Report Mainz
    Deutsche Erstausstrahlung: ARD
    Alternativtitel: Report Baden-Baden

    Innenpolitisches Fernseh-Magazin, erstmals ausgestrahlt am 25. 10. 1960 im (Ersten) Deutschen Fernsehen, seinerzeit unter dem Titel „Anno – Filmberichte zu Nachrichten von gestern und morgen“, produziert vom BR bzw. SDR. Seit 1966 produzieren BR und SWR (früher SWF) jeweils eigene Ausgaben der Sendung, „Report München“ (früher „Report aus München“) und „Report Mainz“ (früher „Report Baden-Baden“). (Text: ARD)

    siehe auch Report München

    Report Mainz – Streams und Sendetermine

    Report Mainz – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 1998. Politisches Magazin.

    Nach der Fusion von Südwestfunk (SWF) und Süddeutschem Rundfunk (SDR) zum Südwestrundfunk (SWR) zog das ehemalige SWF-Magazin von Baden-Baden nach Mainz und änderte entsprechend seinen Titel. Es moderierte Bernhard Nellessen, ab 2003 Fritz Frey, der bereits von Anfang an Redaktionsleiter war. Frey wollte unberechenbarer sein als der (konservative) Report München und das (linke) Panorama. Überhaupt musste es nicht immer Politik sein: Report Mainz enthüllte auch, dass der volkstümliche Musiker Stefan Mross angeblich gar nicht selbst trompetete, sondern Profimusiker für sich blasen ließ.

    Die dreiviertelstündige Sendung läuft montags um 21.00 Uhr im Wechsel mit Report München und Fakt.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Report Mainz im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …