zurückStaffel 3, Folge 1–8weiter

    • Staffel 3, Folge 1
      Bild: RTL Crime
      Bei einem Routineeinsatz müssen Ulf und Sebastian (Ole Puppe) hilflos mit ansehen, wie Bodo Kirsch (Horst-Günther Marx) vor ihren Augen zusammenbricht. Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass Bodo Kirsch Opfer einer Vergiftung geworden ist. Zunächst gerät Frau Kirsch (Doris Schretzmayer) unter Verdacht. – © RTL Crime

      Bei einem Routineeinsatz müssen Ulf und Sebastian hilflos mit ansehen, wie Bodo Kirsch vor ihren Augen zusammenbricht. Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass Bodo Kirsch Opfer einer Vergiftung geworden ist. Ulf und Sebastian untersuchen den Frühstückstisch in der Wohnung. Als Ulf an einem Marmeladeglas riecht, stellt er eindeutig fest: Die Marmelade riecht nach Bittermandel. Zunächst gerät Kischs Ehefrau unter Verdacht, doch als Frau Kirsch von der vergifteten Marmelade erfährt, reagiert sie panisch: Ihre zwölfjährige Tochter Lena ist am Morgen mit einem Marmeladenbrot in die Schule gegangen ist. Frau Kirsch erklärt den Beamten, dass sie das betreffende Marmeladeglas noch am Morgen im Supermarkt gegenüber gekauft hat. Die Spurensicherung stellt fest, dass noch weitere Marmeladegläser vergiftet worden sind. Dann geht im Supermarkt ein Erpresseranruf ein: Eine computergenerierte Stimme fordert 50.000 Euro in kleinen Scheinen, dann werde er offen legen, welche Lebensmittel vergiftet worden seien. Georg entdeckt auf dem Display des Supermarkttelefons die Handynummer des Anrufers. Während Kommissarin Wehner sich mit ihren Leuten auf die Geldübergabe vorbereitet und den Handybesitzer zu ermitteln versucht, unterstützt Georg seine Kollegen bei der Suche nach den Lebensmitteln. Als im Keller des Wohnblocks eine vergiftete Katze gefunden wird, gerät Hartmut Reschke, ein Anwohner, unter Tatverdacht, denn in seinem Keller finden die Beamten Blausäurekristalle. Mit Blausäure wurde auch die Marmelade im Supermarkt vergiftet. Als die Ehefrau des Tatverdächtigen ihren Mann noch zusätzlich belastet, beschließt die Kripo, mit Georg und Sebastian in Reschkes Wohnung auf dessen Rückkehr zu warten. Unterdessen suchen Jan und Cora fieberhaft nach Lena Kirsch, denn ausgerechnet an diesem Tag unternimmt Lenas Klasse eine Exkursion in den Zoo, wo Jan und Cora mit Unterstützung von Kollegen versuchen, Lena zu finden. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 10.02.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 2
      Bild: RTL Crime
      Ulf (Sebastian Bezzel, re.) und sein Kollege werden zu einem Einsatz bei Herrn Lepsius (Dieter Landuris) und seiner Freundin Andy (Zora Holt) gerufen. Er behauptet, von seiner Nachbarin verflucht worden zu sein, da sie sich über seinen unaufgeräumten Garten ärgere. – © RTL Crime

      Harald und Grischa werden zu einer Schule gerufen. Ein Oberstufenschüler, Kris Karnatz, wurde mit einer Pistole gesehen. Als die beiden auf Kris Karnatz treffen, verpasst er Harald unvermittelt einen Schlag auf die Nase und rennt davon. Grischa kann den Jungen stellen, aber eine Waffe ist nicht aufzufinden.

      Während der Schüler Tim auf seiner Aussage, er habe Kris mit einer Waffe gesehen, beharrt, bleibt Kris auf der Polizeiwache cool und verleugnet den Waffenbesitz. Harald und Grischa fahren den Jungen nach Hause. Seine Mutter schenkt den Polizisten keinen Glauben. Sie nimmt ihren Sohn in Schutz und behauptet, dass es im Haus keine Waffen gäbe. Harald lässt die Sache dennoch nicht los. Er fährt zusammen mit Grischa zurück in die Schule, um weitere Nachforschungen anzustellen.

      Auf der Wache hat sich in der Zwischenzeit Kris’ Mutter gemeldet. Ihr Mann besitzt eine eingetragene Waffe, die nun nicht mehr an ihrem angestammten Platz liege. Mit dieser Information und der Aussage von Kris’ Deutschlehrer, dass er den Jungen für selbstmordgefährdet halte, knöpfen sich Harald und Grischa Tim nochmals vor. Sie machen ihm klar, dass Kris weiß, dass Tim der Polizei von der Waffe erzählt hat und nun wieder auf ‚freiem Fuß‘ ist. Tim bekommt Angst und erzählt endlich, dass Kris und er sich immer ausgemalt hatten, wie es wäre, die Oberstufenbetreuerin vor allen umzubringen und dann im Kugelhagel des SEK selbst zu sterben. Die Lehrerin hatte Kris vor der ganzen Klasse vorgeführt, um ihm dann zu eröffnen, dass er nicht zum Abitur zugelassen wird.

      Ulf und Sebastian werden zu einem Einsatz bei Herrn Lepsius, einem Künstler, gerufen. Er behauptet, von seiner Nachbarin verflucht worden zu sein, da sie sich über seinen unaufgeräumten Garten ärgere. Der Fluch habe dafür gesorgt, dass auf allen seinen CDs das selbe Gemurmel sei und er über Nacht einen Zahn verloren habe, der nun spurlos verschwunden ist. Die Polizisten wollen die Geschichte nicht so recht glauben. Nur zögernd sprechen sie die Nachbarin darauf an und bitten sie, den Fluch wieder aufzuheben. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.02.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 3
      Bild: RTL Crime
      Auf dem Ausflugsdampfer hat Matuschek (Michael Gwisdek) Sonja (Eva Meier) als Geisel genommen und will mit ihr an Land gehen. – © RTL Crime

      Sebastian und Sonja müssen sich um einen problematischen Fahrgast eines Ausflugdampfers kümmern, der – obwohl verletzt – nicht von Bord will. Doch statt sich helfen zu lassen, zieht Matuschek ein Messer, hält es Sonja an den Hals, und befiehlt dem Kapitän loszufahren. Sebastian versucht erfolglos Matuschek zu beruhigen. Matuschek nimmt Sonja ihre Dienstwaffe ab und schießt damit auf einen der Fahrgäste. Bei der Aktion kommt Sonja unbemerkt in den Besitz von Sebastians Pistole. Das Ausflugsboot hat inzwischen das Regierungsviertel erreicht. Sonja hat die Hand an der Waffe, doch Sebastian verbietet ihr deren Gebrauch. Er versucht, Matuschek weiter von der Ausweglosigkeit seiner Lage zu überzeugen. Damit gelingt es ihm, den Geiselnehmer zu verunsichern, aber Matuschek gibt nicht auf. Er zwingt einen arabischen Touristen, über dessen Handy unter der Rufnummer 110 die Freilassung aller islamischen Gefangenen in Berlin zu fordern, sonst sprenge er das Boot in die Luft.

      Bei Sebastians hoch schwangeren Frau Carola haben inzwischen die Wehen eingesetzt und sie versucht nun, ihren Mann auf der Wache zu erreichen. Von Ulf erfährt sie, dass Sebastian bei seinem Einsatz nicht erreicht werden kann. Ulf macht sich auf den Weg ins Krankenhaus, um Carola zu beruhigen. Georg versucht weiterhin verzweifelt, Sebastian und Sonja zu erreichen. Cora und Jan ermitteln gegen einen Exhibitionisten. Laut Aussage von Frau Langner belästigt sie der neu eingezogene Nachbar Herr Schüppel. Vor Schüppels Wohnung nehmen Cora und Jan einen Mann fest, der bei dem Anblick der Polizisten flüchten will. Auf der Wache ist der Name Schüppel bekannt und dessen Akte angefordert. Jan beginnt mit dem Verhör. Wortkarg gibt Herr Schüppel alles sofort zu. Anhand der Akte wird Cora und Egon klar, wen auch immer Jan gerade verhört, es ist nicht Herr Schüppel. Aber was hat der Unbekannte ausgefressen, dass er eine Anzeige wegen Exhibitionismus in Kauf nimmt? Bei den tagesaktuellen Fahndungsschreiben findet Cora einen Banküberfall. Die Personenbeschreibung passt haargenau auf den Mann im Verhörraum. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 24.02.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 4
      Bild: RTL Crime
      Nach einem Wochenendbesuch weigert sich Bernd Kilian (Michael Lott, liegend), die beiden Kinder an seine geschiedene Frau herauszugeben. Bei der Übergabe finden Sebastian (Ole Puppe, 2.v.li.), Ulf (Sebastian Bezzel, re.), Kerstin (Anne Kasprik, li.) und Sonja (Eva Meier) Hinweise auf körperliche Misshandlung der Kinder. Kilian wird festgenommen. – © RTL Crime

      Sebastian, Ulf, Kerstin und Sonja leisten einem Gerichtsvollzieher Amtshilfe. Bernd Kilian will seine Kinder Jonas und Ester nach dem Wochenendbesuch nicht an seine geschiedene und mittlerweile wieder verheiratete Frau herausgeben. Die Polizisten müssen sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffen, in der sich der Vater mit seinen Kindern aufhält. Sebastian und Ulf überwältigen den aggressiven Mann, während Kerstin und Sonja die Kinder befreien. Dabei stellt Kerstin Blutergüsse am Körper des kleinen Jungen fest. Das Ehepaar Hoberg kommt auf den Abschnitt. Dort teilt ihnen die Amtsärztin mit, dass es klare Hinweise auf körperliche Misshandlung der Kinder, besonders des Jungen, gibt. Das Ehepaar weist die Vorwürfe glaubhaft von sich und bezichtigt den in Gewahrsam sitzenden Ex-Mann. Trotzdem wollen sich das Jugendamt und die Polizei einen Eindruck von den Lebensumständen der Kinder verschaffen. Kerstin, Sonja und Frau Dettmers vom Jugendamt begutachten das perfekt gepflegte und mit christlichen Symbolen geschmückte Einfamilienhaus der Familie Hoberg. Frau Dettmers gibt angesichts der Wohnverhältnisse Entwarnung, für sie bleibt der wahrscheinlichste Misshandlungskandidat der leibliche Vater. Zurück auf der Wache wird Bernd Kilian von Georg, Kerstin und Sonja verhört. Er beschuldigt im Gegenzug die Hobergs, die Kinder zu misshandeln – denn die „Züchtigung“ von Kindern wird in der Sekte „Die ChristusKinder“, zu denen das Ehepaar gehört, gutgeheißen. Bernd Kilian darf den Abschnitt verlassen. Kerstin und Sonja fahren in Zivil zu einer nachmittäglichen Versammlung der „ChristusKinder“. Während die beiden befremdet der „Predigt“ folgen, stürmt plötzlich Bernd Kilian in die Versammlung … Ulf wundert sich derweil über seinen gelassenen Schwager, bei dem sich alles um das neue Vaterglück dreht. Sebastian stört es nicht einmal, dass Egon die Leitung eines Einsatzes gegen eine Gruppe von Tankstellenräubern übernommen hat und ihn wie einen Untergebenen behandelt. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.03.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 5
      Bild: RTL Crime
      Marie (Josephine Preuß, Mi.) möchte nach dem Verlust der Mutter gerne alleine in der Wohnung bleiben und zeigt Jan (Oliver Elias) und Cora (Nana Krüger), dass sie auch alleine gut zurechtkommt. – © RTL Crime

      Ein heikler Einsatz für Jan und Cora: Eine Frau will vom Dach eines Hochhauses springen, während ihre 13-jährige Tochter hilflos daneben steht. Durch einen cleveren Schachzug von Cora können sie die Mutter überrumpeln. Die Mutter wird in die Psychiatrie eingewiesen, das Mädchen Marie sollen die beiden Polizisten auf Anweisung des Jugendamtes zu ihrem Vater bringen. Doch schon kurze Zeit später taucht Marie auf der Wache auf und sucht das Gespräch mit Cora. Cora reagiert zunächst skeptisch und will keine Verantwortung für das Mädchen übernehmen, doch als Marie am Abend vor ihrer Türe steht und sie bittet, die Nacht bei ihr verbringen zu dürfen, wird Cora weich.

      Grischa und Harald haben – wie an jedem Vatertag – viel zu tun. Als die beiden zu einem Balkon voller Haschischpflanzen gerufen werden, freuen sie sich, verspricht der Einsatz doch Abwechslung zu den Betrunkenen und Randalierern, mit denen sie sich den restlichen Tag rumschlagen müssen. Herr Kuhlbrodt, der Besitzer des Balkons, auf dem die Hanfpflanzen gemeldet wurden, scheint unschuldig. Er behauptet die Pflanzen für seinen im Urlaub befindlichen Sohn in Pflege genommen zu haben.

      Ulf und Sebastian werden zu einem Delikatessimbiss gerufen. Der Ladenmanager beschwert sich über einen Rollstuhlfahrer, der sich vor seiner Eingangstür zum Betteln postiert hat. Ulf und Sebastian beobachten den Behinderten und stellen fest, dass der Mann einem organisierten Bettelring angehört. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 10.03.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 6
      Bild: RTL Crime
      Die Kollegen (v.li.) Georg (Heinz-Werner Kraehkamp), Cora (Nana Krüger), Jan (Oliver Elias), Ulf (Sebastian Bezzel), Sebastian (Ole Puppe), Grischa (Lenn Kudrjawizki) und Harald (Horst Kotterba) stürmen die Wohnung des Zuhälters Oleg... – © RTL Crime

      Grischa und Sonja müssen in ein Bordell fahren, da es dort offensichtlich zu einer bewaffneten Auseinandersetzung gekommen ist. Vor Ort erfahren sie, dass es im Zimmer einer Prostituierten eine Auseinandersetzung zwischen einem Freier und einem Zuhälter gibt. Als Grischa und Sonja an die Zimmertür kommen, öffnet sich diese und ihr Kollege Harald steht vor ihnen. Harald redet sich vor seinen Kollegen flapsig raus, er hätte die Situation geklärt. Auf die Frage, wo die Waffe sei, antwortet Harald, es habe keine Waffe gegeben und verabschiedet sich. Grischa und Sonja nehmen die Personalien und Aussagen der anderen beteiligten Personen auf. Gemeinsam müssen sie den Polizeibericht über ihren Einsatz schreiben, doch Grischa bittet Sonja, damit zu warten.

      Während Grischa und Harald sich um einen Falschparker kümmern, zeigt sich Harald äußerst wortkarg. Harald geht Grischas Fragen aus dem Weg und stellt klar, dass ihn sein Privatleben nichts angeht. Währenddessen wendet sich Egon an Sonja und rät ihr, den Bericht wahrheitsgemäß zu schreiben. Als Harald nach einem Telefonanruf einfach den Abschnitt verlässt, folgt Grischa Harald und beobachtet, wie ihm eine Prostituierte einen Umschlag mit Geld überreicht. Da Harald Grischa wieder ohne Antwort stehen lässt und mit der Prostituierten wegfährt, entscheidet sich Grischa nach langem Zögern, der Sache selber auf den Grund zu gehen. Er findet die Prostituierte Elena alleine in Haralds Wohnung. Von ihr erfährt er, dass Elena schwanger ist und Harald ihr helfen will, dass Milieu zu verlassen. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.03.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 7
      Bild: RTL Crime
      Ulf (Sebastian Bezzel, li.) und Sebastian (Ole Puppe, re.) sehen sich nach ihrem Besuch bei der arabischen Familie des Toten einer Reihe junger Araber gegenüber, die die Polizei für den Tod von Hamid verantwortlich machen... – © RTL Crime

      Kerstin und Sonja stehen in einer Eisdiele, als ein junger Araber in Begleitung von zwei weiteren jungen Arabern die Bedienung in der Eisdiele anbrüllt und sie rüde am Ohr zerrt. Kerstin geht dazwischen. Der junge Mann wehrt sich gegen die Einmischung, aber Kerstin kann ihn dennoch von der jungen Frau trennen und zieht ihn zur Seite auf einen Stuhl. Plötzlich sackt er tot zusammen. Seine Freunde beschuldigen Kerstin sofort, sie habe ihn umgebracht. Sonja ruft Verstärkung. Die Araber und auch die Eisverkäuferin sagen geschlossen aus, dass Kerstin mit dem Schlagstock auf den Mann eingeschlagen habe. Zurück auf der Wache wird Kerstin von der Kripo vernommen. Es steht Aussage gegen Aussage. Kerstin ist entrüstet über die Unterstellung, dass sie ‚latent ausländerfeindlich‘ sei. Kerstin sucht privat die Familie auf und will sich bei ihnen entschuldigen. Beim Verlassen der Wohnung sieht sie die trauernde Mutter des Toten und spricht ihr aufrichtig ihr Beileid aus. Der Vater des Toten und der Friedensrichter akzeptieren diese Entschuldigung. Auf der Straße erwartet Georg Kerstin mit der Nachricht, dass der Mann an einem Hirngerinnsel gestorben sei und die junge Eisverkäuferin ihre Falschaussage zurückgezogen habe. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 24.03.2005 RTL
    • Staffel 3, Folge 8
      Bild: RTL Crime
      Grischa (Lenn Kudrjawizki, li.) hat beobachtet, wie Harald (Horst Kotterba) von der Prostituierten Elena (Magdalena Boczarska) Geld angenommen hat und stellt ihn zur Rede. – © RTL Crime

      Ungewöhnlicher Einsatz für Ulf: Er muss in einer Bar den Lockvogel für eine Räuberin spielen, die in der Vergangenheit betrunkene Barbesucher in den nahe gelegenen Park gelockt, dort niedergeschlagen und dann ausgeraubt hat. Bei seinem ersten Einsatz geht Ulf zwar nicht die gesuchte Frau ins Netz, dafür aber nach Schichtende die attraktive Julia, mit der er die Nacht verbringt. Am nächsten Tag meldet sich Uni-Dozent Bachmann, ein Opfer der gesuchten Zechanschlussräuber. Er hat die Frau wieder erkannt, die ihn vor ein paar Tagen ausgeraubt hat. Ulf und Sebastian fahren zur Uni, wo Herr Bachmann ihnen die vermeintliche Täterin zeigt. Es ist Julia. Doch während der Gegenüberstellung verschwindet Ulf mit Julia. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.03.2005 RTL

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Abschnitt 40 im Fernsehen läuft.

    Staffel 3 auf DVD und Blu-ray