„Watership Down“: Neue Adaption von „Unten am Fluss“ kommt zu Weihnachten

    Netflix hält deutsche Rechte an ambitionierter Animationsserie

    Bernd Krannich – 04.11.2018, 19:23 Uhr

    „Watership Down“: Clover (Gemma Arterton) im Gehege

    Die BBC hat vor über zwei Jahren die Adaption des Romans „Unten am Fluss“ von Richard Adams unter dem Originaltitel „Watership Down“ angekündigt. Für das Prestigeprojekt wurde schon damals ein namhafter Sprecher-Cast verkündet. Nun ist das Projekt auf der Zielgraden und es gibt erste Bilder. Die BBC wird die Miniserie in zwei Folgen in Spielfilmlänge zu den Weihnachtsfeiertagen ausstrahlen. Netflix hält außerhalb des Vereinigten Königreichs die Rechte, hat aber noch keinen Termin für die Veröffentlichung in Deutschland angekündigt.

    Adams hatte seinen Roman 1975 publiziert. Im Zentrum steht eine Gruppe von Wildkaninchen, die von einer dunklen Vision des jungen Fiver über die Zerstörung ihrer Heimat auf einem Bauernhof angetrieben eine neue Heimat suchen. Bei den sich daraus ergebenden Abenteuern tut sich besonders Fivers älterer Bruder Hazel hervor.

    In der Geschichte, der Filmadaption von 1978 und einer früheren Serienadaption sind die Kaninchen vermenschlicht dargestellt – sie sind intelligent, verfügen über Sprache, Kultur und Mythen – aber sie sind nicht komplett anthropomorph: sie haben ihre tierische Gestalt und tierische Beschränkungen behalten (anthropomorph wären etwa die Figuren von „BoJack Horseman“ oder Hund Brian von „Family Guy“). Das wird auch in der neuen Serie beibehalten, wie die nun veröffentlichten ersten Bilder belegen.

    Die BBC hat zudem verkündet, dass Sam Smith (Oscar für „James Bond 007: Spectre“-Song „Writing’s On The Wall“; Grammy-, Golden-Globe- und Brit-Awards-Gewinner) für die Serie einen Original Song aufgenommen hat, „Fire On Fire“. Das Lied entstand mit Ko-Autor Steve Mac, wurde im September mit dem BBC Concert Orchestra eingespielt und wird als Titelmusik der Serie fungieren.

    Bilder Aus der Miniserie „Watership Down“
    Clover (gesprochen von Gemma Arterton) in einem Gehege auf der Nuthanger Farm BBC
    Fiver (Nicholas Hoult) und Hazel (James McAvoy) fragen Bigwig (John Boyega), ob er mit The Threarah sprechen kann BBC
    General Woundwort bereitet seine Truppen zum Kampf vor BBC
    Hazel (James McAvoy), Blackberry (Miles Jupp), Bigwig (John Boyega), Fiver (Nicholas Hoult), Dandelion (Daniel Rigby) und Hawkbit (Mackenzie Crook) BBC
    Sergeant Sanfoin (Craig Parkinson), Captain Campion (Lee Ingleby), Hyzenthlay (Anne-Marie Duff), Nettle (Charlotte Spencer) und Bigwig (John Boyega) BBC
    Strawberry (Olivia Colman) BBC
    Nächtliche Flucht BBC
    Hoffnungsvoller Blick in die Zukunft BBC


    Die englischen Sprecher:
    Hazel – James McAvoy („X-Men: Apocalypse“)
    Fiver – Nicholas Hoult („Mad Max: Fury Road“ )
    Bigwig – John Boyega („Star Wars: Das Erwachen der Macht“)
    Clover – Gemma Arterton(„Hänsel und Gretel: Hexenjäger“)
    Strawberry – Olivia Colman („Broadchurch“)
    General Woundwort – Sir Ben Kingsley
    Captain Holly – Freddie Fox („Cucumber“)
    Hyzenthlay – Anne-Marie Duff (Fiona im britischen „Shameless“)
    Blackberry – Miles Jupp („Spy“)
    Bluebell – Daniel Kaluuya („Get Out“)
    The Black Rabbit Of Inlé – Rosamund Pike („Gone Girl – Das perfekte Opfer“)
    Die Möwe Kehaar – Peter Capaldi („Doctor Who“)
    El-Ahrairah – Taron Egerton („Kingsman: The Secret Service“)
    Hawkbit – Mackenzie Crook („Britannia“)
    Dewdrop – Gemma Chan („Humans“)
    Captain Orchis – Jason Watkins („Trollied“)
    Cowslip – Rory Kinnear („Penny Dreadful“)
    Sainfoin – Craig Parkinson („Line of Duty“)
    Blackavar – Henry Goodman („Yes, Prime Minister“)
    Threarah – Tom Wilkinson („Selma“)
    Captain Campion – Lee Ingleby („The A Word“)
    Nettle – Charlotte Spencer („The Living And The Dead“, „Glue“)
    Dandelion – Daniel Rigby („Flowers“, „Sick Note“)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen