CSI: New York

CSI: New York

◀ zurück
Staffel 3, Folge 3.01–3.24 
weiter ▶
  • Freier Fall (People With Money)
    Staffel 3, Folge 1 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Freier Fall (Staffel 3, Folge 1) – © Vox

    Mac und Stella werden zur Brooklyn Bridge gerufen. Hier hat man den Finanzexperten Sam McFarland tot aufgefunden, erstochen mit einem Schlüsselanhänger. Eine erste Spur ergibt sich, als die Ermittler am Tatort einen teuren Verlobungsring finden. Offenbar hatte McFarland kurz vor seiner Ermordung einen Heiratsantrag ausgesprochen, der nicht seiner Freundin Erica Lancaster galt. Lippenstiftspuren an der Wange des Opfers führen zu der Stripperin Dori Richards, die von McFarland schwanger ist. Sie hat zwar seinen Heiratsantrag abgelehnt, doch Mac und Stella halten es für ausgeschlossen, dass sie den Vater ihres ungeborenen Kindes getötet hat. Für Erica Lancaster ergibt sich aus Doris Geschichte allerdings ein klares Mordmotiv. Aber nicht nur Erica, auch ihr überbesorgter Vater Denney hätte Motiv und Gelegenheit für den Mord gehabt …

    Szenegirl Vanessa May hat die letzte Party gefeiert. Mit blauen Flecken am ganzen Körper und einem Loch im Hinterkopf wird sie von ihrer besten Freundin Margo Demme in ihrer Wohnung gefunden. Merkwürdig daran: Ihre Hände sind mit Kissen verhüllt. Danny und Hawkes versuchen, den Abend zu rekonstruieren und stoßen dabei auf den Dealer Picasso, der dem Opfer LSD verkauft hatte und nach einem Annäherungsversuch brutal von Vanessas Leibwächter Asad Jamilla hinausbefördert worden war. Unter Verdacht gerät auch Clarence Rome, ebenfalls Bodyguard, der DNA-Spuren am Tatort hinterlassen hat. Die verdächtigen Schrammen und blauen Flecken in seinem Gesicht erklärt er jedoch damit, dass er sich auf Vanessas Wunsch einen Schaukampf mit Asad geliefert habe. Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass auch Margo zur Tatzeit anwesend war. Haben die beiden Frauen im Alkohol- und Drogenrausch ihren eigenen „Schaukampf“ ausgetragen? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.09.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 20.09.2006 CBS
  • Blutige Diamanten (Not What It Looks Like)
    Staffel 3, Folge 2 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Blutige Diamanten (Staffel 3, Folge 2) – © Vox

    Bei einem bewaffneten Überfall auf ein elegantes New Yorker Juweliergeschäft wird der stellvertretende Leiter des Geschäfts getötet. Die Täterinnen sind drei junge Frauen, die als Holly Golightly aus dem Spielfilm „Frühstück bei Tiffany“ verkleidet waren. Sie können mit ihrer Beute unerkannt entkommen. Stella und Lindsay übernehmen den Fall. Am Tatort werden sie vom bereits ermittelnden Detective Don Flack erwartet. Die drei stellen fest, dass der tödliche Schuss ein Unfall gewesen sein muss: Während des Überfalls fiel eine der Tatwaffen zu Boden und wurde versehentlich durch das herabfallende Sicherheitsgitter ausgelöst.

    Eine erste Spur führt zu Eve Demming, die versucht, eine der gestohlenen Halsketten zu versetzen. Es stellt sich jedoch heraus, dass Eve an dem Überfall nicht beteiligt war, sondern nur zum Zeitpunkt des Überfalls als Kundin im Geschäft war – und die günstige Gelegenheit für den Diebstahl der Halskette ausgenutzt hatte. Lindsay entdeckt auf der Halskette Blutspuren, die zu Natalie Ledermann führen. Doch die Ermittler finden Natalie tot vor: Sie wurde in ihrer eigenen Wohnung erschossen. Die Ermittler stoßen dort auf eindeutige Hinweise, dass Natalie eine der drei Hollys war. Offenbar sind Natalie und ihre beiden Komplizinnen Dana und Beth in das Visier von skrupellosen afrikanischen Diamantenhändlern geraten, weil sie bei dem Überfall auch Blutdiamanten aus dem Kongo geraubt hatten. Die Diamantenhändler entführen Dana, um die Rückgabe der Blutdiamanten zu erpressen. Das CSI-Team entscheidet sich für ein gewagtes Manöver: Bei der Übergabe der Diamanten soll Lindsay in die Rolle von Beth schlüpfen …

    In einem Abrisshaus wird die mumifizierte Leiche der jungen Pauline Rayburn gefunden. Ihr Mann, der Politiker Matthew Rayburn, hatte sie vor drei Wochen als vermisst gemeldet. Jessica und Mac untersuchen den Todesfall. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt den Politiker und will ihn am liebsten wegen Mordes anklagen, aber Mac kann zunächst keine entsprechenden Beweise liefern: Nach der vorläufigen Obduktion starb Pauline an einem Herzinfarkt. Doch Mac gibt sich damit nicht zufrieden und sucht weiter nach Beweisen dafür, dass die junge Frau keines natürlichen Todes gestorben ist. Bei einer erneuten Obduktion stellt sich heraus, dass Pauline vor ihrem Herzinfarkt brutal geschlagen wurde. In ihrem Gesicht finden sich Abdrücke eines auffälligen Claddagh-Rings, eines traditionellen irischen Freundschafts- und Traurings, den auch Matthew Rayburn trägt … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 17.09.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 27.09.2006 CBS
  • Eiskalt (Love Run Cold)
    Staffel 3, Folge 3 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Eiskalt (Staffel 3, Folge 3) – © Vox

    Im angesagten New Yorker Stadtteil Tribeca findet eine Cocktailparty statt, die der Markteinführung des Wodkas „Buri“ dienen soll. Die Gäste amüsieren sich in dem schicken Club mit Wodka-Cocktails. Doch die Party findet ein abruptes Ende: An der Veranstaltung nimmt auch Tonya Nettles teil. Sie ist „das Gesicht“ der Buri-Wodka-Kampagne und soll als Eisprinzessin verkleidet für das neue Getränk werben. Sie wird erstochen aufgefunden – ihr Kostüm ist blutbefleckt. Die Charakteristika der Einstichwunde lassen Flack und Mac vermuten, dass die Mordwaffe ein Eiszapfen gewesen sein könnte. Auf der weiteren Suche nach Indizien finden Danny und Lindsay eine seltene Feder und eine blutige Sicherheitsnadel: auf den ersten Blick nichts, das den Mörder verraten oder sie der Lösung des Falles näher bringen könnte …

    Am frühen Morgen, kurz nach Sonnenaufgang ertönt ein Gewehrschuss. Es ist der Startschuss für den New York-Marathon. Doch ein Läufer wird das Ziel nie erreichen: Im Central Park liegt neben dem Weg ein toter Läufer, der Investmentbanker Owen Reid. Mysteriös ist, dass sein Mund trotz der großen Hitze Frostbeulen aufweist. Sheldon vermutet zunächst, dass er an einer Vergiftung durch Zyanid gestorben sein könnte. Doch wie hätte ihn jemand während des Marathons vergiften sollen? Überraschenderweise ergibt aber dann die Autopsie von Owens Leichnam, dass der Läufer doch nicht an einer Zyanid-Vergiftung gestorben ist … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.09.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 04.10.2006 CBS
  • Blutige Botschaft (Hung Out To Dry)
    Staffel 3, Folge 4 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Blutige Botschaft (Staffel 3, Folge 4) – © Vox

    Die Studentenverbindung „Sigma Theta Delta“ feiert eine heiße Party. Junge, schöne Menschen in Strandkleidung trinken tropische Cocktails und tanzen durch das ganze Haus. Ein knutschendes Pärchen zieht sich in einen dunklen Raum zurück und lässt sich auf das Bett fallen. Das Mädchen bemerkt einen seltsamen Geruch, doch ihr Freund lässt sich davon nicht beeindrucken. Als sie plötzlich das Gefühl hat, dass etwas auf ihren Körper tropft, springt sie aus dem Bett. Sie schaltet das Licht ein und beginnt laut zu schreien. Direkt über dem Bett an einem Deckenventilator hängt die kopflose Leiche einer Frau, nur mit einem Bikini und einem zerrissenen T-Shirt bekleidet.

    Es stellt sich heraus, dass es der tote Körper der Studentin Amy Feidler ist. Doch da fast alle Partybesucher stark alkoholisiert sind, gibt es keine zuverlässigen Zeugenaussagen darüber, wie die Leiche dorthin gelangt sein könnte. Sheldon und Mac untersuchen den Körper und stellen fest, dass er Brandwunden im Nackenbereich aufweist. Brandspuren auf dem Boden deuten daraufhin, dass dem Opfer die Verbrennungen am Fundort zugefügt wurden. Da der Mörder den Kopf offensichtlich mitgenommen hat, fragt Stella sich, ob dies als eine Botschaft des Mörders interpretiert werden kann.

    Der abgetrennte Kopf wird am nächsten Tag unter einem Stein im Central Park gefunden. Die Kokosfasern am Slip der Leiche belasten zunächst Ethan Tierney. Er räumt ein, am Mordabend mit Amy Sex gehabt und sie auf ihren Wunsch dabei gewürgt zu haben. An das, was danach passiert ist, kann er sich allerdings nicht mehr erinnern.

    Das T-Shirt der Leiche, auf das eine siebenköpfige Hydra aufgedruckt ist, scheint eine verschlüsselte Botschaft des Mörders zu bergen. Außerdem meint Danny, auch bei einem anderen Partygast, Shane Casey, ein solches T-Shirt gesehen zu haben und fragt sich nun, ob hier ein Zusammenhang besteht.

    Kurz darauf wird die ebenfalls makaber zugerichtete Leiche von Kenneth Chandler gefunden. Sie ist mit einem T-Shirt bekleidet, auf dem verschlüsselte Zeichen aus der griechischen Mythologie und der Hinweis auf eine Internetseite zu sehen sind. Die Ermittler haben endlich eine heiße Spur … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 01.10.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 11.10.2006 CBS
  • Kopfwunden (Oedipus Hex)
    Staffel 3, Folge 5 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Kopfwunden (Staffel 3, Folge 5) – © Vox

    Carensa Sanders stammt aus einem kleinen Ort in Wyoming, der tiefsten Provinz. Als sie 17 Jahre alt ist, beschließt sie, sich aus dieser engen Welt zu befreien. Sie zieht nach Queens, schließt sich der Punkrockgruppe „Suicide Girls“ an und legt sich den neuen Namen „Omen“ zu. Eines Abends veranstalten die „Suicide Girls“ wieder mal eine ihrer verrückten kunstbluttriefenden Punk-Shows. Doch „Omen“ überlebt diesen Abend nicht. Sie liegt tot auf der Straße, ganz in der Nähe des Clubs.

    Als Danny und Sheldon dort ankommen, finden sie eine blutüberströmte Leiche vor. Doch es stellt sich heraus, dass es sich lediglich um Kirschsirup handelt – Überreste der Konzertverkleidung. Die CSIs vermuten, dass sie an massiven Hirnblutungen gestorben ist, da ihre Schädeldecke mehrfach durchbohrt wurde. Dem Aussehen von „Omens“ Hand zufolge, muss zudem jemand darauf herumgetreten haben. Doch warum? Sheldons Aufmerksamkeit richtet sich nun auf eine Tätowierung des Mädchens: „Bis dass der Tod uns scheidet“ ist auf ihrem Körper zu lesen. Zwar ist der Name, der wohl folgte, aufgrund einer großen Stichwunde nicht mehr zu erkennen, doch bringt die Tätowierung die Ermittler auf die richtige Spur.

    Die lokale Basketball-Legende, Alonzo „Chopper“ Tevis, liegt tot auf dem Spielfeld. Der Sportler hatte kurz zuvor bei einem Duell Mann gegen Mann den hochbezahlten NBA-Star Dante Hope besiegt und eine Siegesprämie von 50.000 Dollar kassiert. Den Ermittlern fällt zunächst eine Blutspur auf, die Alonzo hinterlassen haben muss, als er sich vom Spielfeld in den Park schleppte, in dem er schließlich gefunden wurde. Diese Spur kommt Mac merkwürdig vor, da die Blutspritzer seltsame Muster aufweisen.

    Als Sid die Leiche obduziert, findet er vier frische Brandwunden an den Armen. Nadeleinstiche an den Füßen deuten auf eine Heroin-Vergangenheit hin. Zudem sind die Beine gebrochen. Doch diese Informationen helfen den CSIs nicht weiter. Da entdeckt Sid die Visitenkarte eines Priesters in einer von Alonzos Socken. Als sie den Priester aufsuchen, berichtet er von einer Beichte, die Alonzo bei ihm abgelegt hat … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.10.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 18.10.2006 CBS
  • Mord im Hotel (Open And Shut)
    Staffel 3, Folge 6 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Mord im Hotel (Staffel 3, Folge 6) – © Vox

    An einem Swimmingpool auf dem Dach eines Hotels findet bei strahlendem Sonnenschein ein Foto-Shooting statt. Mandi Foster, ein junges Bikini-Model posiert vor der Kamera. Da erscheint die attraktive Hotelangestellte Sara Jackson, die Mandi einige spezielle Kissen bringt. Das Model jedoch zeigt seine Diva-Allüren, wirft mit einem Kissen nach der Hotelangestellten und stolziert davon. Kurze Zeit später stürzt Sara über die Brüstung der Hotelhalle in eine Skulptur, deren Zacken sie tödlich durchbohren.

    Die Ermittler kommen an den Tatort, um Beweise zu sichern. Doch ihre Arbeit wird jäh von zwei Gewehrschüssen unterbrochen, die aus einem Penthouse kommen. Flack ruft Verstärkung und läuft gemeinsam mit Mac und Stella zu dem Penthouse, das, wie sich herausstellt, Grace Thomason gehört. Zwei blutüberströmte Männer liegen auf dem Boden im Flur. Die schwer traumatisierte Grace behauptet, sie sei aus der Dusche gekommen, als sie sah, wie ein Fremder ihren Mann mit einem Hammer erschlagen habe. Daraufhin habe sie auf den Täter geschossen.

    Stella Bonasera übernimmt den Fall. Es stellt sich heraus, dass der Eindringling, Ron Blunt, Chauffeur war und unter einer schweren Psychose litt. Durch eine Intervention von Grace hatte er seinen Job verloren und wollte sich möglicherweise rächen. Doch schnell tauchen Widersprüche in dieser Version der Geschichte auf …

    Unterdessen obduziert Hammerback die Leiche der Hotelangestellten Sara. Er findet Kratzspuren und einige Haare an der Innenseite ihres Oberschenkels und auf ihren Armen. Zudem entdeckt er eine ölige Flüssigkeit in den Wunden und Sperma an ihrem Körper. Mit wem hatte Sara vor ihrem Tod Sex und hatte ihr Liebhaber etwas mit ihrem Tod zu tun? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.10.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 25.10.2006 CBS
  • Blau vor Neid (Murder Sings The Blues)
    Staffel 3, Folge 7 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Blau vor Neid (Staffel 3, Folge 7) – © Vox

    Während Mac mit Peyton einen Abend in der Oper verbringt, findet in einem New Yorker U-Bahn-Abteil eine Party statt: Eine Gruppe blau gekleideter, junger Menschen feiert zu lauter Elektromusik, während die U-Bahn ihre Strecke abfährt. Kurz nachdem die Oper zu Ende ist, erhält Mac einen Anruf: In der U-Bahn liegt eine tote Frau. Sie trägt ein blaues Partykleid und ist blutüberströmt, obwohl keine äußeren Verletzungen zu erkennen sind.

    Die Obduktion der Leiche ergibt, dass die Speiseröhre der jungen Frau verätzt ist und dass sie an multiplem Organversagen gestorben ist. Wahrscheinlich wurde sie mit einer tödlichen Chemikalie vergiftet. Doch wie gelangte das Gift in ihren Körper und wer hat es ihr gegeben?

    Fingerabdrücke auf einigen Scherben, die die Ermittler am Fundort der Leiche sichergestellt haben, führen auf die Spur von Randy Kern, der die Party in der U-Bahn organisiert und den Notruf getätigt hat. Doch Randy hatte eigentlich kein Motiv. Da gerät ein zweiter Verdächtiger ins Visier der Fahnder: James McQuinn, ein halbseidener Party-Promotor, der für Mac kein Unbekannter ist …

    Detective Bonasera muss sich mit einem anderen Fall beschäftigen: Grant Jordan, begehrtester Junggeselle New Yorks und notorischer Playboy, liegt tot in seinem Swimmingpool. Gefunden hat ihn das Zimmermädchen Lorelie Dennis, die den Ermittlern von einer seltsamen Agentur für Reinigungskräfte erzählt, durch die sie an den Job bei Jordan gekommen ist. Diese vermittelt junge, hübsche Frauen an Prominente, die umsonst die Putzarbeiten erledigen und dafür einige Zeit in den Luxusappartements wohnen dürfen, als wären sie ihre eigenen.

    In Jordans Luftröhre wird bei der Autopsie der abgebrochene Kopf einer Hochzeitstortenpuppe gefunden. Der merkwürdige Fund liefert schließlich den entscheidenden Hinweis zur Lösung des Falls. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.10.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 01.11.2006 CBS
  • Außerirdisch! (Consequences)
    Staffel 3, Folge 8 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Außerirdisch! (Staffel 3, Folge 8) – © Vox

    Detective Taylor wird zu einem Lagerhaus gerufen. Hier hat man Kym Tanaka erschossen aufgefunden. Danny, der die Umgebung des Warenlagers inspiziert, findet überall geplatzte Farbpatronen: Offensichtlich hat der Mann vor seinem Tod mit einem Partner Paintball gespielt. Ist der Gegenspieler des Toten der Mörder gewesen?

    Obwohl der Oberkörper des Toten zwei Schusswunden aufweist, finden die Ermittler am Tatort nur ein echtes Projektil. Ebenso verwirrend sind die Ergebnisse einer näheren Untersuchung der Leiche: Die Reste schwarzen Pulvers am Einschussloch erweisen sich nicht wie erwartet als Schmauchspuren, sondern als eingefärbtes Kokain. Es hat dieselbe Zusammensetzung wie das Kokain, das Flack vor einem halben Jahr bei einer Drogenrazzia konfisziert hatte. Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Mord an Tanaka und dem Drogenfund?

    Dann sagen Freunde des Opfers aus, Tanaka habe sich am Mordabend mit seinem Konkurrenten Cyrus Menlo zu dem Paintball-Duell getroffen. Als sei der Fall noch nicht kompliziert genug, fehlt von Menlo jedoch jede Spur. Lediglich ein Stück verrostetes Metall, an dem Menlos Blut klebt, beweist, dass er am Tatort gewesen sein muss. Ist er der Mörder oder ist er selbst einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Da identifizieren die Ermittler einen einzelnen Fingerabdruck auf einem Pappkarton, der sie endlich auf eine heiße Spur bringt. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.10.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 08.11.2006 CBS
  • Verwechslungsopfer (And Here’s To You, Mrs. Azrael)
    Staffel 3, Folge 9 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Verwechslungsopfer (Staffel 3, Folge 9) – © Vox

    Nicole Garner überlebt nur mit knapper Not und lebensgefährlichen Verletzungen einen Autounfall. Die Beifahrerin, ihre Freundin Heather Rollins, hat weniger Glück und stirbt noch an der Unfallstelle. Nicole, die von den Rettungssanitätern anhand ihres Führerscheins identifiziert wurde, liegt nun im Koma auf der Intensivstation – sie ist querschnittsgelähmt. Nach fünf Tagen erwacht sie aus dem Koma – und wird mit einer Plastiktüte erstickt.

    Die Ermittler konzentrieren sich bei ihrer Suche nach dem Mörder zunächst auf das Personal des Krankenhauses und das familiäre Umfeld von Nicole. Zuerst befragen sie Frank Russo, Nicoles Vater. Obwohl die Ärzte jeden Besuch untersagt haben, war er kurz vor Nicoles Tod noch bei seiner Tochter, um ihr einen Teddy vorbeizubringen. Die Plastikverpackung des Stofftieres wurde dann zur Mordwaffe. Doch welches Motiv hätte der eigene Vater haben sollen?

    Auch der Hausmeister des Krankenhauses, Kevin Green, gerät ins Visier der Ermittler. Entgegen strikter Anweisungen hat auch er Nicole im Krankenzimmer besucht – angeblich nur, um ihr etwas zu trinken zu geben – eine äußerst fadenscheinig wirkende Aussage. Und dann gibt es da noch einen Fingerabdruck, der am Tatort sichergestellt werden konnte. Er gehört dem Autoschlosser Matt Huxley. Die Ermittler finden heraus, dass er eine Abmachung mit Nicole hatte. Matt sollte Sterbehilfe leisten, wenn Nicole einmal unter schwerwiegenden Unfallfolgen leiden müsste. Hat er sein Versprechen wahr gemacht, indem er Nicole erstickte?

    Dann gerät auch noch Nicoles Mutter Ellen Garner unter Verdacht. Sie hat eine Lebensversicherung auf ihre Tochter abgeschlossen und hätte ein finanzielles Interesse an Nicoles Tod haben können. Ein DNS-Vergleich von Mutter und Tochter fördert aber ein völlig überraschendes Ergebnis zutage und der Fall nimmt plötzlich eine dramatische Wendung … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.11.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 15.11.2006 CBS
  • Die Vögel (Sweet 16)
    Staffel 3, Folge 10 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Die Vögel (Staffel 3, Folge 10) – © Vox

    Die 16-jährige Autumn hat Geburtstag und ihr Vater Edward Archerson lässt es sich nicht nehmen, eine große Party zu Ehren seiner Tochter zu geben. Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung soll die Enthüllung des Geburtstagsgeschenks sein: ein schicker neuer Wagen. Als der Moment gekommen ist und das Tuch vom Auto gezogen wird, sitzt zum Schrecken aller Gäste Edward hinter dem Steuer – tot.

    Lindsay, die den Fall übernimmt, wird von einer Schlange gebissen als sie den Wagen untersucht. Es stellt sich heraus, dass Chaz, Edwards Sohn, die Schlange in das Auto gelegt hat, um seiner Schwester einen Schrecken einzujagen. Ob Chaz dadurch ungewollt den Tod seines Vaters verschuldet hat? Doch die Obduktion des Toten ergibt, dass Edward nicht an einem Schlangenbiss gestorben ist, sondern erwürgt wurde. Eine leere Whiskeyflasche, die in der Jackettasche des Toten gefunden wird, liefert Lindsay einen entscheidenden Hinweis auf den Mörder.

    Mac beschäftigt sich unterdessen mit einem bizarren und verworrenen Fall: Ein Fallschirmspringer ist abgestürzt, nachdem sich ein Schwarm toter Sporttauben in seinem Schirm verfangen hat. Ein blutiger Fingerabdruck auf dem Gefieder eines Vogels führt den Ermittler auf die Spur des Taubenzüchters Ray Seeley, der kurz darauf tot in seinem Taubenschlag aufgefunden wird – seine Halsschlagader wurde mit einer Elektrosäge durchtrennt. Als Mac herausfindet, dass Ray nach einer Aussage im Zusammenhang mit einem IRA-Mord in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen wurde, nimmt der Fall eine brisante Wendung … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.11.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 22.11.2006 CBS
  • Bauernopfer (Raising Shane)
    Staffel 3, Folge 11 (55 Min.)
    Bild: Vox
    Bauernopfer (Staffel 3, Folge 11) – © Vox

    Bei einem Raubüberfall auf eine Bar wird die Kellnerin Kelly Jones angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Wenig später verhaftet die Polizei einen afroamerikanischen Mann, in dessen Tasche sich das erbeutete Geld befindet: Es ist Sheldon Hawkes! Der Türsteher der Bar, Nick Davis, glaubt, ihn aufgrund seiner Kleidung als Täter identifizieren zu können und belastet Hawkes damit schwer. Doch dieser kann sich weder erklären, warum er denselben Pullover wie der Täter trug, noch wie das Geld in seine Tasche kam. Mac und Stella sind davon überzeugt, dass jemand seine Gewohnheiten ausgespäht hat, um ihm die Tat anzuhängen.

    Doch ehe sich die beiden daran machen können, die Unschuld ihres Kollegen zu beweisen, werden sie zu einem anderen Tatort gerufen: In einer Peepshowkabine liegt ein toter Junkie. Zunächst ist unklar, ob der unbekleidete Mann an einer Überdosis starb oder ermordet wurde.

    Da meldet sich plötzlich Shane Casey bei der Polizei, der für Mac kein Unbekannter ist. Casey war zu einem früheren Zeitpunkt und im Zusammenhang mit einem anderen Mordfall bereits in Erscheinung getreten. Und nun macht er dem Ermittler ein ungewöhnliches Angebot. Mac soll beweisen, dass Caseys Bruder Ian zu Unrecht wegen Mordes verurteilt wurde: Ian hatte sich nach der Urteilsverkündung das Leben genommen. Als Gegenleistung bietet ihnen Casey wichtige Informationen an, die nicht nur den Tod des Junkies, sondern auch den Überfall auf die Bar klären könnten. Mac wittert die Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.11.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 29.11.2006 CBS
  • Taube Ohren (Silent Night)
    Staffel 3, Folge 12 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Taube Ohren (Staffel 3, Folge 12) – © Vox

    Gina Mitchum ist mit ihrer 19-jährigen Tochter Alison und ihrer kleinen Enkeltochter allein zu Hause. Plötzlich bemerkt sie eine seltsame Erschütterung des Fußbodens und spürt, dass etwas Schreckliches geschehen sein muss: Sie findet ihre Tochter tot in einer Blutlache liegend – das Enkelkind jedoch ist unversehrt.

    Als Mac und Stella Gina befragen wollen, sehen sie sich mit einem unerwarteten Problem konfrontiert: Gina ist taub, ihre Tochter war es ebenfalls. Von der Großmutter ist deshalb zunächst kaum etwas zu erfahren, nur eine Botschaft, auf einem Zettel notiert, erhalten sie von der Dame: „Findet den Mörder meiner Tochter!“ Die Ermittler vermuten, dass ein Unbekannter heimlich in das Haus der Familie eingedrungen ist und Alison – den Wunden nach zu urteilen – mit einer Schrotflinte erschossen hat. Mac verdächtigt Alisons Freund, Seth Wolf, die Tat begangen zu haben. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht er, sondern Cole Rowen der Vater ihrer kleinen Tochter ist. Cole, der eigentlich ebenfalls taub ist, kann dank eines Implantats wieder hören. Den Ermittlern schwant, dass die Tat etwas mit der Taubheit in der Familie zu tun haben muss …

    Die Eiskunstläuferin Mackenzie Wade liegt tot auf der Eisbahn, zu der nur Sportler und Trainer Zugang haben und die zum Zeitpunkt des Todes verschlossen war. Ihre Konkurrentin und beste Freundin Krista Palmer glaubt, dass es der Täter eigentlich auf sie abgesehen hatte: Kurz vor dem Mord hatten die beiden Sportlerinnen ihre Trainingsstunden getauscht. Doch in Verdacht gerät zunächst der Hallenwart Frank Hunt. Er ist ein großer Fan von Krista und hätte darum vielleicht ihre Konkurrentin ausschalten wollen. Aber dann stoßen die Ermittler noch auf einen zweiten Verdächtigen: den Sportwissenschaftler Tom Howard. Er hatte Mackenzie häufig beim Training beobachtet und ihr Tipps gegeben. Kurz vor ihrem Tod hatten die beiden einen heftigen Streit … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.11.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 13.12.2006 CBS
  • Um Haaresbreite (Obsession)
    Staffel 3, Folge 13 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Um Haaresbreite (Staffel 3, Folge 13) – © Vox

    Auf den verschneiten Straßen New Yorks spielt eine Gruppe Jungen Football. Ein Werfer trifft aus Versehen die Fensterscheibe eines leerstehenden Apartments. Als die Spieler den Schaden begutachten wollen, sehen sie einen blutüberströmten Mann auf dem Boden liegen – er ist tot.

    Als Mac und Stella am Tatort eintreffen, fallen ihnen mehrere merkwürdige Einzelheiten auf: Die Tür des Apartments wurde offensichtlich aufgebrochen und anschließend wieder repariert. Auf dem Boden liegt Isolierband, an dem sich Rückstände von Lippenstift befinden. Außerdem hat irgendjemand erfolglos versucht, eine Blutlache neben der Leiche zu entfernen. Doch warum wurde die Leiche dann zurückgelassen?

    Kurz darauf kann der Tote als der Immobilienmakler Alex Martin identifiziert werden. Und als sich eine Frau namens Liz Grayson in der Notaufnahme eines Krankenhauses meldet und behauptet, Martin hätte sie entführt und vergewaltigt, kommt Bewegung in die Ermittlungen.

    Im Central Park wird die Leiche des jungen Mannes Bruce Abbot gefunden, die trotz der Kälte nur mit Shorts und einer Narrenkappe bekleidet ist. Es stellt sich heraus, dass Bruce an einem Wettkampfspiel teilgenommen hat, bei dem sich kostümierte Leute mit Einkaufswagen ein Rennen lieferten. Die Autopsie ergibt, dass Bruce durch einen harten Schlag auf den Kopf gestorben ist. In der Wunde findet Hammerback Spuren von Nagellack, doch Hawkes kann nicht glauben, dass eine Frau den Mord begangen hat … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.12.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 17.01.2007 CBS
  • Alibi auf Rechnung (The Lying Game)
    Staffel 3, Folge 14 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Alibi auf Rechnung (Staffel 3, Folge 14) – © Vox

    Der Leiter einer Marketingfirma für Extremsport wird tot in einem Streusalztransporter aufgefunden: Offenbar wurde er mit einem Skateboard erschlagen. Seine Mitarbeiter Jackson Rudnick und Steffen Gross sowie die Profigolferin Dana Haines geraten in Verdacht. Doch alle drei können ein Alibi vorweisen: Jackson besuchte ein Marketingseminar, Gross war im Fitnessstudio und Haines nahm an einem Meditationskurs teil. Als Danny die Angaben überprüft, macht er eine interessante Entdeckung: Jackson und Haines sind Kunden einer professionellen Alibivermittlung, die ihnen falsche Alibis verschafft hat. Beide beteuern jedoch, ihren Chef nicht umgebracht und sich die Alibis aus einem ganz anderen Grund beschafft zu haben. Zunächst glauben die Ermittler den beiden nicht so recht. Doch die Analyse einer Substanz, die an der Mordwaffe gefunden wurde, bringt neue Erkenntnisse …

    Während eines festlichen Banketts wird auf der Herrentoilette eines Hotels ein toter Transvestit entdeckt: Quentin Conrad arbeitete als Showgirl und wollte sich in Kürze einer Geschlechtsumwandlung unterziehen. Kurz vor seinem Tod hatte er mit einem Hotelgast, Frank Clark, an der Bar gesessen und war von diesem zu dem Bankett eingeladen worden. Dort geriet Quentin in eine lautstarke Auseinandersetzung mit einem anderen Gast, dem Kongressabgeordneten Eric Garth. Zunächst kann sich keiner erklären, woher die beiden sich kannten und warum sie sich so heftig stritten. Doch dann ergeben die Ermittlungen, dass Garth vor vielen Jahren wegen Vergewaltigung angeklagt wurde – das Opfer war die Schwester des Transvestiten … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.12.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 24.01.2007 CBS
  • Blutiges Labyrinth (Some Buried Bones)
    Staffel 3, Folge 15 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Blutiges Labyrinth (Staffel 3, Folge 15) – © Vox

    Der Kaufhausdetektiv Jeff Segers wird in einem Warenhaus an der Fifth Avenue erschossen. Der Verdacht fällt auf eine bislang nicht namentlich bekannte Ladendiebin, die schon zuvor in etlichen Läden Luxusartikel gestohlen und dabei ihren genetischen Fingerabdruck hinterlassen hat. Die Analyse des Genmaterials ergibt, dass die Unbekannte ein neues Medikament eingenommen hat, mit welchem posttraumatische Störungen behandelt werden. Da sich das Medikament noch in der Testphase befindet und nur wenige Personen an dem Versuch teilnehmen, kann sie schnell als Ava Brandt identifiziert und gefasst werden. In Bezug auf den Mord an dem Ladendetektiv beharrt sie zwar auf ihrer Unschuld. Als die Ermittler aber eine Entdeckung in einer von ihr gestohlenen Handtasche machen, wird klar, dass Ava bei ihren Diebeszügen Komplizen gehabt haben muss – ein zur Lösung des Mordfalls entscheidender Hinweis.

    Flack und Mac sollen unterdessen den Mord an dem Studenten Brian Miller aufklären, dessen Leiche in einem Irrgarten gefunden wurde. Der Mörder hatte das Opfer in eine Statue gestoßen, die einen Säbel trägt. Dadurch wurde die Halsschlagader des Studenten durchtrennt. Die Ermittler bringen in Erfahrung, dass Brian für zwei seiner Kommilitonen, Eddie Williams und Thomas Brighton, Klausuren geschrieben hat. Zudem erfährt Mac von seinem Stiefsohn Reed Garrett, der durch Zufall mit dem Opfer bekannt war, dass Brian für eine Studentenzeitung geschrieben hat. Zuletzt habe er an einem Enthüllungsartikel über die studentische Geheimgesellschaft „Kings and Shadows“ gearbeitet, der auch Thomas Brighton und Brian Miller selbst angehören. Als Mac Brighton befragt, liefert dieser ihm eine interessante Information: Brian wollte kurz vor seinem Tod aus der geheimen Studentenverbindung austreten. Der Mord geschah offenbar unmittelbar nach der Entlassungszeremonie … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 17.12.2007 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 07.02.2007 CBS
  • Tod in der Badewanne (Heart Of Glass)
    Staffel 3, Folge 16 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Tod in der Badewanne (Staffel 3, Folge 16) – © Vox

    Diane Langston liegt tot in der Badewanne in der Wohnung ihres Exfreundes. Dieser hat sein Apartment wegen einer Europareise untervermietet und Diane war offenbar mit ihrer Kreditkarte in die Wohnung eingedrungen. Die Obduktion ergibt, dass sie an einer Herzschwäche litt und so geht die Gerichtsmedizinerin zunächst davon aus, dass sie eines natürlichen Todes gestorben ist. Doch ein Nachbar berichtet den Ermittlern, er habe zur fraglichen Zeit im Haus Schüsse gehört. Zudem wird in der Badewanne ein verformtes Projektil gefunden, das allerdings Rätsel aufgibt, da Dianes Leiche keine Schusswunden aufweist. Eine erneute Untersuchung der Toten bringt schließlich eine überraschende Wendung in dem Fall: Diane starb an einem Stromschlag …

    Der Musikproduzent Emery Gable, der mit seiner Schwester Kennedy ein Luxusapartment in New York bewohnt, wird mit tödlichen Schnittwunden in einem Haufen von Glasscherben aufgefunden. Seine Schwester, die die Angreiferin gesehen hat, kann den Ermittlern eine Personenbeschreibung liefern: Sie passt auf Rebecca Monin, eine cracksüchtige Künstlerin, die Emery unter Vertrag hatte. Diese gibt zwar zu, Emery dahingehend bedrängt zu haben, ihr eine zweite Chance zu geben. Getötet habe sie ihn aber nicht. Bei der Untersuchung der Glassplitter stellt Stella schließlich fest, dass das Opfer HIV-positiv war und sich darum seit längerer Zeit von der Ärztin Mia Opal mit alternativen Methoden behandeln ließ. Allerdings konnte er seine Rechnungen irgendwann nicht mehr bezahlen – Emery war hoch verschuldet. Es gibt jedoch eine Lebensversicherung in Höhe von zwei Millionen Dollar zugunsten seiner Schwester … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 07.01.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 14.02.2007 CBS
  • Asche zu Asche (The Ride-In)
    Staffel 3, Folge 17 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Asche zu Asche (Staffel 3, Folge 17) – © Vox

    In seinem Haus, begraben unter einem Berg von Geldscheinen, wird Noah Hubler tot aufgefunden. Im Garten des Hauses machen Mac und Danny einen äußerst kuriosen Fund: Sie entdecken eine große, hölzerne Arche. An Bord befinden sich mehrere Passagiere, die offenbar auf den Weltuntergang warten und auf der Arche schon mal Quartier bezogen haben. Sie alle haben Noah Hubler jeweils 100.000 Dollar für einen Platz auf seinem Schiff bezahlt. Stella und Mac gehen davon aus, dass Hubler ein Betrüger war und der Verdacht erhärtet sich, als sie die Vergangenheit des Toten recherchieren: Noah hieß in Wirklichkeit Patrick Dent, wird wegen zahlreicher Betrugsdelikte gesucht und war bereits in New Orleans inhaftiert. Damals konnte er jedoch mit Hilfe einer Bekannten, die sich als Polizistin ausgegeben hatte, fliehen. Anschließend veränderte er sein Äußeres durch eine Operation und tauchte unter.

    Auf der Liste der von ihm geprellten Personen steht unter anderem Melodee Constanza. Sie berichtet den Ermittlern, dass sie Patrick Dent alias Noah Hubler kurz vor seinem Tod besuchte, um ihr Geld zurückzufordern. Vergeblich, denn Dent hatte jeden Dollar in seine Arche investiert. Glaubte Patrick tatsächlich an den bevorstehenden Weltuntergang? Schließlich stellt sich heraus, dass die Geldscheine, die in Patricks Haus gefunden wurden, ausschließlich Blüten waren. Als der Fälscher ausfindig gemacht werden kann, kommt allmählich Licht in die mysteriösen Umstände von Dents Tod …

    Nicht minder kompliziert ist ein weiterer Fall, den Stella und Sheldon aufklären müssen: Bekleidet mit einem Zigarettenkostüm, das in Flammen steht, stürzt Jason Williams von einer Brücke. Zunächst vermuten die Ermittler, dass es sich um eine Anti-Raucher-Protestaktion mit tödlichem Ausgang handelt. Doch dann stellt sich heraus, dass Williams selbst starker Raucher war und für die Marketingabteilung des Tabakkonzerns „National Spirit“ arbeitete. Er machte Werbung für eine neue Zigarette – unter anderem in einer Raucherbar, die Damon Caro gehört. Dieser gerät in Verdacht, Jason umgebracht zu haben, da sich sein Speichel an dem Kostüm des Toten befindet. Doch dann berichtet Heidi Pesco, eine Kellnerin der Bar, dass sie auch angegriffen wurde – von einem Mann in einem Vampirkostüm. Den Ermittlern wird klar, dass ein Zusammenhang mit dem Mord an Jason besteht … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 14.01.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 21.02.2007 CBS
  • Die zersägte Jungfrau (Sleight Out Of Hand)
    Staffel 3, Folge 18 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Die zersägte Jungfrau (Staffel 3, Folge 18) – © Vox

    Während der berühmte Zauberkünstler Luke Blade seine spektakuläre Zaubershow vorführt, geschieht zeitgleich in einem leerstehenden Theater in der Nähe ein grausamer Mord. Bald darauf wird Blades Assistentin Vienna Hyatt tot aufgefunden, ihr Körper wurde in der Mitte durchtrennt – offenbar hatte sich der Mörder den klassischen Zaubertrick der ‚zersägten Jungfrau‘ zum Vorbild genommen. Auf der Kiste entdeckt das CSI-Team die Fingerabdrücke von Rupert Lanigan, dem Inhaber einer Fachhandlung für Zauberbedarf. Dieser hat jedoch für die Tatzeit ein hieb- und stichfestes Alibi. Fußspuren am Tatort führen die Ermittler zu Austin Cannon, einem Mitarbeiter Blades. Doch bevor Mac ihn befragen kann, wird Cannon in einer dunklen Seitenstraße brutal zusammengeschlagen, mit Benzin übergossen und endet so auf makabere Weise als lebendige Fackel. Zur selben Zeit gibt Zauberer Blade seine Vorführung als ‚brennender Mann‘ zum Besten. Besteht ein Zusammenhang zwischen den Morden und den Zaubertricks?

    Lindsay Monroe soll in ihrer Heimat Montana in einem Prozess gegen Daniel Cadence aussagen, einem Mann, der in ihrem Beisein vor zehn Jahren drei ihrer Freundinnen in einem Restaurant erschossen hat. Lindsay, durch die schlimmen Erinnerungen emotional sehr aufgewühlt, bricht im Zeugenstand zusammen. Umso dankbarer ist sie, als Danny völlig unerwartet im Gerichtssaal erscheint, um ihr Beistand zu leisten. Ermutigt durch seine Anwesenheit überwindet sie endlich ihre Angst und kann gegen Cadence aussagen. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 21.01.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 28.02.2007 CBS
  • Tod auf dem Schafott (A Daze Of Wine And Roaches)
    Staffel 3, Folge 19 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Tod auf dem Schafott (Staffel 3, Folge 19) – © Vox

    Die fünfzehnjährige Evie Pierpont ist die Gastgeberin einer Benefizveranstaltung im UN-Gebäude, bei der alle Teilnehmer wie zur Zeit der französischen Revolution gekleidet sind. Plötzlich stirbt eine der Teilnehmerinnen, die Französin Simone de Lille, die Evies Lehrerin war. Stella und Mac wundern sich über die makabre Position, in der die Leiche gefunden wird: Verkleidet als Königin Marie Antoinette liegt sie unter der Guillotine. Simone wurde allerdings nicht geköpft, der Leichnam wirkt äußerlich unverletzt. Den Zuschauern des Historienspektakels ist aber aufgefallen, dass Simone kurz vor ihrem Tod wie eine Betrunkene umherstolperte.

    Die Ermittlungen erweisen sich als äußerst schwierig: Zunächst verhindert Inspektor Gerrard die Obduktion der Leiche. Erst als sich herausstellt, dass das Arbeitsvisum Simones abgelaufen war und sie daher zum Zeitpunkt ihres Todes nicht mehr offiziell bei der UNO beschäftigt war, kann das CSI-Team die Leiche untersuchen. Es stellt sich heraus, dass Simone eine vergiftete Praline gegessen hatte. Zudem weisen ihre Hände Kampfspuren auf und am Kragen ihres Kostüms entdeckt man blutige Bissspuren. Sie können Charlie Cooper, der ebenfalls ein Lehrer von Evie Piermont war, zugeordnet werden. Dieser ist aber bereits seit zwei Tagen tot. Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass offenbar Simone Charlie erschossen hat, da dieser sie mit ihrem abgelaufenen Visum zu erpressen versuchte. War der Mord an Simone ein Racheakt? Um das herauszufinden, setzt Mac alles daran, die kleine Evie zu verhören. Doch der zwielichtige Anwalt der Familie Pierpont Luther Vandeross weiß dies geschickt zu verhindern. Stella und Mac glauben, dass er in den Mordfall verstrickt ist …

    Danny und Lindsay beschäftigen sich mit einem nicht weniger kuriosen Fall: Der Starkoch Alec Green wird im Keller seines Restaurant tot aufgefunden – er wurde mit einem Korkenzieher erstochen. Als die Ermittler die Leiche untersuchen wollen, beobachten sie, wie eine blutverschmierte und mit Diamanten besetzte Küchenschabe aus seinem Mund krabbelt. Danny und Lindsay finden heraus, dass das lebende Schmuckstück der Gastronomiekritikerin Clarissa Evers gehörte, die die Brosche bei der Eröffnung des Lokals getragen hatte. Doch nicht allein sie wirkt verdächtig: Der Weinhändler Julian Feeney hat Alec Green falsch etikettierten, minderwertigen Wein geliefert. War Green ihm auf die Schliche gekommen? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 28.01.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 21.03.2007 CBS
  • Der Todespakt (What Schemes May Come)
    Staffel 3, Folge 20 (55 Min.)
    Bild: ORF1
    Der Todespakt (Staffel 3, Folge 20) – © ORF1

    Stella und Flack werden mit einem äußerst mysteriösen Fall konfrontiert. Der als Ritter verkleidete Börsenmakler Derek Curson wird tot aufgefunden: Sein Bauch ist von einer Lanze durchbohrt. Als die Ermittler seine Blutspuren zurückverfolgen, gelangen sie in den nahegelegenen Central Park. Dort stoßen sie auf ein verirrtes Pferd, an dessen Fell ebenfalls Blut klebt. Es gehört einem alten Bekannten von Stella und Flack, dem Kutscher Huntsville. Dieser gibt an, seine Kutsche dem ermordeten Derek Curson und einer ihm unbekannten Blondine vermietet zu haben – mit dem Tod von Derek habe er jedoch nichts zu tun. Schließlich stellt sich heraus, dass Derek ohnehin bald gestorben wäre – er litt an einem unheilbaren Gehirntumor. Wer aber könnte dann ein Interesse daran gehabt haben, ihn umzubringen? Licht ins Dunkel kommt erst, als eine Parallele zu dem aktuellen Fall von Lindsay und Sheldon bemerkt wird: Bob Smith, der in der Luxussuite eines Hotels mit einem Eispickel erschlagen wurde und dessen Tod Lindsay und Sheldon untersuchen, war ebenfalls todkrank. Auch er war kurz vor seinem Tod mit einer Blondine gesehen worden …

    Mac beschäftigt sich unterdessen mit einem kuriosen Diebstahl: Aus dem Leichenwagen der Gerichtsmedizin wurde ein Toter gestohlen. Dr. Peyton Driscoll, die bei dem Überfall niedergeschlagen wurde, hat den Täter leider nicht gesehen. Kurze Zeit später wird die vermisste Leiche dann aber von einem Angler in einem Hafenbecken entdeckt. Als Mac den Leichensack öffnet, schnappt der Tote zum Erschrecken aller Anwesenden plötzlich nach Luft! Während Dr. Driscoll an ihrem ärztlichen Urteilsvermögen zu zweifeln beginnt, entwickelt Mac eine ganz andere Theorie: Er findet heraus, dass der „Tote“ für den zwielichtigen Wissenschaftler Quinn Brookman arbeitete, der in seinem Labor mit genmanipulierten Versuchstieren experimentiert … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 04.02.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 11.04.2007 CBS
  • Blutige Handschrift (Past Imperfect)
    Staffel 3, Folge 21 (45 Min.)
    Bild: ORF1
    Blutige Handschrift (Staffel 3, Folge 21) – © ORF1

    Im New Yorker Stadtteil Coney Island wird eine grausam entstellte Frauenleiche entdeckt. Die Tote, die als Emma Pierce identifiziert werden kann, trägt ein Cocktailkleid, ihre Hände sind gefesselt und ihr Kopf ist mit Packetband umwickelt. Als die Ermittler es entfernen, sehen sie, dass der Mörder seinem Opfer die Augenlieder abgeschnitten hat – und fühlen sich sofort an frühere Mordopfer erinnert. Die Inszenierung der Leiche trägt eindeutig die Handschrift von Clay Dobson, der Jahre zuvor für ein ähnliches Verbrechen verurteilt wurde, sich nun aber wieder auf freiem Fuß befindet. Als den Ermittlern klar wird, dass Katie Lawrence, eine junge Frau, die seit einem Monat vermisst wird, ebenfalls ein Opfer Dobsons geworden sein könnte, ist höchste Eile geboten …

    Vor den Augen der Ermittler bricht Scott Colson zusammen. Er kann gerade noch herausbringen, dass er ermordet worden sei und stirbt. Die Obduktion der Leiche ergibt, dass der wegen Drogendelikten einschlägig vorbestrafte Colson tatsächlich vergiftet wurde – und zwar im Stil russischer Agentenmorde mit einem Gift namens Rizin. Darum vermutet man den Täter zunächst in den Kreisen der russischen Mafia, mit der Scott offenbar Ärger hatte. Doch stellt sich zudem heraus, dass er einen Schaustellerbetrieb von seinem Vater geerbt hatte, den er an Spekulanten verkaufen wollte. Dadurch wären alle Angestellten arbeitslos geworden. Nicht nur die Künstler hätten also ein Motiv gehabt, sondern auch Colsons Bruder Jesse, der im Testament des Vaters weniger großzügig bedacht wurde als sein jüngerer Bruder … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.02.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 25.04.2007 CBS
  • Gefallener Engel (Cold Reveal)
    Staffel 3, Folge 22 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Gefallener Engel (Staffel 3, Folge 22) – © Vox

    Der 18-jährige Toby Finch stürzt bekleidet mit einem Engelskostüm durch ein Kirchendach in den Tod. Zunächst deutet alles auf einen Unfall hin: Toby wollte offensichtlich einen Bungee-Sprung wagen und hatte sich zu diesem Zweck mit einem elastischen Seil am Dach der Kirche festgebunden. Die Ermittler machen zwei bemerkenswerte Entdeckungen: Das Seil, mit dem Toby sich festgebunden hatte, wurde absichtlich durchtrennt. Und: Toby hatte eine Videokamera an seinem Kostüm befestigt. Lindsay findet heraus, dass der Junge an einem Wettkampf teilnehmen und darum seinen Sprung als dokumentierte Mutprobe ins Internet stellen wollte. Der 18-Jährige hatte sich auf den gewagten Sprung gründlich vorbereitet – und zwar mit der Unterstützung seines Freundes T.J. Lindmark. Hatte dieser ein Interesse, Tobys Sprung zu sabotieren? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 18.02.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 02.05.2007 CBS
    VOX
    morgen
    01:25 Uhr
  • Nachspiel ( …Comes Around)
    Staffel 3, Folge 23 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Nachspiel (Staffel 3, Folge 23) – © Vox

    Der ehemalige Tennisstar John McEnroe gerät unter Mordverdacht: Er wird beschuldigt, Tony Russo auf der Toilette eines Nachtclubs so fest gegen einen Kondomautomaten gedrückt zu haben, dass dieser einen Genickbruch erlitt. Die Ermittlungen ergeben, dass am fraglichen Abend auch Tonys zukünftige Braut gemeinsam mit ihren Freundinnen den Club besuchte, um ihren Junggesellinnenabschied zu feiern. Offenbar war ihr Bräutigam in spe unvermutet aufgetaucht und beobachtete seine Verlobte beim Flirten mit dem Tennisspieler. Daraufhin war es wahrscheinlich im Waschraum zu einer Eifersuchtsszene gekommen, in deren Verlauf Russo starb. McEnroe beteuert zwar seine Unschuld und kann ein Alibi für den Mordabend vorweisen, aber die Indizien am Tatort und einige Zeugenaussagen sprechen gegen ihn. Zum einen findet man sein Blut auf dem Boden der Toilette, zum anderen behaupten einige Clubmitglieder, ihn im Club gesehen zu haben. Doch dann lässt die genaue Analyse des Blutes den Mordfall plötzlich in einem anderen Licht erscheinen: Das Blut enthält eine konservierende Substanz, was darauf hindeutet, dass es aus Spenderblutbeständen stammt … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 25.02.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 09.05.2007 CBS
    VOX
    morgen
    02:05 Uhr
  • Ausnahmezustand (Snow Day)
    Staffel 3, Folge 24 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Ausnahmezustand (Staffel 3, Folge 24) – © Vox

    Bei einer Drogenrazzia in einem Lagerhaus in Brooklyn werden über 900 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Der Anführer der irischen Drogenschieberbande kann jedoch nicht mehr verantwortlich gemacht werden: Er ist bereits tot, als das Einsatzkommando die Halle stürmt – erschossen von seinen eigenen Leuten. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.03.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 16.05.2007 CBS
◀ zurück
Staffel 3##### 
weiter ▶