zurückFolge 559weiter

    • Karl Moik (zum Zweiten)

      Folge 559 (60 Min.)

      „Ich weiß auch nicht, wie es weitergehen soll, Karl Moik konterkariert sämtliche Ablaufpläne“, sprach Götz Alsmann in die laufende Kamera, als er an der Seite von Christine Westermann am 9. Juli 1996 mit „Zimmer frei!“ zum allerersten Mal auf Sendung war. Nun ist es fast auf den Tag genau 15 Jahre her, und wer außer dem angesprochenen Premierengast wäre besser geeignet, mit den beiden im Jubiläumsjahr den ultimativen Geburtstag zu feiern. „Es war damals ein Riesenchaos, und irgendwann hab“ ich die Regie übernommen“, so schildert der Volksmusikkönig rückblickend seine Sicht auf den Besuch in der WDR-WG und will damit wohl den anarchischen Charme und die Liebe zum Unvorhersehbaren loben. Und beides zeichnet „Zimmer frei!“ bis heute aus. Mit zahlreichen Überraschungen muss der mit allen Showwassern gewaschene Österreicher, der 24 Jahre lang den „Musikantenstadl“ präsentierte, also bei seinem Zweitbesuch jetzt auch wieder rechnen. Dabei ist Karl Moik ebenfalls als ein Meister der Improvisation bekannt, all die Jahre habe er „ohne eine Zeile geschriebenen Text und ohne Teleprompter“ moderiert. „Und mit dem „Stadl“ war ich in allen fünf Erdteilen der Welt“, berichtet er stolz, sogar die Chinesen habe er zum Schunkeln gebracht. In der Tat, der „Musikantenstadl“ aus Peking wurde neben den Eurovisionsländern auch im chinesischen Staatsfernsehen ausgestrahlt, 816 Millionen hätten zugeschaut, so Karl Moik. Jetzt sei er „Pensionist, der ein bisschen „pfuschen“ darf“, und meint damit gelegentliche Auftritte bei den verschiedensten Anlässen. Allerdings habe es eine gewisse Zeit gebraucht, nach fast 25 Jahren „Stadl“ ein wenig zur Ruhe zu kommen. Einige Ideen für neue TV-Sendungen habe er aber in der Schublade. Doch – so sein Motto: „Gehe erst zum Fürsten, wenn du gerufen wirst.“ Apropos Fernsehen: Eine heimliche Leidenschaft des Volksmusik-Helden lernt Außenreporterin Sabine Heinrich beim Hausbesuch in Salzburg kennen. Moiks Ehefrau Edith führt sie ins Wohnzimmer, oder besser gesagt in das Medienzentrum des Hausherrn. Unzählige Fernbedienungen, mehrere Großbild-Fernseher und 3D-Brillen warten dort auf ihn, bei einem Blick aus dem Fenster sieht man im Garten sage und schreibe acht Satellitenschüsseln. „Ich freue mich, wenn ich ein Testbild aus Indien finde“, erklärt Karl Moik, der früher gerne Fernsehtechniker geworden wäre, sein ungewöhnliches Hobby. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 10.07.2011 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Sendetermine

       Mo 11.07.2011
      05:15–06:20
      05:15–WDR
       Mo 11.07.2011
      01:15–02:15
      01:15–SWR Fernsehen
       So 10.07.2011
      22:15–23:15
      22:15–WDR NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Auch interessant …