[UPDATE] „Kaos“: Jeff Goldblum wird zum Zeus mit Midlife-Crisis in neuer Netflix-Comedy

    Weitere Besetzung für griechische Götterkomödie gefunden

    Vera Tidona – 14.07.2022, 13:20 Uhr (erstmals veröffentlicht am 30.06.2022)

    Jeff Goldblum im Film „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ – Bild: Universal Pictures/Amblin Entertainment
    Jeff Goldblum im Film „Jurassic World: Das gefallene Königreich“

    Netflix hat erstmals vor zwei Jahren die Pläne für eine neue Comedy namens „Kaos“ vorgestellt (fernsehserien.de berichtete). Inzwischen steht die prominente Besetzung für die von Charlie Covell („The End of the F***ing World“) entwickelte Serie fest: Hugh Grant („The Undoing“) erhebt sich als Göttervater Zeus in den Olymp und wird von Janet McTeer („Ozark“), Cliff Curtis („Avatar 2“, „Fear the Walking Dead“), David Thewlis („Fargo“) und Killian Scott („Dublin Murders“) als Hades, Hera, Dionysus und Poseidon begleitet.

    UPDATE: Wegen Terminkonflikten musste sich Hugh Grant wieder aus der Serie zurückziehen – die Rolle des Göttervaters Zeus wurde mit Jeff Goldblum (aktuell „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“) neu besetzt.

    BISHER: „Kaos“ wird als tiefschwarze Comedy beschrieben, die Motive aus der griechischen Mythologie in unsere Gegenwart bringen wird und Themen wie Geschlechterrollen, Machtgefüge, Politik und das Leben in der Unterwelt behandelt. Der unsterbliche und allmächtige Göttervater Zeus (Goldblum) muss eines Tages Falten an sich entdecken und ist überzeugt davon, dass sein Untergang bevorsteht. Daraufhin begibt er sich auf einen paranoiden und gefährlichen Pfad – mit weitreichenden Folgen auch für die anderen Götter des Olymp: Hera (McTeer), die Königin der Götter, sieht sich gezwungen, aktiv zu werden, während sich Zeus’ rebellischer Sohn Dionysus (Nabhaan Rizwan, „Station Eleven“) auf einem Kollisionskurs mit seinem Vater befindet.

    Zeus’ Bruder Hades (Thewlis) hat währenddessen damit zu kämpfen, dass er zunehmend die Kontrolle über die Unterwelt verliert, da die Zahl der Toten, die auf den Einlass in sein Reich warten müssen, immer größer wird. Nur Poseidon (Curtis) als Gott des Meeres scheint relativ unbeeindruckt von den Geschehnissen um ihn herum zu sein. Vielmehr interessiert ihn die Größe seiner Yacht und wo die nächste Party stattfinden wird…

    In weiteren Rollen sind Misia Butler („The School for Good and Evil“), Leila Farzad („I Hate Suzie“), Rakie Ayola („The Pact“), Stanley Townsend („Edison“) und Aurora Perrineau („Pretty Little Liars“) zu sehen.

    „Kaos“ wird von der Autorin, Showrunnerin und Produzentin Covell entwickelt. Für die Regie der acht Episoden sind Georgi Banks-Davies und Runyararo Mapfumo an Bord. Produziert wird die Serie von den „Chernobyl“-Produzenten Jane Featherstone und Chris Fry mit ihrem Studio Sister Pictures. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Sommer starten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen