Castle

    Castle

    Kommentare 1–10 von 374weiter

    • Amy am 04.11.2016 15:43

      was für ein Bullschit :( dann soll`n sie`s doch lassen ich kaufe mir doch nicht für teures Geld die Serie
      • User_728385_PEC am 05.11.2016 07:02

        Erspart dir aber so den Ärger und du kannst dir die Folgen ansehen du du gerade willst. Und ich denk sooooooo teurer sind die DVD`s jetzt schon nicht mehr.
      hier antworten
    • Amy am 02.11.2016 14:41

      leider kann man die Serie auf Kabel 1 nicht schauen - ständig werden Folgen - teilweise 2 - 3 - ausgelassen. Ich frage mich, was das soll
      • Informationen (geb. 1995) am 02.11.2016 15:07

        Das hat den Grund das wie bei The Mentalist der Sender auf die Zeit schauen muss. So kann er wenn man das Finale der Dritten Season gesehen hat, das zum Beispiel nicht zeigen. Jeder Sender hat hier eine andere Einstellung, und so werden Folgen gestrichen. Aber man kann sich auch einfach wenn du noch 8 Tage wartest die Komplette Serie auf DVD kaufen. Dazu noch die Bücher von Nikki Heat und Derrick Storm und man kann Castle in vollen Zügen genießen.
      • Michael16 (geb. 1998) am 05.11.2016 01:08

        Krimis gehören ins Abendprogramm und nicht tagsüber. Statt immer die selben filme sollte man die serien nur abends zeigen
      • User_853408 am 05.11.2016 08:28

        Das ist alles angeblich dem Jugendschutz zuzuschreiben. Diejenigen, die immer noch denken wie vor 30 Jahren, haben da irgendwie verpasst, dass wir jetzt im Internetzeitalter sind. Solche Szenen, die man zu gewalttätig hält, werden einfach rausgeschnitten (kommt bei anderen Serien öfter, aber auch bei Castle ziemlich oft vor). Oder manche wie z.B. Killshot (4x09) werden einfach völlig ausgelassen, weil das eine Folge ist, in der man fast nichts kürzen kann, sonst gäbe sie keinen Sinn mehr. Und das in einem Land, wo man nachmittags um halb 5 öfter mal Werbung für eine Seite für Sexspielzeug sendet. Da kann ich nur weiterhin aus völligem Unverständnis heraus den Kopf schütteln.
      • Thinkerbelle (geb. 1964) am 05.11.2016 13:09

        @User_853408: Da ist schon ein Unterschied zwischen Sex und Gewalt. Sexist etwas Positives, und normalerweise ein Akt der Liebe, Gewalt ist etwas Negatives und immer ein Akt des Hasses. Dass Kinder schon durch das Internet viel zu viele gewaltverherrlichende Inhalte aufrufen können finde ich besorgniserregend. Da muss man im Fernsehen nicht noch nachziehen, sondern eher den Jugendschutz im Internet verstärken. Wer damit aufwächst, dass Gewalt etwas Normales ist, der wird das auch später als normale Lösung von Problemen sehen. Wir werden uns sonst eine Kriegstreibergeneration heranzüchten, mit "haut sie doch alle auf die Schnauze"-Mentalität. Gewalt schlecht zu finden ist und nicht angeboren, das muss man erlernen. Es gibt leider viel zu viele, die es nicht gelernt haben, aber deren Zahl muss man nicht noch künstlich erhöhen.
      • User_853408 am 06.11.2016 09:21

        Da hast du vollkommen recht. Bloß leider wachsen diese Kids heute emotional verwahrlost auf, manche kennen noch nicht mal den Unterschied zwischen Sex und Liebe. Sex ist für die nämlich Porno (auch in sehr jungen Jahren kommen die trotz Altersregulierung von Pornoseiten trotzdem an solche Filme) und nicht Liebe. Und ich habe in meinem Post nicht ansatzweise geschrieben, dass ich gewaltverherrlichende Szenen haben will. Teilweise ist ja selbst Harry Potter so "dark" und keinen scheint`s zu interessieren. Man sollte halt Sarkasmus deuten können. Und ich kann in der Originalfassung von Killshot nichts finden (außer der Anfangsszene), was ich meinem Teenager nicht zeigen würde. Da setze ich halt voraus, dass ich das zusammen mit ihm anschaue und auf Fragen gefasst bin und sie erkläre. Aber welche Eltern interessiert das sonst noch, was die Kids sonst noch so alles anschauen? An Düsterkeit bzw. Gruselfaktor ist heut ein "Tatort" auch nicht zu unterschätzen. Und siehst, der hat noch nicht mal was mit blutiger Gewalt zu tun...
      • Informationen (geb. 1995) am 06.11.2016 11:21

        Eine sehr interessante Diskussion hier um die Frage was ab wann zu zeigen sein soll. Ich, mit meinen 21 Jahren sehe natürlich da wenn man das Internet dazutut, absolut nicht ein, dass kabel eins bei Castle oder The Mentalist Episoden gestrichen werden. Aber ich denke die Programm Chefs haben hier ihre eigenen Regeln. Bei Castle kann man sich ja jetzt ab Donnerstag die Komplette Serie 1-8 kaufen, und jeder muss für sich selbst entscheiden. Das Fernsehen ist im Gegensatz zum Internet kontrollierbar, und wird somit auch reguliert. Im Internet muss man sich selbst die Grenzen setzen. Was das Thema Sex angeht, denke ich dass einfach schon alles gesagt wurde, und trotzdem weiß man nicht weiter. Soll man mit 15 oder 18 schon Mutter oder Vater sein, oder ist man ein Versager wenn man mit 22 oder 25 noch nicht verheiratet ist, weil die Gesellschaft sich so schnell entwickelt. Jeder muss sich seinem Maßstab selbst setzen. Sex ist eine Sache der Perspektive für jeden, und das Schlimmste hier ist, wenn man es später bereut, hier einen falschen Weg eingeschlagen zu haben. Das ist der Größte Fehler denn man machen kann.
      • Thinkerbelle (geb. 1964) am 07.11.2016 17:43

        Ich finde die Diskussion auch sehr interessant, und wenn ihr nichts dagegen habt werde ich sie mal weiter führen. @User_853408: Ja, ich habe auch das Gefühl, dass im Internet viele emotional verwahrloste Jugendliche unterwegs sind. Und sicher haben auch Jugendliche, deren Eltern eigentlich drauf achten was die Kinder konsumieren Zugriff auf Dinge, die sie besser nicht sehen sollten. Porno finde ich da nicht so schlimm - vorausgesetzt natürlich, da wurde niemand gezwungen was zu tun, das er nicht tun will und keine Kinder oder Tiere sind dabei, und am besten sollte auch noch Verhütung (vor allem von Geschlechtskrankheiten) dabei gezeigt werden. Grad in dem Alter, in dem Jugendliche das Thema entdecken wollen sie natürlich wissen was das ist und wie man das tut, und welche Spielarten es da gibt. Ich fände es besser, wenn das Thema weniger tabuisiert würde und man die Jugendlichen etwas ausführlicher informiert, z.B. dass das alles kein muss ist, und man selber herausfinden muss was man mag und was nicht, dass man Kondome benutzen soll um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen (und auch vor ungewolltem Nachwuchs). Früher hat das Dr. Sommer getan, aber ich weiß nicht, ob das die Jugendlichen heute noch erreicht. @Informationen: Ich denke, die Gesellschaft entwickelt sich eher dahin, dass man immer später im Leben Mutter oder Vater wird. Wobei es da wohl Ost-West Unterschiede gibt. Die Gleichaltrigen aus dem Osten, die ich kenne haben oft schon sehr früh geheiratet, und meine Freunde aus dem Westen haben bis auf eine erst nach 30 Kinder bekommen. Dass man als Versager bezeichnet wird, wenn man mit 25 noch nicht verheiratet ist oder keine Kinder hat, das ist mir in unserem Kulturkreis und in unserer Zeit noch nicht unter gekommen.Das war eher vor 100-200 Jahren so, dass eine unverheiratete Frau mit 25 schon eine "alte Jungfer" war. Aber ansonsten stimme ich dir völlig zu - Sex und auch Beziehungen, das muss jeder für sich selber ausmachen, was ihm oder ihr gefällt. Und gesellschaftlichen Druck in irgendeine Richtung finde ich da nicht gut. Und auch das sollten Jugendlichen früh beigebracht werden, damit sie sich selbst oder andere nicht unter Druck setzen etwas zu tun, was sie nicht wollen. Und zum eigentlichen Thema: Gewalt: Da finde ich ist Castle nicht unbedingt ein gutes Beispiel, denn im Gegensatz zu vielen anderen Serien ist das noch ziemlich gemäßigt, was man da sieht. Daher beziehe ich mich jetzt nicht auf Castle, sondern rede eher allgemein: Als ich ein Kind war, und im Tatort mal nur ein Toter, oder die Hand eines Toten zu sehen war, was hab ich mich da gegruselt! Da musste ich oft tagelang dran denken und das Bild ging mir lange nicht aus dem Kopf. Daher finde ich es richtig, dass man Kinder vor solchen Bildern schützt. Einerseits um sie nicht zu erschrecken und andererseits um sie nicht abzustum...
      • Thinkerbelle (geb. 1964) am 07.11.2016 17:45

        Jetzt wurde mein Beitrag etwas abgeschnitten. Daher hier noch der Rest: Ich denke, die Kinder heutzutage haben schon viele Leichen gesehen und gruseln sich nicht mehr, und ich auch nicht. Aber eigentlich sollte ein Mensch, der gewaltsam zu Tode gekommen ist immer etwas sein, wovor man sich gruseln sollte. Wobei das Gruselige vor allem aus der Tatsache kommen sollte, dass es gewaltsam war. Leider lässt sich hier das Rad wohl nicht zurück drehen, und Gewaltdarstellungen werden immer expliziter und brutaler... Und ich denke, dass da Jugendschutz Vorrang vor Kunstfreiheit hat. Und wenn man es im Fernsehen noch in der Hand hat das zu regulieren sollte man es auch tun. Auch wenn manche Folgen einer Serie dann nur nachts gezeigt werden dürfen. Solange Einschaltquoten noch zählen ist das auch ein Mittel die Macher etwas zur Mäßigung zu erziehen. Aber die Entwicklung geht dahin, dass das normale TV immer weniger genutzt wird und die Leute mehr streamen. Und da ist im Moment noch Wildwest-Stimmung. Geboten wird was Kohle bringt, auch wenn man damit einzelnen Menschen oder der Gesellschaft schadet. Und Abstumpfung gegenüber Gewalt ist etwas das der Gesellschaft schadet.
      hier antworten
    • User_853408 am 26.10.2016 20:55

      Twitter Mitteilung von Deadline Hollywood: @Stana_Katic to star in thriller drama series ‘Absentia’ for Sony’s AXN (Stana Katic soll für die Thriller-Drama-Serie "Absentia" für den Sender Sony AXN eine FBI-Agentin spielen), die Verhandlungen für diese 10-teilige-Produktion der Masha Productions laufen noch. Drehbeginn zu Jahresbeginn 2017.
      • pocs (geb. 1980) am 30.10.2016 13:46

        Die Verhandlungen sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Mit den Dreh der Serie wird Anfang 2017 in Bulgarien begonnen. Einzelheiten welche Schauspieler noch dabei sind, wurden noch nicht bekannt gegeben bzw. sind noch nicht bekannt.
      hier antworten
    • serieone am 18.10.2016 19:40

      Der Wechsel der Sat.1-Krimiserien vom Sonntag auf den Montag hat sich unterdessen zumindest zum Start noch nicht bezahlt gemacht, im Gegenteil: Die schlechten Quoten wurden quasi gleich mitgenommen. Weder "Navy CIS" noch dem Ableger "Navy CIS: New Orleans" gelang in der Zielgruppe der Sprung über die Millionenmarke, noch dazu kann man mit den erzielten 7,7 bzw. 7,5 Prozent keineswegs zufrieden sein. Auf dem gleichen Quotenniveau bewegten sich im Anschluss auch "Elementary" und "Castle". Trotz einer umfangreichen Kampagne müssen sich die Sendeplatzwechsel augenscheinlich erst noch herumsprechen.
      • User_728385_PEC am 23.10.2016 16:55

        Ich schau mir Castle an wann ich will....auf DVD.Meist eine Folge aus den ersten 5 Staffeln.Das waren für mich die besten. Ab dann ging es irgendwie bergab.Schade.
      hier antworten
    • Alless am 17.09.2016 15:55

      Und wieder ist eine Top Serie in Rente gegangen, schade drum.
        hier antworten
      • serieone am 15.09.2016 21:16

        Der neue Krimi-Montag ab 17. Oktober Am 17. Oktober läuft dann "Navy CIS" um 20.15 Uhr erstmalig am Montag und bildet den Anker für den neu gestalteten Krimi-Abend. Um 21.15 Uhr schließt sich dann die nun neu ins Programm genommene zweite Hälfte der zweiten Staffel von "Navy CIS: New Orleans" an: Ab der zwölften Folge der zweiten Staffel läuft die Serie dann wieder als Deutschlandpremiere. Die eigentlich für den 19. September angekündigte Fortsetzung von "Elementary" (wunschliste.de berichtete) findet nun wegen der Spielfilmwiederholungen auch erst ab dem 17. Oktober statt. Den Abend beenden "Castle"-Wiederholungen. Man darf gespannt sein, wie sich die neu gestalteten Sonntage und Montage in den Einschaltquoten schlagen werden.
        • heipe (geb. 1952) am 16.09.2016 14:40

          Wer soll denn das um die Uhrzeit sehen? Rentner und Arbeitslose?
        • heipe (geb. 1952) am 16.09.2016 14:42

          Wer soll denn das um dieine Uhrzeit sehen? Rentner und arbeitsloseine? Ich meine Castle!
        • Michael16 (geb. 1998) am 06.11.2016 21:51

          Ist doch bei kabel eins morgens und mittsgs nicht anders. Da kann das auch keiner sehen. Bzw will es keiner sehen.
        hier antworten
      • serieone am 09.09.2016 18:04

        DVD Castle - Staffel 8 VÖ: 10.11.2016
        • User_728385_PEC am 22.09.2016 16:21

          Nee Danke... aber das tu ich mir nicht an.....wirklich nicht
        hier antworten
      • User_728385_PEC am 25.08.2016 15:42

        Ich habe 3x in die letzte Staffel reingeschaltet. Es hat mich einfach nicht mehr gefesselt. Ich denke Staffel 7 wäre der würdige Abschluss der Serie gewesen.Die Chance hat man leider verpasst.Ich habe alle Staffeln auf DVD und schau sie mir auch gerne wieder an, aber Staffel 8 werde ich mir nicht kaufen.
        • User_853408 am 26.08.2016 19:30

          Ich habe die gesamte 8. Staffel im englischen Original gesehen, in der deutschen Ausstrahlung nur die ersten zwei Folgen. Danach hat mich Sat1 zu sehr geärgert, da wollte ich keine Einschaltquoten-Kuh sein, hab die deutsche Ausstrahlung boykottiert. Wie du, denke ich, dass Staffel 7 der passende würdige Abschluss gewesen wäre (Andrew Marlowe hat seine Geschihte ja von Anfang an auf 7 Staffeln ausgelegt gehabt). Und auch ich werde die DVD-Box zur 8. Staffel nicht kaufen, da spendeste lieber das ansonsten in Amazon (oder sonstwo) investierte Geld lieber den Ärzten ohne Grenzen oder so.
        hier antworten
      • serieone am 23.08.2016 17:19

        Bei Sat.1 endete die langjährige US-Crimeserie "Castle". Die letzten drei Folgen wurden ab 20.15 Uhr am Stück gezeigt. Doch auch zum Finale gab es für die chronisch quotenschwache Serie wenig Besserung. Die Reichweiten beliefen sich auf 1,59, 1,61 und 1,77 Millionen Zuschauer. Die ersten beiden Episoden blieben bei Zielgruppen-Marktanteilen von 6,5 und 6,1 Prozent hängen, die allerletzte Folge konnte sich um 22.10 Uhr auf 8,8 Prozent steigern.
          hier antworten
        • Green_Arrow_ (geb. 1987) am 03.08.2016 16:34

          Wie nun bekannt wurde, gibt es das ursprüngliche Ende der achten Staffel von Castle nicht auf der DVD zu sehen. Die Entscheidung wird damit begründet, das die beiden produzierten Enden sich nahezu gleichen. „Castle“-Fans haben schon darauf gewartet, das ursprüngliche Ende der Serie zu sehen. Jedoch werden sie nun enttäuscht. TVLine hat bestätigt, dass die Endszene, welche bei einer Fortsetzung der Serie ausgestrahlt werden sollte, sich nicht als Extra auf der DVD befinden wird. Da das Ende der Serie schon einige Tage vor Ausstrahlung des Staffelfinales feststand, war es möglich ein alternatives Ende in Form eines Zeitsprungs einzubauen. In dem Zeitsprung ist zu sehen, wie Beckett (Stana Katic) und Castle (Nathan Fillion) sieben Jahre später eine glückliche Familie haben. Laut des Showrunner Alexi Hawley gibt es nur geringe Unterschiede zwischen beiden Szenen, wobei sich die Cliffhanger-Szene mehr auf Castle und Beckett auf dem Boden liegend konzentriert, nachdem beide angeschossen wurden, legt die zweite Szene den Fokus auf den Zeitsprung und verschafft dem Zuschauer ein glückliches Ende. Wäre es für „Castle“ weitergegangen, hätte es den Zeitsprung erst in der neunten Staffel gegeben. Im Vorfeld war bereits bekannt geworden, dass Stana Katic nicht für eine neunte Staffel zurückkommen wird. Eine Neuausrichtung wäre unumgänglich gewesen. Nach acht Staffeln ist es nun endgültig aus mit Castle. Die beiden Hauptdarsteller Stana Katic und Nathan Fillion arbeiten bereits an neuen Projekten. Fillion arbeitet zurzeit an der Webserie Con Man. In den USA war das Serienfinale bereits im Mai zu sehen, in Deutschland wird das Finale am 22. August bei Sat.1 ausgestrahlt. ;(
          • heipe (geb. 1952) am 04.08.2016 19:25

            Stana durfte nicht zurückkommen. Sie wurde mit Tamala nicht mehr für die 9. Staffel verpflichtet.
          • User_728385_PEC am 05.08.2016 09:37

            Fillion arbeitet ZURZEIT an der Webserie Con Man bei der das Serienfinale im Mai schon zu sehen war????Wie geht das?
          • heipe (geb. 1952) am 05.08.2016 09:42

            Castl's-Serienfinale im original war im Mai!
          hier antworten