Happy!
    USA 2017–2019
    Deutsche ErstausstrahlungProSieben FunDeutsche Online-PremiereNetflixOriginal-ErstausstrahlungSyfy U.S. (Englisch)
    Nick Sax (Christopher Meloni) war einst ein gefeierter Ermittler der Major Metropolitan Police Force. Doch nun hat Nick alles verloren, lebt von Alkohol, Drogen und Sarkasmus. All das finanziert er durch Aufträge als Profikiller, die er vor allem durch die Mafia erhält. Kurz nachdem einer seiner Mordanschläge schiefläuft, wird sein Leben nachhaltig verändert – und zwar ausgerechnet durch ein kleines, durch und durch positiv eingestelltes und seiner Imagination entspringendes blaues Einhorn mit Flügeln (Patton Oswalt): Happy!
    Happy stellt sich als imaginärer Freund von Sax’ Tochter Hailey vor und berichtet. dass diese entführt wurde und nun die Hilfe des Vaters braucht. Sax zweifelt an seinem Verstand, denn er hat zwar eine gescheiterte Ehe hinter sich, von einer Tochter weiß er aber nichts… (Text: bmk)

    Happy! auf DVD & Blu-ray

    Happy! – Streams

    Happy! – Community

    • (geb. 1969) am

      Noch ein PS: und abgesehen davon, dass auch Deutsche in ihrem Land das Recht haben und äußern dürfen, nicht aufgrund ihrer Nationalität beleidigt zu werden (vor allem seit Jahrzehnten und nach dem völligen Austausch von Generationen), und ich rede hier nicht vom übersteigerten Nationalismus, den andere Völker ganz selbstverständlich für sich selbst einfordern, sondern ein gesundes nationales Selbstbewusstsein, tut man - oft oberschlau anmaßend - auch den zugezogenen Migranten nichts Gutes, wenn man Sie in ein Chaos stürzt, indem man sich nach jeder betreffenden anderen Nation (wie soll das funktionieren?) umstrukturiert, das wollen die nach Deutschland gekommenen Menschen ja auch nicht, ich kenne viele Migranten, die sogar selbst AfD wählen, und es gibt ja auch einen Grund warum gerade Migranten z. B. aus islamisch dominierten Ländern eben nicht in die europäische Türkei einwandern, sondern nach D kommen, weil ihnen die Kultur und Gesetzgebung hier eben besser zusagt/entgegenkommt (viele, die ich auch persönlich kenne, sind erleichtert und glücklich über die spezifische Freiheit insbesondere für Frauen hier) - warum das ändern? Ich fahre auch nicht im Urlaub z. B. nach Italien und erwarte dann bzw. bin froh, wenn das Land sich plötzlich in Schottland oder Schweden verwandelt (oder umgekehrt), das will man doch gar nicht. Von daher ist die von der Politik abgelehnte Leitkultur gar nicht so verkehrt, bzw. wenn einem das Wort nicht gefällt, dann eben Kernkultur, sonst gibt es nur Chaos bzw. man kann ja den vielen Nationen nicht allen gerecht werden, dann wären da immer wieder welche angeschmiert - verwandelt man (ganz) D z. B. in Klein-Türkei, sind die vielen russischen (und kasachischen, ukrainischen etc.) Zuwanderer nicht zufrieden, umgekehrt auch nicht, und das ist nur ein Beispiel mit 2 Nationen von vielen. Und zu guter Letzt sprechen Menschen wie Sie, Swanky, den Migranten den Anstand ab, die - ich nenne das jetzt mal nicht böse/nicht festlegend gemeint - die Gastkultur ehren und respektieren und genießen möchten, wie sie ist. Sie gehen -so mein Eindruck - mit ihrer Argumentation (quasi für völlige prophylaktische Umkrempelung und Unterwerfung des Gast-/Ziellandes) davon aus, dass alle Migranten hier herkommen mit dem anmaßenden Anspruch, wir müssten dann alles für sie ändern - ist ihnen schon einmal der Gedanke gekommen, dass aber ja vielleicht eben gar nicht alle das tun, viele tun es jedenfalls nicht, (überspitzt) die Anständigen, Respektvollen, Dankbaren eben nicht, das ist ehrenvoll und muss ihnen nicht abgesprochen werden. Meine Erfahrung.
    • (geb. 1969) am

      Ist jetzt etwas unklar. Das pauper spiritu haben Sie auf sich selbst bezogen? Da kann man antworten: Wieder so ein Anti-AfDler, der nur inkompetent "buh, AfD" plärrt, aber sich gar nicht mit den Argumenten auseinander setzt. Mich ärgert die ständige Beleidigung durchs Ausland, und natürlich vorrangig durch die ignoranten, selbstverliebten USA (die auch den von Biontech entwickelten Impfstoff als Impfstoff von Pfizer verkaufen) auch unendlich, ich bin weit nach dem 2. Weltkrieg geboren und habe eine Recht, mich nicht als Kraut und Fritz beschimpfen zu lassen (in der zweiten Staffel von Happy, bes. Episode 4, geht es leider auch so richtig übel deutschenfeindlich zu, unmöglich, dass da nichts unternommen wird, um uns zu schützen)- wenn Sie sich für die Cancel Culture einsetzen und (das zurecht) gegen beleidigende Worte gegenüber Menschen dunkler Hautfarbe, dann gilt dasselbe Recht für die Deutschen, denen nie eine wirkliche nationale Identität erlaubt wurde, was nicht nur psychologisch schädlich ist, sondern in der Art und Weise, wie wir uns beleidigen lassen sollen (auch als Köterrasse und Kartoffeln etc.) und uns (von der Justiz festgelegt und von der Politik begrüßt) NICHT wehren dürfen, während das für andere Völker fast ein Kriegsgrund ist, hat das schon staatlich verordneter Masochismus-Ausmaße, und das ist psychologisch wirklich verheerend - Sie können jetzt wieder dummes Antigeplärr oder vermeintlich schlaue lateinische Phrasen loslassen, das macht Ihren Kommentar nicht wahrer als meinen, in diesem speziellen Fall schon gar nicht, das können sie mir glauben, oder Sie warten einfach noch ein paar Jahre ab, wenn die psychohygienischen Bedürfnisse des Volkes nämlich weiter so einseitig ignoriert werden, geht es bald so richtig rund - und ich will das eben nicht, daher sollte man gerecht und für alle gleich jeden gegen solche Beleidigungen schützen und so einseitig blödes Anti-AfD-Geplärr eben unterlassen, so wird es sonst nie zu Harmonie kommen. Solche Provokation erzeugt nur Reaktanz, ein Volk, das nur geschunden wurde, und das selbst nie geschützt wird, kann und will irgendwann mal nicht mehr immer nur für andere verzichten. So wird die Situation nur eskalieren, statt dass es zu harmonischem Miteinander kommen kann, wo jeder, auch die Deutschen, die gleichen Rechte und den gleichen Schutz hat, ohne dass man wegen dieses Bedürfnisses als Nazi (und das steckt ja in ihrem Geplärr/ ist ja die eigentliche versteckte Anklage) beschimpft zu werden, man ist nämlich nicht gleich mordlustiger Rassist, wenn man die eigenen Rechte ebenfalls geschützt haben möchte, bei allem Verständnis für die Gäste im Land, aber wir müssen deswegen nicht gleich auswandern und alle Rechte abgeben, so gehts nicht. Schade, aber Sie wissen es ja eh besser/müssen es ja wissen (Ironie%...
    • am

      wieder ein AfD Anhänger, der seine geballte Ladung Inkompetenz zur Schau stellt. Ich habe schon lange nicht mehr solch dummes Zeug gelesen. "Beati pauperes spiritu".
    • am

      geile SERIE!!!!!!!!!!
    • (geb. 1969) am

      Nee, ich bin nach drei Episoden ausgestiegen. Ist mir zu schräg und zu plump und die Irrationalität ist mir einen Tacken zu viel. Und die Beziehungen der einzelnen Protagonisten (insbesondere die Frauen-Rollen) sind mir nicht glaubwürdig und wirken zu konstruiert. Merkwürdig ist auch, dass das Einhorn Happy! zwar Nick Sax gefunden hat, aber (seltsam) nicht mehr weiss, wo das gekidnappte Mädchen ist, von der das Einhorn aber im Ursprung losgelaufen ist. Deshalb: Das Story-Telling ist zu sehr konstruiert und "hingetrickst". Und am schlimmsten: die belehrenden Kommentare von Happy! mit dieser schrillen Tonlage sind auf Dauer ziemlich nervtötend. Tue ich mir nicht länger an.

    Happy! – News

    Cast & Crew

    Dies & das

    Ursprünglich war der ehemalige „Saturday Night Live“-Comedian Bobby Moynihan als Sprecher für die animierte Figur Happy engagiert worden. Vor der Serienproduktion wurde die Rolle jedoch mit Patton Oswalt neu besetzt.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Happy! im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…