Stargate: Atlantis

    zurückStaffel 2, Folge 1–20weiter

    • Staffel 2, Folge 1 (50 Min.)
      Bild: RTL II
      Die Belagerung (3) (Staffel 2, Folge 1) – © RTL II

      Lieutenant Aiden Ford wird auf der Atlantis Base medizinisch versorgt, nachdem er von einem fast tödlichen Zusammenstoß mit den Wraith gerettet wurde. Erstaunlicherweise erholt er sich sehr schnell. Diesen Umstand findet Dr. Beckett äußerst verdächtig. Er macht sich Sorgen, dass die Angreifer Ford mit einem Enzym infiziert haben, das unvorhersehbare Langzeitschäden hervorrufen kann. Währenddessen geht die Belagerung von Atlantis durch die Wraith unverändert weiter. Sheppard ist nun völlig umstellt. In letzter Minute kommt Oberst Steven Caldwell mit seinem Sternenschiff Daedalus den Verteidigern von Altlantis zur Hilfe. Die von der Erde gesandte Daedalus kann die Angriffsreihen durchbrechen und gemeinsam können sie die Wraithattacke abwehren, indem sie die Wraith täuschen und ihnen vormachen, dass sich Atlantis selbst zerstört hat. Ein Atomsprengkopf, den die Daedalus über dem Schutzschild der Stadt explodieren lässt, soll den Wraith die Zerstörung von Atlantis vorspielen. Der Plan geht auf. Doch die Ruhe dauert nur kurze Zeit an, da die Wraith eine zweite Angriffswelle mit einer ganzen Flotte vorbereiten. Es bleibt nur ein Tag Zeit, um die Verdeidigungsanlage so umzubauen, dass sie dem erneuten Angriff standhalten kann. Deshalb beschließt McCay einen drastischen Plan. Doch die neue Technologie ist hochkomplex, was den Einbau immer wieder verzögert … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.07.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 15.07.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 2 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Der Eindringling (Staffel 2, Folge 2) – © RTL II

      Auf dem Rückflug von der Erde ereignet sich ein tödlicher Zwischenfall im Computerraum der Daedalus. Dr. McKay nimmt zuerst an, dass der Grund für den Unfall in einer falsch abgeschirmten elektrischen Stromleitung besteht. Doch als ein zweiter Wissenschaftler bei der Untersuchung der genauen Umstände ebenfalls ums Leben kommt, bekommt er erhebliche Zweifel an dieser These. Irgendjemand oder irgendetwas scheint die elektrischen Überladungen zu planen. Wenig später wird ein Virus im System des Schiffes festgestellt. Zum Schock aller an Bord handelt es sich um einen Wraith-Virus. Doch was noch schlimmer ist: Nach einer genaueren Untersuchung steht fest, dass der Virus sich selbst ständig neu programmiert und somit fast nicht zu bekämpfen ist. McKay erkennt sofort die Gefahr, die sich dahinter verbirgt. Die Wraith können mit Hilfe dieses Virus die Kontrolle über die Daedalus gewinnen. Sheppard und das Team befürchten, dass die Wraith die Waffen des Schiffes gegen Atlantis einsetzen wollen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Noch besteht die Hoffnung, den Virus irgendwie zu blockieren, bevor er die ganze Mannschaft an Bord getötet hat und das Schiff in die Hände der Wraith fällt … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 26.07.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 22.07.2005 Syfy U.S.
    • Alternativtitel: Der Läufer
      Staffel 2, Folge 3 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Dromoys (Staffel 2, Folge 3) – © RTL II

      Major Lorne und sein Team entdecken auf dem Planeten P3M-736 die Leiche eines Wraith, dem der Enzymsack entfernt wurde. Sie vermuten, dass Lieutenant Ford dahinter steckt, der von Wraith-Enzymen abhängig ist. Teyla und Sheppard stoßen bei ihren Nachforschungen auf den Krieger Ronon Dex, der sie gefangen nimmt. Dex ist ein so genannter „Runner“: Vor sieben Jahren implantierten die Wraith ihm einen Peilsender in den Rücken und machen seither Jagd auf ihn. Der Krieger ist bereit, seine Gefangenen freizulassen, wenn Dr. Beckett im Gegenzug den Peilsender entfernt. Dr. McKay ist inzwischen auf Lieutenant Ford gestoßen, der einen sehr verwirrten Eindruck macht. Die Enzymsucht hat ihn zu einem brutalen Killer gemacht, der systematisch Jagd auf die Wraith macht, um seine nächste Dosis zu bekommen. In seiner Verwirrtheit versucht Ford sogar, Dr. McKay zu töten … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.08.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 29.07.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 4 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Duett (Staffel 2, Folge 4) – © RTL II

      Auf einer Erkundungsmission auf einem zerstörten Planeten werden Dr. McKay und Lieutenant Laura Cadman in einen Wraith-Jäger gebeamt, der kurz darauf abgeschossen wird. Bei der Untersuchung des Wracks findet Dr. Zelenka heraus, dass die Energiereserven des Wraith-Teleporters nur noch ausreichen, um eine Person zu rematerialisieren. Dr. McKay kann gerettet werden, doch von Cadman fehlt jede Spur – jedenfalls so lange, bis McKay plötzlich ihre Stimme in seinem Kopf hört. Wie sich herausstellt, hat Dr. Zelenka versehentlich Cadmans Bewusstsein in den Körper von McKay transferiert. Den müssen sich die beiden sehr unterschiedlichen Charaktere nun teilen, während Dr. Zelenka verzweifelt nach einer Möglichkeit sucht, Cadman ihren Körper zurückzugeben. Die Zeit drängt, denn McKays Gesundheit leidet unter der ungewohnten Doppelbelastung. Schließlich erleidet er sogar einen Schlaganfall, und Dr. Beckett rät, dass einer von beiden sich aus dem Körper zurückziehen sollte … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.08.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 05.08.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 5 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Verurteilt (Staffel 2, Folge 5) – © RTL II

      Colonel Sheppard und seine Kollegen erkunden eine kleine Insel auf dem Planeten Olesia. Zunächst glauben sie, in einer primitiven Zivilisation gelandet zu sein – doch als sie von Barbaren angegriffen werden, kommt ihnen unerwartet ein schwer bewaffnetes olesianisches Schiff zur Hilfe. Wie sich herausstellt, verfügen die Bewohner des Festlands über modernste Technologien. Die Insel nutzen sie als Gefängnis, das immer wieder von den Wraith heimgesucht wird, während der Rest des Planeten von solchen Raubzügen verschont bleibt. Die Atlantis-Crew ist entsetzt über diese Form der Todesstrafe, überlegt aber dennoch, ob man nicht mit den Olesianern handeln sollte: Diese verfügen über ein seltenes Erz, das man zur Energiegewinnung nutzen kann. Doch Dr. Weir kommt bald der Verdacht, dass die Regierung der Olesianer einen Handel mit den Wraith abgeschlossen hat, um nicht von ihnen angegriffen zu werden … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.08.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 12.08.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 6 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Das Geheimnis der Antiker (Staffel 2, Folge 6) – © RTL II

      Das Atlantis-Team untersucht einen Planeten, der vor langer Zeit von den Wraith zerstört wurde. Die Forscher sind verblüfft, als sie inmitten der Ruinen auf ein intaktes Gebäude stoßen, das von der verschwundenen Zivilisation der Antiker errichtet wurde. Dr. McKay gelangt bald zu dem Schluss, dass der riesige Monolith als militärische Forschungsanlage diente. Die Antiker waren offenbar einer völlig neuen Form der Energieerzeugung auf der Spur, als sie von den Wraith angegriffen wurden. McKay hofft, diese Technologie für Atlantis nutzen zu können, doch schon der erste Test endet mit dem Tod eines Besatzungsmitglieds. McKay besteht dennoch darauf, einen zweiten Versuch zu wagen – und beschwört damit eine Katastrophe herauf … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.08.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 19.08.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 7 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Instinkt (Staffel 2, Folge 7) – © RTL II

      Das Atlantis-Team entdeckt ein kleines Dorf, das von einem im nahe gelegenen Wald lebenden Wraith terrorisiert wird. Vor Jahren ist das Raumschiff des Außerirdischen hier abgestürzt, und seitdem ernährt er sich von den Bewohnern. Colonel Sheppard und seine Kollegen finden heraus, dass es damals noch eine weitere Überlebende gab: Die kleine Ellia, eine Wraith, wuchs bei dem Wissenschaftler Zaddik auf. Er behauptet, ein Serum entwickelt zu haben, nach dessen Einnahme seine Ziehtochter nicht mehr den Drang verspürt, die Lebensessenz von Menschen zu verzehren. Dr. Carson Beckett ist äußerst interessiert daran, Ellia kennenzulernen, denn er entwickelt gerade ein Retrovirus, das die Wraith von ihren Raubtierinstinkten befreien soll. Leider hat Ellia ihren Ziehvater belogen: Das Serum hat bei ihr niemals gewirkt, und sie muss zur selben Zeit auf die Jagd gehen wie alle anderen Wraith. Umso verlockender ist für sie Dr. Becketts Retrovirus. Sie injiziert es sich heimlich und hofft, endlich zu einem normalen Menschen zu werden. Doch die Wirkung des Mittels schlägt bald ins genaue Gegenteil um … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.08.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 26.08.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 8 (55 Min.)

      Colonel Sheppards Wunden, die ihm von dem Wraith-Mädchen Ellia zugefügt wurden, verschwinden plötzlich. Dr. Beckett nimmt daraufhin eine Blutprobe von Sheppard und entdeckt, dass er von Ellia mit dem experimentellen Retrovirus angesteckt wurde. Sheppard wird sich unaufhaltsam in einen Wraith verwandeln, wenn nicht schnellstens ein Gegenmittel gefunden wird. Dr. Beckett erkennt, dass es nur eine Möglichkeit gibt, den Colonel zu retten: Stammzellen aus Embryonen des Iratuskäfers müssen mit menschlicher RNS versetzt werden. Doch der erste Versuch, in einer Höhle an die Embryonen heranzukommen, endet in einem Debakel. Inzwischen ist Sheppards Verwandlung so weit fortgeschritten, dass seine Haut Pheromone des Iratuskäfers ausscheidet. Das bringt Dr. Beckett auf die rettende Idee – dank der Pheromone könnte Sheppard unbehelligt in die Höhle eindringen und die Embryonen selbst holen. Dem verwirrten Sheppard muss dafür eine große Medikamentendosis injiziert werden, damit sein Kopf klar wird. Die Wirkung hält aber nur eine Stunde an … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 06.09.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 09.09.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 9 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Aurora (Staffel 2, Folge 9) – © RTL II

      Dank der neuen Energieversorgung mittels ZPM sind endlich wieder alle Systeme von Atlantis einsatzbereit. Dazu zählen auch die Tiefraumsensoren, mit denen die Crew am Rande der Galaxis ein uraltes Kriegsschiff der Antiker aufspürt, die „Aurora“. Sheppard und sein Team machen sich sofort an Bord der Daedalus auf den Weg. Bei der Aurora wartet schon eine unangenehme Überraschung auf sie: Ein Spähschiff der Wraith, das aber zerstört werden kann. An Bord der Aurora entdeckt das Atlantis-Team hunderte Antiker, die seit zehntausend Jahren in Stasiskapseln darauf warten, wieder zum Leben erweckt zu werden. Dr. McCay muss die Erwartungen aber dämpfen: Die Körper der Antiker sind zu schwach, um das Erwachen aus dem Kälteschlaf zu überstehen. Ihre Gehirne sind aber noch aktiv und sind anscheinend über ein neurales Interface miteinander verbunden. Sheppard beschließt, sich in das Netz einzuklinken und legt sich in eine leere Stasiskapsel. Er landet in der Virtuellen Realität, in der die Aurora voll funktionstüchtig ist. Die Mannschaft ahnt nicht, dass ihre Umwelt nur eine computergenerierte Fiktion ist – und Sheppard wird als Eindringling erst einmal gefangen genommen und in die Brigg gesteckt. In der wirklichen Welt machen Ronon und Teyla inzwischen eine beunruhigende Entdeckung: In einer der Stasiskapseln liegt ein Wraith, der sich in das Neuro-Interface gehackt hat. Jetzt kann er sich in der Virtuellen Realität als Crewmitglied tarnen und trachtet Sheppard nach dem Leben … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 13.09.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 23.09.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 10 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Das Enzym (Staffel 2, Folge 10) – © RTL II

      Sheppard, McKay, Teyla und Ronon erkunden einen neu entdeckten Planeten. Dabei werden sie von einer Gruppe Männern mit Wraith-Stunnern außer Gefecht gesetzt und in eine Höhle verschleppt. Wie sich herausstellt, ist ihr ehemaliger Teamkollege Aiden Ford für den Hinterhalt verantwortlich. Seit er mit einem Wraith-Enzym infiziert wurde, fühlt er sich unbesiegbar und hat eine große Zahl Anhänger um sich geschart, die ebenfalls freiwillig die Droge einnehmen. Nach einem gemeinsamen Essen enthüllt Ford seinen Gefangenen, dass ihre Mahlzeit ebenfalls mit dem Enzym versetzt war – nur Sheppard blieb verschont: Er soll die positiven Effekte der Droge mit eigenen Augen sehen, denn Ford will beweisen, dass die Wraith mit ihrer Hilfe besiegt werden können. Als Beweis ihrer Unbesiegbarkeit wollen Ford und seine Männer ein Wraith-Basisschiff sprengen, aber dafür brauchen sie die Unterstützung ihrer Gefangenen. McKay soll einen erbeuteten Wraith-Jäger reparieren, der die Angreifer zum Ziel bringen soll, und Sheppard, der einzige Pilot weit und breit, soll ihn steuern. Zum Schein geht Sheppard darauf ein, denn er will den Jäger stattdessen nach Atlantis fliegen. Ford hat diesen Fluchtversuch jedoch vorausgesehen und lässt McKay als Geisel auf dem Planeten zurück … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 20.09.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 23.09.2005 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 11 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Im Netz der Königin (Staffel 2, Folge 11) – © RTL II

      Nach ihrem erfolglosen Angriff auf ein Wraith-Basisschiff sind Sheppard, Teyla, Ford, Ronon und Kanayo von der Wraith-Königin gefangen genommen worden. Dank einiger von Ford und Ronon eingeschmuggelter Messer gelingt es ihnen jedoch, sich aus ihrer Zelle zu befreien. Auf der Flucht retten sie die junge Neera aus einem Wraith-Kokon, werden dann aber wieder von ihren Wächtern eingefangen. Dr. Mckay, der von Ford als Geisel zurückgelassen wurde, sucht derweil ebenfalls nach einer Möglichkeit, zu entkommen. Nachdem er sich eine hohe Dosis Wraith-Enzym gespritzt hat, überwältigt er seine Wächter mit Leichtigkeit und kann nach Atlantis fliehen. Im Wraith-Basisschiff versucht Neera inzwischen, Sheppard über seine Herkunft auszufragen. Er ist sich sicher, dass sie eine Verräterin ist, und konfrontiert die Königin mit seinem Wissen. Es gelingt ihm, Zeit zu schinden, bis McKay an Bord der Daedalus auftaucht, um seine Teamkollegen zu befreien – doch inzwischen ist ein weiteres Basisschiff über dem Planeten aufgetaucht, und der Angriff steht unmittelbar bevor … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 27.09.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 06.01.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 12 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Epiphanie (Staffel 2, Folge 12) – © RTL II

      Das Stargate Atlantis-Team untersucht ein seltsames Portal, das von den Antikern errichtet wurde. Als Sheppard sich kurz vom Rest der Gruppe trennt, wird das Portal plötzlich aktiv und zieht ihn auf die andere Seite. McKay findet heraus, dass die Zeit auf der anderen Seite viel schneller vergeht – bei der Rettungsaktion zählt deshalb jede Minute. Sheppard hat sich inzwischen auf die Suche nach etwas Essbarem begeben, wird aber unterwegs von einem Monster angegriffen und verliert das Bewusstsein. Er erwacht in einer Hütte, die von Avrid und seinen Schwestern Hedda und Teer bewohnt wird. Sie erzählen Sheppard, dass sie und ihr Volk darauf warten, in eine höhere Existenzebene hinüberzuwechseln. Es sind Nachfahren der Antiker, die sich hierher zurückgezogen haben. In einer Vision sieht Teer, dass Sheppard derjenige ist, der sie und die restlichen Bewohner der Portalwelt zum Aufstieg in die höhere Existenzform führen wird. Dr. McKay hat inzwischen aus Atlantis Hilfe geholt und geht mit Dr. Beckett, Weir, Teyla und Ronon durch das Portal, um Sheppard zu suchen. Dabei werden sie von dem Monster angegriffen, das auch Sheppard angefallen hat – doch der hat inzwischen das Geheimnis der Bestie gelüftet und stellt sich ihr entgegen … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.10.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 13.01.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 13 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Die Goa’Uld schlagen zu (Staffel 2, Folge 13) – © RTL II

      Die Stargate-Zentrale auf der Erde hat eine schlechte Nachricht für Atlantis: Die Goa’Uld haben eine Rüstungsfirma unter ihre Kontrolle gebracht, die eng mit der Regierung zusammenarbeitet, und scheinbar auch das SGC unterwandert. Und sie haben angeblich eine Bombe in Atlantis gelegt. Sie soll explodieren, sobald das nächste Mal die Erde angewählt wird. Dr. McKay deaktiviert sofort das ZPM, womit auch das Stargate außer Betrieb ist – aber der Bombenleger reagiert prompt und macht mit einem Funksignal zwei Wraith-Cruiser auf Atlantis aufmerksam. Jetzt ist die Stadt auf ihr Tarnfeld angewiesen, doch zu seiner Aktivierung muss das ZPM wieder online gehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, um die Stadt zu durchsuchen und nach dem Attentäter zu fahnden. Ein gewisser Kavanagh hat sich verdächtig gemacht, weil er die Stadt kurz vor der Bombenwarnung verlassen wollte, und wird von Ronon in die Mangel genommen. Inzwischen hat Dr. McKay herausgefunden, dass gar keine Bombe an Bord ist. Der Saboteur hat das Betriebssystem der Stadt umgeschrieben, sodass die Sicherungen versagen und das ZPM irgendwann überlastet würde. Die Sicherungen können nur mit Hilfe eines Geheimcodes wieder aktiviert werde, den nur der Täter kennt. Aus Kavanagh ist nichts herauszubekommen – doch in letzter Minute machen Sheppard und Weir eine entscheidende Entdeckung … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 11.10.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 20.01.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 14 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Halluzinationen (Staffel 2, Folge 14) – © RTL II

      Auf einem Testflug stürzen Dr. McKay und Lieutenant Griffin in einem frisch reparierten Jumper ins Meer. Da die Frontscheibe des Jumpers unter dem steigenden Druck zu bersten droht, schließt Griffin Dr. McKay im sicheren Heckabteil des Jumpers ein und opfert sich. Auf Atlantis läuft eine Hilfsaktion an, doch da der Funkkontakt abgebrochen ist, ist der Suchbereich ziemlich groß. Als noch größeres Problem stellt sich heraus, dass das Meer an der Absturzstelle sehr tief ist. McKay halluziniert inzwischen und sieht Samantha Carter vor sich, die ihm tatkräftig zur Seite stehen will. Der Jumper ist inzwischen auf dem Meeresboden aufgeschlagen, und durch kleinen einen Riss in der Hülle dringt Wasser ein. McKay streitet mit seiner Halluzination Sam darum, was sie am Besten unternehmen sollen. Inzwischen sind Sheppard und Dr. Zelenka mit einem anderen Jumper unterwegs zur Absturzstelle. Ein kreisender Wal macht die beiden auf den abgestürzten Jumper aufmerksam – aber wie sollen sie die Besatzung aus dem Wrack befreien? Während Zelenka einen Rettungsplan entwickelt, versucht McKay verzweifelt, das Eindringen des Wassers zu verlangsamen … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 18.10.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 27.01.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 15 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Der Turm (Staffel 2, Folge 15) – © RTL II

      Colonel Sheppard und sein Team besuchen einen entlegenen Planeten, um Handelsbeziehungen zu knüpfen. Dabei entdecken sie in der Nähe eines Dorfes einen Turm, der sie an den zentralen Turm von Atlantis erinnert. Von den Dorfbewohnern erfahren sie, dass das Bauwerk vom „Lord Protector“ und seinen Männern bewohnt wird, der den Planeten vor den Wraith abschirmt. Doch die Soldaten des Wohltäters erweisen sich als wenig umgänglich: Als das Stargate-Atlantis-Team die Dorfbewohner vor ihren Übergriffen schützen will, erscheint Otho, der Kammerherr des Lord Protectors des Turms, und rät ihnen, die Waffen niederzulegen. Um seinem Wunsch Nachdruck zu verleihen, lässt er eine Drohne auf die Siedlung abfeuern, die den Verteidigungswaffen von Atlantis ähnelt. Die unterirdische Stadt, in die Sheppard nun abgeführt wird, ist praktisch identisch mit Atlantis. Nur der todkranke Lord Protector kann dank seines Antiker-Gens die Verteidigungssysteme kontrollieren – doch diese Fähigkeit wird von Generation zu Generation schwächer. Nachdem Otho erfahren hat, dass auch Sheppard dieses spezielle Gen in sich trägt, bittet er ihn, neuer Lord Protector zu werden. Sheppard lehnt ab, schlägt aber vor, das Problem auf andere Weise zu lösen: Durch eine Gentherapie könnten alle Bewohner der Stadt mit der nötigen Erbinformation ausgestattet werden. Doch Otho spielt ein falsches Spiel – um selbst Lord Protector zu werden, schreckt er auch vor der Zerstörung des Dorfes nicht zurück … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 25.10.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 03.02.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 16 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Phoebus und Thalan (Staffel 2, Folge 16) – © RTL II

      Colonel Sheppards Team entdeckt zwei Lebenserhaltungskapseln und bringt zunächst eine davon zurück nach Atlantis. In ihr liegt eine alte Frau, deren Körper nur noch sehr schwache Lebenszeichen aufweist. Durch einen Energie-Emitter in der Kapsel schafft sie es, ihr Bewusstsein auf Dr. Weir zu übertragen. Die wird von nun an völlig vom Geist der alten Frau beherrscht, die sich „Phoebus“ nennt. Sie bittet Colonel Sheppard, sich das Bewusstsein ihres Ehemanns Thalan übertragen zu lassen, der in der anderen Kapsel liegt, damit beide noch ein letztes Mal miteinander sprechen können. Sheppard willigt ein, denn der Effekt hält nur ein paar Stunden an, bis Thalan und Phoebus endgültig sterben. Doch kaum hat Dr. Weir alias Phoebus Colonel Sheppard alias Thalan geküsst, überwältigen beide die Wachleute, nehmen ihnen die Waffen ab und verfolgen einander. Offensichtlich wollen beide den jeweils anderen umbringen, um als letzter Vertreter des eigenen Volkes einen uralten Krieg zu gewinnen. Während Colonel Sheppard von Teyla überwältigt wird, schießt Dr. Weir auf Ronon und nutzt ihren Befehlscode, um alle Spundwände in Atlantis zu verriegeln. Sie droht, die ganze Stadt mit tödlichem Halongas aus dem Feuerbekämpfungs-System zu fluten, wenn Teyla Colonel Sheppard nicht erschießt … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.11.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 10.02.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 17 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Der Staatsstreich (Staffel 2, Folge 17) – © RTL II

      Ein alter Bekannter nimmt durch das Stargate Kontakt mit Atlantis auf: Es ist Ladon Radim, der Chefwissenschaftler der Genii, der ein Angebot machen will. Er bietet ein ZPM an – im Austausch gegen Waffen, die er für einen Aufstand gegen Cowen, den Anführer der Genii, benötigt. Dr. Weir ist nicht begeistert, aber die Aussicht auf ein ZPM dämpft ihre Bedenken. Sie lässt Ladons momentanen Aufenthaltsort heimlich überprüfen und stellt fest, dass er nur zwanzig Männer bei sich hat. Da Ladon zwölf seiner Leute zum Abholen der Waffen durch das Gate schicken wird, können Sheppard und ein kleines Team in der Zwischenzeit Ladon und seine restlichen Gefolgsleute überwältigen. Doch so einfach wie geplant wird es nicht: Das ZPM ist längst erschöpft, die zwölf gefangenen Genii, darunter Ladons Schwester Dahlia, sind todkrank und zu allem Übel steckt Cowen hinter der ganzen Sache. Der nimmt Sheppard und sein Team fest und will sie nur im Austausch gegen zehn Jumper aus Atlantis freilassen. Inzwischen hat Dr. Beckett festgestellt, dass er mindestens acht der todgeweihten Genii heilen kann. Weir bietet das im Austausch gegen Sheppard und sein Team an, doch Cowen ist nicht interessiert. Ganz anders Ladon: Als er hört, dass seine Schwester geheilt werden kann, beschließt er, Cowen zu verraten … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.11.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 17.02.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 18 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Michael (Staffel 2, Folge 18) – © RTL II

      Lieutenant Michael Kenmore erwacht in Dr. Becketts Krankenstation und leidet an Gedächtnisschwund. Man erzählt ihm, er sei von den Wraith gefangengenommen und von Teylas Team befreit worden. Während Michael versucht, sich wieder in das Leben auf Atlantis zu integrieren, kommen ihm immer mehr Zweifel. Ihn plagen Alpträume, in denen er sich als Wraith sieht. Weder Dr. Heightmeyers psychologische Betreuung noch Dr. Becketts Schlaftabletten helfen. Also stiehlt er seine Krankenakte und erfährt so die Wahrheit: Er ist ein Wraith. Dr. Beckett hat sein Retrovirus an ihm getestet und gehofft, damit alle Wraith-Merkmale in ihm ausschalten zu können. Das ist ihm offensichtlich nicht gelungen. Bei einem Fluchtversuch tötet Michael einen Wachmann. Er wird auf den Alpha-Stützpunkt verlegt, wo er mit einer erhöhten Dosis des Virus weiter behandelt werden soll. Es gelingt ihm jedoch, mit seinen telepathischen Fähigkeiten Teyla dazu zu bringen, seine Fesseln zu lösen. Michael nimmt sie als Geisel und flieht durch das Stargate zu einem Wraith-Planeten. Ronon und Sheppard können Teyla zwar retten, aber Michael kann entkommen. Für Atlantis stellt er nun eine tödliche Gefahr dar, denn er kann sich an alles erinnern. Jetzt scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die Wraith über Atlantis hereinbrechen … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.11.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 24.02.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 19 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Inferno (Staffel 2, Folge 19) – © RTL II

      Colonel Sheppard und sein Team werden auf den Planeten Taranis gerufen. Sie sollen dort der Wissenschaftlerin Norina helfen, die Schilde einer unterirdischen Basis der Antiker wieder in Ordnung zu bringen. Lykus, der Anführer der Taraner, zeigt Colonel Sheppard voller Stolz einen unterirdischen Hangar. Hier ruht das gewaltige Antiker-Schlachtschiff Orion, das aber schon lange nicht mehr flugtüchtig ist. Dr. McKay hat derweil herausgefunden, dass die Basis in einem alten Vulkankessel gebaut wurde und mit geothermischer Energie betrieben wird. Weil der Vulkan jederzeit wieder aktiv werden könnte, rät Dr. Weir, die Bevölkerung nach Atlantis zu evakuieren. Mit Hilfe der Daedalus funktioniert das anfangs auch recht gut – doch als sich nach einer starken Eruption Giftwolken über den Talkessel legen, müssen die Menschen in die unterirdische Anlage flüchten. Sheppard lässt alle an Bord der notdürftig reparierten Orion bringen – aber als deren Triebwerke versagen und sich die Hangartore nicht öffnen lassen, droht das Schlachtschiff zur Todesfalle zu werden … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 29.11.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 03.03.2006 Syfy U.S.
    • Staffel 2, Folge 20 (55 Min.)
      Bild: RTL II
      Das Bündnis (Staffel 2, Folge 20) – © RTL II

      Der wieder zum Wraith gewordene Michael meldet sich per Funk in Atlantis. Er unterbreitet den Menschen ein Angebot seiner Wraith-Königin: Angeblich befinden die Wraith sich im Bürgerkrieg, und sie will Dr. Becketts Retrovirus haben, um feindliche Wraith in Menschen zu verwandeln. Im Gegenzug bietet die Königin an, Atlantis zu verschonen. Dr. McKay, Dr. Beckett und ein Wraith-Wissenschaftler wollen erforschen, wie man das Retrovirus am besten in Gasform in einem Wraith-Basisschiff verteilen kann. Doch dazu brauchen sie genaue Pläne der Basisschiffe. Die Königin übermittelt diese Daten als Vertrauensbeweis nach Atlantis. Die erste Erprobung an einem feindlichen Wraith-Basisschiff schlägt jedoch fehl, das verbündete Schiff wird beschädigt. McKay bietet seine Hilfe an und geht in Begleitung von Ronon an Bord. Ein zweiter Versuch wird ausgetüftelt: Die Daedalus soll sich im Sensorschatten des befreundeten Schiffes einem weiteren feindlichen Basisschiff nähern und einen Kanister mit dem Retrovirus in dessen Lebenserhaltungssystem beamen. Doch bevor es dazu kommt, wird die Daedalus von Freund und Feind unter Beschuss genommen. Inzwischen hat Dr. Zelenka die wahren Gründe für das Verhalten der Wraith herausgefunden – und die übertreffen seine schlimmsten Befürchtungen … (Text: RTL II)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 06.12.2006 RTL II
      Original-Erstausstrahlung: Fr 10.03.2006 Syfy U.S.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Stargate: Atlantis im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray