„Orange is the New Black“: Brad William Henke mit nur 56 Jahren verstorben

    Schauspieler begann Berufsleben als Profi-Footballer

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.12.2022, 11:14 Uhr

    Brad William Henke in „Orange is the New Black“ – Bild: LionsgateTV
    Brad William Henke in „Orange is the New Black“

    Überraschend ist im Alter von 56 Jahren der amerikanische Schauspieler Brad William Henke verstorben. Zu den Serien, in denen der ehemalige Profisportler zu sehen war, gehören „Orange is the New Black“, „Justified“ und „October Road“.

    Wie die Familie des Verstorbenen bekannt gegeben hat, war Henke bereits am 29. November im Schlaf verstorben. Weitere Angaben zu den Todesumständen wurden nicht gemacht. Henke hatte im vergangenen Jahr über eine schwerwiegende Operation informiert, bei der neben einer Geschwulst auch die Milz und ein Teil der Bauchspeicheldrüse entfernt werden mussten.

    Brad William Henke war am 10. April 1966 in Columbus, Nebraska geboren worden und wuchs in Liddleton (Colorado) auf. An der Universität von Arizona spielte er Football (Defensive Lineman) und wurde Mannschaftskapitän, daneben erhielt er eine Auszeichnung als Journalist. Durch die New York Giants kam Henke 1989 in die NFL und stand im Super Bowl XXIV 1990 für die unterlegenen Denver Broncos auf dem Feld. Nach Verletzungspech und mehreren Operationen am Bein beendete er 1994 seine aktive Karriere.

    Henke zog anschließend nach Los Angeles, um auf eine Karriere als Trainer umzusatteln. Als er auf einen offenen, allgemeinen Castingaufruf für big guys aufmerksam wurde, änderte sich ab 1996 seine Karriere Richtung Schauspiel.

    Er kam zunächst zu Gastauftritten in „Chicago Hope“, „Nash Bridges“, „Emergency Room“ und „Pretender“. Eine erste größere Rolle hatte er nach dem Jahrtausendwechsel in der Sitcom „Nikki“ (mit Nikki Cox aus „Auf schlimmer und ewig“), danach folgte eine Hauptrolle in der kurzlebigen Showtime-Dramedy „Going to California“ an der Seite von Sam Trammell (später „True Blood“): Trammell und Hemke spielen zwei Freunde, die auf einem Roadtrip nach Kalifornien immer wieder an neuen Orten haltmachen und Abenteuer erleben.

    Weitere Parts folgten in der Auftaktstafffel von „Dexter“ (2006) und dem ABC-Drama „October Road“, der fünften Staffel von „Lost“ sowie als Gauner Coover Bennett in der zweiten Staffel von „Justified“.

    2016 trat Henke dann seine umfangreichste Rolle an, die als Desi Piscatella in „Orange is the New Black“, der ab der vierten Staffel der neue Captain der Wachmannschaft in Litchfield wurde und für zwei Staffeln einer der größten Antagonisten der Serie war.

    Weitere mehrteilige Engagements folgten in der zweiten Staffel von „Manhunt“ und bei „The Stand“. Seinen letzten TV-Auftritt hatte Henke im April in einer Gastrolle bei „Law & Order: Special Victims Unit“.

    Zum Zeitpunkt seines Todes war Brad William Henke in zweiter Ehe mit Sonja verheiratet, für deren Sohn Aaden er der Stiefvater geworden war. Daneben hinterlässt Henke seine Mutter und eine Schwester.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen