti von Ulf überrascht … 

      Cora erscheint nach ihrem heftigen Abgang überraschend doch noch auf dem Bowlingabend. Georg ist sauer auf sie, macht ihr ein Gespräch nicht leicht. Aber Cora reißt sich zusammen und entschuldigt sich bei ihm. Sie gesteht sich und ihm ein, dass sie ein Problem hat und erklärt, dass sie gewillt ist, damit umgehen zu lernen und auch Hilfe anzunehmen. Georg akzeptiert ihre Offenheit als den ersten Schritt zur Problembewältigung. Später in der Nacht klingelt Cora bei Lenz. Sie entschuldigt sich bei ihm und erklärt ihm, dass sie ihn braucht … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 11.12.2003 RTL

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Crew

      Sendetermine

      Mi
      11.06.201407:00–07:50RTL Crime
      07:00–07:50
      Mi
      11.06.201402:55–03:40RTL Crime
      02:55–03:40
      Di
      10.06.201414:45–15:35RTL Crime
      14:45–15:35
      Sa
      01.03.201406:40–07:30RTL Crime
      06:40–07:30
      Sa
      01.03.201403:05–03:55RTL Crime
      03:05–03:55
      Fr
      28.02.201414:40–15:30RTL Crime
      14:40–15:30
      Di
      06.08.201306:50–07:40RTL Crime
      06:50–07:40
      Di
      06.08.201303:05–03:55RTL Crime
      03:05–03:55
      Mo
      05.08.201314:45–15:35RTL Crime
      14:45–15:35
      Fr
      01.02.201306:35–07:25RTL Crime
      06:35–07:25
      Fr
      01.02.201300:50–01:45RTL Crime
      00:50–01:45
      Do
      31.01.201314:45–15:35RTL Crime
      14:45–15:35
      Mi
      07.11.201208:10–09:00RTL Crime
      08:10–09:00
      Mi
      07.11.201203:20–04:10RTL Crime
      03:20–04:10
      Di
      06.11.201216:05–16:55RTL Crime
      16:05–16:55
      Do
      16.02.201213:50–14:35RTL Crime
      13:50–14:35
      Mi
      15.02.201210:40–11:30RTL Crime
      10:40–11:30
      Di
      14.02.201220:15–21:05RTL Crime
      20:15–21:05
      Do
      11.12.200321:15–22:15RTL NEU
      21:15–22:15

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Abschnitt 40 im Fernsehen läuft.