The CW bestellt „Charmed“- und „Roswell“-Reboot sowie „Vampire Diaries“-Spin-Off

    „Supernatural“-Spin-Off „Wayward Sisters“ geht leer aus

    The CW bestellt "Charmed"- und "Roswell"-Reboot sowie "Vampire Diaries"-Spin-Off – "Supernatural"-Spin-Off "Wayward Sisters" geht leer aus – Bild: The CW
    Matthew Davis als Alaric Saltzman in „Vampire Diaries“

    Der US-Sender The CW hat in der Nacht zum Freitag seine Serienbestellungen erledigt. Bestellt wurden dabei das bei Fans der Originalserie umstrittene Reboot zu „Charmed“, „Roswell, New Mexico“, das „Legacies“ genannte Spin-Off zu „The Originals“ um Teenager Hope Mikaelson, „In the Dark“ und das Sportlerdrama „All American“. Keine Serienbestellung bekommen hat hingegen sehr zum Frust zahlreicher Fans das „Supernatural“-Spin-Off „Wayward Sisters“, das in einer Episode der Mutterserie angetestet worden war (fernsehserien.de berichtete).

    Insgesamt scheint die Ernte bei den Serienpiloten eher schwach gewesen zu sein: In der Nacht hatte The CW auch „iZombie“ noch verlängert (fernsehserien.de berichtete), von dem Branchenbeobachter vermuteten, dass dessen Platz im Programm von The CW im Fall einer guten Ausbeute eben an einen weiteren Piloten gegangen wäre.

    Charmed
    Neben der Tatsache, dass die Neuauflage „Charmed“ die bisherigen Protagonistinnen, die Halliwell-Schwestern, nicht berücksichtigt, sorgten vor allem einzelne Formulierungen der Serienbeschreibung für Unmut. Etwa, dass sie „feministisch“ sei, sorgte für Spottkommentare – denn auch der Vorgänger kann das für sich mehr als in Anspruch nehmen. Gleiches gilt für die Attribute „witzig“ und „wild“.

    Im Zentrum von „Charmed“ stehen erneut drei Hexen im Alter von 18 bis Ende Zwanzig: die durchsetzungsstarke Mel Pruitt (Melonie Diaz), die jüngste Schwester Madison Pruitt, die gerade mit ihrem Studium beginnt (Sarah Jeffery), und schließlich die Quantenphysikerin Macy Pruitt (Madeleine Mantock). Während Mel und Madison gemeinsam aufgewachsen sind, ist Macy sich ihrer Familienzugehörigkeit noch nicht sicher, vermutet diese aber. Auch deshalb ist sie jetzt quer durchs Land gezogen, um an einer neuen Universität einen Job anzunehmen.

    Angesiedelt ist die Serie in einer Kleinstadt mit einem bekannten College-Campus. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter finden die drei Pruitt-Schwestern zusammen – und entdecken zu ihrer Überraschung auch, dass sie Hexen sind. Schon bald müssen sie gemeinsam alltägliche und übernatürliche Kämpfe ausfechten. Dazu gehört das Auslöschen mächtiger Dämonen genauso wie der Kampf gegen das Patriarchat.

    Roswell, New Mexico
    Die neue Serie „Roswell, New Mexico“, basiert wie der inoffizielle Vorgänger „Roswell“ auf der Romanvorlage „Roswell High“. In der neuen Serie kehrt Liz Ortecho (Jeanine Mason), die Tochter illegaler Einwanderer und eine Forscherin auf dem Gebiet der Biomedizin, unfreiwillig in ihre Heimatstadt zurück. Dort findet Liz überraschend die schockierende Wahrheit über ihren Jugendschwarm Max (Nathan Parsons) aus Schulzeiten heraus: Max ist nach außen mit ganzer Hingabe ein Polizist in Roswell, er ist aber auch ein Außerirdischer, der seine besonderen Fähigkeiten sein ganzes Leben lang geheimgehalten hat. Liz hilft ihm, das zu verbergen und Nachforschungen über seine Herkunft anzustellen. Ein brutaler Angriff und eine langfristige Vertuschungsaktion der Regierung bringen die beiden auf die Spur, dass es auf der Erde weitere Außerirdische gibt – „eine Politik der Furcht und des Hasses droht, ihn bloßzustellen und ihre sich vertiefende Romanze zu zerstören.“

    Legacies
    Das „Vampire Diaries“-Franchise bei The CW lebt weiter – in Gestalt von „Legacies“. Die Serie beschäftigt sich mit der „nächsten Generation“ von übernatürlichen Wesen in Mystic Falls, Jugendlichen, die die Salvatore School for the Young and Gifted besuchen. Im Zentrum steht die 17-jährige Hope Michaelson (Danielle Rose Russell), Klaus’ Tochter. Zusammen mit den Zwillingen von Alaric Saltzman (Matthew Davis), Lizzie und Josie Saltzman, wachsen weitere junge Wesen übernatürlicher Herkunft in diesem besonderen Internat auf. Die jungen Vampire, Werwölfe und Hexen müssen ihren Weg finden, um entweder zu den Helden zu werden, die zu sein sie sich erträumen, oder zu den Monstern zu werden, deren Anlagen ihnen in die Wiege gelegt wurde.

    The CW hatte für das Projekt nur eine kurze Pilot-Präsentation bestellt, keinen vollwertigen Serienpiloten.

    In the Dark
    Im Zentrum des Dramas „In the Dark“ steht die blinde Frau Murphy (Perry Mattfeld), die die einzige Zeugin des Mordes an ihrem mit Drogen dealenden Bekannten ist. Allerdings nimmt die Polizei in Gestalt von Detective Dean (Austin Nichols) ihre Aussage nicht ernst, da Murphy auch selbst Alkohol und Drogen nicht abgeneigt ist und mangels einer Leiche ihre Geschichte unglaubwürdig erscheint und eher wie ein Produkt eines Drogenrausches.

    Murphy macht daraufhin in ihrem Leben klar Schiff und beginnt, zusammen mit ihrem Blindenführhund Pretzel („Brezel“) selbst Ermittlungen anzustellen. Dieses Engagement lässt auch Dean seine ursprüngliche Einschätzung überdenken, der ihr nun hilft – Dean hatte den Fall damals aufgedrückt bekommen, da er eine blinde Tochter hat. Neben der Suche nach dem Mörder wird Murphys Arbeit bei Breaking Blind, der von ihren überfürsorglichen Eltern geführten Schule für die Ausbildung von Assistenzhunden, sowie ihr Datingleben einen Rahmen bilden.

    All American
    „All American“ basiert auf der Lebensgeschichte von Profi-Footballer Spencer Paysinger, der auch als Produzent an Bord ist. Protagonist Spencer (Daniel Ezra) ist ein enorm vielversprechender Highschool-Spieler, dem es daher möglich wird, von einer Schule aus dem ärmlichen Compton im Südosten von Los Angeles auf die Beverly Hills High zu wechseln. Den Wechsel ermöglicht hat Coach Billy Baker (Taye Diggs; „Private Practice“, „Murder in the First“), der ebenfalls aus dem ärmlichen Stadtteil in den Nobel-Vorort umgezogen war und der Spencer so sehr unterstützt, dass sein eigener Sohn erbost ist. Die Serie „untersucht die Siege, Niederlagen und Herausforderungen von zwei Familien aus sehr unterschiedlichen Umfeldern – Compton und Beverly Hills – , deren Leben sich auf einem Kollisionskurs befinden“.

    12.05.2018, 12:45 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen