[UPDATE]: „Star Trek: Strange New Worlds“ erhält in Staffel zwei Besuch von „Lower Decks“

    Crossover mit Pike, Spock & Co. – Trailer zur dritten „Lower Decks“-Staffel veröffentlicht

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.07.2022, 10:30 Uhr

    In Staffel zwei von „Star Trek: Strange New Worlds“ gibt es ein Wiedersehen mit Spock (Ethan Peck, l.), Captain Christopher Pike (Anson Mount) und ‚Number One‘ (Rebecca Romijn) – Bild: Paramount+
    In Staffel zwei von „Star Trek: Strange New Worlds“ gibt es ein Wiedersehen mit Spock (Ethan Peck, l.), Captain Christopher Pike (Anson Mount) und ‚Number One‘ (Rebecca Romijn)

    UPDATE: Im Rahmen der Comic-Con wurde nun auch ein Trailer zur dritten Staffel von „Star Trek: Lower Decks“ veröffentlicht. Diese beginnt bei Paramount+ am 25. August. Ob sie einmal mehr zeitnah auch ihren Weg zum hiesigen Prime Video findet, bleibt noch abzuwarten.

    ZUVOR: Gerade ist in den USA die Auftaktstaffel von „Star Trek: Strange New Worlds“ zu Ende gegangen, die für ihren Zurück zu den Anfängen-Ansatz seiner Weltraumabenteuer gute Kritiken erhielt. Da wird in den USA am Rand der SDCC laut TVLine ein recht aberwitziges Crossover angekündigt – mit der Animationsserie „Star Trek: Lower Decks“.

    Das Besondere daran ist natürlich, dass die beiden Serien zwar aus der glichen Schmiede stammen und in den USA bei Paramount+ laufen, aber die eine eben animiert ist, die andere mit realen Schauspielern und Kulissen hergestellt wird. Und da dieses Crossover im Rahmen von „Strange New Worlds“ stattfindet, müssten die animierten Figuren dort auch als Animation auftauchen. Inhaltliche Details gibt es noch nicht, aber es wurde schon bestätigt, dass die „Lower Decks“-Figuren Beckett Mariner (gesprochen von Tawny Newsome) und Brad Boimler (Jack Quaid, der „real“ aktuell in „The Boys“ zu sehen ist) zum Crossover kommen. Jonathan Frakes (Riker aus „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“) wird zudem bei der Folge die Regie führen.

    Während es kein Problem ist, reale Figuren in Animation zu übertragen (Ricker und Q etwa tauchten schon als Gäste in „Star Trek: Lower Decks“ auf), wird es interessant sein zu sehen, wie Mariner und Boimler nicht nur einen Sprung durch Raum und Zeit (etwa 130 Jahre liegen zwischen den Serien) sondern auch durch die Existenzform (von einer animierten Welt zu einer realen) und auch durch unterschiedlichen Tonalitäten machen: „Lower Decks“ nimmt weder sich noch Gefahren für Leib und Leben ernst, „Strange New Worlds“ hat zwar auch viel Humor, aber auch sehr viel Dramatik.

    Dieses Crossover reiht sich zweifellos ein in die Reihe der denkwürdigsten Crossover. „Star Trek“ hatte schon mal im Rahmen einer Jubiläumsepisode „Star Trek – Deep Space Nine“-Charaktere teils digital in „Raumschiff Enterprise“ und dessen Episode „Kennen Sie Tribbles?“ auftauchen lassen.

    Ein weiteres, sehr denkwürdiges Zusammentreffen, gab es zwischen „Bones – Die Knochenjägerin“ und „Sleepy Hollow“ (ein wissenschaftlicher Krimi trifft eine Mysteryserie). Andere schräge Crossover wurden immerhin zumeist als reines Gimmick verwendet und mit Halluzinationen oder übernatürlichen Gegebenheiten „erklärt“ (eine Halluzination von „ALF“ bei „Mr. Robot“ oder ebenfalls eine Halluzination von Booth aus „Bones“ über Baby Stewie aus „Family Guy“; bzw. dass Dean, Sam und Castiel aus „Supernatural“ in einer Episode in der Welt von „Scooby-Doo“ auftauchen) oder sind direkt eine animierte Hommage (etwa „Akte X“ zu Gast bei „Die Simpsons“, zahllose Cutaway-Witze bei „Family Guy“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1977) am

      Es wäre interessant zu sehen wie die 2D-Figuren aus Lower Decks in 3D mit nahezu real wirkender Haut aussehen könnten.

      Durch Künstler wie "Jirka Vinse Jonatan Väätäinen" kann man ja bereits bei etwa 54 Disney Figuren aus Zeichentrickfilmen sehen wie diese als echte Menschen aussehen würden.
      Etwas einfacher scheint es aber wenn man dem PhotoshopSurgeon zuschaut wie er Julius Cäsar und andere längst verstorbene Menschen fast realistisch dargestellt..

      Ansonsten könnte es ja echte Menschen/Schauspieler geben welche den Zeichentrickfiguren sehr ähnlich sehen.
      Cosplayer wie "Spiral Cats" und "Meg Turney" schaffen es ja auch ihren Idolen der 2D-Welt verblüffend ähnlich zu sehen.
      • am via tvforen.de

        TV Wunschliste schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Und
        > da dieses Crossover im Rahmen von "Strange New
        > Worlds" stattfindet, müssten die animierten
        > Figuren dort auch als Animation auftauchen.

        Möglicherweise. Aber das würde vielleicht irgendwie nach "Pumuckl" aussehen, was irgendwie unsinnig wäre.
        Deswegen könnte es auch sein, dass Schauspieler aus Fleisch und Blut die Rollen übernehmen.
        • am via tvforen.de

          DerKelte schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > TV Wunschliste schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Und
          > > da dieses Crossover im Rahmen von "Strange New
          > > Worlds" stattfindet, müssten die animierten
          > > Figuren dort auch als Animation auftauchen.
          >
          > Möglicherweise. Aber das würde vielleicht
          > irgendwie nach "Pumuckl" aussehen, was irgendwie
          > unsinnig wäre.
          > Deswegen könnte es auch sein, dass Schauspieler
          > aus Fleisch und Blut die Rollen übernehmen.

          Na dann lies mal hier ...

          "In this special crossover episode, featuring both live-action and animation, fans can expect to see Ensign Beckett Mariner, voiced by Tawny Newsome, and Ensign Brad Boimler, voiced by Jack Quaid, from STAR TREK: LOWER DECKS, joining the U.S.S. Enterprise in season two of STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS. The episode will be directed by STAR TREK: THE NEXT GENERATION actor and director Jonathan Frakes."
      • am

        Da weiss ich ja jetzt schon welche Folge ein 4.x Rating bei IMDB bekommen wird.

        weitere Meldungen