Dallas

    Kommentare 1–10 von 492weiter

    • (geb. 1976) am melden

      Ich habe diese Serie immer geliebt und das wird sich auch nicht ändern. Frage: mir kam vor, dass die Qualität bei den beidseitig bespielten DVDs schlechter war als vorher...ist das bei dieser Sammlung durch die einseitige Bespielung der Staffeln 10 bis 14 nun besser?
      • (geb. 1963) am melden

        Ich finde die einseitigen Scheiben sind besser als die zweiseitigen Scheiben
        War nur Staffel 10-12. 13+14 waren schon damals nur einseitige Scheiben
        Insgesamt ist die Box 1-14 super.
        Zu empfehlen.
        Schaue gerade wieder das Original nachdem ich Unter der Sonne Kaliforniens durch habe.
        Bin bei Folge 12 Runaway.
        Liebe die Serie auch total
      • (geb. 1976) am melden

        Es ist nur so, dass ich bereits alle Staffeln auf DVD besitze und überlege, mir die Box zu kaufen, sieht auch sicher besser im Regal aus. Aber ich würde das nur machen, wenn die Qualität der Staffeln 10-12 wirklich besser ist als auf den doppelseitigen DVD's.
      hier antworten
    • (geb. 1994) am melden

      Ich mochte die neue Serie auch gute Schauspieler Story gut.
      Nur waren halt viele Sache dabei die nicht gepasst  haben zum Original. Vorallem Cliff Barnes.
      Cliff der immer Kinder wollte hätte sowas Original nie getan. 
      Die neuen Bösen vorallem die Rylands (vorallem die Mutter war ja sehr böses) waren gut geschrieben. John Ross ganz der Vater.
      Störend war wie Miss Ellie und Jock dargestellt wurden...
      • (geb. 1995) am melden

        Dallas war und ist Kult. Und ganze Generationen hat die Serie geprägt. Wie man bei dir und mir sehen kann sollten wir mit Dallas eigentlich gar nciht anfgangen da wir beide das Licht der Welt erblickt haben. Ich zum Beispiel kam erst durch die Neuauflage 2012 auf die Serie. Sofort war Larry mein Liebling doch als aich das Original Dallas sah und jetzt bei der 13.Staffel bin ist mein Liebling Cliff Barnes geworden. Er ist einfach der menschlichste Charakter in der Show. Wie Donald Duck in Dallas, er hat immer Pech und trotzdem rappelt er sich wieder auf. Er verliert seine gesamte Familie und hat nur mehr Christopher und trotz allem gibt er nicht auf. Für mich ist und bleibt Cliff Barnes der Star dieser Ära. Vergesse nie die einzigartigen Momente, die insgesamt mit dem Cast die Serie ausmachten. Aber ein Dallas ohne das Lächeln von J.R., ohne Bobbys Arbeitseifer und Glaube an die Liebe, ohne die Feindschaft zwischen J.R. und Cliff wäre Dallas nicht Dallas. Darum ein Prosit auf die Serie und ihre gut 400 Folgen.
      • (geb. 1963) am melden

        pat94 und was hat dich gestört bei Miss Ellie und Jock? Wie wurden die dargestellt?
      • (geb. 1963) am melden

        Jock und Miss Ellie waren meine Helden denn ohne die beiden fehlte bei Dallas was.
        Auch waren für mich sehr wichtig Sue Ellen, Pamela und Donna denn ohne die haben auch die Herren ihren Glanz verloren. Dadurch bekamen die Herren auch mehr Fahrwind
        Bobby ist mein Traummann.
        J.R. und Cliff da tut sich nicht viel, die sind sich vom Charakter sehr ähnlich.
        Und liebe J.R.s fiese lachen.
        Das hat J.R. im Original nicht, das verdanken wir Deutsche Wolfgang Pampel der verlieh J.R. sein fieses berühmtes lachen, daß wir so lieb gewonnen haben.
        Außerdem ist meine Lieblingsfigur neben Donna Pamela.
        Pam und Bobby sind und waren und bleiben das absolute Traumpaar
      • (geb. 1995) am melden

        Nun ja wenn man es gesamt sieht dann schaffte Dallas 35 Jahre von 1978 - 2013. Schaut man sich aber nur das Original an, so kann man sagen dass zwei Patriarchen schon nach 5 Staffeln tot waren, und Miss Ellie in der 14.Staffel überhaupt nicht mehr da war. Erstaunlich auch wie einsam die 14. Staffel war, und wie viele fehlten. Bei Jock und Miss Ellie sowie Digger war einfach dass sie die Patriarchen der Serie waren, und Punkt. In der Neuauflage wollte man Bobby zu einer Mischung machen, anstatt ihn weiterhin Bobby sein zu lassen. Er war Daddys Liebling und hatte ein sehr gutes Verhältnis zu Miss Ellie, wie man auch im Original sieht. Viele Dinge wurden falsch interpretiert. Habe mir gerade die komplette Original Dallas Serie plus Spielfilme von 1978-1998 durchgeschaut, und mache jetzt im Herbst die Neuauflage. Doch nichts desto trotz sollte die Serie in Ruhe gelassen werden. Die Patriarchen sind weg, J.R. Ewing ist weg, Cliff Barnes ist weg. Verstehe die vielen Fans die gerne mehr Southfork sehen wollen, doch für mich endet die Serie mit der Dritten Staffel und dem Legendären Lachen von J.R. Ewing. Pamela war schon richtig dass man sie dann doch nicht zurückholte, denn nach fast 25 Jahren im Abseits wirkt es doch ein wenig wie eine billige Attitüde. Damit will ich ihren Charakter nicht runterstellen, bei Gott zehn Staffeln Dallas war großartig von ihr gespielt, aber es passte einfach nicht mehr in die Neuauflage. Denn was hätte man dann mit Pamela getan. Es wäre nur wieder eine Wiederholung wie damals mit Jenna. Donna hätte zu J.R. Beerdigung ruhig vorbeischauen können, denn da haben einige gefehlt was von den einstigen Darstellern auch erbärmlich war. Aber nichts destro trotz war Dallas ein Pionier und wird immer einen festen Platz in den oberen 10 der besten Serien der Geschichte haben.
      hier antworten
    • am melden

      Ken Kercheval (Cliff Barnes) ist tot, er starb am 21.04.19 im Alter von 83 Jahren.
      • (geb. 1963) am melden

        Schade:-(
        Lebe wohl Kenny, warst und bist ein großartiger Schauspieler.
        Mit dir und Larry Hagman als Cliff Barnes und J.R. Ewing wurde Dallas zu dem Kult was es heute ist
        Danke für die schönen Jahre.
        Mit den DVDs werdet ihr in Dallas immer weiter leben
      • (geb. 1994) am melden

        Ruhe in Frieden.
        Klasse Schauspieler. So wie Larry Hagman...
      hier antworten
    • (geb. 1963) am melden

      Ob Dallas wohl auch mal in HD Blu-ray erscheinen wird? Wäre doch toll wenn die Serie in HD umgearbeitet wird. Möglich wäre es dich
      Dafür würde ich mir einen Blu-Ray Recorder anschaffen wenn

      Hoffe daß man auch die Original Serie Dallas bald wiederholen wird im Free TV.
      Wäre doch mal was wie damals mal Di-Fr. oder Mo-Fr 9:03 Uhr im ARD / ZDF Vormittagsprogramm
      Vielleicht auch Mittagsprogramm 15 oder 16 Uhr
      Denke auf eine Prime Zeit 23 Uhr z.b. haben wir nicht soviel Chancen mehr
      • (geb. 1995) am melden

        Schaue mir gerade die Komplette Serie seit Staffel 1 1978 an, und bin gerade bei der Ersten Staffel ohne Pam. Echt schade dass sie nicht mehr dabei war, denn sie ist mir viel lieber als Jenna die wahrlich nur nervt in der Elften Staffel. Für mich mein absoluter Liebling ist Cliff, der wirklich sehr gut gespielt wurde von Ken. Verstehe bis heute nicht wie man ihn im neuen Dallas so verhunzen konnte. Mir tat Cliff unheimlich leid in den ersten fünf Staffel und man hat ihm immer übel mitgespielt mit dem Tod von Digger, dann von seiner Mutter, dann von Jamie und schließlich seine eigene Schwester. Verstehe die Macher nicht, warum man immer die Barnes so dezimieren musste. Wollte gerne mehr sehen von Digger und Rebecca. Wahrlich schade um die beide. Auch manche Tode waren wirklich unnötig in den ersten zehn Staffeln. Irgendwie habe ich J.R. nie verstanden. Er hätte es so leicht gehabt wenn er nur Sue Ellen treu geblieben wäre, der Idiot. Musste so herrlich lachen als Sue Ellen in der Elften Staffel J.R. Weststar wegnimmt, und Jeremy Wendell zurückkommt. So viele unnötigen Intrigen die J.R. gegen Bobby und Sue Ellen gemacht hat.
      • (geb. 1963) am melden

        und nicht zu vergessen wie Sue Ellen Mandy Winger in die Wüste geschickt hatte, war auch herrlich.
        Ja Pam die fehlte wirklich. Warum hat man Magareth Michaels nur nicht zur Hauptcast befördert? Sie war doch eine gute Pam finde ich und hätte Victoria Principal doch gut ersetzen können. Schrecklich daß man aus Pam so ein Biest gemacht hat die einfach weggelaufen ist und Mann und Kind im Stich ließ, das passte doch gar nicht zu Pam. Ja Rebecca die hätte man nicht sterben lassen dürfen aus ihrer Rolle hätte man noch soviel machen können. Cliff Barnes war im neuen Dalles finde ich gar nicht so schlecht. Fand den doch gut.
        Jenna ja die war echt zum abschießen wie die sich in der 11.Staffel aufgeführt hat, meine Herren!
        Waren noch Zeiten als sie und Pam sich noch ankeiften. Hätte gerne mal gesehen wenn sie sich prügeln. Auch mit Rebecca hätte gerne gesehen wie sie zuerst Clayton geheiratet hätte, ihm Miss Ellie ausgespannt hätte und wie sie mit gezückten Waffen aufeinander losgingen ehe Clayton dann doch noch Miss Ellie geheiratet hätte. Auch Dack Rambo Jack Ewing hätte man behalten sollen und Janielee Harrison als Jamie Ewing Barnes, hätte gerne geshen wie sie es Cliff heimzahlt mit Valentine z.b. Sue Ellen hätte ruhig mal Dusty Farlow heiraten können
      • (geb. 1995) am melden

        Ja Sue Ellen hat Mandy einen großen Gefallen getan. Pamela hat man irgendwie immer zu irgendeinem Schwachsinn gebraucht. Gerade die Ehe zwischen Pam und Bobby hatte nicht ein gutes Jahre. Alles haben sie in den Himmel gelobt, aber nüchtern betrachtet war ihre Ehe nicht sehr viel wert. Was sehr traurig war, da Victoria wirklich gut gespielt hat. Das Ende von der Jubiläumsstaffel mi Mit Pams Unfall war absolut nicht notwendig. Pamela hätte zum ersten Mal schwanger sein können, und dann macht man so was. Dallas hatte wahrlich stumpfsinnige Storylines. Schade um Pamela, wobei ich Principal verstanden habe, dass sie nicht mehr zurückkommen wollte, denn für sie war die Figur fertig. Magareth Michaels wäre sicher interessant geworden, doch da haben sich die Macher ganz einfach gefürchtet. Um Rebecca ist es mir noch immer leid. Das ist etwas was mich massiv stört, dass man so wenig über die Barnes Familie weiß.
        Ken Kercheval hat ohne jeden Zweifel sehr gut gespielt im neuen Dallas, aber jetzt mal ernsthaft. Im Finale der Elften Staffel erfährt Cliff von Jordan dass er Pam gesehen hat. Sofort macht er sich auf den Weg um sie zu finden. Später besucht Cliff Sue Ellen immer wieder und wird für John Ross zu einem guten Onkel, und auch Christopher schätzt ihn sehr. Auch als Afton wieder eingebaut wird, macht sich Cliff auf sie zu finden, und Bobby holt Cliff an Board von Ewing Oil. Cliff war nie ein Schurke oder ein Versager, für mich war er der menschlichste Charakter noch vor Miss Ellie. Das kann man sich doch nicht ernsthaft vorstellen dass Cliff dann einfach so seine Tochter und seine Urenkel mit einer Bombe hochgehen lässt. Nach den 11 Staffel die ich seit Neujahr 2018 angeschaut habe, habe ich mit Cliff am meisten gelitten, weil er so vieles durchmachen muss. Die Ewings haben ihre Familie, doch Cliff ist ganz allein und geht trotzdem voran. Für mich eine Frechheit Cliff als Verlierer oder Versager zu sehen, denn am Ende ist J.R. der Versager.
        Eine Prügelei zwischen Jenna und Pam wäre sicher interressant gewesen, doch ich glaube dass Pam die gewonnen hätte. Rebecca gegen Miss Ellie, das wäre ein Fight gewesen und es wirklich erbärmlich dass man denn nicht gemacht hat. Sue Ellen hätte wohl Dusty nie geheiratet weil Dusty leider zu eintönig geschrieben wurde. Er war immer nur der Tröster nicht so wie Nicolas Pearce. Es ist erstaunlich was für einen Verschleiß Dallas an Cast vorgebracht hat. Jack Ewing hätte noch interessant werden können, da er weder auf J.R. noch auf Cliffs Seite stand. Um Jamie Ewing Barnes war es mehr als schade, da sie so vieles noch hätte machen können. Da habe ich es auch nicht verstanden warum man Cliff so schlecht dargestellt hat. Sorry aber das passte nicht zu seinem Charakter. Bei Afton war das was anderes als bei Jamie. Wenn man sich die Neunte Staffel anschaut ...
      hier antworten
    • (geb. 1963) am melden

      Marvin Punk Anderson ist tot.
      Der Schauspieler Morgan Woodward starb im stolzen Alter von 92 Jahren
      Grüsse J.R, da oben und Jock,Clayton und Miss Ellie.
      Ruhe in Frieden Morgan und vielen Dank für die schönen Jahre bei Dallas
      So werden wir dich immer in Erinnerung behalten als Jock, Clayton und Miss Ellies Freund
      Ein so toller Schauspieler und sehr symphatisch
      • (geb. 1995) am melden

        Ein großartiger Mensch ohne dem Dallas nicht Dallas geworden wäre. Der vielleicht wohl Letzte der Alten Garde rund die Patriarchen. Mach es gut Marvin Punk Anderson, unvergesslich bleibt sein Wirken in den Staffel 5 und 6 wie es um das Vermächtnis des Ewing Patriarchen gegangen ist.
      • (geb. 1963) am melden

        Man hätte Morgan Woodward und Alice Hirson(Marvies ANderson) finde ich zur Hauptcast befördern sollen und ihnen mehr Storys zuschreiben sollen
        Alice Hirson spielte auch in der Flamingo Road mit Folge 7 Gnadenlose Rache in der sie Mary Troy die Mutter der verbrannten Annabelle Troy spielte, die Skipper Weldons große Liebe war.
      • (geb. 1995) am melden

        Nun Punk hätte von Staffel 4-7 durchaus eine Hauptrolle tragen können als er das Vermächtnis des Ewing Patriarchien als moralische Instanz vor allen schützen musste.
      hier antworten
    • am melden

      Hallo,
      kann mir jemand die Folge benennen, in der Cliff Barnes’ Sekretärin Jackie (die leider in Wirklichkeit 1995 im Alter von nur 39 Jahren verstarb) an Cliffs Autotür klopft, um ihn morgens zu wecken, da er glaubte, pleite zu sein, weil J. R. sein riesiges Ölfeld monatelang manipulierte, damit er nicht auf Öl stößt, bevor er insolvent ist? Sie gab ihm kund, daß die Mannschaft in der Nacht den Durchbruch erzielte und nun die Quelle sprudelt. So wendete sich im letzten Moment das Blatt.
      • (geb. 1995) am melden

        Eine sehr traurige Folge war das, denn gleichzeitig musste Pamela Bobby für immer verlieren. In Schwanengesang versank Cliff fast um dann am nächsten Tag als Bobby im Spital starb die gute Nachricht zu bekommen. Merilee Stone warf sich Cliff um den Hals und Cliff wollte groß feiern als er das Von Bobby hörte.
      • (geb. 1995) am melden

        Tut mir Leid Alex1970 dass war das Ende der Siebten Staffel von Dallas. In dieser Staffel haben Merilee Stone, J.R. Ewing und Vaughn Leland zusammengearbeitet, um Cliff mit den staatlich verkauften Ölfeldern an der Küste in die Pleite zu treiben. Genial als Jackie, die ja Pams Sekretärin und frühere Arbeitskollegin war Vaughn ins Gesicht sagt, dass Öl gefunden wurde. Ja das haben die Macher damals gut gemacht, dass man Cliff endlich einmal den Erfolg gegönnt hat.
      • (geb. 1970) am melden

        Hallo, hab´ lange nichts geschrieben. Auch, wenn der Beitrag schon eine ganze Weile her ist... 
        Als Jackie, Cliff´s Sekretärin, an sein Autofenster klopft, um ihm zu sagen, dass er Öl gefunden habe, geschah -korrekterweise- in Staffel 8, Folge 1,"Der Mörder geht um". Absolut richtig ist, das Vaughn Leland am Vorabend im Büro war, um "den Laden dicht zu machen". Da war aber nur Jackie anwesend. Kurz darauf folgte der Cliffhanger zum Ende der siebten Staffel (Schüsse auf Bobby). Nach dieser Nacht, am Morgen findet Jackie Cliff in seinem Auto (noch betrunken) um ihm zu sagen, dass "Vaughn im Büro war um den Laden zu schließen, was er dann nicht konnte". Ich liebe diese Serie und habe sie schon so oft gesehen. Viele Grüße.
      • (geb. 1995) am melden

        Empfehle dir unbedingt die Zwölfte Staffel nochmal zu schauen. Einfach herrlich als J.R. und Cliff gemeinsam bei Ewing Oil arbeiten. Ken Kercheval und Larry Hagman haben das einfach großartig gemacht, wie sie sich immer gegenseitig geneckt haben, wie kleine Schuljungen die ständig um ein neues Spielzeug streiten. Aber man muss schon sagen, dass Cliff bei weitem nie so schlimm war wie J.R. und auch kein Versager war mehr nach der achten Staffel. Er hatte danach wirklich starke Erfolge und wurde ein seriöser Geschäftsmann. Es war dann irgendwie nur fair, dass er Ewing Oil am Ende leitet, nicht weil er ein Barnes ist sondern weil er sich dorthin entwickelt hat. Er hat die Feindschaft zwischen Barnes und Ewing beendet, und nicht die Southworth Patriarchin. Das ganze war aber auch nur möglich weil Digger und Jock nicht mehr da waren. Gesamt kann man sagen, dass Cliff der Charakter mit der meisten Entwicklung in der Serie war.
      hier antworten
    • (geb. 1963) am melden

      Ab heute wird der neue Denver Clan in Deutschland auf Netflix zu sehen sein.
      Wurde nicht in der Denver Clan eingedeutscht und bleibt beim Originaltitel Dynasty.
      Kann nur sagen daß die neue Serie super Spannend ist und sie mir persönlich sehr, sehr gut gefällt.
      Ist noch spannender als das Original muß ich zugeben. In 40-43 Minuten passiert sehr viel.
      Das Biest Alexis wird auch auftreten jedoch erst in der zweiten Hälfte der ersten Staffel Folge.16.
      Für alle Soaps Fans ist etwas dabei. Vielleicht sind auch hier eingefleischte Dynasty Fans zu finden.
      Wer das Original Dynasty / Denver mochte, wird auch in den neuen voll auf seine Kosten kommen.
      Und bin sicher auch für Dallas Fans jede Menge was dabei
      Nur durchhalten und
      Viel Spaß
        hier antworten
      • (geb. 1963) am melden

        @Informationen
        Weiß du zufällig was die Szene mit Sue Ellen im Swimmingpool zu bedeuten hatte? Sollte Sue Ellen ursprünglich an Stelle von Kristin sterben?

        Daß Dallas am Anfang als Miniserie in 5 Teilen geplant war ist ja bekannt. Ist es richtig daß Pamela am Ende der Miniserie ursprünglich sterben sollte?
        • (geb. 1995) am melden

          Hallo LuckyVelden!

          Na ja Sue Ellen war ja nicht nur einmal im Swimmingpool, aber bis heute ist man sich nicht sicher ob Sue Ellen also Linda Gray die Ertrunkene Kristin im Swimmingpool gemimt hat. Zumindest lässt die Szene einigen Spielraum. Vielleicht musste man Nachdrehs machen, und Mary Crosby hatte keine Zeit mehr. Dallas sollte eine Miniserie sein, und zwar angelehnt an das berühmte Romeo und Julia, mit ihren zerstrittenen Familien. David Jacobs flibbte damals richtig aus als er die Einschaltquoten bekommen hat. Ob Pamela am Schluss wirklich sterben sollte, dass war glaube ich nie in Planung, oder kam es jemals an die Öffentlichkeit. Doch die Serie wurde durch die Besetzung und vor allem aber durch Larry Hagman zu einer Giganten des Showbusiness. Man hatte nie vor Larry in den Vordergrund zu stehlen, deswegen war in der ersten Staffel auch die Beziehung zwischen Bobby und Pam so im Vordergrund. Doch der Star der Show Hagman wollte eigentlich nicht, dass er den anderen den Platz wegnimmt. So ist eben alles gekommen, wie es kam.
        • am melden

          Es ist natürlich besser als nichts sich die Serie über DvD's
          anzuschauen.Warum zeigt man die gesamte Staffel nicht im TV?Sie wiederholen ewig das gleiche Programm, warum nich Dallas??
          Es war meine beste Serie im TV und wird es immer bleiben. Ich habe nicht eine Folge verpaßt und würde soooo gerne alle Folgen noch einmal anschauen.Ob doch noch ein Wunder geschieht?
        hier antworten
      • (geb. 1971) am melden

        Hallo liebe Fangemeinde :) Ich gucke dank den DVDs schon fleißig die Dallas Staffeln 4 und 5 ^^ Ganz besonders spannend fand ich die Folge "Wer hat auf JR geschossen?" Arme Sue Ellen, da verbringt sie die ganze Nacht im Knast und muss dann dank Hypnose feststellen das ihre eigene Schwester Kristin sie hinterging. Einfach nur supi diese Auflösung, auf Kristin als Täterin währe niemand gekommen. Habe jetzt aber zwei Fragen an euch die mich echt interessieren: In welcher Staffel kam die zweite Hochzeit von Sue Ellen und JR? Wo kam diese Prügelei zwischen Bobby und JR vor? (Es ging glaube ich um Christopher und die Prügelei fand im Kinderzimmer statt) Für eure Antworten währe ich sehr dankbar :)
        • (geb. 1995) am melden

          Die Zweite Hochzeit war in Staffel Sechs und endete buchstäblich im Wasser. JR hat Bobby oft hintergangen und ich glaube es war in Staffel 11 als Spam verschwand und der Sorgerechtsstreit um Christopher begann.
        • (geb. 1963) am melden

          Glaube das passiert in der fünften Staffel als J.R. Bobby wegen der Adoption von Christopher erpresst und die Stimmanteile haben will, da J.R. rauskriegt dass Christopher sein Sohn ist und es Pam ja nie erfahren darf. Die Folgen meint User 1222801
        • (geb. 1963) am melden

          Habe nachgeschaut USER1222801
          Das passiert genau in der 1.Folge der 6ten Staffel der Folge Waterloo auf Southfork als Bobby und Pam aus Kalifornien zurückkommen. Da versetzt Bobby seinen Brurder J.R. einen kräftigen hieb daß der in die Ecke flog und Christopher fing an zu weinen.
        hier antworten
      • (geb. 1971) am melden

        Hallo :) Cool das es über meine Lieblingsserie ein Forum gibt ^^ Als die ersten Staffeln in Deutschland liefen war ich noch Grundschülerin, musste leider früh ins Bett -.- Das fand ich doof und Videorecorder hatten wir noch nicht. Später aber wurden die ganzen Folgen im Frühstücksfernsehen wiederholt und meine Mutter konnte die dann auf Video aufnehmen :) Diese Serie fesselt mich heute noch, habe bereits die ersten 3 Staffeln und bestelle die anderen auch noch ^^

        Die Folge "Die Abrechnung" begeistert mich auch heute noch, kein Wunder das die Rekorde bei den Einschaltquoten brachte. JR mag ich ganz besonders, aber auch Bobby, Ray, Pam, Jock und Miss Ellie. Weiß hier eigentlich noch jemand in welcher Staffel der Kampf um das Sorgerecht für John Ross war? Es fällt mir echt nicht mehr ein. Das grosse Serienfinale fand ich nicht so toll, ausgerechnet Barnes kriegt Juing Oil. Von der neuen Dallas Serie war ich nicht so begeistert, da gucke ich lieber die alten Folgen.
        • (geb. 1995) am melden

          Also der Kampf um John Ross wird in der Fünften Staffel und in der Zehnten bzw. Elften Staffel ausgetragen. Da Sue Ellen J.R. wieder heiratet in der Sechsten Staffel wiederholt sich der Sorgerechtsprozess. Das Neue Dallas halte ich für eine Hommage an J.R. Ewing, der noch einmal so brillant auftritt, wie kein TV Bösewicht jemals zuvor, und sogar als er stirbt, vernichtet er noch seinen Erzfeind Cliff Barnes und sorgt dafür dass er hinter Gittern landet. Cliff bekommt deshalb am Schluss Ewing Oil, weil J.R. nicht mit ihm teilen wollte. Beide hätten offiziell Ewing Oil als Partner führen können, doch J.R. wollte das nicht, und verkaufte an Cliff. Leider schnappte Carter McKay ihm dann Weststar weg, und er stand dann vor dem Nichts. Im Film J.R. kehrt zurück vernichtet er schließlich Carter McKay in einem unglaublichen Wettstreit. Dallas ist großartig, und bleibt eine zentrale Säule im Bereich der Drama Serien.
        • (geb. 1971) am melden

          Hallo :) Danke für die Info, muss mir also noch einige Staffeln holen ^^ Komisch das ich mich nur noch an den ersten Sorgerechtsstreit erinnern kann. Den hatte Sue Ellen ja gewonnen und JR tat mir da echt leid :( Auch wenn er ein Schuft war, als Daddy war er total lieb ^^ Hatten sich JR und Sue Ellen nicht während der Scheidung super gut verstanden? Bei der zweiten Hochzeit kam doch diese Prügelei wo JR und Cliff im Pool landeten, oder? Gibt auf Youtube glaub ich einige Szenen davon, da könnte ich mich weg lachen :D Oh ja JR hat auch noch im hohen Alter seine beste Leistung gebracht :) Carter MC Kay konnte ich ja gar nicht leiden -.- Mary Crosby als Kristin war aber auch brilliant, gell? ^^ Stand ihr echt gut die Rolle. Schoss ja auf JR und musste nicht mal in den Knast. Total gut gemacht auch die Szene wo Kristin tot im Pool treibt und JR oben auf dem Balkon steht, Cliff sieht das. Waren ja alle beide Hauptverdächtige. Gibt es eigentlich von den ganzen Autos der ersten drei Staffeln die Modelle zu kaufen? Rays Pik UP hatte ich mal auf ebay gesehen.
        • (geb. 1968) am melden

          Apropos Kristin im Pool: Habt ihr schon gewusst? Wenn man am Schluss der Folge genau hinsieht, hält Cliff tatsächlich Sue Ellen im Arm! Habe ich erst auf DVD entdeckt, als man die Szene anhalten konnte.
        • (geb. 1995) am melden

          Ja das ist absolut möglich! Kristin war ja eine Wucht für sich. Dass J.R. vielleicht doch noch der Vater von Chris sein könnte, das wäre eine Bombe gewesen, die man in der Vierten Staffel von Dallas noch hätte platzen lassen können. Doch das wäre zu sehr ins Dramabereich gezogen. Im Alten Dallas hat sich Cliff viel besser benommen, und war niemals so raffgierig wie im Neuen Dallas. Auf der Southfork Ranch in Dallas kann man noch alles sehen vom alten Dallas. Das kann man ja glaube ich heute noch besuchen. Schade finde ich dass man im Neuen Dallas die Alten Storys nicht vielmehr aufgegriffen hat, zum Beispiel J.R.´s Ersten Sohn, oder Bobbys vermeintliches Kind. Ehrlich schade, dass man Cliff so als Arschloch hergestellt hat, und Sue Ellen wieder in die Alkoholsucht getrieben hat. Das war für mich echt nicht nötig.
        • (geb. 1963) am melden

          Könnte es sein dass Sue Ellen statt Kristin ertrinken sollte? Oder wie ist die Szene mit Sue Ellen zu erklären?
        hier antworten

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Dallas im Fernsehen läuft.

      Dallas auf DVD

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.

      Auch interessant …