Mini-Max
    USA 1965–1970 (Get Smart)
    Comedy
    Deutsche ErstausstrahlungARDOriginal-ErstausstrahlungNBC (Englisch)
    Alternativtitel: Die unglaublichen Abenteuer des Maxwell Smart / Mini-Max oder: Die unglaublichen Abenteuer des Maxwell Smart / Supermax, der Meisterspion
    Superagent Maxwell Smart alias „Mini-Max“ ist ein genialer Spion, der für den Geheimdienst „CONTROL“ arbeitet und die westliche Welt verzweifelt gegen alle Feinde der Freiheit verteidigt. Sein größter Gegner ist die Organisation „KAOS“, die die Weltherrschaft anstrebt – seine größte Unterstützung ist Agentin 99, seine Kollegin, in die er sich unsterblich verliebt. Maxwells Trotteligkeit kennt keine Grenzen, doch im Kampf gegen „KAOS“ gibt er alles… (Text: kabel eins)

    Mini-Max auf DVD & Blu-ray

    Mini-Max – Community

    • (geb. 1994) am

      Was soll das den nun wieder?!.....Als Fan dieser Serie, habe ich bereits die ersten 4 Staffeln...jetzt muss man sich die Komplettbox kaufen, nur um endlich die letzte Staffel zu bekommen....
    • (geb. 1977) am

      Mini-Max ist eine meiner Lieblingsserien. Der Humor der Serie ist grossartig. Der Cast leistet sehr gute Arbeit. Vor allem Don Adams und Barbara Feldon machen diesen Agenten-Spass zu einem richtigen Vergnügen für alle. Selbst das albernsten Gerät wird originell in die Handlung eingebaut. Und die Antagonisten sind auch für ein paar Lacher gut. Eine der besten Serien überhaupt.
    • am

      Kaum zu glauben, dass es so lang her ist !


      Mini Max war das Vorbild für GroßfettprollBeyonce`s "Austin Powers" mit Leichtkost-Humor

      Kaum ein Vergleich zu Don Adams und Barabara Feldon




      Tja: so ähnl. wie "Hawaii5.0" aus den 70`/80èrn zum Remake aktuelll
      Heute ist jeder James Bond => ein muskel- statt gehirnbepackter FLEGELALTBTRAUM
      ==> ein Albtraum viele Frauen und Guys

      Mini Max hatte cleveren HUMOR
    • (geb. 1972) am

      Ich bin begeistert. Alle 5 Staffeln in einer Box. Das ist der Knaller des Jahres.
    • (geb. 1965) am

      Am 12.11.2021 erscheint eine Komplettbox mit allen fünf Staffeln, bei Filmjuwelen.

    Mini-Max – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):„… oder Die unglaublichen Abenteuer des Maxwell Smart“. 137 tlg. US-Sitcom von Mel Brooks und Buck Henry („Get Smart“; 1965–1970).
    Parodie auf Agentenfilme, vor allem auf „James Bond“: Maxwell Smart (Don Adams) ist Agent 86 und als solcher im Auftrag des US-Nachrichtendienstes C.O.N.T.R.O.L. im Einsatz gegen die Untergrundorganisation K.A.O.S., die die Welt zerstören will. Obwohl er ein total vertrottelter Tollpatsch ist, rettet Maxwell Smart mit originellen und undurchschaubaren Geheimwaffen immer wieder die Welt, wenn auch oft aus Versehen. Häufig benutzte technische Finessen sind ein im Schuh integriertes Minitelefon, zu dessen Benutzung er jedoch den Schuh ausziehen muss, was eine eventuelle Flucht erschwert, sowie die weit effektiveren Achselrevolver, die im Ernstfall den Gegner durchlöchern, der ihn gerade dazu aufgefordert hat, die Hände zu heben. Die attraktive Agentin 99 (Barbara Feldon) ist stets an Maxwells Seite und achtet darauf, dass er mit seiner Unbeholfenheit nicht selbst ins Chaos stürzt. Sie benutzt einmal auch den Namen Susan Hilton. Beide heiraten später und bekommen Zwillinge. Zum Arbeitsumfeld gehört der Chef (Edward Platt), dessen Name Thaddeus eigentlich nie benutzt wird, Agent 13 (Dave Ketchum), der C.O.N.T.R.O.L.-Roboter Hymie (Dick Gautier) und Professor Carlson (Stacy Keach). Conrad Siegfried (Bernie Kopell) und sein Assistent Starker (King Moody) leiten die feindliche K.A.O.S.-Organisation.
    Mit Smarts Unbeholfenheit schloss jede Folge: Während er im Vorspann noch selbstbewusst durch Dutzende Türen schritt, die sich vor ihm öffneten, und er anschließend in einer Telefonzelle, die eigentlich ein Aufzug war, nach unten verschwand, schlägt im Abspann die letzte Tür vor ihm zu und klemmt seine Nase ein. Diese Schlusseinstellung, in der sich Smart die Nase hält, wurde jedoch seit der ZDF-Ausstrahlung nicht mehr gezeigt, da die Privatsender den Abspann vorzeitig beendeten oder wie so oft komplett wegließen. Serienerfinder Mel Brooks blieb dem Genre der Parodie auch nach der Serie treu, wechselte aber zum Kino und schuf Erfolge wie „Is’ was Sheriff?“ (auch bekannt als „Der wilde wilde Westen“), „Frankenstein Junior“, „Spaceballs“ oder „Robin Hood – Helden in Strumpfhosen“.
    Die ersten 13 Folgen der Serie zeigte die ARD im regionalen Vorabendprogramm noch unter dem Titel Supermax, der Meisterspion. Alle weiteren Folgen hießen Mini-Max. 45 davon liefen dienstags um 19:10 Uhr im ZDF, 24 freitags in Sat.1, den Rest zeigte Kabel 1 mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Start der Serie. 1979 entstand mit Adams und Feldon in ihren Serienrollen der Kinofilm „Die nackte Bombe“, zehn Jahre später der Fernsehfilm „Die nackte Bombe 2“. Eine kurzlebige Neuauflage als Serie namens Maxwell Smart lief 1996 bei RTL.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Mini-Max im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…