NEWSBOX mit „Chicago PD“, „Call the Midwife“, „Modern Family“ & Co.

    Die internationalen Kurznachrichten der Woche

    NEWSBOX mit "Chicago PD", "Call the Midwife", "Modern Family" & Co. – Die internationalen Kurznachrichten der Woche

    Guter Start für „Chicago PD“
    NBC kann sich über ordentliche Auftaktquoten für sein Spin-Off zu „Chicago Fire“ freuen. Den „Chicago PD“-Pilotfilm sahen am Mittwochabend um 22.00 Uhr 8,6 Millionen US-Amerikaner, das Rating in der jüngeren Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen lag bei 2.0. Für das nicht gerade erfolgsverwöhnte US-Network NBC sind das auf diesem Sendeplatz sehr solide Werte.

    UK-Staffelstarts: „Call the Midwife“ und „Mr Selfridge“ melden sich zurück
    Nach einem 75-minütigen Weihnachtsspecial geht es für die Geburtshelferinnen aus „Call the Midwife“ nun auch regulär in die Verlängerung. Am Sonntag, 19. Januar (20.00 Uhr), startet auf BBC One die dritte Staffel des Historiendramas, das auf dem realen Arbeitsalltag einer District Midwife im Londoner East End der 1950er Jahre basiert. Zum Auftakt von acht neuen Folgen ziehen die Nonnen und ihr Personal in eine neue Heimstätte. Am gleichen Abend erfolgt um 21.00 Uhr beim Privatsender ITV der Auftakt zur zweiten Staffel von „Mr Selfridge“. Die neuen Folgen führen ins Jahr 1914, in dem das Londoner Warenhaus von Harry Gordon Selfridge (Jeremy Piven) seinen fünften Geburtstag feiern kann. Mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs kommen jedoch düstere Zeiten auf die Belegschaft zu.

    „The Normal Heart“: Ryan Murphy engagiert Jim Parsons und Julia Roberts
    Für seinen HBO-Fernsehfilm „The Normal Heart“ hat Ryan Murphy eine hochkarätige Besetzung versammelt. Der Serienschöpfer von „Glee“ und „American Horror Story“ verpflichtete unter anderem Mark Ruffalo, Matt Bomer, Taylor Kitsch, Jim Parsons, Julia Roberts, Alfred Molina, Joe Mantello, Denis O’Hare und Corey Stoll. Das Drama thematisiert den gesellschaftlichen Umgang mit AIDS-Infizierten im New York der früheren 1980er Jahre und die damit einhergehende Diskriminierung von Schwulen. HBO zeigt „The Normal Heart“ im Mai 2014.

    HBO nimmt Impro-Comedy „Doll & Em“ ins Programm
    Ab 19. März zeigt HBO eine zum Teil improvisierte Comedyserie mit Emily Mortimer („The Newsroom“) und Dolly Wells („Bridget Jones“). Die beiden „Doll & Em“-Schauspielerinnen, die privat beste Freundinnen sind, zeigen in sechs Folgen lang, was passiert, wenn eine berühmte Hollywood-Darstellerin eine alte Schulfreundin als persönliche Assistentin engagiert, während sie in Los Angeles einen neuen Film dreht.

    Disney Junior verlängert Serien
    Der US-Kabelsender Disney Junior hat drei seiner Vorschulkinder-Serien verlängert, die auch hierzulande über verschiedene Disney-Kanäle ausgestrahlt werden. „Sofia die Erste – Auf einmal Prinzessin“ und „Doc McStuffins, Spielzeugärztin“ erhalten eine dritte Staffel, „Jake und die Nimmerland Piraten“ eine vierte Staffel. Alle drei Serien werden in mehr als 130 Ländern ausgestrahlt.

    „Modern Family“ macht Urlaub in Australien
    Die Großfamilie um Jay Pritchett (Ed O’Neill) wird ihren nächsten turbulenten Urlaub gemeinsam in Australien verbringen. Eine komplette Episode der aktuellen Staffel wird – mit freundlicher Unterstützung einer australischen Airline – Down Under gedreht. „Wir lieben unsere Urlaubsepisoden, die wir in Hawaii und Wyoming gedreht haben. Dies wird nun unsere ambitionierteste“, kommentiert Serienschöpfer Steven Levitan. „Ich verspreche, wir bringen ein Känguru, einen Koala und einen Bumerang unter. Das ist leider alles, was wir bisher über Australien wissen – herzlichen Dank an das amerikanische Schulsystem!“

    CASTING-TICKER: +++ Camryn Manheim („Practice – Die Anwälte“) bekommt die zweite weibliche Hauptrolle neben Halle Berry in „Extent“. Der CBS-Mysterythriller, der von Steven Spielbergs Amblin TV produziert wird, handelt von einer Astronautin (Berry), die nach einem Jahr aus dem All zurückkehrt – mit schwerwiegenden Folgen. Manheim spielt ihre beste Freundin. Ausgestrahlt wird die Serie diesen Sommer. +++ Harry Lloyd, bekannt als weißhaariger Viserys Targaryen in „Game of Thrones“, übernimmt eine Hauptrolle in „Manhattan“. Das ambitionierte Drama des US-Senders WGN America wird sich dem Bau der ersten Atombombe widmen. +++ Michael Huisman („World War Z“) zählt ab der fünften Staffel zu den Hauptdarstellern von „Game of Thrones“. Huisman ersetzt Ed Skrein in der Rolle von Daario Naharis, Daenerys’ (Emilia Clarke) neuem love interest. In der kommenden Staffel 4, die im April startet, gehört Huisman noch zu den wiederkehrenden Gastdarstellern. Staffel 5 ist zwar noch gar nicht bestellt, doch die zukünftige Verlängerung durch HBO gilt schon jetzt als reine Formsache. +++

    VIDEO-NEWS.

    Netflix hat einen neuen Trailer zur zweiten Staffel von „House of Cards“ (ab 14.2.) veröffentlicht:

    Wie die HBO-Comedyserie „Girls“ mit Katzen – statt Girls – aussehen würde, zeigt diese hübsche Parodie:

    In einer japanischen TV-Show traten die aus der Bundesliga bekannten Fußballprofis Kiyotake und Kagawa gegen 33 Kinder an. Danach sogar gegen 55 Kinder, inklusive fünf Torhütern. Bei der Wuselei im strömenden Regen hatten die Kids große Mühe, überhaupt an den Ball zu kommen:

    12.01.2014, 09:25 Uhr – Michael Brandes/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen