Castle

    Castle

    USA 2009–2016
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.02.2010 kabel eins

    Richard Castle (Nathan Fillion) ist ein sehr erfolgreicher Krimiautor, der völlig schockiert zur Kenntnis nehmen muss, dass zwei tatsächliche Morde nach exakt dem gleichen Muster verübt wurden, wie er es in einem seiner Romane geschrieben hat. Fortan will er nicht nur über fiktive Verbrechen schreiben, sondern unterstützt die Polizei aktiv bei der Aufklärung verschiedener Fälle. An Castles Seite wird die Ermittlungsbeamtin Kate Beckett (Stana Katić) gestellt, mit der er sich in verschiedenen Situationen ein verbales Feuergefecht liefert. Doch auch seine Kreativität als Autor wird durch die Zusammenarbeit mit der Polizistin geweckt: Castle nutzt Becket als Vorlage für eine Romanfigur names „Nikki Heat“. Nebenbei hat er auch noch eine Tochter: Die hochintelligente Alexis (Molly Quinn) muss nicht selten ihren Vater erziehen, da dieser eher wie ein zu groß geratenes Kind agiert. Dass er im Laufe der Zeit auch seine Partnerin zu schätzen lernt (oder sogar mehr?), kommt für Castle dann doch überraschend.

    Castle auf DVD

    Castle im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Sa
    10.12.04:50–05:30Puls 8 (CH)312.21Keine Ganovenehre
    04:50–05:30
    Sa
    10.12.06:00–06:45Universal1206.15Smells Like Teen Spirit
    06:00–06:45
    Sa
    10.12.06:45–07:30Universal1216.16Drei Geständnisse und ein Mord
    06:45–07:30
    Sa
    10.12.07:30–08:15Universal1226.17Beckett undercover
    07:30–08:15
    Sa
    10.12.08:15–09:00Universal1236.18Der Dolch des Ninja
    08:15–09:00
    Sa
    10.12.09:00–09:45Universal1256.20Zeitreise in die Siebziger
    09:00–09:45
    Sa
    10.12.09:45–10:35Universal1266.21Der Tod kommt auf heißen Reifen
    09:45–10:35
    Sa
    10.12.10:35–11:25Universal1276.22Veritas
    10:35–11:25
    Sa
    10.12.11:40–12:35kabel eins1015.20Bigfoot ist der Mörder
    11:40–12:35
    Sa
    10.12.19:15–20:15kabel eins1025.21Wachtel oder Täubchen
    19:15–20:15
    Sa
    10.12.20:00–20:55Puls 8 (CH)1427.14Die Rückkehr des Dreifachmörders
    20:00–20:55
    Sa
    10.12.20:55–21:50Puls 8 (CH)1437.15Mit den eigenen Waffen
    20:55–21:50

    Castle – Community

    Thinkerbelle (geb. 1964) am 07.11.2016 17:45: Jetzt wurde mein Beitrag etwas abgeschnitten. Daher hier noch der Rest: Ich denke, die Kinder heutzutage haben schon viele Leichen gesehen und gruseln sich nicht mehr, und ich auch nicht. Aber eigentlich sollte ein Mensch, der gewaltsam zu Tode gekommen ist immer etwas sein, wovor man sich gruseln sollte. Wobei das Gruselige vor allem aus der Tatsache kommen sollte, dass es gewaltsam war. Leider lässt sich hier das Rad wohl nicht zurück drehen, und Gewaltdarstellungen werden immer expliziter und brutaler... Und ich denke, dass da Jugendschutz Vorrang vor Kunstfreiheit hat. Und wenn man es im Fernsehen noch in der Hand hat das zu regulieren sollte man es auch tun. Auch wenn manche Folgen einer Serie dann nur nachts gezeigt werden dürfen. Solange Einschaltquoten noch zählen ist das auch ein Mittel die Macher etwas zur Mäßigung zu erziehen. Aber die Entwicklung geht dahin, dass das normale TV immer weniger genutzt wird und die Leute mehr streamen. Und da ist im Moment noch Wildwest-Stimmung. Geboten wird was Kohle bringt, auch wenn man damit einzelnen Menschen oder der Gesellschaft schadet. Und Abstumpfung gegenüber Gewalt ist etwas das der Gesellschaft schadet.
    Thinkerbelle (geb. 1964) am 07.11.2016 17:43: Ich finde die Diskussion auch sehr interessant, und wenn ihr nichts dagegen habt werde ich sie mal weiter führen. @User_853408: Ja, ich habe auch das Gefühl, dass im Internet viele emotional verwahrloste Jugendliche unterwegs sind. Und sicher haben auch Jugendliche, deren Eltern eigentlich drauf achten was die Kinder konsumieren Zugriff auf Dinge, die sie besser nicht sehen sollten. Porno finde ich da nicht so schlimm - vorausgesetzt natürlich, da wurde niemand gezwungen was zu tun, das er nicht tun will und keine Kinder oder Tiere sind dabei, und am besten sollte auch noch Verhütung (vor allem von Geschlechtskrankheiten) dabei gezeigt werden. Grad in dem Alter, in dem Jugendliche das Thema entdecken wollen sie natürlich wissen was das ist und wie man das tut, und welche Spielarten es da gibt. Ich fände es besser, wenn das Thema weniger tabuisiert würde und man die Jugendlichen etwas ausführlicher informiert, z.B. dass das alles kein muss ist, und man selber herausfinden muss was man mag und was nicht, dass man Kondome benutzen soll um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen (und auch vor ungewolltem Nachwuchs). Früher hat das Dr. Sommer getan, aber ich weiß nicht, ob das die Jugendlichen heute noch erreicht. @Informationen: Ich denke, die Gesellschaft entwickelt sich eher dahin, dass man immer später im Leben Mutter oder Vater wird. Wobei es da wohl Ost-West Unterschiede gibt. Die Gleichaltrigen aus dem Osten, die ich kenne haben oft schon sehr früh geheiratet, und meine Freunde aus dem Westen haben bis auf eine erst nach 30 Kinder bekommen. Dass man als Versager bezeichnet wird, wenn man mit 25 noch nicht verheiratet ist oder keine Kinder hat, das ist mir in unserem Kulturkreis und in unserer Zeit noch nicht unter gekommen.Das war eher vor 100-200 Jahren so, dass eine unverheiratete Frau mit 25 schon eine "alte Jungfer" war. Aber ansonsten stimme ich dir völlig zu - Sex und auch Beziehungen, das muss jeder für sich selber ausmachen, was ihm oder ihr gefällt. Und gesellschaftlichen Druck in irgendeine Richtung finde ich da nicht gut. Und auch das sollten Jugendlichen früh beigebracht werden, damit sie sich selbst oder andere nicht unter Druck setzen etwas zu tun, was sie nicht wollen. Und zum eigentlichen Thema: Gewalt: Da finde ich ist Castle nicht unbedingt ein gutes Beispiel, denn im Gegensatz zu vielen anderen Serien ist das noch ziemlich gemäßigt, was man da sieht. Daher beziehe ich mich jetzt nicht auf Castle, sondern rede eher allgemein: Als ich ein Kind war, und im Tatort mal nur ein Toter, oder die Hand eines Toten zu sehen war, was hab ich mich da gegruselt! Da musste ich oft tagelang dran denken und das Bild ging mir lange nicht aus dem Kopf. Daher finde ich es richtig, dass man Kinder vor solchen Bildern schützt. Einerseits um sie nicht zu erschrecken und andererseits um sie nicht abzustum...
    Michael16 (geb. 1998) am 06.11.2016 21:51: Ist doch bei kabel eins morgens und mittsgs nicht anders. Da kann das auch keiner sehen. Bzw will es keiner sehen.
    Informationen (geb. 1995) am 06.11.2016 11:21: Eine sehr interessante Diskussion hier um die Frage was ab wann zu zeigen sein soll. Ich, mit meinen 21 Jahren sehe natürlich da wenn man das Internet dazutut, absolut nicht ein, dass kabel eins bei Castle oder The Mentalist Episoden gestrichen werden. Aber ich denke die Programm Chefs haben hier ihre eigenen Regeln. Bei Castle kann man sich ja jetzt ab Donnerstag die Komplette Serie 1-8 kaufen, und jeder muss für sich selbst entscheiden. Das Fernsehen ist im Gegensatz zum Internet kontrollierbar, und wird somit auch reguliert. Im Internet muss man sich selbst die Grenzen setzen. Was das Thema Sex angeht, denke ich dass einfach schon alles gesagt wurde, und trotzdem weiß man nicht weiter. Soll man mit 15 oder 18 schon Mutter oder Vater sein, oder ist man ein Versager wenn man mit 22 oder 25 noch nicht verheiratet ist, weil die Gesellschaft sich so schnell entwickelt. Jeder muss sich seinem Maßstab selbst setzen. Sex ist eine Sache der Perspektive für jeden, und das Schlimmste hier ist, wenn man es später bereut, hier einen falschen Weg eingeschlagen zu haben. Das ist der Größte Fehler denn man machen kann.
    User_853408 am 06.11.2016 09:21: Da hast du vollkommen recht. Bloß leider wachsen diese Kids heute emotional verwahrlost auf, manche kennen noch nicht mal den Unterschied zwischen Sex und Liebe. Sex ist für die nämlich Porno (auch in sehr jungen Jahren kommen die trotz Altersregulierung von Pornoseiten trotzdem an solche Filme) und nicht Liebe. Und ich habe in meinem Post nicht ansatzweise geschrieben, dass ich gewaltverherrlichende Szenen haben will. Teilweise ist ja selbst Harry Potter so "dark" und keinen scheint`s zu interessieren. Man sollte halt Sarkasmus deuten können. Und ich kann in der Originalfassung von Killshot nichts finden (außer der Anfangsszene), was ich meinem Teenager nicht zeigen würde. Da setze ich halt voraus, dass ich das zusammen mit ihm anschaue und auf Fragen gefasst bin und sie erkläre. Aber welche Eltern interessiert das sonst noch, was die Kids sonst noch so alles anschauen? An Düsterkeit bzw. Gruselfaktor ist heut ein "Tatort" auch nicht zu unterschätzen. Und siehst, der hat noch nicht mal was mit blutiger Gewalt zu tun...

    Castle – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …