Zimmer frei!

    zurückFolge 501weiter

    • Gesine Cukrowski

      Folge 501 (60 Min.)

      Mit dem Film „Der Schläfer“ und der erfolgreichen TV-Serie „Der letzte Zeuge“ wurde sie bekannt: Gesine Cukrowski. Von den Kritikern wird die erfolgreiche Schauspielerin gerne als „deutsche Sharon Stone“ gehandelt, ein Vergleich, mit dem sie sich – auch dank ihres Vaters – inzwischen abgefunden hat. „Er, der Sharon Stone überhaupt nicht kannte, hat mal einen Film mit ihr gesehen. Danach sagte er zu mir:’ Das muss die Stone gewesen sein, die sah aus wie du.“ Dabei war Gesine Cukrowskis erste Berührung mit der Schauspielerei nicht gerade von Erfolg gekrönt. Als sie in einer Schultheateraufführung mit ernsthaften Textproblemen zu kämpfen hatte, wurde ihr kurzerhand die Hauptrolle entzogen: „Danach wurde ich nur noch als Baum besetzt. Oder als Reh.“ Ihrem Selbstbewusstsein schadete dies allerdings nicht: „Ich bin tatsächlich sehr selbstbewusst. Mich hauen Rückschläge nicht so sehr um.“ Nach dem Abitur begann Gesine Cukrowski zunächst ein geisteswissenschaftliches Studium, ihren schauspielerischen Ambitionen ging sie beim Studententheater nach. Im Jahr 1987 wurde sie dann eher zufällig für die TV-Serie „Praxis Bülowbogen“ entdeckt, und als ihr später die Hauptrolle in der RTL-Serie „Und tschüss!“ angeboten wurde, brach sie das Studium ab. „Von da an lief alles wie am Schnürchen. Und das Studium hatte ich ohnehin der Eltern zuliebe begonnen.“ Noch einmal zum Thema „Sharon Stone“. Auf die Rolle der „kühlen und sexy Blondine“ – die sie als Gerichtsmedizinerin Dr. Judith Sommer auch fast ein Jahrzehnt lang in „Der letzte Zeuge“ verkörperte – möchte sie in Zukunft nicht unbedingt festgelegt werden. Eher bevorzuge sie die „rustikaleren“ Rollen. „Mir liegen die prolligen Frauen sehr, ich selbst habe ein paar Jahre im sozialen Wohnungsbau gelebt und schwer berlinert“, erklärt sie. „Ich habe das Gefühl, diese Frauen wirklich gut zu kennen.“ Im Moment steht Gesine Cukrowski gerade für den ARD-Fernsehfilm „Familie auf Probe“ vor der Kamera, wahrscheinlich ein ideales Terrain um Erfahrungen über ein möglichst harmonisches Zusammenleben zu sammeln. Denn das ist auch bei „Zimmer frei!“ gefragt, wo sich die Schauspielerin am Sonntag als mögliche Mitbewohnerin vorstellt. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 29.11.2009 WDR
      1. Reviews/Kommentare

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zimmer frei! im Fernsehen läuft.

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …