„Complications“ feiert späte Free-TV-Premiere bei Joyn Primetime

    Kurzlebige Thriller-Serie mit Jason O’Mara („Terra Nova“)

    Ralf Döbele – 29.02.2020, 12:16 Uhr

    „Complications“ mit Jason O’Mara

    Fünf Jahre, nachdem die erste und einzige Staffel in den USA über den Sender ging, schafft „Complications“ doch noch den Sprung ins deutsche Free-TV. Joyn Primetime nimmt die kurzlebige Serie mit Jason O’Mara („The Man in the High Castle“) ins Programm und zeigt die zehn Folgen ab dem 23. März immer montags gegen 22:20 Uhr.

    „Complications“ macht seinem Namen ziemliche Ehre, denn die Serie erzählt die Geschichte des Protagonisten, seine Vorgeschichte und Entwicklung „nicht linear“, sondern durch Zeitsprünge und mit Traumsequenzen. Im Zentrum steht der Notfallmediziner Dr. John Ellison, der von seinem Arbeitsalltag voller menschlicher Abgründe und medizinischer Bürokratie vollkommen ausgelaugt ist. Vor einem Jahr verlor er außerdem seine Tochter. Auf dem Weg zur Arbeit wird Ellison eines Tages Zeuge einer Gangschießerei und kümmert sich um einen angeschossenen, unbeteiligten Jungen im Grundschulalter. Doch nicht nur das: Ellison ergreift schließlich selbst die zurückgelassene Pistole eines Gangsters und erschießt einen der Angreifer.

    Die vermeintliche Heldentat wird zum Auftakt einer Abwärtsspirale, die Ellison immer tiefer in die Gang-Auseinandersetzungen hineinzieht. So stellt sich heraus, dass der kleine Junge tatsächlich Ziel des Anschlags war. Und so bleibt dem Arzt nichts anderes übrig, als das Kind nach einer rettenden Operation aus dem Krankenhaus zu bringen und zu verstecken, damit er nicht erneut zum Opfer wird. Unterstützung erhält er dabei von der Krankenschwester Gretchen Polk (Jessica Szohr, „Gossip Girl“).

    In weiteren Hauptrollen sind Beth Riesgraf („Leverage“) als Samantha Ellison, Johns Ehefrau, sowie Lauren Stamile („Grey’s Anatomy“, „Burn Notice“) zu sehen. „Complications“ startete auf dem USA Network im Juni 2015, wurde aber nach nur einer Staffel mit zehn Episoden wieder eingestellt. Deutschlandpremiere feierte das Drama schließlich drei Jahre später beim Pay-TV-Sender Sat.1 Emotions.

    Jason O’Mara verkörperte in „The Man in the High Castle“ den Schwarzmarkthändler Wyatt Price und war außerdem in „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ als Direktor Jeffrey Mace zu sehen. Bekannt wurde er zuvor als Jim Shannon in der Sci-Fi-Serie „Terra Nova“ und hatte feste Rollen in „Vegas“, „Good Wife“ und „Life on Mars“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen