CSI: New York

CSI: New York

◀ zurück
Staffel 4, Folge 4.01–4.21 
weiter ▶
  • Stumme Zeugen (Can You Hear Me Now?)
    Staffel 4, Folge 1 (50 Min.)
    Bild: ORF1
    Stumme Zeugen (Staffel 4, Folge 1) – © ORF1

    Die Experten der „Crime Scene Investigation“ müssen eine unheimliche Serie von Morden aufklären. Das erste Opfer, Georgia Morrison, liegt mit durchschnittener Kehle auf der Aussichtsplattform der Freiheitsstatue. Offenbar hat der Mörder den Ort, an dem die Leiche gefunden wurde, ganz bewusst in Szene gesetzt. Zum einen klebt Blut am Kopf der Freiheitsstatue – es ist aber nicht das von Georgia Morrison. Zum anderen wurde ein Aussichtsfernrohr so präpariert, dass es auf eine bestimmte Stelle hindeutet. Als die Ermittler hindurchschauen, machen sie die zweite schreckliche Entdeckung: Eine Männerleiche wurde in sitzender Position auf dem Dach eines Hauses drapiert.

    Aus der Nähe betrachtet enthüllt der Tote eine Botschaft des Mörders, die mit Blut auf das Unterhemd des Opfers geschrieben wurde: Es wird noch weitere Morde geben! Bei der Obduktion der Leiche stellt sich heraus, dass es sich bei dem zweiten Opfer um Damion Brock, einen vorbestraften Wirtschaftskriminellen, handelt. Der Täter hatte Brocks Blut abgelassen – es ist das Blut, das man an der Freiheitsstatue gefunden hat – und es gegen Haushaltsreiniger ausgetauscht.

    Den Ermittlern ist zunächst völlig schleierhaft, warum der Mörder sich so viel Mühe bei der Inszenierung seiner Opfer gibt. Schließlich wird aber ein kleines Metallplättchen in der Luftröhre von Damion Brock gefunden, das die Ermittler endlich auf eine heiße Spur bringt. Sie führt zu der Pianistin Nova Kent, die ganz offensichtlich etwas zu verbergen hat: Sie war mit einer anderen Musikerin namens Marie Casimira befreundet. Diese wurde vor einigen Monaten umgebracht und Nova musste den Mord an ihrer Freundin mit ansehen. Doch noch ehe ein Zusammenhang mit den aktuellen Morden hergestellt werden kann, wird ein drittes, furchtbar entstelltes Opfer gefunden … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 01.09.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 26.09.2007 CBS
  • Abgetaucht (The Deep)
    Staffel 4, Folge 2 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Abgetaucht (Staffel 4, Folge 2) – © Vox

    Doug Holden wird in voller Tauchmontur tot aus dem East River gefischt. Da Holden ein äußerst erfahrener Tauchlehrer war, glaubt niemand, dass er durch einen Unfall zu Tode gekommen ist. Die Obduktion der Leiche bestätigt diese Vermutung: Die Todesursache war eine Vergiftung durch Zyanid. Wenig später wird Holdens Kollege Campell ebenfalls tot aus dem Fluss geborgen – auch er starb durch das Gift.

    Die Ermittler konzentrieren sich zunächst auf die ehemaligen Tauchschüler der beiden Opfer. Verdächtig erscheint der Juwelier Colin Barnett. Zum einen stammen einige Münzen, die man bei den Leichen fand, aus seiner Werkstatt. Zum anderen hätte Barnett auch ein Motiv gehabt: Offenbar hatte seine Frau Erika ein Verhältnis mit Holden. Doch Barnett kann während des Verhörs ein scheinbar hieb- und stichfestes Alibi vorweisen.

    Schließlich begeben sich Danny und Hawkes auf einen Tauchgang in den East River, um den Tatort zu inspizieren. Sie finden die Spritze, mit der den Opfern das Gift in die Luftröhre injiziert wurde. An dieser Spritze entdecken die Ermittler männliche DNS, die sie auf die Spur eines gewissen Besim Lumani bringt, der in der Kundenkartei von Holden und Campell stand. Was jedoch herauskommt, als man den Verdächtigen genauer unter die Lupe nimmt, hätte wohl keiner der Ermittler gedacht … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.09.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 03.10.2007 CBS
  • Tod im Smoking (You Only Die Once)
    Staffel 4, Folge 3 (50 Min.)
    Bild: ORF1
    Tod im Smoking (Staffel 4, Folge 3) – © ORF1

    Detective Flack ist einem gewieften Einbrecherduo auf den Fersen, das unter anderem schon in die Wohnung von Polizeichef Brigham Sinclair eingestiegen ist. Bisher ist es jedoch nicht gelungen, die Diebe zu schnappen, da diese jedes Mal in einem schnittigen, schwarzen Sportwagen fliehen konnten. Doch dann wird einer der beiden, ein gewisser James Stanton, mit einer klaffenden Kopfwunde und mit einem Smoking bekleidet tot aufgefunden. Die anschließende Obduktion der Leiche fördert ein rätselhaftes Ergebnis zutage: Stanton starb nicht an den Folgen seiner Kopfverletzung, sondern erstickte durch massiven Druck auf den Brustkorb.

    Es stellt sich heraus, dass Stanton am Abend zuvor eine Party besucht hatte, die der Eventmanager Randall Rodrique organisierte. Dieser beobachtete, dass Stanton auf der Party in einen handgreiflichen Streit mit dem Autohändler Elliot Gano geriet. Gano gibt als Begründung für seinen Angriff auf Stanton an, dass dieser ihm ein geliehenes Auto partout nicht zurückgeben wollte – für Gano sicherlich ein Grund, sich zu ärgern, aber ist es wirklich ein Grund, den Vertragsbrüchigen umzubringen? Die Crime Scene Investigation tappt im Dunkeln, obwohl die Einbruchsserie nach Stantons Tod unvermittelt weitergeht – sein Kompagnon setzt offenbar die Arbeit alleine fort. Erst als die Ermittler nochmals Stantons Smoking unter die Lupe nehmen, stoßen sie auf das entscheidende Indiz: einen Spezialdraht, der zum Kopieren von Computerdateien dient … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.09.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 10.10.2007 CBS
  • Stirb an einem anderen Tag (Time’s Up)
    Staffel 4, Folge 4 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Stirb an einem anderen Tag (Staffel 4, Folge 4) – © Vox

    Die Spezialisten vom CSI werden mit einem gleichermaßen unheimlichen wie grausigen Fall konfrontiert: Ein nackter Mann mit blutverschmierter Brust und einem seltsamen Helm auf dem Kopf taumelt ins Polizeipräsidium und bezichtigt sich selbst, einen Mord begangen zu haben. Kurz darauf bricht er tot zusammen. Als sei dies nicht schon ungewöhnlich genug, behauptete der mutmaßliche Mörder, dass der Mord erst am nächsten Tag geschehen würde. Außerdem ist das angebliche Opfer, ein Physikstudent namens Kevin Murray, noch am Leben und kann nichts zur Klärung des Falles beitragen.

    Dr. Sid Hammerback entdeckt bei der Obduktion der Leiche eine Nadel im Gehirn des seltsamen Mannes und einen Chip, der sich unter der Haut der Hand befindet. Dieser enthält einen Funksender, mit Hilfe dessen die Ermittler zu einem Laboratorium geführt werden. Dort finden sie ein aufwendiges Gerät, das wie eine Zeitmaschine aus einem Science-Fiction-Film anmutet. Bei dem Toten handelt es sich um Dr. Martin Browning, einen kongenialen Mathematiker. Ist es ihm tatsächlich gelungen, in die Zukunft zu reisen? Der Verdacht scheint sich auf mysteriöse Art zu bestätigen als Kevin Murray exakt zu dem Zeitpunkt stirbt, den Dr. Browning vorhergesagt hatte … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 22.09.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 17.10.2007 CBS
  • Die Venusfalle (Down The Rabbit Hole)
    Staffel 4, Folge 5 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Die Venusfalle (Staffel 4, Folge 5) – © Vox

    Cheryl Miller, eine junge Frau, deren Aussehen durch mehrere Schönheitsoperationen dem einer Schaufensterpuppe ähnelt, wird tot aufgefunden. Schnitte an ihrem Hals und Überreste von Handfesseln deuten daraufhin, dass sie vor ihrem Tod grausam gefoltert wurde – ermordet wurde sie jedoch durch einen Kopfschuss. Die Ermittlungen ergeben, dass Cheryl schon einige Zeit unter dem Pseudonym ‚Venus‘ in der virtuellen Internetwelt des ‚Second Life‘ angemeldet war. Offenbar hatte sie am Mordabend eine Verabredung mit einem Mann, der sich unter dem Namen ‚Don Juan‘ in der Cyberspace-Gemeinde herumtrieb.

    Um herauszufinden, wer sich hinter der Gestalt des Don Juan verbirgt, legt sich Mac ebenfalls eine virtuelle Persönlichkeit zu. Und tatsächlich kann „Don Juan“ kurze Zeit später identifiziert werden: Es handelt sich um Johnny O’Dell, einen schwer kranken Mann, der nicht mehr lange zu leben hat. Er gibt zwar zu, mit Cheryl Miller eine Verabredung getroffen zu haben. Diese habe er aber aufgrund seiner Krankheit nicht einhalten können. Zudem zeigt er sich mehr als überrascht, als er von Cheryls alias Venus’ Tod hört: Schließlich habe er gerade noch mit ihr über das Internet kommuniziert … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.09.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 24.10.2007 CBS
  • Nacht der lebenden Toten (Boo)
    Staffel 4, Folge 6 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Nacht der lebenden Toten (Staffel 4, Folge 6) – © Vox

    Danny und Lindsay werden in das kleine Städtchen Amityville auf Long Island abgeordert, in dem sich offenbar eine erschütternde Familientragödie abgespielt hat. Zunächst sieht es so aus, als habe der Vater Gil Duncan einige Familienmitglieder erschossen und sich anschließend selbst gerichtet. Zwar gibt es eine Überlebende – Gils Tochter Rose -, doch sie steht so unter Schock, dass eine baldige Aussage von ihr nicht zu erwarten ist.

    Während Lindsay den Tatort inspiziert, kommt es zu einer mysteriösen Begegnung: Eine alte Frau taucht wie aus dem Nichts auf, packt Lindsay am Arm und verschwindet sofort wieder. Zudem stellt sich heraus, dass der Familienvater nicht der Täter gewesen sein kann, da weder an seinen Händen, noch an seiner Kleidung Schmauchspuren festgestellt werden können. Schließlich entdeckt Danny auf dem Dachboden des Hauses einen übertünchten Blutfleck. Als durch eine DNS-Analyse eine Blutsverwandtschaft mit der mysteriösen alten Frau festgestellt wird, beginnen Lindsay und Danny zu ahnen, dass der aktuelle Fall mit einer schrecklichen, längst vergangenen Tragödie zu tun haben muss …

    Unterdessen ermitteln Lindsays und Dannys Kollegen in New York in einem nicht minder unheimlichen Fall: Während der Halloween-Feierlichkeiten bricht ein Mann auf der Straße inmitten einer Gruppe als Zombies verkleideter Menschen tot zusammen. Zunächst geht man davon aus, dass er seiner schweren Kopfverletzung erlegen ist, doch die Obduktion fördert ein überraschendes und obskures Ergebnis zutage: Die Körpertemperatur der Leiche lässt darauf schließen, dass der Tod des Mannes schon vor seinem Zusammenbruch eingetreten sein muss! Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Opfer um Dexter Nevins, einen Anwalt für Einwanderungsrecht, handelt, der offiziell an Herzversagen gestorben ist und bereits am Vortag beerdigt wurde … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.10.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 31.10.2007 CBS
  • Racheengel (Commuted Sentences)
    Staffel 4, Folge 7 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Racheengel (Staffel 4, Folge 7) – © Vox

    Mitchell Bentley ist wegen Vergewaltigung der jungen Fern Lazlow angeklagt. Bentleys Anwalt gelingt es jedoch, bei der Gerichtsverhandlung einen Freispruch zu erwirken. Wenige Tage später wird Bentley ermordet aufgefunden – er wurde mit mehreren Messerstichen regelrecht hingerichtet. Mac und sein Team hegen die Vermutung, dass es sich bei der Tat um einen Racheakt handeln könnte. Für diese Theorie spricht, dass Bentley ausgerechnet vor dem Haus ermordet wurde, in dem Fern Lazlow lebt. Fern gerät in Verdacht. Zwar gibt sie zu, die Leiche gefunden zu haben, die Tat selbst streitet sie aber ab. Als sie erkannte, dass es sich bei dem Toten um ihren Peiniger handelte, sei sie unter Schock davon gerannt und habe zu viel Angst gehabt, zur Polizei zu gehen. Eine weitere Spur führt zu Amber Stanton, mit der Bentley sich kurz vor seinem Tod zum Abendessen in einem spanischen Restaurant getroffen hatte. Amber gibt an, dass sie ein Buch über Bentley schreiben wollte und sich deshalb mit ihm verabredet hätte. Doch Mac schenkt ihrer Aussage keinen Glauben und als er Ambers Vergangenheit recherchiert, findet er einen Anhaltspunkt, der sein Misstrauen rechtfertigt … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 13.10.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 07.11.2007 CBS
  • Giftiger Cocktail (Buzzkill)
    Staffel 4, Folge 8 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Giftiger Cocktail (Staffel 4, Folge 8) – © Vox

    Mac und sein Team werden zu einem makaber anmutenden Tatort gerufen: Jenna Donovan, die als Model für eine Werbekampagne arbeitete, liegt tot in einem überdimensionalen Martiniglas, das zu Werbezwecken am Times Square aufgestellt wurde. Als der Veranstalter des Events, ein Werbefachmann namens Damien Barnes, den Ermittlern den Vorfall schildert, gehen sie zunächst von einem Unfall aus. Neben dem Martiniglas steht eine Reklameleuchttafel, die irgendjemand mit Tennisbällen beworfen hat. Dadurch lösten sich einige Kabel, deren Enden in das Glas fielen, was wiederum einen Kurzschluss zur Folge hatte. Die Obduktion der Leiche ergibt jedoch, dass Jenna Donovan nicht an einem Stromschlag, sondern an einem Lungenödem starb. Zudem hatte sie neben ihrem Modeljob offenbar noch eine andere lukrative Einnahmequelle: Sie dealte mit Heroin. Hat der Mord etwas mit dem kriminellen Doppelleben des Models zu tun? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.10.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 14.11.2007 CBS
  • Blutiges Puzzle (One Wedding And A Funeral)
    Staffel 4, Folge 9 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Blutiges Puzzle (Staffel 4, Folge 9) – © Vox

    Für Emma Blackston endet der Tag, der eigentlich der schönste in ihrem Leben werden sollte, in einem absoluten Alptraum: Auf ihrer Hochzeitsfeier beginnen einige Gäste eine wüste Schlägerei. Als Emma ihren zukünftigen Ehemann Brett Dohn zu Hilfe rufen will, macht sie eine entsetzliche Entdeckung: Ihr Geliebter reagiert nicht auf ihre Schreie – er sitzt tot in seinem Stuhl. Mac und seinem Team ist zunächst nicht klar, woran Brett gestorben ist – es gibt keine Waffe und keine Wunden. Erst als sie dem Toten seine makellos weiße Weste ausziehen, entdecken sie eine furchtbare Bauchwunde, die mit Plastikfolie abgedeckt wurde. Die Rekonstruktion der Geschehnisse beginnt. Gemeinsam mit seinem besten Freund George Foodim hatte Brett am Abend vor der Hochzeit eine Bar besucht. George beteuert jedoch, dass Brett abends noch wohlauf gewesen sei. Auch ein anderer Freund Bretts, Timothy Maxwell, der das Catering für die Hochzeit übernehmen sollte, scheint nicht der Mörder zu sein. So tappen die Ermittler lange Zeit im Dunkeln, bis Danny nochmals die Wunden des Toten untersucht und ihm klar wird, was die Mordwaffe gewesen sein muss. Stella ist starr vor Schreck, als sie auf der Kühlerhaube ihres Autos ein verdächtig wirkendes Paket entdeckt. Sofort alarmiert sie die Sprengstoffexperten – doch das Päckchen enthält keine Bombe, sondern ein Puzzle. Adam macht sich daran, es zusammenzusetzen. Er hat seine liebe Mühe, doch schließlich gelingt es ihm: Es handelt sich um eine dreidimensionale Miniatur von Manhattan. Für das Modell des Riverton Buildings fehlt allerdings ein Puzzleteil – wie sich herausstellt ein Hinweis auf weitere Puzzleteile, die Stella und Lindsay im echten Riverton Building finden. Stella ist völlig schleierhaft, welche Botschaft der Produzent des Puzzles senden will – bis Mac sich die Miniatur anschaut. An der Stelle, an der das erste Teil fehlte, hatte Mac seinen ersten polizeilichen Einsatz, an der zweiten Stelle bezog er vor vielen Jahren sein erstes Appartment in New York. Der Schöpfer des Puzzles besitzt also ganz offensichtlich intime Kenntnisse über Macs Lebensgeschichte … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.10.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 21.11.2007 CBS
  • Zimmer 333 (The Thing About Heroes …)
    Staffel 4, Folge 10 (40 Min.)
    Bild: Vox
    Zimmer 333 (Staffel 4, Folge 10) – © Vox

    Mac erhält seit einer Reise nach London anonyme Anrufe, die immer um punkt 03.33 Uhr in der Nacht eingehen. Doch noch mehr mysteriöse Dinge geschehen, seit er aus Europa zurück ist: In seinem Koffer, der auf der Reise verloren gegangen war, fand Mac ein blutiges T-Shirt für Kinder, als er den Koffer zurückbekam. Stella war auf ein seltsames Puzzle gestoßen, dessen Schöpfer ganz offensichtlich Macs Lebensgeschichte genau kennt. Da die letzten Teile dieses Puzzles eine Miniatur des Tribune Towers in Chicago darstellen, macht sich Mac in seine Heimatstadt auf und stattet dem Wolkenkratzer einen Besuch ab. In einer leer stehenden Wohnung entdeckt er die stark verweste Leiche eines jungen Mannes, die an einen improvisierten Galgen gehängt wurde. An die Wand wurde mit Blut ein Buchstabenrätsel geschrieben, das Mac fast augenblicklich zu lösen vermag. Er wird mit einem furchtbaren Ereignis in seiner Vergangenheit konfrontiert. Unterdessen werden Stella, Danny, Don und Lindsay in New York zu einem Tatort in der U-Bahn gerufen. Jemand hat den Fahrer eines Zugs mehrmals so brutal mit dem Kopf gegen die Scheibe des Waggons gestoßen, dass der Mann seinen Verletzungen erlag. Noch bevor die Ermittler die Leiche genauer untersuchen können, fährt der Zug los – ohne einen Fahrer und ohne die Möglichkeit, ihn anzuhalten. Keine der Notbremsen funktioniert mehr. In letzter Sekunde gelingt es Danny den Zug zu stoppen, indem er den Hauptsicherungskasten im Schacht zerstört, der mit Hilfe eines simplen MP3-Players manipuliert worden war. Die anschließenden Untersuchungen legen den dringenden Verdacht nahe, dass der Saboteur derselbe Täter ist, dem Mac in Chicago auf der Spur ist. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.11.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 28.11.2007 CBS
    RTL Crime
    Fr 01.08.
    22:00 Uhr
  • Schlechter Scherz (Child’s Play)
    Staffel 4, Folge 11 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Schlechter Scherz (Staffel 4, Folge 11) – © Vox

    Um den Abschluss eines lukrativen Geschäfts zu feiern, genehmigt sich der smarte, junge Geschäftsmann Essex Palmer eine teure Zigarre – seine letzte: Die Zigarre explodiert und Palmer ist augenblicklich tot. Der erste, der in Verdacht gerät, ist der Taschendieb Mario Galanti. Er hatte Palmer Feuer gegeben – und ihm dabei geschickt die Geldbörse gestohlen. Mord ist aber eindeutig nicht Marios Kaliber. Lindsay findet auf Palmers Krawatte Speichelreste, die sie einem gewissen Lawrence Gelatcher, genannt „Laughing Larry“, zuordnen kann. Dieser handelt mit Scherzartikeln – und fast alle aus dem Ermittlerteam haben Kindheitserinnerungen an seine Produkte – vom künstlichen Hundehaufen bis zur explodierenden Zigarre. Larry beteuert, dass die tödliche Zigarre nicht aus seinem Sortiment stamme. Er habe sie von einem Fremden bekommen, der zur Feier der Geburt seiner Tochter Zigarren verschenkte. Larry berichtet, dass er die Zigarre an Palmer weitergegeben habe, nachdem die beiden vereinbart hatten, dass Palmer Larrys Laden kaufen würde. Galt das tödliche Geschenk gar nicht Palmer, sondern Larry? Ruben Sandoval, Dannys zehnjähriger Nachbarsjunge, schleppt Danny mit in die Kirche, wo eine Fahrradsegnung stattfindet. Auf dem Rückweg werden die beiden Zeugen, wie ein kleines Geschäft überfallen wird. Danny schickt Ruben allein heim und eilt zum Ort des Geschehens. Der Täter schlägt den Inhaber Justin Scott brutal nieder und flieht. In dem Gerangel fällt plötzlich auch ein Schuss. Der überfallene Justin und seine Schwester Lucy können den Täter ziemlich gut beschreiben, da er eine auffallende Blaufärbung der Augen hatte. Adam vermutet, dass es sich dabei um eine Tätowierung der Augäpfel handeln könnte. Danny besucht schließlich das Labor, um diese Spur zu verfolgen und macht dort eine erschütternde Entdeckung: Der kleine Ruben wurde bei dem Überfall offenbar durch einen Querschläger getötet. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.11.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 12.12.2007 CBS
    RTL Crime
    Fr 01.08.
    22:45 Uhr
  • Kaltes Herz (Happily Never After)
    Staffel 4, Folge 12 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Kaltes Herz (Staffel 4, Folge 12) – © Vox

    Hotelbesitzerin Fiona Chisolm ist Inhaberin eines Luxushotels, das sie mit strenger Hand führt. Bei all ihren Mitarbeitern ist sie extrem unbeliebt. In einer der kältesten Nächte des New Yorker Winters wird sie tot inmitten des Kunstschneeparadieses ihres Hotelgartens gefunden. Die Todesursache: ein vereistes Herz. In Fionas Herz wurde flüssiger Stickstoff gespritzt, was zum sofortigen Herzstillstand führte. Sollte diese ausgefallene Todesursache ein Hinweis auf die angebliche Gefühlskälte der streitbaren Fiona sein? Die Fingerabdrücke der Concierge Tina werden an dem Tank mit Flüssigstickstoff, der die Mordwaffe gewesen sein muss, gefunden. Fiona hatte Tina kurz vor ihrem Tod gefeuert. Tina ist aber beileibe nicht die Einzige mit einem handfesten Motiv: Dr. Hayden Green, der windige Gründer eines Hilfswerks für afrikanische Kinder, war von Fiona der Unterschlagung von Spendengeldern überführt worden. Wäre Fiona mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit gegangen, wäre es mit Greens Betrügereien vorbei gewesen. Und dann ist da noch der Kastanienverkäufer Felix, den Fiona von seinem angestammten Verkaufsplatz an der Hotelecke vertreiben wollte. Mac, Stella und Danny werden zu einem makabren Tatort auf der Straße gerufen: Die Leiche einer jungen Frau klemmt zwischen einem Schulbus und einem Taxi – sie ist barfüßig, nur mit einem weißen Nachthemd bekleidet und auf ihrer Stirn klebt ein goldener Stern. Der völlig schockierte Busfahrer sagt aus, dass sie plötzlich wie aus dem nichts aufgetaucht sei. Auf der Brust der Toten steht mit Fingerfarbe der Name ‚Wendy‘ geschrieben. Die nähere Untersuchung im Labor fördert wichtige Details zu Tage: Das Mädchen hatte kurz vor seinem Tod noch Sex. Getötet wurde sie mit einem Eisenhaken. In ihrem Blut findet sich eine hohe Konzentration der neumodischen Designerdroge ‚Foxy‘. Eine junge Frau in Feengestalt und ein Eisenhaken? – Die Ermittler fühlen sich stark an das Märchen von Peter Pan erinnert. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 17.11.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 09.01.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 08.08.
    22:00 Uhr
  • Schrot und Kern (All In The Family)
    Staffel 4, Folge 13 (40 Min.)
    Bild: Vox
    Schrot und Kern (Staffel 4, Folge 13) – © Vox

    Die junge Emily Miller genießt einen schönen Sonnentag und kauft auf der Straße Blumen. Plötzlich fällt ein Schuss – und Emilys Leben ist mit einem Schlag beendet. Mac und sein Team stehen vor einem Rätsel: Wer um alles auf der Welt hätte einen Grund gehabt, die junge Frau zu töten? Die nähere Untersuchung des Tatorts gibt Aufschluss und führt zu einem weiteren Toten: Mac rekonstruiert, dass Emily durch einen Querschläger getötet wurde, als eine Waffe aus einem Fenster geworfen wurde. Mit genau dieser Waffe wurde kurze Zeit zuvor der Familienrichter William Riverton getötet. Er wurde in seiner eigenen Wohnung brutal erschlagen. Weil es keine Anzeichen eines Einbruchs gibt, fällt der Verdacht zunächst auf Madison, die Tochter des Richters. Offiziell hatte nur sie einen weiteren Schlüssel zur Wohnung. Stella konfrontiert Madison damit, dass das Gericht bei der Scheidung ihrer Eltern seinerzeit entschieden hatte, dass Madison bei ihrem Vater leben müsse – gegen den ausdrücklichen Wunsch des Mädchens. Doch reicht dies als Motiv für den Mord am eigenen Vater? Es gibt noch weitere Verdächtige: Mit seinem Nachbarn, dem Vogel-Liebhaber Jonas Stark, lag William Riverton im Dauer-Clinch. Auch mit Madisons Freund Jake und dessen Bruder Charlie hatte Riverton in der Vergangenheit schon einmal zu tun, als er die beiden Brüder gerichtlich von ihrem Vater trennen ließ. Ollie Barnes wird gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Er hatte vor kurzem ein Geschäft überfallen und beim Gerangel mit den Ladenbesitzern war ein Schuss abgegeben worden, der Ruben, den Sohn von Dannys Nachbarin tötete. Rubens Mutter Rikki kommt über den Tod ihres kleinen Sohnes nicht hinweg. Als sie erfährt, dass Barnes frei ist, stiehlt sie Dannys Dienstwaffe und macht sich auf die Suche nach dem vermeintlichen Mörder ihres Kindes. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 24.11.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 23.01.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 08.08.
    22:40 Uhr
  • Brennender Asphalt (Playing With Matches)
    Staffel 4, Folge 14 (45 Min.)
    Bild: Vox
    Brennender Asphalt (Staffel 4, Folge 14) – © Vox

    Mit rasender Fahrt ist ein Feuerwehrwagen auf dem Weg zu einem Löscheinsatz – doch der Kontakt mit dem Feuer kommt früher als erwartet. Gleich einem fliegenden Feuerball wird ein brennender Körper gegen die Windschutzscheibe des Feuerwehrwagens geschleudert: Der junge Mann war mit einer Art Astronautenanzug bekleidet und am Fundort seiner Leiche liegt jede Menge Equipment, das gut und gerne aus der Raumfahrt stammen könnte. Des Rätsels Lösung: Der Tote – zwischenzeitlich als Declan Hollister identifiziert – hatte das illegale Street Racing zum Hobby, bei dem auf Hightech-Borden irrsinnige Geschwindigkeiten erreicht werden. Danny und Detective Angell finden heraus, dass am Abend von Declans Tod ein illegales Rennen stattgefunden hatte. Schnell geraten zwei weitere Street Racer in Verdacht: Ein Racer mit Spitznamen „Mercury“, einer von Declans schärfsten Konkurrenten, und Sandra, genannt „Concrete Cowgirl“, die den offiziellen Geschwindigkeitsrekord im Street Racing hält und damit jede Menge Geld verdient … Ein weiterer zunächst absurd erscheinender Todesfall bereitet Mac und seinem Team Kopfzerbrechen: Vanessa Matlyn wird tot aus einer öffentlichen Toilette geborgen. Die junge Frau ist in der Toilette ertrunken, als diese mit Wasser geflutet wurde und sich die Türen von innen nicht mehr öffnen ließen. Ein tragischer Unfall scheidet aus, denn Vanessas Leiche weist Messerstiche an den Armen und Blut unter den Fingernägeln auf. Offenbar hatte sie verzweifelt versucht, sich gegen ihren Mörder zu wehren. Eine DNA-Probe des gefundenen Blutes führt schnell zu einem Namen und damit zu einem Tatverdächtigen: Das Blut stammt von Seth Riggin. Riggin sitzt jedoch wegen Mordes an seiner eigenen Mutter lebenslänglich im Gefängnis – und zwar ohne jeglichen Freigang. Wie kam sein Blut also an Vanessas Leiche? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 01.12.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 06.02.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 15.08.
    22:00 Uhr
  • Killer-Lady (DOA For A Day)
    Staffel 4, Folge 15 (40 Min.)
    Bild: Vox
    Killer-Lady (Staffel 4, Folge 15) – © Vox

    Noch immer ist eine namenlose Auftragsmörderin auf freiem Fuß, die sechs Wochen zuvor einige grausame Morde verübt hatte. Die Polizei, die das Phantom behelfsweise „Suspect X“ nennt, bittet die Bevölkerung um Unterstützung, und tatsächlich geht ein Hinweis auf das mögliche Versteck der Killerin ein. Doch hier wird eine weitere, grausam zugerichtete Leiche gefunden. Mac, der bisher als Einziger das Gesicht der gesuchten Mörderin gesehen hat, ist zunächst felsenfest davon überzeugt, diese hier tot vor sich zu haben. Die Mordwaffe ist ein Kampfmesser, das von der Elitetruppe der Navy Seals benutzt wird. Es gehört ausgerechnet Russ McHenry, dem Sohn eines der früheren Opfer von „Suspect X“. Schon scheint der Fall gelöst, und Mac und sein Team gehen von einem Mord aus Rache aus. Ein Besuch bei dem verdächtigen Russ McHenry macht aber schnell klar, dass er es kaum gewesen sein kann: Russ hat durch einen Sprengstoffanschlag beide Beine verloren. Da macht Sid eine obskure Entdeckung: Bei der Toten wurden umfangreiche gesichtschirurgische Eingriffe vorgenommen. In mühevoller Kleinarbeit schafft Sid es, das Gesicht der Toten so zu rekonstruieren, wie es vor den Eingriffen ausgesehen haben muss. Und tatsächlich gibt es mit diesem neuen Gesicht einen Treffer in der Vermisstendatenbank. Die Tote ist keineswegs „Suspect X“, sondern eine städtische Angestellte, die seit Wochen vermisst wird. Sie wurde offenbar unter Zwang zum Double von „Suspect X“ gemacht, um deren Tod vorzutäuschen. Die Ermittler beginnen noch einmal von vorn mit ihren Recherchen und werden in ein Katz-und-Maus-Spiel verwickelt, bei dem die skrupellose Killerin ihnen immer einen Schritt voraus zu sein scheint. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 08.12.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 02.04.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 15.08.
    22:45 Uhr
  • Brandzeichen (Right Next Door)
    Staffel 4, Folge 16 (40 Min.)
    Bild: Vox
    Brandzeichen (Staffel 4, Folge 16) – © Vox

    Mitten in der Nacht bricht in Stellas Apartmenthaus ein Brand aus. Geistesgegenwärtig beginnt sie, das Haus zu räumen. Es gelingt ihr gerade noch, Jason, den Sohn ihrer Nachbarin Bonnie Dillard, zu retten. Bonnie selbst konnte bereits mit ihrer Nicht aus den Flammen fliehen. Leider fordert der Brand ein Todesopfer: In der Wohnung eines anderen Nachbarn, Sean Nolan, wird ein Leichnam geborgen. Diese Wohnung ist am schlimmsten verwüstet, und so gehen Mac und Lindsay davon aus, dass dort auch der Brand entstand. Nach eingehender Untersuchung des Leichnams stellt Sid fest, dass es sich um eine Frauenleiche handelt, die als Marla Bronson identifiziert wird. Sie ist jedoch nicht in den Flammen gestorben, sondern war bereits mehrere Tage tot, als der Brand ausbrach. War es zum tödlichen Streit zwischen Sean und Marla gekommen? Sean beteuert, dass er seit einer Woche in Boston gewesen sei, und dass Marla nur in seiner Wohnung war, um die Goldfische zu füttern. Derweil ist die New Yorker Polizei auf der fieberhaften Suche nach der kleinen Bailey O’Dell, die seit Tagen verschwunden ist. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen entführt wurde. Als die Fingerabdrücke der kleinen Bailey in der ausgebrannten Wohnung von Stellas Nachbarin Bonnie gefunden werden, nimmt auch der Brand-Fall eine überraschende Wendung. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 15.12.2008 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 09.04.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 22.08.
    22:00 Uhr
  • Der Schokomörder (Like Water For Murder)
    Staffel 4, Folge 17 (40 Min.)
    Bild: Vox
    Der Schokomörder (Staffel 4, Folge 17) – © Vox

    Ein verliebtes Paar stolpert bei einem Ausflug am Strand buchstäblich über eine verstümmelte Frauenleiche. Was den Fund besonders grausig macht: Neben der Toten wurde ein riesiger Haifisch angeschwemmt. Mac wundert sich, dass er nun für Haifisch-Attacken zuständig sein soll, doch schnell wird klar, dass tatsächlich Mord im Spiel ist. Die tote Chrissy Watson erlitt kurz bevor sie starb eine schwere Kohlenmonoxidvergiftung und wurde schließlich stranguliert. Als der Hai angriff, war sie bereits tot. Stella findet im Magen der Toten Schokolade, die mit der aphrodisierenden Pflanze Damiana versetzt war. Noch während die weiteren Untersuchungen auf Hochtouren laufen, wird eine zweite Tote angespült, die ebenfalls durch Autoabgase vergiftet wurde. Eine weitere frappierende Parallele: Beide Frauen waren Immobilienmaklerinnen. Mac und sein Team folgen zunächst der Spur der ungewöhnlichen Schokolade und treffen auf den exzentrischen Modedesigner Charles Kohl. Dieser behauptet, die Opfer nicht zu kennen. Die Recherchen ergeben aber etwas anderes: Kohl hatte sich von Chrissy Watson eine Wohnung zeigen lassen, und zwar zu ungewöhnlich später Stunde. Hatte er vor, seine Maklerin zu verführen und ihr deshalb die stimulierende Schokolade gegeben? War die Situation außer Kontrolle geraten, als Chrissy Watson kein Interesse an Charles Kohl zeigte? Derweil keimt in der Bevölkerung das Gerücht auf, dass ein Serienkiller in New York unterwegs sein könnte. So hat Mac neben den komplizierten Ermittlungen noch mit einer Schar Journalisten zu kämpfen, denen er Informationen über die Morde geben muss, ohne Panik zu verbreiten. Und als wäre das nicht schon genug des Ärgers, meldet sich ausgerechnet seine frühere Kollegin Quinn Shelby, die zwischenzeitlich zur Inspektorin aufgestiegen ist und die Arbeit von Macs Team evaluieren will. Schnell wird klar, dass Mac und Quinn sich mehr als nur oberflächlich kennen. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.01.2009 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 16.04.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 22.08.
    22:40 Uhr
  • Abschlussball (Admissions)
    Staffel 4, Folge 18 (60 Min.)
    Bild: Vox
    Abschlussball (Staffel 4, Folge 18) – © Vox

    An der Nathanson Academy High School ist der Abschlussball in vollem Gange und die jungen Leute amüsieren sich großartig. Doch während in der festlich geschmückten Turnhalle gefeiert wird, geschieht im benachbarten Chemielabor ein grausames Verbrechen: Der Vertrauenslehrer Robert Greggs wird brutal erschlagen. Greggs’ Aufgabe an dem Abend war es, darauf zu achten, dass die Schüler nach der Party nicht alkoholisiert Auto fahren und er hatte deshalb sämtliche Autoschlüssel eingesammelt. Die Befragung der schockierten Schüler bringt die Ermittler zunächst nicht voran. Da wirft ein Flachmann, der bei Greggs gefunden wird, ein ganz neues Licht auf den scheinbar vorbildhaften Lehrer: Offenbar war Greggs alkoholabhängig. In seinem Büro werden zudem Indizien dafür gefunden, dass Greggs ein Spieler war. Wurde der Lehrer ermordet, weil er Spielschulden hatte? Doch wie passen Spielschulden zum Tatort, der High School? Stella lässt alle Fotohandys der Schüler einsammeln. Aus dem gesammelten Material erstellt Adam eine Fotorekonstruktion, die alle Personen zeigt, die an dem Abend anwesend waren und die zeitlichen Abläufe nachvollziehbar macht. Auf einem Bildausschnitt ist zu sehen, dass Greggs kurz vor seinem Tod mit dem Schüler Jesse Carver in das Chemielabor ging. Der ist bekannt als Mädchenschwarm und Frauenheld mit hohem Verschleiß an Liebschaften. Doch was könnte er mit dem Mord an Greggs zu tun haben? (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.01.2009 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 30.04.2008 CBS
    Puls 4
    Mo 25.08.
    22:05 Uhr
    RTL Crime
    Fr 29.08.
    21:55 Uhr
  • Böses Foul (Personal Foul)
    Staffel 4, Folge 19 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Böses Foul (Staffel 4, Folge 19) – © Vox

    Danny und Don schauen sich gemeinsam ein Basketballspiel an, bei dem es eine besondere Attraktion gibt: Ein Zuschauer wird ausgelost, der von der Mittellinie aus mit einem Ball auf den Korb werfen darf. Im Falle eines Treffers winken dem glücklichen Gewinner eine Million Dollar als Preisgeld. Das Los, gezogen von der Cheerleaderin Paula, trifft Dugan Scott, einen regelmäßigen Besucher der Spiele. Dugan versucht sein Glück, trifft den Korb, gewinnt eine Million – und bricht auf dem Spielfeld tot zusammen. Schlagartig ist für Danny und Don der freie Abend vorbei. Die beiden erkennen schnell, dass Dugan vergiftet wurde – und zwar mit einer hochgradig toxischen Substanz, die rasant gewirkt haben muss. Doch wie konnte das auf dem kurzen Weg von Dugans Sitzplatz auf der Zuschauertribüne herunter zum Spielfeld geschehen? Noch am Tatort entdeckt Danny unter Dugans Klappsitz Blutspritzer. Ein Abgleich mit der DNA-Datenbank ergibt einen Treffer: Das Blut gehört zu dem vorbestraften Lamont Henford, der im Stadion als Würstchenverkäufer arbeitet. Einige Zeit vor dem Mord hatte Dugan, der gerne böse Späße mit seinen Mitmenschen trieb, Lamont derbe bloßgestellt und verspottet, was in einer blutigen Schlägerei endete. Lamont beteuert jedoch, dass er nie riskiert hätte, für einen Mord an Dugan zurück ins Gefängnis zu gehen. Die Befragung der Sicherheitskräfte der Sporthalle macht klar, dass Dugan kein sonderlich angenehmer Mitmensch war und häufig Schlägereien und Randale anzettelte. Offenbar gab es eine Menge Leute, die er bösartig gemobbt hatte – und die ihn lieber tot als lebendig sehen wollten … Noch immer ist der Taximörder nicht gefasst und mittlerweile sind schon vier Todesopfer zu beklagen. Bei seinem letzten Opfer hinterließ der Täter jedoch endlich einen brauchbaren Hinweis, der zu einem Taxiunternehmen führt, für das er einmal gearbeitet haben muss. Tatsächlich gab es dort vor einiger Zeit Ärger mit einem Fahrer, der nur einen Tag lang für das Unternehmen arbeitete. Einen Namen hinterließ der Unbekannte nicht – dafür aber eine DNA-Spur als er nach einem Streit mit dem Chef des Taxiunternehmens mit der Faust ein Loch in die Wand schlug. (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.01.2009 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 07.05.2008 CBS
    Puls 4
    Mo 18.08.
    22:05 Uhr
    RTL Crime
    Fr 29.08.
    22:35 Uhr
  • Taxi in den Tod (Taxi)
    Staffel 4, Folge 20 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Taxi in den Tod (Staffel 4, Folge 20) – © Vox

    Seit geraumer Zeit hält nun schon der sogenannte ‚Taximörder‘ die Polizei von New York in Atem. Trotz fieberhafter Bemühungen gelang es bisher nicht, den Täter zu fassen – was umso schlimmer ist, da dieser sein mörderisches Treiben unbehelligt weiterzuführen scheint. So vermutet man, dass ein toter Polizist, der aus einem Taxi geworfen wurde, das jüngste Opfer des unbekannten Serienmörders ist. Doch Mac und sein Team stoßen bei der Untersuchung des Falles auf zu viele Ungereimtheiten. Es stellt sich heraus, dass der Polizist nebenbei bei einem Taxiunternehmen arbeitete. Sein Kollege Arthur Bodie und zwei weitere Fahrer hielten den Polizisten fälschlicherweise für den Taximörder und übten Lynchjustiz. Als Arthur Bodie erzählt, wie er an die Fehlinformationen über den Taximörder gekommen sei, gibt es für Mac eine böse Überraschung: Die Informationen wurden über einen Internetblog verbreitet, den Matts Stiefsohn Reed Garrett schreibt. Hier finden sich nicht nur geheime, polizeiinterne Vermerke über das charakteristische Verhalten des Taximörders, sondern auch konkrete Hinweise auf den ermordeten Polizisten, die ihn als Täter darstellen. Noch bevor Mac Reed dazu bringen kann, seine Quelle preiszugeben, wird Reed jedoch entführt – höchstwahrscheinlich von dem gesuchten Mörder, der offenbar Reeds Blog als Plattform missbraucht hat … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.02.2009 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 14.05.2008 CBS
    Puls 4
    Mo 18.08.
    23:00 Uhr
    RTL Crime
    Fr 05.09.
    21:55 Uhr
  • Tod im Tresor (Hostage)
    Staffel 4, Folge 21 (50 Min.)
    Bild: Vox
    Tod im Tresor (Staffel 4, Folge 21) – © Vox

    Mac wird mit einem ungewöhnlichen und äußerst gefährlichen Einsatz betraut. Ein Bankräuber, der sich selbst Joe nennt, hat im Gebäude der Bank mehrere Angestellte als Geiseln genommen. Seine ungewöhnliche Forderung: Mac soll beweisen, dass Joe nicht der Mörder des Bankmanagers Walter Sutherford ist, der tot im Tresorraum der Bank liegt. Mac wird im Austausch mit einer Geisel in das Gebäude geschleust und beginnt unverzüglich mit der Untersuchung der Leiche und des Tatorts. Es stellt sich heraus, dass der Manager erschossen wurde. Die Bilder von dem Toten, die Mac mittels eines speziellen Ultraschallgerätes gemacht hat, übermittelt er an das Labor der Crime Scene Investigation. Dort macht Dr. Sid Hammerback eine überraschende Entdeckung: Obwohl es nur eine Schusswunde gibt, stecken im Oberkörper Sutherfords zwei Projektile. Stella findet heraus, dass es sich bei der Tatwaffe um ein neuartiges Spezialgewehr handeln muss, das zwei Kugeln direkt hintereinander abfeuern kann. Diese Erkenntnis deutet zudem daraufhin, dass Joe tatsächlich nicht der Mörder Sutherfords ist, da er nur eine normale Pistole bei sich trägt. Hinzu kommt, dass kurze Zeit später die Frau des Managers, Marissa Sutherford, tot in ihrem Haus aufgefunden wird – auch sie wurde mit dem Spezialgewehr erschossen. Auf wessen Konto aber gehen die Morde und wo befindet sich das gestohlene Geld? Schließlich gelingt es Mac, den Geiselnehmer zu überwältigen. Dieser macht Mac eine erschütternde Offenbarung, die ein völlig neues Licht auf den Fall wirft … (Text: VOX)

    Deutsche Erstausstrahlung: Mo 09.02.2009 VOX
    Original-Erstausstrahlung: Mi 21.05.2008 CBS
    RTL Crime
    Fr 05.09.
    22:35 Uhr
◀ zurück
Staffel 4##### 
weiter ▶