Kommentare 1–10 von 43

    • (geb. 1966) am

      Der Serienfan als Cashcow

      Ich denke, dass wir (der Serienfan) endlich kapieren müssen, dass Serien nicht zur Unterhaltung von Fans produziert werden, sondern um den Sendern Geld einzubringen. Die meisten Serien werden von werbefinanzierten Sendern in Auftrag gegeben. Sinkt die Quote in der "werberelevanten" Zielgruppe" unter ein bestimmtes Maß, dann werden zuerst Veränderuneg an der Serie vorgenommen, die das Interesse der Zuschauer wieder aktivieren sollen. Meistens handelt es sich dabei um Handlungstwists und neue Darsteller. Ich persönlich habe nur selten erlebt, dass das einer Serie gut getan hat. Bestenfalls hat es nicht geschadet. Ich gehöre zu den Fans, die es nicht mögen, wenn die Serienfamilie auseinandergerissen wird oder zentrale Figuren raus geschrieben werden. Außer der Schauspieler will das so. Dafür habe ich Verständnis.
      Wenn der ganze Aktionismus nichts bringt, wird die Serie eingestellt.
      Manchmal werden auch Serien mit ordentlichen Quoten eingestellt. Meistens dann, wenn der Sender eine/n neuen Programmchef/in bekommt und der/die eine Neuausrichtung des Senders verkündet. Auch dabei geht es nicht um den Zuschauer, sondern um Quoten und Kosten.
      Die Schauspieler und die Produktionsfirmen haben bei diese Entscheidungen kein Mitspracherecht. So mancher Produzent hätte sein Projekt auch im Zuschauerinteresse gerne weitergeführt, durfte aber nicht (z.B. Dark Matter).

      Natürlich laufen sich manche Serien über die Jahre auch einfach tot und enden zurecht (Castle, The Mentalist). Manchmal auch zu spät. Selbst bei diesen langlebigen Serien dürfen die Produzenten oft kein würdiges Ende drehen, weil sie erst kurz vor Ende der Staffel erfahren, dass es nicht weitergeht.
      Habt ihr euch mal angesehen wie viele Serien es gibt? Allein bei Serienjunkies sind über 2.500 gelistet. Und wie schnell viele davon wieder enden? Die Zahl der Serien, die nach einer Staffel abgesetzt werden ist enorm. Die Zeit der Kultserien scheint vorbei. Es wird wohl kaum neue Kultserien geben, die massenweise Zuschauer über Jahre an sich binden kann. Daily Soaps mal ausgenommen. Dieses Phänomen habe ich noch nie verstanden.
      Ich habe mein Sehverhalten schon jetzt daraufhin angepasst. Zum einen sehe ich mir überwiegend Filme und Mehrteiler an, sowie Procedurals (Episodenserien, bei denen innerhalb jeder Episode ein Problem/Fall gelöst wird). Da bleibt nur selten etwas offen. Zum anderen sammle ich Serienfolgen von Serials (Serien mit episoden- und staffelübergreifenden Handlungen) über längere Zeit und sehe mir die Serie dann an, wenn sie laut Fangemeinde einen Abschluss hat oder die Staffeln in sich rund sind. Serien, die offen enden, lösche ich meistens, ohne sie mir anzusehen. Werbefernsehen schau ich schon seit 4 Jahren nicht mehr.
      • (geb. 1982) am

        Ist nicht unbedingt schön wie die Sender mit den Serien umgehen, aber in deinem Kommentar steckt schon viel Wahrheit.

        Allerdings denke ich trotzdem, dass eine gut prodizierte Serie den Sendern auch ausreichen Geld einbringen könnte. Man müsste einigen Serien nur etwas mehr Zeit geben das unter beweis zu stellen.

        Wenn nur noch kurzlebige Serien auf Masse prodiziert werden, dann rutsch längerfristig die Quallität der Unterhaltung immer weiter in den Keller :(
    • am

      Die Leute haben recht. So ein durcheinander und das Ende, ist ein neuer Anfang und doch zu Ende. Die Sender die solche Serien kaufen, sollten aufpassen, ob es ein logisches Ende gibt, wenn gleich diese Serie komplett unlogisch ist. Wenn es auch nur Unterhaltung ist, sollte alles zu einem richtigen Ende kommen.
      • (geb. 1995) am

        Hoffe Billy Burke und Kristin Konnolly in einer Serie mit einem richtigen Ende wieder zu sehen.
    • am

      Vorsicht. SPOILER! Vorsicht. SPOILER!

      Schreiben wir also die letzten Folgen etwas um:
      Bevor Jackson hirnverbrannt seinem Sohn den Abhang hinterherhüpft, entleert er sein Magazin noch in Abigails Kopf. Dauert maximal eine Sekunde. Hätte wohl jeder gemacht, in dessen Rücken keine grenzdebilen Autoren stehen.
      Mitch will seine Tochter und das Es-alleine-rettet-die-Welt-Baby in Sicherheit schaffen, macht aber KEIN Staatsgeheimnis draus (warum auch eigentlich?). Abraham begleitet die lebende Weltrettung also, verpasst ihm die weiteren Injektionen und Logan schaffte es tatsächlich, den Wagen geradeaus ans Ziel zu steuern - wo auch immer das ist. Forschungseinrichtung mit familiärem Klima z.B.
      Der Wall wackelt, der Wall bröckelt. Eine kleine Verstärkung trifft von ausserhalb ein. Zzgl. der einen oder anderen F-16. Radikale Luftkämpfe mit den Geiern. Ein wenig Bodenmassaker.
      Die Serie fadet raus. Man sieht ein glückliches Baby. Man sieht Soldatentruppen, die sich langsam, aber erfolgreich gegen die Hybriden stellen. Man erkennt: es wird noch lange dauern, aber es wird besser.
      Achja ... und keine wiederauferstandenen Hunde. Wir sind hier nicht in einem The-Walking-Werwildschwein-Film.

      *seufz* Jetzt muss ich nur noch den Cliffhanger vergessen und mir selbst mein eigenes Ende einprogrammieren.
      • am

        Perfekt :D
    • am

      SPOILER SPOILER! SPOILER! SPOILER!

      Habe gerade das Serienfinale gesehen und ich muss sagen:
      WAS FÜR EINE SCHEI......!!!!!!!!
      Was für ein Cliffhanger. Das Baby in den Händen des Feindes. Tiere verwandeln sich in Hybriden(Was das erreichte in den ersten beiden Staffeln, dann mal eben als Unnütz deklassiert und im Prinzip, fast alles umsonst war)
      Das Team springt sich an die Gurgel. Logan stirbt einen schnellen, sinnlosen Tod.
      Die Hybriden können den ganzen Osten der USA überrennen.
      Also alles auf Anfang und die bisherigen Bestrebungen waren so gut wie umsonst.
      Und dann ist die Serie zu Ende!? MAN MAN MAN MAN

      Ich bin mehr als enttäuscht, das die Serie mit so einem Cliffhanger in den Archiven der Fernsehstudios verschwindet. Langsam machen Serien echt keinen Spaß mehr. Alles was man anfängt wird eingestellt bzw. abgesetzt.
      Geht auch bei einigen Filmen so, aber da funktionieren manche Filme auch ohne Fortsetzung.
      • am

        Mir geht es genau so wie dir nur dass ich immernoch hoffe dass die Studios die wirklichen Fans wahrnehmen und die Serie in 1-? Jahren zu ende bringen uns bleibt nix als unserie fanTasse :(((((((
    • (geb. 2000) am

      (achtung spioler über das ende der serie enthalten):
      eben die letzte folge der 3 staffel gesehen (serienende) und schon wieder eine serie mit einem cliffhanger am ende der wohl nie aufgelöst wird. Einfach zum kotzen!! Gerade wo die serie wieder richtig an fahrt auf nimmt wird man als zuschauer am ende wieder komplett ratlos zurückgelassen
      • (geb. 1973) am

        Achtung! Einige könnten hier einen Spoiler erkennen?!

        Die wissen genau, dass nach dieser Staffel Schluss ist und produzieren so ein Ende. Ich werde mir in Zukunft genauer überlegen, ob ich jemals eine neue Serie anfange. Es gibt so viele Serien, die ein offenes Ende haben oder deren Fortsetzungsfolgen bis heute nicht gesendet wurden. Da macht das Fernsehen wirklich kein Spaß mehr. Ich bin total sauer.
      • (geb. 1995) am

        Achtung gigantischer Spoiler zum Serienfinale von Zoo! Mega Spoiler - Mega Spoiler - Mega Spoiler!

        Gewusst hat es niemand, da CBS erst zwei Wochen nach der Ausstrahlung des Finales die Serie abgesetzt hat. Doch wie bei Under The Dome gibt es auch hier ein offenes Ende. Zoo hat mich mit der letzten Staffel richtig enttäuscht. Die schlimmste Figur war Abigail Oz. Wie sind die Serienmacher nur auf so einen hanebüchenen Unsinn gekommen. Eine Terroristin die Hypriden züchtet, und auf der ganzen Welt in zehn Jahren gigantische Nester versteckt. Niemand fällt etwas auf, und die kann einfach die Welt vernichten. So etwas absurdes! Für mich ist die Serie abgeschlossen, und ich kaufe mir sicher nicht die Dritte Staffel. Die beste Figur war wohl die von Kristen, obwohl die Geschichte mit Mr. Duncan auch besser hätte werden können, als das man Abigail als die Drahtzieherin ausmacht. Logans Tod und die Entführung des Babys war dermaßen überzogen, und die Sache mit den Tieren, wäre doch schon viel früher herausgekommen, und nicht erst in der letzten Episode. Hoffe man blickt nicht mehr zurück, denn es gibt genug andere Serien, und ich hoffe Kristen Connoly und Billy Burke bald wieder zu sehen, im Gegensatz zu James Wolk & Athena Karkanis die überhaupt nicht schauspielern können. Grottenschlecht die gesamte Dritte Season lang.
        Die Serie der abgesetzten CBS Sommerserien geht weiter - nach Under The Dome - Extant - Unforgettable - BrainDead - American Gothic folgt jetzt Zoo!

        Laut aktuellem Stand ist somit nur mehr eine Serie die heuer im Sommer zurückkehren wird.
      • am

        Ich habe mir sehr gerne deinen Beitrag durchgelesen und frage mich jzt weil ich nicht alles richtig verstanden habe ob die Serie nochmal zurück kommt oder nicht dass höre ich nicht so ganz raus hoffe auf Antwort
    • (geb. 1957) am

      Zur 2. Staffel: Sie wurde auf Pro7MAXX ausgestrahlt, so wie jetzt plötzlich die letzten 3 Folgen der 3. Staffel! Wie schön, dass ich den Sender über unsere alte Hausanlage nicht empfangen kann. Mal wieder die übliche Serienabsetzerei bei Pro7 - die drei Folgen hätten sie nun auch noch senden können!
      • (geb. 1982) am

        Eine absolute Sauerei, dass die Serien jetzt mitten während der Staffel absetzten.
        Langsam kann man die TV Sender echt alle in die Tonne treten :(
      • (geb. 1985) am

        Mich hat der senderwevhsel während der staffel auch eiskalt erwischt aber die beiden letzten Episoden in der pro 7 Maxx app kostenlos abrufbar
    • (geb. 1995) am

      Nachdem man die Erste & Zweite Staffel bereits auf DVD kaufen kann, kommt nun mit der Finalen Dritten Staffel die Letzten Episoden von der Abenteuer Serie, und schließt damit gleich auf mit Under The Dome. Die Ersten Drei Folgen haben schon ganz deutlich gezeigt durch den Zeitsprung wie man die Story immer weiter entfernt. Denke wohl kaum dass man einen richtigen Abschluss der Serie hinbekommen wird, doch für mich sind Kristin & Billy Grund genug die Dritte Staffel auf DVD zu kaufen. Freue mich riesig, die Neuen Folgen trotz allem sehen zu können, und wünsche allen Zoo Fans einen hoffentlich guten Abschluss.
      • (geb. 1995) am

        Zum Jahresauftakt 2018 geht Zoo für immer zu Ende. Nach drei Staffeln schließt sich der Kreis in 12 Episoden. Pro Sieben und Pro Sieben Maxx zeigen noch ein letztes Mal die Sommerserie von CBS.
        • (geb. 1995) am

          Das Finale Kapitel der CBS Sommerserie Zoo wird endlich ab 10. Januar 2018 um 20:15 auf Pro Sieben abgeschlossen. Durch den Zeitsprung ist auf jeden Fall für Spannung und Action gesorgt. Die 13 Episoden werden wohl vieles durcheinander wirbeln.
          • (geb. 1976) am

            ProSieben zeigt Staffel 3 ab 10. Januar um 20.15 Uhr.
            • (geb. 1982) am

              Mich würde aber zuerst die zweite Staffel interresieren, wann wir die denn gezeigt ?

              Erscheint irgendwie seltsam, wenn die dritte Staffel eher gezeigt wird als die zweite .
            • am

              Die zweite Staffel wurde bereits ausgestrahlt!
            • (geb. 1982) am

              Im normalen FreeTV Prosieben leider nicht, sondern nur auf Prosieben Maxx.

              Bzw. genauer gesagt, ist der Sender in den meisten Regionen nicht kostenlos übers analoge Kabel-TV empfangbar.

          weiter

          Erinnerungs-Service per E-Mail

          TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Zoo online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

          Zoo auf DVD

          Auch interessant…