Quoten: RTL holt Zielgruppen-Sieg mit „Baymax“, ARD mit „Polizeiruf“ insgesamt vorn

    „Kitchen Impossible“ verabschiedet sich mit Bestwert, auch „The Voice Kids“ weiter stark

    Quoten: RTL holt Zielgruppen-Sieg mit "Baymax", ARD mit "Polizeiruf" insgesamt vorn – "Kitchen Impossible" verabschiedet sich mit Bestwert, auch "The Voice Kids" weiter stark – Bild: MG RTL D/Disney Enterprises, Inc.
    Hiro (l.) und sein Roboterkumpel Baymax

    Am gestrigen Sonntagabend konnte nach langer Zeit mal wieder RTL den Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Spielfilm erringen. Die Free-TV-Premiere von „Baymax – Riesiges Robowabohu“ sahen 1,64 Millionen Zuschauer, womit ein guter Marktanteil von 14,1 Prozent erzielt wurde. Insgesamt kamen die Kölner mit dem Animationsfilm auf 2,80 Millionen Zuseher. „Spiegel TV“ brach anschließend dafür regelrecht ein, der Marktanteil stürzte auf extrem schwache 8,6 Prozent ab.

    Tagessieger wurde indes Das Erste, das mal wieder einen neuen „Polizeiruf 110“ ins Rennen schickte. Mit den Quoten des „Tatorts“ konnte die Krimireihe natürlich nicht ganz mithalten, dennoch sah es mit 7,84 Millionen Zuschauern und 21,7 Prozent fantastisch aus. Auch bei den Werberelevanten kann man mit 12,6 Prozent bei 1,51 Millionen zufrieden sein, hier musste man sich jedoch RTL und VOX geschlagen geben. „Inspector Mathias – Mord in Wales“ kam nachfolgend nur noch auf 2,33 Millionen Gesamtzuschauer und maue 8,8 Prozent.

    Das ZDF konnte zur besten Sendezeit mit der Komödie „Venus im vierten Haus“ zumindest solide Quoten einfahren. 4,29 Millionen Zuschauer ließen sich unterhalten, das reichte immerhin für 11,9 Prozent beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe waren dagegen nur miese 5,0 Prozent drin. Das „heute journal“ steigerte sich anschließend auf insgesamt 4,99 Millionen Zuseher und 15,3 Prozent, ehe ein „Lewis“-Krimi noch von 2,75 Millionen (11,6 Prozent) gesehen wurde.

    Zufrieden sein kann man unterdessen bei Sat.1, wo „The Voice Kids“ gute 12,4 Prozent bei 1,32 Millionen Zuschauern erreichte. Die Wiederholung von „Genial daneben“ brachte es zu später Stunde immerhin noch auf 10,2 Prozent – deutlich mehr übrigens als bei der Erstausstrahlung am Freitag. Am Vorabend setzte man sich mit „The Biggest Loser“ noch dazu deutlich gegen „Vermisst“ bei RTL durch. Während die Abspeckshow tolle 13,0 Prozent einfuhr, musste sich Sandra Eckardt mit lediglich 10,3 Prozent zufriedengeben.

    Durchwachsen begann der Abend für Schwestersender ProSieben: Im Filmduell mit RTL zog man mit 1,06 Millionen Zuschauern und 9,9 Prozent für „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ klar den Kürzeren. „The Mechanic“ steigerte sich nach 23.00 Uhr dafür auf sehr gute 12,7 Prozent. Sowohl vor ProSieben als auch Sat.1 kam VOX durchs Ziel, wo die vorerste letzte Ausgabe von „Kitchen Impossible“ auf dem Programm stand. Und die stellte noch einmal ihre Stärke unter Beweis: Mit 1,34 Millionen jungen Zuschauern und 13,4 Prozent markierte man sogar einen Staffelbestwert. Während „Prominent!“ das herausragende Niveau anschließend mit 13,3 Prozent halten konnte, sah es auch am Vorabend für „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ und „Ab ins Beet! Die Garten-Soap“ mit 9,1 und 8,2 Prozent sehr gut aus.

    Von solchen Zahlen war RTL II zwar weit entfernt, dennoch schlug man sich ganz solide. „Eclipse – Biss zum Abendrot“ startete mit 610.000 Zielgruppen-Zuschauern und 5,5 Prozent noch etwas verhalten in den Abend, beim anschließenden Horrorfilm „The Thing“ kletterte der Marktanteil dann auf überdurchschnittliche 6,5 Prozent. Schlusslicht wurde wie so oft kabel eins, wo „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ einmal mehr nichts reißen konnten und bei dürftigen 3,2 Prozent hängenblieben. „Abenteuer Leben am Sonntag“ erwies sich dann mit dem gleichen Marktanteil ebenfalls als Rohrkrepierer.

    26.03.2018, 09:33 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen