Netflix-Highlights im Mai: „Army of the Dead“, „Jupiter’s Legacy“ und „The Woman in the Window“

    Monats-Höhepunkte beim Streamingdienst im Überblick

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 21.04.2021, 18:08 Uhr

    „Army of The Dead“ – Bild: Netflix
    „Army of The Dead“

    Der Streaming-Gigant Netflix hat seine Höhepunkte für den Monat Mai verkündet. Vor allem im Film-Bereich stechen zwei Produktionen heraus: Der mit Spannung erwartete Actionstreifen „Army of the Dead“ von Zack Snyder erzählt davon, wie sich eine Gruppe von Söldnern nach dem Ausbruch einer Zombie-Epidemie in Las Vegas in die abgeschottete Quarantäne-Zone begibt.

    Außerdem erscheint „The Woman in the Window“, eine Variation des „Das Fenster zum Hof“-Stoffes. Anna Fox (Amy Adams) hat krankhafte Agoraphobie und versteckt sich in ihrem Appartement in New York City. Während Anna ihre Zeit damit verbringt, ihren Nachbarn auszuspionieren, wird sie unfreiwillig Zeugin einer Gewalttat. Damit gerät auch sie ins Visier des Täters.

    Comic-Fans warten sehnsüchtig auf die Veröffentlichung der neuen Superheldenserie „Jupiter’s Legacy“. Als die Kinder der ersten Generation von Superhelden in ihre Fußstapfen treten sollen, kommt es zu Spannungen und die alten Regeln haben ausgedient. Die Serie basiert auf den gleichnamigen Graphic Novels von Mark Millar und Frank Quitely. Als weitere Serien-Highlights kommen neue Staffeln von „Selena“, „Wer hat Sara ermordet?“ und „The Kominsky Method“ sowie die neue US-Comedy „The Upshaws“ ins Programm. Noch ohne Termin hat Netflix für kommenden Monat außerdem die Miniserie „Halston“ von Ryan Murphy sowie die Fortsetzung der wiederbelebten Serie „Master of None“ angekündigt.

    SERIEN-EIGENPRODUKTIONEN

    noch ohne Termin:

    • „AlRawabi School for Girls“ (neue arabische Teenieserie)
    • „Mad for Each Other“ (neue Serie)
    • „Master of None“ (Staffel 3)
    • „Racket Boys“ (neue koranische Serie)

    DOKUMENTATIONEN und DOKUTAINMENT-SERIEN

    FILM-EIGENPRODUKTIONEN

    LIZENZFILME

    (nicht exklusiv)

    ANIME

    COMEDY-SPECIALS

    • 27. Mai: Soy Rada: „Glücklicher Zufall“

    KINDER- und JUGENDSERIEN

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen