Die Küchenschlacht
D 2008–
  • Kochen & Essen
  • Show
Deutsche TV-PremiereZDF
Alternativtitel: Die Küchenschlacht auf hoher See
Füge Die Küchenschlacht kostenlos zu deinem Feed hinzu, um keine Neuigkeit zur Serie zu verpassen.
Alle Neuigkeiten zu Die Küchenschlacht und weiteren Serien deiner Liste findest du in deinem persönlichen Feed.
In der Kochsendung „Die Küchenschlacht“ treten Hobbyköche gegeneinander an, denen Profiköche – darunter Horst Lichter, Johann Lafer und Sarah Wiener – mit Rat und Tat zur Seite stehen. In mehreren Runden, die in einer Woche ausgekocht werden, scheiden Kandidaten aus, bis am Freitag die zwei Finalisten um den Sieg duellieren. (Text: Roger Förster)

Die Küchenschlacht – Kauftipps

Die Küchenschlacht – Streaming & Sendetermine

Die Küchenschlacht – Community

  • am

    Ein Forum ist doch dazu da, dass man meckern kann, ohne gleich als "Wutbürger" bezeichnet zu werden, und auch loben. Es dient dem Meinungsaustausch!
  • am

    Meine Güte, an alle Wutbürger hier- hört doch mal auf zu jammern.Wenn euch die Sendung nicht gefällt, und ihr nur nutzlose Kritik habt dann schaltet einfach weg und schaut die Sendung nicht mehr. Ihr wart sicher alle noch nie im Studio um beurteilen zu können  wie viel weg geschmissen wird und was mit den Sachen nach der Aufzeichnungen passiert. Ich finde die Sendung Super, auch den Vegetarischen Mittwoch! Einmal in der Woche auf Fleisch verzichten sollte doch für jeden möglich sein. 
    Liebes Küchenschlacht Team: Bitte genau so weitermachen wie bisher, und die ewigen Jammerer einfach ignorieren!
  • am

    Es ist nicht nur Zora Klipp, die die vegane Küche hochlobt. Dass Veganer auch noch das Wochen-Finalgericht mit Fleisch bzw. Fisch "super" hinbekommen, naja was soll man davon halten?

    Wenn man sich z.B. die Tiroler und Südtiroler Küche ansieht, da gibt es viel Geräuchertes, Speck und deftige Fleischgerichte.
    Dort gab es viele Bergbauern (sicher auch jetzt noch), die schwere Arbeit verrichten mußten. Die brauchten Energie, wie auch bei uns z.B. die Menschen, die am Bau arbeiten o.ä. körperliche, schwere Arbeiten verrichten.
    Die sollen mit veganen Gerichten Kraft bekommen?? Das sind doch nur die Sesselhocker und Schreibtischhelden, die hauptsächlich Veganer sind.
  • am

    Ich glaube nicht, dass es etwas mit dem weiblichen Anteil
    bei den Juroren zu tun hat, sondern vielmehr wollte man mit der neuen Küche
    etwas neueren, frischeren Wind in die immer wiederkehrenden, abgedroschenen und
    gleichen Phrasen der alten Juroren reinbringen. Und das ist gründlich
    schiefgelaufen. Titti Qvarnström ist anscheinend eine Vertreterin vom „ZERO
    WASTE“ Prinzip und sie „konnte mit den Zutaten und dem Schischi bei den
    Gerichten nicht umgehen….“ und nichts anfangen. ZERO WASTE bedeutet für mich
    nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch Lebensmittel, die einfach weggeworfen
    werden.

    War der Auftritt von ihr als Jurorin nur Naivität oder
    bewusst so? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht vorher einige
    Sendungen der Küchenschlacht angesehen hat. Aber sie hat auch nicht die Zutaten
    gesehen, dass z.B. 2 Flaschen intensiver und gekaufter Karottensaft da standen
    für den „intensiven“ Geschmack und Farbe des Gerichtes, über den sie sich
    gewundert hat, dass man so viel in so kurzer Zeit aus ein paar rohen Karotten
    rausbekommen kann.

    Und dann noch diese Blüten….

    Alle bisherigen Juroren haben diese überflüssigen Blüten
    abgetan mit „ach wie niedlich etc.“, oder haben diese einfach stillschweigend
    beiseitegelegt. Sie war die erste, die ausgesprochen hat, was sie empfand bzw.
    dachte. Was sollen die hier? Völlig überflüssig…  ein Element…..

    Ich habe noch bei keiner Sendung der Küchenschlacht so
    gelacht wie bei dieser, als diese junge Frau die Gerichte gesehen hat und ihr
    Urteil abgegeben hat. Aber ich habe n i c h t  ü b e r sie gelacht. Sie hat endlich
    ausgesprochen, was wahrscheinlich viele Leute in Deutschland denken. Und Mario
    Kotaska war sichtlich überfordert, wusste nicht wie er mit seiner Kollegin
    umgehen sollte und froh war, als es endlich vorbei war. Er war aus seiner
    üblichen Komfortzone raus und hat mit dem üblichen Blablabla gerechnet.

    Ob diese Kollegin „an Bord bleibt“? wie Mario Kotaska
    angekündigt hat????? Vielleicht, wenn sie sich an das bisher herrschende
    Klischee der Küchenschlacht anpasst. Na dann hören wir wieder die alten
    Phrasen.

    17 Jahre gibt es diese Sendung schon?  Seien wir doch mal ehrlich, was will man denn
    noch alles neu erfinden? Das Prinzip vom Rad kann man auch nicht neu
    erfinden………Es sind doch im Grunde immer irgendwie die gleichen Gerichte – mal
    mit dem einen mal mit dem anderen Gewürz. Die meisten Kandidaten holen sich
    ihre Rezepte ohnehin aus dem Internet und jeder von uns kann die auch dort
    finden.

    Ich schaue diese Sendung seit Corona und Rentenbeginn. Am
    Anfang aus Langeweile, danach aus Interesse um die Kandidaten, Moderatoren und
    die Juroren zu beobachten – und dann natürlich die Lebensmittel, die dabei
    verbraucht werden. Nicht nur zum Kochen, sondern die auch schwupps im Abfall
    verschwinden, wenn zum 3. Mal die Mayonnaise nicht gelingt.   Zum Beispiel für 1 Scheibe Ananas sind 2
    ganze Ananas vorhanden, für 1 Scheibe Blumenkohl sind 2 Blumenkohlköpfe da (ein
    Blumenkohl kostet bei uns € 3,99) nicht zu erwähnen 3 Lammlachse, 15 Garnelen,
    alles in 3 bis mehrfacher Ausfertigung als zur Notwendigkeit. Laut
    ZDF-Berichten wird an den Tafeln in den Städten die Schlange der Rentnerinnen
    immer länger, die sich von ihrer Rente allein nicht mehr anständig ernähren
    können. Manche teilen sich 1 große Dose von ERASCO für 2 Tage Mittagessen
    auf…..

    Und ich glaube auch nicht, dass die zu viel vorhandenen
    Lebensmittel an irgendwen abgegeben werden. Viel zu viel Aufwand und kostspielig.
    Es müsste doch jeden Tag jemand kommen, um die zuvor gekauften Lebensmittel des
    ausgeschiedenen Kandidaten abzuholen oder zu liefern. Manche Lebensmittel
    müssen vielfach Tage zuvor vorbestellt werden, dann geliefert (abgeholt) d.h.
    aus der Kühlung raus – dann wieder in die Kühlung rein – dann aus der Kühlung
    raus in die Sendung unter Scheinwerferlicht – dann nach mind. 50 Minuten, Reste
    wieder in die Kühlung rein – dann abgeholt? Aus der Kühlung raus und auf die
    Reise??? Z.B. mit Hackfleisch? Nee… wer das glaubt, ist naiv. Das ZDF würde
    Schadensersatzforderungen etc. am Hals haben, wenn jemand von den gammeligen
    Resten krank werden würde.

    Nelson Müller hat daher am 15.03.24 gesagt „wir haben ja die
    Tradition, dass wir möglichst wenig wegschmeißen hier…  Am 28.03.24 musste der arme Alexander
    Kumptner versuchen, diesen Fauxpas auszubügeln, indem er wiederholt in der
    Sendung betonte, dass ja nichts weggeschmissen wird und hat sogar dem Publikum
    angeboten, ein Sträußchen von den übermäßig vorhandenen Kräutern mitzunehmen.

    Danach kamen die Äußerungen von Cornelia Poletto, dass nichts
    weggeschmissen wird, von Resteverwertung usw. und von Mario Kotaska am 03.05.24
    die Äußerungen, er selbst war eben noch am Kühlschrank, um zu sehen was die
    Woche noch übrig geblieben ist. Seine Entdeckung waren gekochte Kartoffeln,
    Spargel und Morcheln und was noch alles, was er gefunden hat und er wird das
    alles verkochen, damit der Kühlschrank „aufgeräumt“ ist…. Die paar Sachen von
    allem sollen das sein, was man alles für 6 Kandidaten und pro Woche vorbestellt
    hat? Natürlich wird dann noch betont, dass die Hände auch noch gewaschen
    werden… Man reagiert auf die Kommentare in den Medien. Das ZDF hält ihre
    Zuschauer für dämlich. Dafür zahlen wir auch noch.

    Soweit ich mich erinnere, war diese Käse-Zubereitung von
    Mario Kotaska zu Palak Paneer schon einmal da und zwar von einer Kandidatin.
    Kann es sein, dass Mario Kotaska am 02.05.24 das „abgekupfert“ hat???  Wie oft sehen wir also seit 17 Jahren immer
    wieder das Gleiche?

    Viele dieser alten „Sterneköchen“
    holen sich wahrscheinlich auch Ideen aus der Küchenschlacht für ihr Restaurant.
    Nach 17 Jahren wissen wir doch alle wie man Kartoffelstampf/Brei macht und im
    Übrigen steht es in jedem Kochbuch für Anfänger.

    Es gibt Hobbyköche, die wirklich gut kochen können, aber
    viele sind auch dabei, um selbst aufgetakelt aufzufallen und „kochen“ im
    Jackett, im rosaroten Kostüm/Hosenanzug oder mit 5 Ringen an den Fingern usw. Welcher
    Normalo kocht denn so?

    Die Sendung „Die Küchenschlacht“ ist in unserer Zeit nicht
    mehr akzeptabel und zeitgerecht. Wie sollen alte Leute diese Gerichte
    nachkochen? Wie grotesk ist das denn? Alte Leute die auf Pflege angewiesen
    sind?

    Den Vogel hat Cornelia Poletto abgeschossen, als sie am
    19.04.24 einem Kandidaten aus Vietnam angeboten hat, ihn bei ihr in ihrer
    Schickimicki Küche zu beschäftigen und zu fördern.

    Einem Kandidaten, der wie gezeigt wurde über ein Programm
    nach Deutschland gekommen ist und hier zur Pflege-Intensiv-Fachkraft
    ausgebildet wurde. Da stellt sich die Frage, wie wurde dieses Programm
    finanziert? Über Steuergelder? Wenn ja, muss man sich da nicht verpflichten,
    einige Jahre in dem dadurch erlernten Beruf zu arbeiten? Ist eine
    Pflegefachkraft für uns nicht wichtiger? Bekommt Frau Poletto in ihrer Welt
    eigentlich noch mit, was bei uns in Deutschland los ist?

    Und diese Frau Poletto wird vom ZDF, einem
    öffentlich-rechtlichen Sender bezahlt…… 
    also von Gebühren, die wir hier in Deutschland bezahlen müssen?
  • am

    Also diese neue schwedische Jurorin ist ja wirklich furchtbar. Sie hat das Prinzip der Küchenschlacht überhaupt nicht verstanden, redet permanent, anstatt einfach mal die Gerichte zu probieren und findet wirklich jedes Gericht "cool". Und sie springt während der Verkostung eines Gerichts einfach zum nächsten, obwohl sie noch nicht alle Komponenten probiert hat und dann wieder zurück!?! .... und bei der Urteilsverkündung gewinnt natürlich wieder das Gericht,  das am "coolsten" für sie ist. Und nicht das fachlich beste bzw. aufwändigste. 
    Schon klar, das ZDF möchte den Anteil weiblicher Juroren weiter erhöhen, aber meiner Meinung nach sollte Expertise wichtiger sein als das Geschlecht! Und außerdem gibt es ganz sicher bessere weibliche Juroren im deutschsprachigen Raum.

Die Küchenschlacht – News

Cast & Crew

Erinnerungs-Service per E-Mail

TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Küchenschlacht online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

Auch interessant…